ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Riss im Reifen - schlimm oder egal

Riss im Reifen - schlimm oder egal

Themenstarteram 12. November 2020 um 9:44

Hallo,

beim Radwechsel habe ich festgestellt, dass einer meiner Firestone Roadhawk (205/55 R16 91H)

einen fiesen Riss in der Lauffläche hat. Siehe Foto.

Was meint ihr, ist der Reifen Kernschrott oder ist der Riss nicht so schlimm?

Die Reifen sind eine Saison (ca. 13.000 km) gelaufen.

Freue mich auf Eure Rückmeldung.

Liebe Grüße

Chris

Firestone Roadhawk - Riss
Beste Antwort im Thema

Früher oder später hat jeder Reifen solche Schnitte, weil man immer mal durch was scharfkantiges fährt.

Die meisten Autofahrer würden das nie bemerken, weil sie sich ihre Reifen nicht so genau angucken.

Ich würde gucken, wie tief der Schnitt ist. Solange er nur im Gummi ist, würd eich den Reifen weiterfahren.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

Fur mich ist das schlimm und ich würde mir neue Reifen kaufen.

Seelze 01

Kein Riss, das ist eine Verletzung von einem Fremdkörper der nicht stecken geblieben ist.

Wie tief ist es?

Unbeantwortbar von hier aus.

Überlass die Einschätzung dem Reifenprofi vor Ort.

Ich schätze auch, dass Glas, Stein, etc dafür verantwortlich sind, hilft aber nicht weiter.

Hallo,

das sagt der ADAC :

(Eigentlich die erste Adresse oder noch besser eine Reifenwerkstatt fuer diese Frage, nicht hier auf dieser Plattform)

Reparieren oder austauschen? Stichverletzungen durch Nagel oder Schraube bedeuten nicht gleich das Aus für einen Pkw- oder Motorradreifen. Das müssen Sie zur Reifenreparatur wissen.

Wann eine Reifenreparatur sinnvoll ist

Vor- und Nachteile von Pannenhilfe-Sets

Reparatur nur von qualifizierter Fachwerkstatt vornehmen lassen

https://www.adac.de/.../

Der Reifen scheint ja noch keine Luft zu verlieren, der Schnitt geht ja dann noch nicht durch!

Heutzutage sind ja nicht alle Reifen unbedingt "Stahl"-Guertelreifen. Da bestand dann die Gefahr der Rostbildung im Drahtgeflecht des Guertels durch eindringende Feuchtigkeit und damit der Abloesung von der Vulkanisation und mit spaeterer Abloesung mindestens von Teilen auch der Laufflaeche. Heutzutage haben fast alle Reifen Kunstfasern in den Guertellagen. Die Reifenwerktatt koennte das klaeren, evtl. besteht auch die Moeglichkeit, vorsichtshalber bei montiertem Reifen durch den Schnitt hindurch von innen einen Reparaturflicken gegenzusetzen. Vielleicht sagt die Werkstatt auch, weiterzufahren bis der Reifen Luft verliert und dann erst zu reparieren.

MfG

Themenstarteram 12. November 2020 um 11:49

Erstmal Danke für Eure Antworten

Zum Reifenhändler wollte ich sowieso noch - außer ihr hättet jetzt gesagt, spar Dir den Weg, das Ding ist Schrott.

Mal schauen, was der Händler sagt.

Liebe Grüße

Stahl ist immer noch ein Grundmaterial. Es wird nur mit Kunstfasern in mehreren Lagen verstärkt.

 

Steht auch oft an den Reifen drauf wie die gebaut sind.

 

Ich würde so einen Reifen im Zweifelfall tauschen, kostet ja nicht die Welt so ein Feuerstein...

Egal ist das definitiv nicht, aber auch nicht so, dass ich damit keinen Meter mehr fahren würde.

Das Problem ist, dass der Riss womöglich bis zur Karkasse durchgeht und dadurch das Gewebe evtl. beschädigt ist oder das Drahtgeflecht korrodieren könnte.

Früher oder später hat jeder Reifen solche Schnitte, weil man immer mal durch was scharfkantiges fährt.

Die meisten Autofahrer würden das nie bemerken, weil sie sich ihre Reifen nicht so genau angucken.

Ich würde gucken, wie tief der Schnitt ist. Solange er nur im Gummi ist, würd eich den Reifen weiterfahren.

Geht der Schnitt bis zum Gewebe - austauschen.

Endet er im Gummi - weiterfahren.

Im Zweifel kann man den Reifen immernoch als Ersatzrad nutzen.

Die Stelle ist kaum so zu begutachten, dass man als Laie sehen kann, was da los ist.

Ist ja nicht so als wären da glatte und spreizbare Ränder.

Ich warte eigentlich nur darauf, dass die ersten mit ihrem Allheilmittel kommen: Sekundenkleber

Scherz beiseite:

Die Stelle kann nicht ordnungsgemäß begutachtet werden, der Reifen sollte ausgetauscht werden.

Lasst nen Fachmann vor Ort drüber schauen. Nur wegen ner eventuell kleinen Macke n fast neuen Reifen wegwerfen ist auch Jenseits von Gut und böse.

Moin!

Nur ausgewiesene Betriebe dürfen Reifen überhaupt reparieren, falls das denn auch möglich ist. Der Link des ADAC wurde bereits genannt. Es gibt dort auch noch einen Link zu der entspr. Betrieben. So findest einen Betrieb in Deiner Nähe.

https://www.adac.de/.../

Hab da im Laufe all der Jahre bei einem Betrieb zweimal wg.eingefahrener Nägel nachgefragt. Wurde leider negativ beschieden, da zu tief oder unglücklich bzw.nicht reparierbar eingefahren. Um den Schaden beurteilen zu können, wurde jedesmal der Reifen von der Felge genommen und begutachtet. Vorher ist auch gar keine vernünftige Aussage zu treffen, falls der Schaden schon erkennbar zu groß oder an einer sowieso nicht zur Rep. freigegebenen Stelle ist.

Konsequenz war immer ein neuer Reifen. Bei festgestellten Schäden spare ich mir inzwischen den Schritt der Prüfung eines Rep.-Versuches und kaufe gleich möglichst günstig den gewünschten Ersatz. Da ist mir die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer eindeutig wichtiger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Riss im Reifen - schlimm oder egal