ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Rettet den 300 TD !(und den 290 TD noch dazu !)

Rettet den 300 TD !(und den 290 TD noch dazu !)

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 25. Februar 2011 um 17:51

Hallo Gemeinde,

mal ein Thread,der sich speziell an die 300 TD-Fahrer unter euch richtet .Der 300 TD-Motor ist als letztes

und höchstes Entwicklungsstadium der DB-Vorkammer-Diesel zwar nicht gerade für genügsamen Kraftstoffverbrauch (unter 8 L/100 km zu kommen,ist fast unmöglich) bekannt,umso mehr aber für

Laufkultur,Kraft,Zuverlässigkeit ,Lebensdauer und rel.Kostengünstigkeit im Reparaturfall.

Dieser wunderbare Motor ist ja nun bekanntermaßen durch die Umweltzonen-Hysterie von Jahr zu Jahr zunehmend vom Aussterben bedroht,obwohl er "natürlicherweise" fast "unkaputtbar"ist,genau wie der

erste Direkteinspritzer von Mercedes,der auch für seine sagenhaften Laufleistungen berühmte 290 TD.

Dessen Vorgänger,den 250 D,hatten wir schon in der Familie im vorigen Herbst als S 124 mit Hilfe des

Umrüstsatzes der Fa. Deißler zu einer grünen Plakette verholfen.Diese Umrüstmöglichkeit ist aber bisher nur für Saug-und nicht für Turbo-Motoren gegeben-wahrscheinlich befürchten die Firmen (Deißler+Matrix)

daß sich die Entwicklung wg. zu geringer Stückzahlen nicht lohnt.

Meine Bitte an alle TD-Fahrer :Meldet euch und dokumentiert dadurch euer Interesse für eine Umrüstmöglichkeit !

Gruß

DSD

Beste Antwort im Thema
am 27. Februar 2011 um 12:00

Ich erwähne an dieser Stelle mal, dass Mercedes Mitte der Achtziger Fahrzeuge mit Rußfilter in die Staaten ausgeliefert hat, ca 20 Jahre bevor man in Frankreich auch nur daran dachte sich sowas auf Werbefahnen zu schreiben.

Das lag an den kranken Gesetzesauflagen für KFZ da drüben. Als wir 2001 nach Kalifornien gezogen sind haben wir ganz naiv überlegt, unseren Ford Galaxy TDI mitzunehmen. Den hätten wir garnicht zugelassen bekommen.

Der 300 SDL Turbo ist ja letzendlich an der kurzen Lebensdauer der Filter gescheitert, und der 350er hat sie ohne Filter nicht erreicht.

Und sämtliche Cummins-, Powerstroke-, und Duramax Diesel Motoren haben ALLE Rußfilter und extrem gute Abgaswerte.

In den Siebzigern und Achtzigern ging es ebenfalls bei Benzinern mit der Umweltdiskussion los - holte man Mitte der Sechziger aus 7 Litern Hubraum 420 PS, waren es 5 Jahre später noch 130.

Dann kamen die Katalysatoren - Auch da waren die Amis Deutschland weit voraus.

Den W126 gab es als 380 SE da drüben mit KAT, und zwar ca auf 160 PS gedrosselt. Das war 1980.

1991 konnte man in Deutschland noch 126er ohne KATs kaufen.

Man kann den Amis viel schlechtes nachsagen, aber in Bezug auf strenge Richtlinien für KFZ sind sie Vorreiter. Kalifornien zummindest.

In Deutschland ist es so, dass Greenwashing oberste Priorität hat. Man redet viel drüber und führt dann absolut schwachsinnige Regeln ein.

Kalifornien ist seit eh und je etwas alternativer, und dort ist es auch dank des Wohlstands "Mode" umweltfreundlich zu sein. Die Leute nehmen es aber tatsächlich ernst und bewirken damit wirklich was.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hi,

gute Idee und habe ich auch schon gemacht.

Es ist doch die Pest mit den Umweltzonen. Ich muss jeden Tag nach Hamburg reinfahren und hatte schon gejubelt, weil die letzte schwarz/grüne Regierung nach Gutachten die Umweltzonen für unsinnig erklärt hatte, aber seit dem letzten Wochenende hat rot die abs. Mehrheit. Wir fressen uns diesbezüglich hier im Moment alle die Fingernägel ab, was als nächstes kommt. Dass es bei den Umweltzonen nicht um die Umwelt geht, siehst Du daran, dass als Alternative zu den Zonen eine Citymaut zur Debatte stand. Schont diese denn die Umwelt? Nein - sie füllt nur die Stadtkasse.

LG

Dirk

Hatte vor zwei Wochen Kontakt mit der Firma Matrix ....

Für die MB TurboDiesel Motoren ist ein DPF in Arbeit , er soll wenn die

Abnahme stattgefunden hat ,vorraussichtlich Ende Mai 2011 bestellbar

sein .

Ich habe die Ausssage das er ca. 1400 Euro kosten soll .....

+ Einbau um die 170 ,- Euro

 

Gruss Dirk

am 26. Februar 2011 um 9:44

Das sind doch mal gute Nachrichten!

Mal sehen wie lange es diese "Umweltzonen" in Deutschland noch gibt..

am 26. Februar 2011 um 18:36

Da sich der Fahrzeugbestand permanent erneuert, und die Anzahl der Fahrzeuge OHNE grüne Plakette statistisch mit jedem Moment geringer wird, werden in 10 Jahren Fahrzeuge ohne Grüne Plakette die Ausnahme sein.

Ich denke dann wird noch weniger auf das Ding geachtet als vorher.

Aber weiß der Geier was man sich bis dahin neues ausgedacht hat....

Zitat:

Original geschrieben von hüsstege

Hatte vor zwei Wochen Kontakt mit der Firma Matrix ....

Für die MB TurboDiesel Motoren ist ein DPF in Arbeit , er soll wenn die

Abnahme stattgefunden hat ,vorraussichtlich Ende Mai 2011 bestellbar

sein .

Ich habe die Ausssage das er ca. 1400 Euro kosten soll .....

+ Einbau um die 170 ,- Euro

 

Gruss Dirk

Ähnliche Nachrichten gab es schon als ich noch meine hatte und was sind schon bald 30 Monate.

Habe letzte Woche auch bei Deissler angerufen,für die Turbodiesel ist der DPf in Entwicklung,vorraussichtlich kommt dieser Ende Mai auf den Markt,da wartet man doch gerne!:)

Moin.

Wisst ihr was für Diesel in Ameriak rumfahren ? :O

Ich sage ja nur die Pick Ups.

Ich musste 1400 für einen Filter zahlen ( 400CDI v8 fahrer gar das Doppelte ).

Jetzt sagt doch mal - bringt dieser Filter so viel ?

Bringen die Umweltzonen viel ?

NEIN !

In Amerika pusten sie alles in die Luft - Diesel und Benziner - in china - die Fabriken.

Aber wir dürfen unser Diesel nachrüsten - mit Nachrüstsetzen im 4 stelligem bereich - nur das iwr villeicht 20 Gramm CO2 sparen ?

Was ist mit den Leuten mit ihren Kaminen ?

DIe psuten viel mehr Feinstaub in die luft !

Und dann noch die common rail - das die Partikel rausgefiltert werden und nur die gaaanz klienen übrig bleiben - werden in 40 Jahren alle an Krebs sterben - weil der Feinstaub über die Haut ( !!! ) in den Körper gelangt ?

tz tz tz !

 

Rettet die 300TD :)

mfg :)

dennoch hat ein Partikelfilter nichts mit CO2 Ersparnis zu tun und die meisten Pick Ups in den USA fahren nicht mit Diesel, sondern mit Benzin. Zumindest weiß ich von Kalifornien, dass dort die Richtlinien für Diesel äußerst hoch sind. Mit den Partikelfiltern soll nur das Feinstaubproblem in unseren Städten eingedämmt werden. Ob wir den chinesischen Feinstaub per Luftpost zugeschickt bekommen, weiß ich nicht.

am 27. Februar 2011 um 12:00

Ich erwähne an dieser Stelle mal, dass Mercedes Mitte der Achtziger Fahrzeuge mit Rußfilter in die Staaten ausgeliefert hat, ca 20 Jahre bevor man in Frankreich auch nur daran dachte sich sowas auf Werbefahnen zu schreiben.

Das lag an den kranken Gesetzesauflagen für KFZ da drüben. Als wir 2001 nach Kalifornien gezogen sind haben wir ganz naiv überlegt, unseren Ford Galaxy TDI mitzunehmen. Den hätten wir garnicht zugelassen bekommen.

Der 300 SDL Turbo ist ja letzendlich an der kurzen Lebensdauer der Filter gescheitert, und der 350er hat sie ohne Filter nicht erreicht.

Und sämtliche Cummins-, Powerstroke-, und Duramax Diesel Motoren haben ALLE Rußfilter und extrem gute Abgaswerte.

In den Siebzigern und Achtzigern ging es ebenfalls bei Benzinern mit der Umweltdiskussion los - holte man Mitte der Sechziger aus 7 Litern Hubraum 420 PS, waren es 5 Jahre später noch 130.

Dann kamen die Katalysatoren - Auch da waren die Amis Deutschland weit voraus.

Den W126 gab es als 380 SE da drüben mit KAT, und zwar ca auf 160 PS gedrosselt. Das war 1980.

1991 konnte man in Deutschland noch 126er ohne KATs kaufen.

Man kann den Amis viel schlechtes nachsagen, aber in Bezug auf strenge Richtlinien für KFZ sind sie Vorreiter. Kalifornien zummindest.

In Deutschland ist es so, dass Greenwashing oberste Priorität hat. Man redet viel drüber und führt dann absolut schwachsinnige Regeln ein.

Kalifornien ist seit eh und je etwas alternativer, und dort ist es auch dank des Wohlstands "Mode" umweltfreundlich zu sein. Die Leute nehmen es aber tatsächlich ernst und bewirken damit wirklich was.

Zitat:

Original geschrieben von tagtraum23

Mal sehen wie lange es diese "Umweltzonen" in Deutschland noch gibt..

....

Wie die "Bild"-Zeitung am Freitag berichtet, kommt EU-Umweltkommissar Janez Potoènik zu dem Schluss, dass die festgesetzten Feinstaub-Grenzwerte nicht umsetzbar sind. 20 von 27 Mitgliedsstaaten hätten die Grenzwerte überschritten, daher sollten diese überarbeitet werden.

....

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hannover/umweltzone177.html

Also auch ich habe im Januar bei der Firma Deissler angerufen und direkt mit dem Herrn Ulrich Spannagel gesprochen und ihn wiederholend gefragt ob es einen Filter fuer Euro 2 TD Modelle geben wird oder ob ich mein Auto E 290 TD verkaufen solle.

Er hatte mir zugesichert dass ein Filter Ende Maerz fertig sein solle und es 100% einen fuer um die 1300 Euro geben wird.

Also nun wird es sich zeigen ob es wahr oder nicht ist aber warum sollte er mich am Telefon belogen haben???

Glaube ich nicht wir sind doch keine kleinen Kinder wenn keiner in der Entwicklung waere haette er doch einfach mit nein geantwortet.

Ich bin sehr gespannt was nun wird.

 

 

Rettet E 300 TD (290TD)

 

MFG

Themenstarteram 13. September 2014 um 12:24

Ein alter Thread, aber der Wunsch ist doch noch in Erfüllung gegangen: Jetzt gibt's Nachrüstsätze für beide Modelle - und damit die grüne Plakette!:):):)

Hallo,

habe vor 14 Tagen mit der Firma Deißler gesprochen bezüglich meines 290TDT mt Automatik.

Antwort: Sollte bis Ende September der Partikelfilter nicht durch die Prüfung gehen, wird das Vorhaben eingestellt.

Der Rußpartikelfilter der Fa. SK ist meines Erachtens ein Allrauntfilter, der Kat und Rußpartikelfilter enthält (1800€). Könnte im 290TDT nach der Befestigung am Getriebe eingescheißt werden.

Somit wären 2 Kats im Spiel. Sollte das erste Rohr oder Kat durchrosten, wäre hier ein Neuer zu beschaffen. Bei MB 750€. Ob das der Sinn ist, weiß ich nicht.

Gruß Horny1

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Rettet den 300 TD !(und den 290 TD noch dazu !)