ForumJeep
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. Renegade Benzin oder DIesel?

Renegade Benzin oder DIesel?

Jeep Renegade
Themenstarteram 16. Juli 2018 um 16:29

Würde mir gerne ein neues Langstreckenauto kaufen , hatte mir da den Renegade angesehen und finde ihn ganz interessant. SOllte ich Ihn als DIesel nehmen oder als Benziner wenn ich viel Strecke mache? gibt es bei dem was zu beachten wenn man sich einen jungen gebrauchten kauft? Bin bislang Diesel gefahren... EUro 6 hat er ja also Stadt kein problem. Gibt es irgendwas worauf ich achten sollte beim Kauf irgendwelche Babykrankheiten oder anderes.... möchte iegentlich lange ohne große Kosten ausommen.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Bei Langstrecke ist wohl eher der Diesel zu bevorzugen.

Zumindest bei den alten Motoren wird der Verbrauch ab ungefähr Richtgeschwindigkeit mal fix zweistellig.

Bei den neuen Benzinern dürfte es kaum besser werden.

Ich hatte jetzt einen Renegade, 140 PS, Diesel, Automatik, für einige Tage als Werkstatt-Ersatzwagen und bin auch auf der Autobahn mit +/- 8 Liter gefahren und das nicht gerade bei Richtgeschwindigkeit :p

Ein zweitstelliger Verbrauch war noch nicht mal in Sichweite .......

Selbst bei unserem 170 PS-Benziner sehen wir bei Tacho 140 keine 1x-Verbräuche. Unter 8l kriegen wir ihn allerdings auch nicht. Dürfte aber mit AWD und Automatik zumindest nicht leichter als ein Diesel sein. Nach 3 J. mit bisher ca 20tkm hatten wir noch nichts zu beanstanden.

Unser 170 PS-benziner braucht zwischen 6 und 10 Literm, meistens um die 8,

läuft extrem superleise und ist technisch mit Sicherheit unkomplizierter als der Diesel -

kurz: ICH würde ihm den Vorzug geben, nachdem ich beide gefahren bin.

Was ich als Vergleich dringend empfehle ....

@Cleg :

.was bedeutet bei Dir "Langstrecke" und ist Euro 6d-Temp ein muss ?

Ich bin den 2 Ltr. Diesel mit 140 Ps und Automatik gefahren. Zum Motor ich fand ihn sehr laut, er klang wie eine Nähmaschine liegt aber wahrscheinlich an der Dämmung. Ansonsten lief er nicht schlecht. Die 9 Gang Automatik schaltete oft hoch und runter, was mich störte und ich von der Wandler Automatik nicht kannte. Aber die Schaltvorgänge an sich waren sauber. Viel Billig aussehende Plastik im Innenraum, das Navi könnte höher sitzen damit man es besser im Blick hat. Die Probefahrt war nur kurz leider, aber wenn ein Renegade dann würde ich wohl eher zum 170 PS Diesel oder Benzin in der Ausführung Trailhawk greifen. Man sollte nicht vergessen ein neuer ist im Anmarsch, mit neuen Motoren. Ich hätte gerne zum Vergleich auch einen Benziner gefahren, war leider nicht möglich. Die Sitzposition und die Sitze fand ich nicht so schlecht, die Rückspiegel hätten für mich wehter nach vorne gehört aber das ist Geschmackssache. mfg.kallepirna

..momentan sind eh keine Jeeps mehr bestellbar, wenn dann sind nur noch

Lagerfahrzeuge.

Der ZF Automat ist schon gut, müsste nur richtig "angelernt" werden..

dann schaltet sie auch gut..

Grüße

Ich habe nicht behauptet die Automatik wäre schlecht , mir sind nur die häufigen Schaltvorgänge das nervöse Hoch und Runterschalten aufgefallen. Das anlernen müsste doch schon im Werk erfolgt sein, nehme ich mal an. Wollte ja den Benziner mit 170 Ps noch testen, leider ist es dazu nicht mehr gekommen. mfg.kallepirna

Ein nervöses Rauf - / Runterschalten konnte ich bei meinen gefahrenen Automatik-Versionen nicht feststellen.

am 3. August 2018 um 9:43

Kann bei mir aber kein Einzelfall gewesen sein, denn ein Bekannter der in Berlin auch eine Probefahrt gemacht hat berichtete genau dasselbe. Ich habe mich bei der Probefahrt gewundert habe aber nicht weiter nachgefragt. mfg.kallepirna

@ kallepirna : die neuen automaten lernen den "Fahrstil des Fahrer"..

Daher, gut möglich, dass der Vorfhrer hier "brutal gequält" wurde

(pedal to metal) sodass der Automat halt immer schaltet ..

Mann kann aber den Automaten jederzeit wieder auf "null" stellen, sodass

er dann den eigenen Still "lernt"..

Hat sogar bei meinem Granny SRT funktioniert, der Vorbesitzer war wohl auch

mit einem schweren Gasfuß unterwegs...

Jetzt schlatet der Automat um einiges entspannter und nutzt auch das Drehmoment,

wie es soll :)

Danke, das wusste ich so noch nicht. Ist mir nur Aufgefallen, auch war ich erstaunt wie sehr ich das Gaspedal durchtreten musste. Ob das nur wegen der 140 PS war kann ich nicht sagen ein 170 PS Diesel sowie Benziner standen nicht zur Verfügung leider. Von der Größe her hat mir der Wagen gefallen. es ist dann kein Jeep geworden. mfg.kallepirna

Ich empfehle den 140PS, Diesel. Der Diesel ist günstiger + besser als der 1.4 Motor. Würde das Ding in einer Grossstadt kaufen (Billiger aufgrund der Dieselhysterie)

Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass der VW 2.0 TDI PD (bei ähnlichem Gewicht) schon vor 14 Jahren (!) die Bombe in Sachen Beschleunigung / Durchzug war!

Der 2.0 von Fiat ist auch gut, verbraucht etwas weniger, jedoch lahmer -:(

am 5. August 2018 um 3:03

Ja danke für deine Empfehlung, aber er war mir leider zu laut. Aus 2016 und Garantie nur noch ein Jahr. Und billig war er nun auch gerade nicht. mfg.kallepirna

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jeep
  5. Renegade Benzin oder DIesel?