ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Rolls Royce oder Mercedes?

Rolls Royce oder Mercedes?

Themenstarteram 27. Januar 2005 um 11:51

Hallo, ich wollte mal fragen was ein gut erhaltener Rolls Royce van den Plas 4,2 (Bj.74 mit Leder,Trennscheibe,Echtholz,40000 Meilen,Rechtslenker) und ein Mercedes 280SE/9 3,5 (Bj.72,200PS,100000km,Leder,NS,esd,Servo,eFh) ungefähr noch kosten dürfen?

Wie sieht es denn bei diesen Fahrzeugen mit Ersatzteilen aus?

Welches der beiden Autos gewinnt eher an Wert?

Wäre schön wenn ihr mir da helfen könntet,habe nämlich keine vorstellung was sowas noch kosten darf und kann mich nicht entscheiden welchen der beiden ich nehmen soll!

Schonmal danke im voraus!

Olli

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 22. Februar 2005 um 21:45

Re: Rolls Royce oder Mercedes?

 

Zitat:

Original geschrieben von Olli-m3

Hallo, ich wollte mal fragen was ein gut erhaltener Rolls Royce van den Plas 4,2 (Bj.74 mit Leder,Trennscheibe,Echtholz,40000 Meilen,Rechtslenker) und ein Mercedes 280SE/9 3,5 (Bj.72,200PS,100000km,Leder,NS,esd,Servo,eFh) ungefähr noch kosten dürfen?

Wie sieht es denn bei diesen Fahrzeugen mit Ersatzteilen aus?

Welches der beiden Autos gewinnt eher an Wert?

Wäre schön wenn ihr mir da helfen könntet,habe nämlich keine vorstellung was sowas noch kosten darf und kann mich nicht entscheiden welchen der beiden ich nehmen soll!

Schonmal danke im voraus!

Olli

Ich bin leider nicht für alle Fragen kompetent, wilkl Dir aber wenigstens teilweise helfen...

Die zwei Auto kannst Du nicht unbedingt miteinander vergleichen, weil beide nicht in der gleichen Preisliga sind und früher waren.

Der Rolls Royce ist wesentlich teurer, vor allem bei Ersatzteilpreisen und beim Unterhalt. Vor allem, wenn Du den realtiv günstig kriegst (15-20 tEuro), frisst er Dir wahrscheinlich die Haare vom Kopf, weil er wahrscheinlich nicht oder nur schlecht gewartet wurde...sorgfältig gewartete RR (und nur die sind einigermaßen zuverlässig) kosten wesentlich mehr!

Der Mercedes hingegen ist relativ preiswert, da er auch in größeren Stückzahlen produziert wurde und jede Werkstatt mit der relativ simplen Technik gut umgehen kann...und Ersatzteile gibts auch noch haufenweise...aber wichtig: Auf eine gute Karrosserie achten! Die ist sehr wichtig, da Du sonst ein Euro-Grab kaufst...

Also: Wenn Du für Dein Geld arbeiten musst: Mercedes!

Oder einen RR mit Scheckheft, Historie und wenigen Vorbesitzern kaufen, die sind aber nicht billig...

Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen...

am 22. Februar 2005 um 21:49

Re: Rolls Royce oder Mercedes?

 

Zitat:

Original geschrieben von Olli-m3

Hallo, ich wollte mal fragen was ein gut erhaltener Rolls Royce van den Plas 4,2 (Bj.74 mit Leder,Trennscheibe,Echtholz,40000 Meilen,Rechtslenker) und ein Mercedes 280SE/9 3,5 (Bj.72,200PS,100000km,Leder,NS,esd,Servo,eFh) ungefähr noch kosten dürfen?

Wie sieht es denn bei diesen Fahrzeugen mit Ersatzteilen aus?

Welches der beiden Autos gewinnt eher an Wert?

Wäre schön wenn ihr mir da helfen könntet,habe nämlich keine vorstellung was sowas noch kosten darf und kann mich nicht entscheiden welchen der beiden ich nehmen soll!

Schonmal danke im voraus!

Olli

Ich bin leider nicht für alle Fragen kompetent, will Dir aber wenigstens teilweise helfen...

Die zwei Auto kannst Du nicht unbedingt miteinander vergleichen, weil beide nicht in der gleichen Preisliga sind und früher waren.

Der Rolls Royce ist wesentlich teurer, vor allem bei Ersatzteilpreisen und beim Unterhalt. Vor allem, wenn Du den realtiv günstig kriegst (15-20 tEuro), frisst er Dir die Haare vom Kopf, weil er wahrscheinlich nicht oder nur schlecht gewartet wurde...sorgfältig gewartete RR (und nur die sind einigermaßen zuverlässig) kosten wesentlich mehr!

Der Mercedes hingegen ist relativ preiswert, da er auch in größeren Stückzahlen produziert wurde und jede Werkstatt mit der relativ simplen Technik gut umgehen kann...und Ersatzteile gibts auch noch haufenweise...aber wichtig: Auf eine gute Karrosserie achten! Die ist sehr wichtig, da Du sonst ein Euro-Grab kaufst...

Also: Wenn Du für Dein Geld arbeiten musst: Mercedes!

Oder einen RR mit Scheckheft, Historie und wenigen Vorbesitzern kaufen, die sind aber nicht billig...

Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen...

Moin,

Die Frage was diese Autos kosten dürfen ist schwer zu beantworten. Das kommt auf den Zustand der Autos drauf an, auf Ihren Pflegezustand und zig Kleinigkeiten.

Ein grobes Bild bekommst Du, wenn du dir das Oldtimermarkt Sonderheft "Preise" besorgst (möglicherweise beim Verlag nachbestellen).

Eine letzte Gewissheit bekommst du wohl nur wenn du zu einem Gutachter fährst, und dir ein Kurzgutachten erstellen läßt. Das empfielt sich auch deshalb, weil man nicht unbedingt alle Macken aller Autos kennen kann und man gerade bei komplexen Fahrzeugen recht leicht mit Pfuschreparaturen verschaukelt werden kann.

Und, je nach Ausstattung ... ist der Mercedes absolut NICHT geeignet für jede X-Beliebige Werkstatt. An das Auto sollte ausser für den Ölwechsel jemand der das Auto grundlegend kennt.

MFG Kester

am 23. Februar 2005 um 9:47

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Und, je nach Ausstattung ... ist der Mercedes absolut NICHT geeignet für jede X-Beliebige Werkstatt. An das Auto sollte ausser für den Ölwechsel jemand der das Auto grundlegend kennt.

MFG Kester

Ist der Mercedes schon ein W116??

Wenn ja, was bedeutet das /9??

Zitat:

Original geschrieben von Brabus-EV12

Ist der Mercedes schon ein W116??

Wenn ja, was bedeutet das /9??

Das ist noch die W108 S-Klasse ;)

Da der W114/115 der Strich-8 war nehme ich an, daß es sich deswegen bei der "dazugehörigen" S-Klasse (ja ich weiß, die S-Klasse gabs offiziell erst ab dem W116) um den Strich-9 handelt...

Wäre aber mal interessant zu wissen, wie die Bezeichnungen /8 und /9 überhaupt entstanden sind... vielleicht kann da jemand aufklären? :)

Gruß

Lars

am 23. Februar 2005 um 14:23

Zitat:

Original geschrieben von Asphaltpilot

 

Wäre aber mal interessant zu wissen, wie die Bezeichnungen /8 und /9 überhaupt entstanden sind... vielleicht kann da jemand aufklären? :)

Gruß

Lars

Meiner Meinung nach ist das das erste Baujahr in dem es den Wagen gab. Beim Strichacht also 1968, deswegen ist die /9 Geschichte beim W108 Schwachsinn...

Weiß zwar grad auch nicht , wozu das /9 steht, aber Schwachsinn ist auf auf jedenfall nicht.

Gruß

Space

Moin,

/8 heißt der Wagen, weil er 1968 auf den Markt kam.

Der W-108/109 unterteilt sich in den normalen 108er mit 250 - 280 SE (auch Lang) 4.5 (US-Ausführung)

Die schmuckeren Modelle 300 SEL bis 300 SEL 6.3 laufen als W-109. Und aus der Typbezeichnung wurde dann wohl zuir Unterscheidung vom "gemeinen" 108er "/9" ...

Ich weiß nicht, ob sie beim 109er immer Vorhanden war ... aber zumindest optional verfügbar die recht komplexe Luftfederanlage.

Vielleicht findet Ihr die Feinheiten heraus :

http://www.mercedes-seite.de/mercedes/pkw/index.html

MFG Kester

am 23. Februar 2005 um 18:11

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

/8 heißt der Wagen, weil er 1968 auf den Markt kam.

Der W-108/109 unterteilt sich in den normalen 108er mit 250 - 280 SE (auch Lang) 4.5 (US-Ausführung)

Die schmuckeren Modelle 300 SEL bis 300 SEL 6.3 laufen als W-109. Und aus der Typbezeichnung wurde dann wohl zuir Unterscheidung vom "gemeinen" 108er "/9" ...

Ich weiß nicht, ob sie beim 109er immer Vorhanden war ... aber zumindest optional verfügbar die recht komplexe Luftfederanlage.

Vielleicht findet Ihr die Feinheiten heraus :

http://www.mercedes-seite.de/mercedes/pkw/index.html

MFG Kester

Super, danke...

Der Strichacht ist ja auch unterteilt in W114 und W115...

Ich glaub die Luftferderung war dem 6.3 vorbehalten...

Da kann ich wieder helfen.Die 109 haben alle Luftfederung.Das war dann auch der unterschied zum 108.Sprich 109 steht für die Luftgefederten Modelle.

Beim /8 sieht die Sache anders aus.

Die 115 Modelle sind die 4 Zylinder + den 300D

mit 5 Zylinder.

Die 114 sind die 6 Zylinder.

Gruß

Space

Rolls oder Mercedes

 

Die Entscheidung zwischen dem Engländer und dem Schwaben hab ich für mich wegen der Reparaturfreundlichkeit und der Ersatzteilpreise zu Gunsten des W 108 entschieden. Der Preis hängt sehr vom Zustand ab, aber wenn Du kein talentierter Schrauber bist und lieber talentiert fahren willst, solltest Du bloß kein Auto im Zustand 4 oder schlechter kaufen, sondern am besten nur einen echten 2-er.

So ein 280 SE 3,5 kann mit guter Ausstattung (Leder, Klima) und im wesentlichen rostfrei um die 10.000 Euro kosten. Für besonders guten, originalen Zustand oder dokumentiert fachmännisch restauriert können nochmal ein paar tausender dazu kommen.

Es gibt immer auch vermeintliche Schnäppchen um die 4000 Euro, aber die kann man nur zum Restaurieren kaufen, wenn man davon was versteht.

Und eines steht dann fest: die Restaurationskosten siehst Du nie wieder!

Die Motoren sind eigentlich unproblematisch, wenn sie mal repariert sind, halten sie ewig.

Sinnvoll ist in jedem Fall, den Wagen mit jemandem zu untersuchen, der davon was versteht.

Hier kann die Mercedes Benz IG (www.mbig.de) oder der Verein der Heckflossenfreunde (www.vdh.de) mit Fachleuten aushelfen, die vielleicht in Deiner Nähe wohnen...

Hundefreunde??

 

P.S.

Die Homepage des VDH lautet richtigerweise: www.v-d-h.de, denn sonst landeste bei den Hundefreunden...

;-))

Die richtige Addy ist

http://www.mercedesclubs.de/vdh/

Gruß

Space

Addy

 

@spacegrass:

wo du recht hast, hast du recht!

bin selbst in der mbig, nicht im vdh, vielleicht liegts daran ;-))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Rolls Royce oder Mercedes?