ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Route von München nach Jesolo

Route von München nach Jesolo

Themenstarteram 1. Mai 2022 um 16:13

Servus zusammen,

Wir kommen aus einem Vorort von München und wollen demnächst nach Jesolo fahren.

Jetzt gibt es natürlich mehre Routen um nach Jesolo zu kommen.

Google Maps:

München- Innsbruck- Trient und dann Staatsstraße

München-innsbruck- Verona

Münche-salzburg-Villach

Benutz jemand den Routenplaner von Michelin?

Dieser spuckt noch eine Route aus und zwar:

Muc-innsbruck- und dann gleich ab Italien über die SS52, ist diese mehr spurig? Wie schnell darf man auf italienischen Staatsstr. Fahren ?

Hab gelesen, dass viele Camper diese Route nutzen. Wäre halt blöd mehrere km hinter LKWs und Camper zu fahren (:

Mit wie viel Maut müssen wir ca. Rechnen?

Danke euch (:

 

Ähnliche Themen
48 Antworten

Welche Strecke Du wählst ist egal - nimm die, die das Navi vorschlägt.

Mein Tip: Fahre um 3:00 Uhr nachts los, dann liegst Du morgens um 9:00 Uhr am Strand, während die Langschläfer gefrustet im Stau stehen.

Ein paar Mal war ich von München aus in Cavallino, das ist gleich neben Jesolo. Über Verona ist’s jedenfalls zu lang.

Ich würde entweder über Salzburg, Villach fahren oder übern Brenner > Trento } SS47 und Treviso.

Landschaftlich ist‘s über Villach am schönsten. Den einzigen Stau hatten wir 1 mal am Tauerntunnel, das hat uns vielleicht eine Viertelstunde gekostet. Wir sind aber auch nicht samstags gefahren – da bringt es dir staumäßig auch nichts, um 3 loszufahren, das machen nämlich die meisten Bayern so.

Themenstarteram 1. Mai 2022 um 16:43

Ja der Plan war um 4 Uhr vom Ammersee weg zufahren.

Ich will ja nicht runter heizen, schön entspannt es geht ja in Urlaub (:

Aber wenn ich hinter LWS mit 80 kriechen muss Krieg ich Puls.

Wir fahren am Sonntag 22.5 los, sprich eigentlich nicht in der großen Urlauber Zeit. Ich denke trotzdem das bisschen Verkehr herrscht, da es eine kurze Brückentag Woche ist.

Danke für deine Antwort.

Wenn du Sonntag früh fährst, bist du vom Ammersee übern Brenner besser dran. Kannst dann auch über Verona Autobahn fahren, das ist von der Fahrzeit her gleich wie Villach und sogar 40 km kürzer.

Mit einem Schnitt von 170? *sorry, der musste sein* :D

Die SS52 scheint eher in Richtung Deutscher Gemeinde- und Landstraßen gebaut zu sein. Hier Infos zu der Straße, da steht nirgends ein Wort von drei- oder gar vierspurig.

Sicherlich interessant im Frühjahr oder Herbst zum gechillten Landschaftssightseeing :D, aber für mich wäre das nichts, um in Urlaub zu fahren.

Themenstarteram 1. Mai 2022 um 17:14

Ja des seh ich genauso, für mich um in den Urlaub zu fahren ist des auch nichts.

Also ich würde jetzt zwischen den beiden strecken eine Auswählen.

Innsbruck-Trient-Jesolo

Innsbruck-Verona-Jesolo

Zitat:

@Pascha2004 schrieb am 1. Mai 2022 um 16:13:17 Uhr:

… Mit wie viel Maut müssen wir ca. Rechnen?

Sterzing – Verona – Meolo sind €27.70

Zum selbst ausrechnen: https://www.autostrade.it/en/pedaggio

Themenstarteram 1. Mai 2022 um 18:34

Nur die italienische Maut ?

Brenner-Pass noch 10,5€ und 10€ Vignette Österreich oder ?

Klar.

Immer die einfallslosen Standardstrecken?

Warum nicht mal "der Weg ist das Ziel"?

Also z.B. Felbertauerntunnel !!! Lienz, Plöckenpass - bzw. Lienz, Cortina d'Ampezzo, usw... = keine Blockabfertigungen, nie Stau, wenig Autostradamaut, schöne Strecken also richtig Autourlaub!

Zitat:

@manvo schrieb am 1. Mai 2022 um 22:30:45 Uhr:

Immer die einfallslosen Standardstrecken? …

Weil nicht jeder stundenlang im Auto sitzen will? Jesolo klingt nach "ich fahr mit Kindern", da will man halbwegs schnell am Ziel sein, bevor das Genöle unerträglich wird.

Zitat:

@Florian48 schrieb am 1. Mai 2022 um 23:18:42 Uhr:

Zitat:

@manvo schrieb am 1. Mai 2022 um 22:30:45 Uhr:

Immer die einfallslosen Standardstrecken? …

Weil nicht jeder stundenlang im Auto sitzen will? Jesolo klingt nach "ich fahr mit Kindern", da will man halbwegs schnell am Ziel sein, bevor das Genöle unerträglich wird.

Mhh, als Kind gab es für mich nichts schöneres als Autofahren.

Vielleicht sollte man direkt mit Lockerheit an das Thema gehen und diese Aufgeregtheit (Aber wenn ich hinter LWS mit 80 kriechen muss Krieg ich Puls) gar nicht erst vor den Kindern hoch kommen lassen.

Zitat:

@manvo schrieb am 1. Mai 2022 um 22:30:45 Uhr:

Immer die einfallslosen Standardstrecken?

Warum nicht mal "der Weg ist das Ziel"?

Also z.B. Felbertauerntunnel !!! Lienz, Plöckenpass - bzw. Lienz, Cortina d'Ampezzo, usw... = keine Blockabfertigungen, nie Stau, wenig Autostradamaut, schöne Strecken also richtig Autourlaub!

Am besten dann noch die Großglocknerhochalpenstraße nachdem man vorab die Silvretta befahren hat....

Der TE möchte doch nur möglichst stressfrei die Strecke fahren.... vom Sightseeing war nichts zu lesen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Route von München nach Jesolo