ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Reparaturservice als Geschädigter nach kleiner Schramme/Parkrempler

Reparaturservice als Geschädigter nach kleiner Schramme/Parkrempler

Themenstarteram 15. April 2021 um 13:42

Hallo zusammen,

ich hadere nun seit längerem mit mir, ob und wie ich einen Schaden über einen Reparaturservice der gegnerischen Versicherung regulieren lassen möchte. Man liest eigentlich ausschließlich schlechtes über diese Art der Vorgehensweise und erhält u.A. die Meinung, dass das nur der gegnerischen Versicherung zum Vorteil ist.

Lackieren würde das hier ein ortsansässiger Betrieb mit relativ guten Bewertungen.

Es geht um die beschädigte Kante der Stoßstange vorne rechts. Ich hätte das einfach per Smart Repair reparieren lassen oder auch gar nicht. Eigentlich ist es mir sogar egal, und ich will das nur machen lassen weil wir das Auto erst 1,5 Monate hatten und die Nachbarin erst behauptet hat, dass sie das auf keinen Fall war und ich ihr erst das Gegenteil beweisen musste.

Bei einer solchen Lapalie, die mir eigentlich sogar egal ist, kann doch beim Nutzen des Schadensservices nichts schief gehen, oder? Ich habe nämlich keine Lust, mich damit zu befassen und wenn das Auto abgeholt wird und mir nachlackiert wieder hingestellt wird, käme mir das sehr zugegen. Ich habe keine Lust und Zeit, mich auch noch darüber zu ärgern.

Kann ich damit etwas grob falsch machen, wenn ich das so durchführen lasse? Ich werde vor Abgabe auf jeden Fall das Auto ausführlich von innen und außen fotografieren.

LG

Parkrempler Soßstange
Ähnliche Themen
25 Antworten

Hi,

naja bei einem Pfusch Betrieb könnte es Ärger geben wenn die Stoßstange hinterher schief montiert ist.

Oder massive Farbunterschiede zu sehen sind.

Aber ich denke das auch die Fälle die über den Schadensservice der Gegnerischen Versicherung laufen zu 95% problemlos ablaufen. Aber es schaffen halt eher die 5% bei denen was schief läuft ins Internet.

Wenn du wenig Aufwand haben willst kannst du es aber "riskieren" ;)

GRuß Tobias

das dürfte hier mit Lackieren wohl nicht erledigt sein. Der Stoßfänger ist im Konturenbereich beaufschlagt und hier ist auch erkennbar Material abgetragen wurden. Auch eine Fehlstellung des Stoßfänger zum Kotflügel ist auf dem Foto erkennbar.

Ich meine mal, der Stoßfänger muss erneuert werden, wenn die Reparatur fach- und Sachgerecht durchgeführt werden soll.

Ob du den "Schandenservice" in Anspruch nehmen willst oder nicht, musst du selber entscheiden.

Du musst im übrigen auch nicht reparieren lassen und kannst den Schaden fiktiv abrechnen, dass bedeutet du kannst dir die Netto- Schadenssumme auszahlen lassen und mit der Beschädigung weiter Leben/Fahren.

Das setzt aber voraus, dass du einen Nachweis über die Schadenhöhe hast. Und den erbringst du am besten mit einem Gutachten. Je nach Alter und Zustand deines Autos bekommst du auch noch eine Wertminderung, aber das hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist nur ein höflicher Hinweis....

Korrekt.

Im Hapftpflichtfall würde ich das gegnerische Schadensmanagement grundsätzlich ablehnen. Kann aber jeder machen wie er will.

Themenstarteram 15. April 2021 um 14:25

Zitat:

@Dellenzaehler schrieb am 15. April 2021 um 14:05:28 Uhr:

Auch eine Fehlstellung des Stoßfänger zum Kotflügel ist auf dem Foto erkennbar.

Tatsächlich.... Muss ich mir gleich nochmal bei Licht anschauen. Und schon wird das ganze wieder komplizierter, als ich da zurzeit Bock drauf habe.

Danke für die Hinweise.

Beauftrage selber einen Sachverständigen und einen Rechtsanwalt, dann kannst du dich zurücklehnen und Sachen machen, auf die du Bock hast.........:D

Ich lese gerade: Nachbarin...

Wichtig: Wie gut ist die Nachbarschaft? Will die Nachbarin das evtl selbst zahlen? Wenn letzteres, dann schlage ich vor, zuerst mit der Nachbarin reden damit sie nicht aus allen Wolken fällt wenn da plötzlich 1 500 € "auf der Uhr sind"...

Ich hatte hier auch den Fall...Deckel vor durch Fußball verkratzt. 800 €. Hätte ich das blos gelassen. Nur blöde Laberei. Anmache, Unterstellung, ich würde die Versicherung betrügen wollen, undundund...

Ich hätte den Mist lieber selber bezahlen sollen, hätte mir den Mist nicht anhören müssen, wäre nicht bei den andere Nachbarn verleumdet worden...

Wenn hier schon der "Schadenservice" der Versicherung im Spiel ist, dann kann man wohl davon ausgehen, dass der Schaden von der Nachbarin bereits gemeldet wurde. Und da Sie es abgestritten hat, wird sich wohl ein weiteres Entegegenkommen erledigt haben

 

Mein Nachbar sagte mir auch, er meldet das der Versicherung. Nachdem die reguliert hatte stand er bei mir vor der Tür und wollte "seinen Anteil". Er wollte mit mir "`nen Deal machen"...als das nicht klappte hat er seine Versicherung angerufen und die aufgefordert, einen Teil zurückzufordern. Danach kam die Anzeige wegen Versicherungsbetrug.

Brauche ich nicht noch mal...

Themenstarteram 15. April 2021 um 15:07

Nachbarschaft ist mir nicht egal aber das Verhältnis wird nur noch ca. 4 Monate andauern, da wir dann ausziehen werden. Das ist der Grund weshalb ich zurzeit keine Lust auf noch mehr Emails habe.

Den Schaden hat sie ihrer Versicherung gemeldet. Das wird erstmal über die Versicherung abgerechnet.

Dann den Weg vom Dellenzähler vorgeschlagen nehmen.

Den Schadensservice der gegnerischen Versicherung würde ich aus grundsätzlichen Erwägungen heraus niemals in Anspruch nehmen.

Dieser Service existiert nicht, um dir zur bestmöglichen Schadensbeseitigung und Befriedigung deiner Ansprüche zu verhelfen. Er dient einzig der Gewinnmaximierung der Versicherer.

Zitat:

@Pfuschwerk schrieb am 15. April 2021 um 15:54:14 Uhr:

Den Schadensservice der gegnerischen Versicherung würde ich aus grundsätzlichen Erwägungen heraus niemals in Anspruch nehmen.

Dieser Service existiert nicht, um dir zur bestmöglichen Schadensbeseitigung und Befriedigung deiner Ansprüche zu verhelfen. Er dient einzig der Gewinnmaximierung der Versicherer.

Hallo, es gibt aber auch Versicherer die einen beim Schadensservice zu einer Markenwerkstatt leiten. Hatte ich selbst schon mal gehabt und es war die Werkstatt, wo ich sowieso immer hingehe.

Es gibt heut zu Tage die Möglichkeit in die Haftpflicht Versicherung einen Rabattschutz einzuschließen.

Wenn deine Nachbarin das nicht gemacht hat, dann ist es ihr Pech.

Dann hat man bewusst einen Höherstufung oder einen Schadenrückkauf mit einkalkuliert und darf dann im Schadensfall auch nicht jammern, wenns so kommt.

Themenstarteram 4. Mai 2021 um 20:49

Kurze Rückmeldung von mir:

Der Versicherung habe ich mitgeteilt, dass ich den Schadensservice nicht in Anspruch nehme und einen Gutachter beauftragen will, sie sollen mir das kurz abnicken.

Daraufhin hat die gegnerische Versicherung die Dekra beauftragt, ein Gutachten zu erstellen. Vom Gutachter wurden die Reparaturkosten mit knapp 1100€ veranschlagt.

Ich werde den Schaden jetzt fiktiv abrechnen lassen. Danke für die Tipps!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Reparaturservice als Geschädigter nach kleiner Schramme/Parkrempler