ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller stottert bzw fährt gar nicht

Roller stottert bzw fährt gar nicht

Kymco
Themenstarteram 9. November 2020 um 15:09

Hey,

ich habe mir vor einigen Tagen nen billigen Roller geholt (Kymco Super Fever ZX 50). Schon nach dem Kauf hatte ich auf der Heimfahrt Probleme. Er ging mitten auf der Straße einfach aus. Als hätte man den Schlüssel umgedreht und ihn ausgeschaltet. Hatte in dem Moment nicht beschleunigt sonder bin ganz normal gefahren. Er hat dann bisschen gebraucht bis er dann wieder mit Kickstarter gestartet ist, hatte danach jedoch keine Probleme mehr.

Heute früh wollt ich nun damit zum ersten Mal zur Arbeit fahren. Hatte dann aber ein seltsames Problem. In den ersten Minuten fuhr er ganz normal, jedoch bemerkte ich einigen Minuten das er deutlich langsamer fuhr. Irgendwann fing der Motor an zu "stottern" und konnte kaum noch fahren. Also mit stottern mein ich das er ganz kurz gas gibt und dann sofort wieder aufhört und das die ganze Zeit halt. Er hat kaum noch beschleunigt und ich fuhr mit 10kmh (normal fährt er 55-60) weiter. Nach einigen Minuten fahrt bemerkte ich, dass wenn ich extrem langam Gas gebe, ich etwas schneller fahren konnte (max. 25kmh).

Dann stand mein Roller erstmal paar Stunden auf nem Parkplatz. Nach dem ich ihn wieder fahren wollte ging gar nichts mehr. Der Motor lief zwar, aber sobald ich gas gab fing er sofort an zu stottern. Nichtmal 1kmh waren somit möglich. Davon hab ich auch ein Video gemacht (In dem Video geb ich permanent Vollgas, auch wenn sich das komplett anders anhört) https://youtu.be/WHPYnOUFeeQ

Irgendwann hab ich herausgefunden das der Roller, wenn er aufm Ständer steht, normal beschleunigt und sobald ich mich hinsetzten und fahren wollte, nichts mehr ging. Davon hab ich auch ein Video: https://youtu.be/jLCrR1txNEg

Irgendwann ließ er sich nicht mehr starten (Estarter ist sowieso von Anfang an kaputt), auch nach 100mal Kickstarter drücken. Kurz bevor ich die Hoffnung aufgab sprang er wieder an und... fuhr ganz normal. Als wäre nie was gewesen. Jetzt beschleunigt er wieder ganz normal und fährt seine 60kmh.

Das Problem: Es kann ja nicht einfach "nichts" gewesen sein. Ich hab das Gefühl das es morgen wieder rum spinnen wird und ich wieder dadurch zu Spät zur Arbeit komme ^^.

Ich kenn mich mit Rollern 0 aus. Mehr als Fahren und Tanken kann ich nicht :D Hat jemand eine Ahnung woran es liegen könnte? Wäre echt dankbar über jede Antwort :)

LG

Beste Antwort im Thema

Dann würde ich den schon mal nicht in Anspruch nehmen, denn mit der Kupplung hat es mit Sicherheit nichts zu tun. Mit dem "kennt sich sehr gut aus" scheint es also nicht allzu weit her sein.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Leider hast du mit der Mühle ins Klo gegriffen, ohne Kanntnisse der Materie wird das bei dir nichts. Such dir jemanden der sich damit aus kennt, oder viel Lehrgeld in der Werkstatt lassen.

Themenstarteram 9. November 2020 um 16:06

Ich hab nen Kollegen der sich sehr gut damit auskennt. Ich würde ihm aber gefne die Fehlersuche erleichtern. Er tippt auf Kupplung.

Dann würde ich den schon mal nicht in Anspruch nehmen, denn mit der Kupplung hat es mit Sicherheit nichts zu tun. Mit dem "kennt sich sehr gut aus" scheint es also nicht allzu weit her sein.

Bei Deiner Problembeschreibung ist die Kupplung ganz weit außen vor.

Setzt dich drauf und aus das Ding? Hab ich das richtig verstanden und gesehen das er vorher drehte?

Drückt dein Gewicht ggf das Helmfach auf Vergaser oder eine Leitung?

Wenn der Roller auf dem Ständer steht und läuft, bzw beschleunigt, sagt das wenig aus. Denn er läuft ohne Last.

Entweder wird wirklich etwas abgeklemmt, oder es passt etwas nicht mit der Gemischaufbereitung.

Also wie immer: Kompression, Nebenluft, Kerze, Luftfilter, Unterdruckschläuche, Benzinhahn, Vergaser verdreckt etc prüfen. Vielleicht hat auch nur der Schwimmer gehakt?

Da der TE leider nur tanken kann, wird er den Fehler ohne Hilfe nicht finden. Da muss jemand ran, der sich wirklich gut auskennt.

Zur Not eine Werkstatt, wenn der Roller täglich laufen muss, um zur Arbeit zu kommen.

Und: Erst den Fehler finden, dann Teile tauschen. Wie oft wurden hier auf Verdacht Vergaser und CDI's gewechselt, ohne das der Fehler weg war.

Das ist eine seltsame Reaktion. Ich würde mal folgendes probieren bzw. suchen:

Hat der Roller einen Seitenständer und sitzt der sicher eingeklappt? Nicht dass der runterfedert und den Sicherungsschalter dabei auslöst.

Bau den Sitz mal ab und achte dabei darauf, ob ein Vorbesitzer mit Kabel und oder Schläuchen irgendwas verbastelt hat, wodurch Kabel oder Schläuche berüht oder gequetscht/geknickt werden können, wenn der Sitz belastet wird. Normalerweise verlaufen da keine Kabel oder Schläuche (wurde evtl. Kabel für ein elektrisches Schloß für den Sitz/das Helmfach umgelegt?).

Dann prüfen, ob das Helmfach richtig eingebaut ist und fest sitzt und sich nicht bewegt, wenn dein Gewicht auf den Sitz drückt.

Ist der Sitz richtig eingebaut, fehlen evtl. Gummipuffer/Auflagen, so dass der Sitz bei Belastung irgendwo runter-/draufdrücken kann?

Dann das Helmfach mal ausbauen und und suchen, ob irgendwo Kabel oder Schläuche berührt/gequetscht/geknickt werden, wenn der Roller wegen der Belastung mit deinem Gewicht einfedert.

Probier mal bei völliger Dunkelheit, ob bei laufendem Motor ein Feuerwerk (Blitze laufen außen auf Kabel lang, vorzugsweise auf dem Zündkabel, manchmal schwer erkennbar, deshalb Dunkelheuit) entsteht, wenn der Roller einfedert. Sind die Kabel evtl. feucht und nicht mehr ausreichend isoliert? Dann evtl. erstmal mit entsprechendem Spray behandeln oder anschließend besser die Kabel ersetzten.

Statt einer Quetschung könnte es auch sein, dass Kabel oder Schläuche vom Vorbesitzer gekürzt wurden und nun zu kurz sind und dann auf irgendwelche Stellen/Kanten gezogen und dabei gequetscht/geknickt werden, wenn der Roller einfedert, wenn du dich draufsetzt. Oder dabei auf Spannung gezogen werden und dann keinen richtigen Kontakt/keine richtige Verbindung mehr haben.

Kabel können innerhalb der Isolierung brechen, von aussen nicht sichtbar, wenn sie dauernd wieder geknickt werden.

Erstmal der obligate Hinweis, dass 60 Sachen lt. wahrscheinlich mehr, als erlaubt sind.

Die CDIs beim GR1-Motor sind manchmal für solche Symptomatik gut.

Bei so einer alten Billig-Bastelbude kann aber sehr viel im Argen sein...

Themenstarteram 9. November 2020 um 23:52

Ich hab vielleicht vergessen zu erwähnen das der Roller davor im Regen stand. Kann es was damit zu tun haben? Das sich irgendwo Wasser sammelt?

Danke für die zahlreichen Antworten. Werde mal die Sachen prüfen die ihr erwähnt habt :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller stottert bzw fährt gar nicht