ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Roter Unilack (mit Klarlackdeckschicht) schützen

Roter Unilack (mit Klarlackdeckschicht) schützen

Themenstarteram 12. August 2017 um 16:22

Hallo zusammen!

Ich mache mir Gedanken wie ich den Lack meines Fahrzeugs vor dem Ausbleichen schützen kann. Es ist zwar auch zum Schutz eine Schicht Klarlack darüber aber das Rot kann man eben nicht behandeln ohne den Klarlack abzutragen.

Kann und vor allem muss man etwas tun um ein Ausbleichen zu verhindern?

Letztens hatte ich ein ca 10 Jahre altes Fahrzeug der gleichen Marke gesehen-ausgeblichen war da nichts, aber auf der Motorhaube lauter Blasen an denen sich der Klarlack hochgehoben hat.

Ich muss gestehen, ich bin mehr so der "fix durch die Waschanlage-Typ". Daher sollten die Pflegeprodukte (wenn es sowas gibt) die man manuell auftragen muss möglichst lange auf dem Auto bleiben und schützen.

Was könnt ihr empfehlen? Schön wäre auch wenn es vor Vogeldreck schützen könnte und nicht unbedingt ein Park von Maschinen notwendig wäre.

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ein VW:confused:,da hat man das Problem sehr oft,aber auch bei anderen Fahrzeugherstellern bekannt.

Das Problem ist weniger das Ausbleichen sondern der Steinschlagschutz.

Durch die Steinschläge wird der Klarlack beschädigt,feuchtigkeit "unterwandert" den Klarlack,wenn es dann friert,Bohhhmm Volltreffer :D,wird der Klarlack regelrecht abgesprengt :(.

Was nicht heist das man keinen UV-Schutz braucht,wie du schon selbst erkannt hast,ist der Lack erstmal blass kommt man durch den Klarlack nicht mehr an den Basislack heran.

Der Schutz(Wachs oder Versiegelung kann/sollte im Rahmen einer Lackpflege (Politur) aufgebracht und regelmäßig aufgefrischt und erneuert werden. Diese schützen aber leider nicht vor Steinschlägen.

 

Themenstarteram 12. August 2017 um 18:58

Aha, dann waren das alte Steinschläge. Sehr gut erklärt, danke!

Nein, kein VW sondern ein Mercedes in "Feueropal"-sprich rot. 1K nano von Koch wäre dann wohl der Mercedes unter den Versiegelungen?

Hier hat der TE aber noch das Problem, dass der TE Waschanlagenbenutzer ist. Da wird ein dauerhafter UV-Schutz schwer, ein Wachs müsste spätestens nach 2 bis maximal 3 Wäschen erneuert werden. Eine Versiegelung hält das etwas länger aus.

Gegen Vogeldreck gibt es auch keinen langanhaltenden Schutz, selbst wenn ein Lackschutz gerade ein paar Tage vorher aufgetragen wurde. Der Vogelkot wird nur etwas - nennen wir es mal gebremst - bis er sich durch den Lack frist. Mann hat dadurch halt etwas mehr Zeit für eine schonende Entfernung z.B. mit einem Detailer, aber nicht Tage lang.

Zitat:

@martinb71 schrieb am 12. August 2017 um 19:08:18 Uhr:

Hier hat der TE aber noch das Problem, dass der TE Waschanlagenbenutzer ist. Da wird ein dauerhafter UV-Schutz schwer, ein Wachs müsste spätestens nach 2 bis maximal 3 Wäschen erneuert werden. Eine Versiegelung hält das etwas länger aus.

Gegen Vogeldreck gibt es auch keinen langanhaltenden Schutz, selbst wenn ein Lackschutz gerade ein paar Tage vorher aufgetragen wurde. Der Vogelkot wird nur etwas - nennen wir es mal gebremst - bis er sich durch den Lack frist. Mann hat dadurch halt etwas mehr Zeit für eine schonende Entfernung z.B. mit einem Detailer, aber nicht Tage lang.

Wollte dich zu diesem Thema mit hinzu ziehen @martinb71,dachte mir aber das du sowieso hinzu

kommst :).

Danke für deine Ausführungen ;),genau so ist es !

@carkosmetik ich kann dich doch hier nicht alleine lassen ;)

Zitat:

@steveh schrieb am 12. August 2017 um 18:58:09 Uhr:

Aha, dann waren das alte Steinschläge. Sehr gut erklärt, danke!

Nein, kein VW sondern ein Mercedes in "Feueropal"-sprich rot. 1K nano von Koch wäre dann wohl der Mercedes unter den Versiegelungen?

Jaein,auch eine Versiegelung braucht Pflege und die ist bei der 1K auch nicht ohne.

Ich würde sogar behaupten wollen,diese ist sehr Pflege intensiv ;).

Zitat:

@martinb71 schrieb am 12. August 2017 um 19:19:04 Uhr:

@carkosmetik ich kann dich doch hier nicht alleine lassen ;)

Danke dir,ist unheimlich schwierig auf mehreren Hochzeiten zu tanzen und für mich heute gänzlich unmöglich :(,Feierabend :)!! auch allen Mitlesern und Schreibern ein erholsames WE !

Die genannte Versiegelung ist gut, aber es setzt eine sehr penible vorarbeit voraus. Die Verarbeitung ist für einen Einsteiger auch nicht zu empfehlen. Wobei ich nicht weiß wie fit du (steveh) in der Fahrzeugpflege bist.

Eine gute Alternative wäre bei der Waschanlagenbenutzung das Klick

Themenstarteram 12. August 2017 um 21:42

PS: Das mit dem Vogeldreck war nur eine als "Beigabe" gemeint.

Fit bin ich nicht wirklich was das angeht. Zumindest weiß ich das es Lackknete gibt und wie man sie theoretisch einsetzt. Für Versiegelungen würde ich das in die Praxis umsetzen müssen.

Im Prinzip scheidet Wachs schon mal aus da es in der Anlage sofort abgewaschen wird. Bleiben eigentlich nur Versiegelungen übrig die in der Anlage zumindest eine gewisse Anzahl an Waschgängen draufbleiben.

Wenn man etwas mit Nanoeffekt nutzt würde man (so meine Hoffnung) zwischendurch mal ein HDR aus der Waschbox

reichen und man spart so auch mal eine Waschanlagenfahrt (und nur halb so oft in die Anlage fahren)

Was ich aus dem Tip von martinb71 mitgenommen habe war aber das ich mir die Tankstellenanlagen spare und dafür in die Anlage fahre durch die man durchgezogen wird. Da gibts einen Einweichbogen, danach kommt jemand mit

einem HDR und erst dann wird richtig mit hängenden Textilstreifen gewaschen. Danach gibts die Staubsauger-Flat :-)

Nur was ich mich so frage, bei 5 Nanometern Schichtdicke einer Versiegelung-da ist ein UV-Schutz doch überspitzt gesagt eher eine Glaubensfrage, oder?

Wie wäre es mit dem Hotrod Detailer von Surfcity Garage

Der hat auch einen UV Schutz

Und kann nach jedem Waschanlagen Besuch aufgetragen werden innerhalb 10 Minuten ?

Zitat:

@steveh schrieb am 12. August 2017 um 21:42:58 Uhr:

Nur was ich mich so frage, bei 5 Nanometern Schichtdicke einer Versiegelung-da ist ein UV-Schutz doch überspitzt gesagt eher eine Glaubensfrage, oder?

Sonnencreme schütz deine Haut doch auch.

Wenn du weiterhin durch die Waschanlage fährst dann nutz nach jeder Wäsche einen Detailer, der Schützt den Lack je nach Produkt ein paar Wochen bis zur nächsten Wäsche. Mit ein Bisschen Übung ist das locker in 10 min und schneller erledigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Roter Unilack (mit Klarlackdeckschicht) schützen