ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Relevanz einer (korrekten) Ausrichtung eines Endschalldämpfers

Relevanz einer (korrekten) Ausrichtung eines Endschalldämpfers

Themenstarteram 12. Juli 2019 um 12:28

Hallo!

Mich würde mal interessieren, ob es eine technische Relevanz hat, wenn bei einem Endschalldämpfer sozusagen der "Pott" nicht korrekt senk- bzw. waagerecht ausgerichtet ist.

Hat das eine Relevanz hinsichtlich des Kondensats? Gibt es bspw. Bohrungen im Innenraum, wo das Kondensat aufgrund der Einbauposition dann nicht korrekt fließen kann oder sozusagen an einer "falschen" Stelle stehen bleibt?

Müsste nicht auch aufgrund der Einbaulage auch kontinuierlich eine Radialkraft auf das Abgasrohr wirken, da sozusagen der Endschalldämpfer in eine lotrechte Lage strebt?

Konkret geht es um das Beispiel, was im Bild zu sehen ist. Eigentlich ist es üblich, dass das Oval der Form des Endschalldämpfers nicht so verdreht ist, sondern in etwa so hängt: 0 .

Aber man hätte es aufgrund der Führung des Auslassstücks in diesem konkreten Falle ja kaum anders machen können, als es wie abgebildet zu montieren, oder?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Endschalldämpfer
Ähnliche Themen
13 Antworten

Endrohr ist gerade, also alles gut.

Zitat:

@techman122 schrieb am 12. Juli 2019 um 12:28:17 Uhr:

Müsste nicht auch aufgrund der Einbaulage auch kontinuierlich eine Radialkraft (?) auf das Abgasrohr wirken, da sozusagen der Endschalldämpfer in eine lotrechte Lage strebt?

Lotrecht bedeutet senkrecht. Senkrechte Auspuffrohre gibt es aber nur bei LKW hinter der Fahrerkabine. Dem Motor ist es aber völlig egal, wie die Auspuffanlage verläuft, solange es keinen Stau gibt. Und sonst kann ich nur Mannoman sagen. :rolleyes:

Hallo Zusammen, das Rad als Senkrechte angenommen,

ist das Endrohr leider nicht ganz senkrecht Öffnung nach

unten ausgerichtet. Mit etwas Augenmaß sieht man Das.

Aber auch so sind alle angenommenden Funktionen

gegeben. "Haste schön gemacht"!!!

Einer meiner Nachbarn hat jahrelang im Formenbau für Auspuffanlagen gearbeitet und immer wieder mal kopfschüttelnd vorgeführt, was da alles wie 'passend gemacht' wird. Wer auch nur ein paar solcher Elaborate - die meisten davon längst als Großserien verbreitet - gesehen hat, kommt garantiert nicht mehr auf den Gedanken, sich die Fragen zu stellen, die dich bewegen!

Praktisches Beispiel: An einem millionenfach unter vier verschieden Marken verkauften Van darfst du alle 3-4Jahre 'nen völlig intakten Endtopf wechseln, weil das zuführende Rohr derart 'intelligent' verläuft, dass sich bereits im siphonartigen Bogen davor zuverlässig Kondensat staut. Dabei macht es keinerlei Unterschied, ob Ersatz aus polnischem Billigsortiment für €39,50 oder durchs 200€ teurere Imasaf oder Eberspächer 'Originalteil' erfolgt. Soweit, dass die unbestreitbar bessere Verarbeitungsqualität der Originaltöpfe sich jemals auszahlen könnte, kommt es gar nicht erst, denn diese Sollbruchstelle blieb über anderthalb Jahrzehnte von allen Anpassungen der Abgasanlage an geänderte Motorisierungen und Abgasbestimmungen 'verschont'! Wozu auch kruden Ingenieurschrott umkonstruieren, wo sich daran kalkulierbar regelmäßig verdienen lässt?

Themenstarteram 12. Juli 2019 um 15:17

Zitat:

@4Takt schrieb am 12. Juli 2019 um 13:13:25 Uhr:

Zitat:

@techman122 schrieb am 12. Juli 2019 um 12:28:17 Uhr:

Müsste nicht auch aufgrund der Einbaulage auch kontinuierlich eine Radialkraft (?) auf das Abgasrohr wirken, da sozusagen der Endschalldämpfer in eine lotrechte Lage strebt?

Lotrecht bedeutet senkrecht. Senkrechte Auspuffrohre gibt es aber nur bei LKW hinter der Fahrerkabine. Dem Motor ist es aber völlig egal, wie die Auspuffanlage verläuft, solange es keinen Stau gibt. Und sonst kann ich nur Mannoman sagen. :rolleyes:

Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich habe eine kleine Skizze erstellt, damit es deutlich wird, was ich meine.

Skizze
Themenstarteram 12. Juli 2019 um 17:10

Zitat:

@techman122 schrieb am 12. Juli 2019 um 12:28:17 Uhr:

 

Müsste nicht auch aufgrund der Einbaulage auch kontinuierlich eine Radialkraft auf das Abgasrohr wirken, da sozusagen der Endschalldämpfer in eine lotrechte Lage strebt?

Sorry, ich meinte ein Drehmoment.

@techman122: Deine Überlegungen sind nachvollziehbar und - streng theoretisch betrachtet - auch sinnvoll, haben jedoch wenig Praxisbezug. Denn abgesehen davon, dass sich kaum ein Hersteller darum schert, wohin 'ausgerichtet' baumelt wohl ein Auspuff unter einem bergauf, bergab oder längs mit 2 Rädern auf einem hohen Bordstein oder abgesenkten Banquett parkenden Auto?

Von Ernst gibt es Endtöpfe mit Kondensatentsorgung

ERNST Schalldämpfer

 

Themenstarteram 12. Juli 2019 um 20:32

Zitat:

@Schnapsfahrer schrieb am 12. Juli 2019 um 18:44:29 Uhr:

Von Ernst gibt es Endtöpfe mit Kondensatentsorgung

ERNST Schalldämpfer

Dieser hier ist sogar von Ernst. Daher hatte ich, mit dieser Technologie im Hinterkopf, ja die Frage, ob es eine Rolle spielt in Bezug auf das Kondensat innen usw.

An der tiefsten Stelle ein 4mm Loch bohren, fertig.

Nach Studium Deines Bildes und der nachgereichten Skizze zur

Montage ist Dein Auspuffendrohr annähernd waagerecht mon-

tiert worden. Besser geht es wohl nicht. Wenn Du an anderer Stelle

tiefere Rohrstellen haben solltest, könntest Du dort nur dem Rat von

@ warnkb folgen, wenn nötig. Ob sich Dies wiederum auf das Geräusch

auswirkt, kann ich nicht sagen.

Wenn die geneigten Fahrer auch mal so fahren würden, dass das Kondensat regelmäßig verdampft wird oder durch hohe Abgasgeschwindigkeiten von Zeit zu Zeit aus dem Abgassystem entfernt wird. Der Clio meiner Eltern ist nun 15 Jahre alt und hat noch die original Auspuffanlage drunter! Und dabei sind die Franzosen ja nicht gerade bekannt für ihre haltbaren Töpfe.

genau meine meinung...die kisten warmfahren...schon wenige km reichen aus, und das ding ist innen furztrocken

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Relevanz einer (korrekten) Ausrichtung eines Endschalldämpfers