ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Rücklichtproblem bei meinem 91er Pontiac Firebird V6 3.1 Li

Rücklichtproblem bei meinem 91er Pontiac Firebird V6 3.1 Li

Themenstarteram 12. Februar 2005 um 14:21

Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen ein Problem mit einer Birne des rechten Rücklichts, Birne ganz aussen rechts.

Ich habe die alle 4 Tage wechseln müssen.

Die kaputte Birne ist ganz grau und das Glas ist gesprungen.

Ich habe sogar eine Birne von dem Sockel nebendran reingesteckt...aber nach ca. ner woche war die auch hin....

mit den anderen birnen habe ich kein problem, immer nur mit der Birne der Rückleuchte rechts, ganz aussen.

Ich habe auch direkt am sockel mit nem multimeter gemessen....

waren so um die 12.5 Volt....

an der Lichtmaschinen habe ich auch direkt gemessen...

da waren es ca. 14.4 Volt....

was mich halt wundert ist die Tatsache, dass nur die eine birne sich verabschiedet...

was kann das denn sein?

Kurzschluss?

 

ich habe langsam keine Lust mehr, die Verkleidungen andauernd zu entfernen

 

HEEEEEEEEEEEEELP!!!

 

Thanx

Manny

Ähnliche Themen
13 Antworten

Es lohnt sich wahrscheinlich kaum, die Verkleidung wieder dranzuschrauben.

Kurzschluß könnte sein. Dann hat die Birne zwar eigentlich eher zuwenig Spannung, aber der auftretende Strom könnte sie zerlegen.

Ich würde mir die Leitungen beidseitig auf jeden Fall gründlich ansehen, auch die Masseverbindungen.

Wenn Du ein Ohmmeter hast, nimm mal die Masse ab und meß die Sache mal beidseitig durch. Die Spannungen auch, und Du kannst ja mal eine Amperemessung durchführen.

Welche "funktion"....

 

... hat die Glühlampe, die es so oft erlegt ??

Standlicht, Bremslicht oder Blinker ??

Ist die Leuchte "dicht" oder tritt Wasser ein ??

Pfeift der Fahrtwind irgendwie da durch ??

Die defekten Glühlampen sind innen Grau und das Glas ist gebrochen.......

Wenn der Glaskolben reisst, dringt Luft in die Glühlampe ein und der Glühfaden "verdampft".

Das "grau" auf der Innenseite der Lampe ist nichts weiter, als verdampfter Wolfram......

Es gilt zu klären, warum der Glaskolben reisst......

Hier kommt in Frage:

1. Temperaturunterschiede im Glas......... ein Tropfen Wasser auf den heissen Glaskolben reicht..... ebenso ein "Zugluftstrahl" der den Glaskolben an einer Ecke abkühlt...

Wenn Gals eines nicht abkann, ist es "Verspannung".

2. Vibrationen........

Schau mal nach, ob die Rückleuchte noch richtig fest sitzt oder ob irgendwas an der Leuchteinheit rumklappern oder schwingen kann.....

Check mal ob nicht am rechten Hinterreifen das Auswuchtgewicht weggeflogen ist.....

Wenn Schwingungen die Ursache sind, müssen sie ja irgendwo herkommen...

Was wurde am Auto als letztes geändert bevor das Glühlampensterben losging ??? Vielleicht Winterreifen montiert ??

 

Neumann

Wasser wäre natürlich tödlich.

Da müßte man mal eine Gießkanne oder einen Schlauch draufhalten.

Vibrationen halte ich für weniger wahrscheinlich, denn Chevy Guy sagte, daß nur die äußere Rückleuchte betroffen ist.

Es ist ......

 

... gerade der "Zauber" von Bauteilen, daß sie unter verschiedenen Bedingungen ihr Schwingungsverhalten ändern.......

Es kann also passieren, das immer nur ein ganz bestimmter Bereich eines Bauteiles beginnt sich "aufzuschaukeln".... so wie bei unterschiedlicher Motordrehzahl auch unterschiedliche Teile anfangen zu "surren" oder zu klappern.

Das Thema "Geräusche suchen" ist eine Lieblingsbeschäftigung für die Mechaniker......

Der Kunde hört was klappern oder summen und das nervt ihn... ein Mechaniker fährt mit, das Geräusch ist weg.......

Ein Mechaniker fährt allein los und kein Geräusch ist zu hören..... dabei reicht es unter Umständen schon aus, wenn der Mechaniker etwas mehr oder weniger wiegt, als der Kunde.

Diese Problematik lässt mich eben fragen, was als letztes mit dem Auto los war, bevor das Lampensterben losging. Möglicherweise sind es Winterreifen, die mit ihren grobstolligen Profil Schwingungen erzeugen oder schlecht ausgewuchtet sind.......

Jeder Körper hat "seine" Eigenschwingung, die bei einem so komplexen Hohlkörper wie einer Rückleuchte mit mehreren Kammern durchaus dazu führen kann, das die Kammern jede für sich bei ´ner anderen Drehzahl/Schwingung anfangen zu "tanzen".

Neumann

Themenstarteram 13. Februar 2005 um 9:32

Moin Moin....

danke für die rasche Hilfe.

ich hatte letztes Jahr die Rücklichtabdeckungen neu gekauft und gewechselt.

Mist...dabei habe ich warscheinlich das Rechte Rücklicht nicht mehr korrekt abgedichtet.

Jetzt ist mir einiges klar.

Dann werde ich mal schnellstens morgen das teil ausbauen und mit silikon abdichten....

Damn...

Ich danke euch nochmals.

Grüße

Manny

Kann passieren. Sei bitte mit Silikon vorsichtig, es könnte den Lack angreifen. Die Auswahl an (Karosserie-) Dichtmassen ist recht groß.

Wenn Du meinst, daß es ein Wassereintritt war, trockne das Gehäuse mit einem Fön, und dann guck Dir auch die Kabelverbindungen an.

Eine Frage noch:

Soweit mir bekannt ist, hat der Firebird auf jeder Seite vier Rücklichter. Sind die bei Dir alle beschaltet?

Themenstarteram 13. Februar 2005 um 10:20

Zitat:

Original geschrieben von Fresena

Kann passieren. Sei bitte mit Silikon vorsichtig, es könnte den Lack angreifen. Die Auswahl an (Karosserie-) Dichtmassen ist recht groß.

Klaro, deswegen baue ich das Rücklicht aus und lasse den silikon erstmal trocknen. ;-)

 

Zitat:

Original geschrieben von Fresena

Wenn Du meinst, daß es ein Wassereintritt war, trockne das Gehäuse mit einem Fön, und dann guck Dir auch die Kabelverbindungen an.

Yep, ich werde vorher das Gehäuse und die Kabel trocknen und untersuchen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Fresena

Eine Frage noch:

Soweit mir bekannt ist, hat der Firebird auf jeder Seite vier Rücklichter. Sind die bei Dir alle beschaltet?

Die kompletten Lichter sind geschaltet.

Warum?

War nur so 'ne Frage.

Ich hab mich mit US-Fahrern unterhalten, die haben sich beklagt, daß der TÜV die halbe Beleuchtung auseinander gerissen hat.

Z. B. zwei Blinkbirnen hinten pro Seite, das mochten die anscheinend auch nicht.

Themenstarteram 13. Februar 2005 um 10:41

kenn ich....

ich hatte mir den pontiac aus bayern besorgt und da hatten die alles eingetragen.

sogar die hinternen seitenmarkierungsleuchten in rot sind eingetragen.

Jedoch habe ich nur eine blinkbirne pro seite...

ist irgendwie alles komisch....was solls, hauptsache, es steht in den papers. ;-)

nochmal wegen dem silikon....

soll ich da ne bestimmte dichtungsmasse nehmen oder reicht da sowas universelles?!

Geh einfach mal in einen Baumarkt oder frag im Zubehörhandel.

Es gibt fast unendlich viele Dichtmassen für alles mögliche, auch silikonfreie.

Ich denke schon, daß was universelles in Richtung Scheibendichtmasse ausreicht.

Lies Dir einfach die Etiketten durch, wozu die Masse zu gebrauchen ist.

Viele sind ziemlich teuer und trocknen schnell ein, insofern wäre es schon besser, etwas universelles zu kaufen und noch ein paar andere Sachen nebenbei damit abzudichten.

Themenstarteram 13. Februar 2005 um 13:37

o.k.

werde ich dann so machen.

Ich danke für die Unterstützung.

Schönes WE

Grüße

Manny

Hallo Manny,

mir ist zur Beleuchtung noch etwas eingefallen.

Vor einiger Zeit war ich auf einem US-Treffen hier in der Nähe und habe einige, wie sagt man, Benzingespräche geführt.

Bei den Birds ist anscheinend nur eine Blinkerkammer hinten belegt. Man konnte mir allerdings nicht sagen, ob das Blinkrelais noch weitere Lampen verträgt. Die hatten anscheinend was altmodisches drin, Hitzdraht glaubich.

Ein Besitzer beklagte sich, daß der TÜV seinen Bird vorne mit "Traktorblinkern" verschandelt hat. Das sah echt übel aus, seine Seitenleuchten waren aber anscheinend original.

Hi Manny

Wenn Du auf Silicon zurückgreifen möchtest ,nimm wenigstens Bau-Silicon!

Das ist im gegensatz zu normalem (Sanitär-Silicon)für den Außenbereich gedacht,vom wegen UV-Strahlen,Temperatur-Unterschieden und so.

Ich für meinen Teil würd in den Fachhandel gehen und mir die richtige Dichtmasse geben lassen.

cu Tom

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Rücklichtproblem bei meinem 91er Pontiac Firebird V6 3.1 Li