ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Relaisschaltung

Relaisschaltung

Themenstarteram 30. November 2012 um 12:25

Hallo Forum ,Ich bin Peter und brauche eure hilfe ; ich versuch es mal zu erklären füge ein Bild mit an;Also Verbraucher 1 ist per Schalter geschaltet und verbraucher 2 wird mitgeschaltet immer wenn verbraucher 1 eingeschaltet wird muss auch verbraucher 2 EIN geschaltet werden ,um 2 aber abschalten zu können soll ein taster zusätzlich eingebaut werden mit dem ich 2 (wenn 1 ein ist) ein und ausschalten kann;bisher kein problem aber , Beispiel; ich schalte 1 ein damit ist 2 auch an ,nun schalte ich 2 per taster aus ,und jetzt schalte ich 1 aus und wieder ein jetzt soll 2 auch wieder EIN(also angeschaltet) sein. Also soll praktisch beim ausschalten von 1 die schaltung von 2 resettet werden und wieder eingeschaltet sein. Hoffe mal ich habs richtig erklärt .Grübel schon die ganze Zeit wie man es einfach und kostengünstig und stabil bauen kann,eventuell mit relais .......

Wenn Ihr ne Idee habt ,immer her damit

Schaltung
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von peterfeuerwehr

.... deswegen müssen sie immer wenn Schalter eins (das Blaulicht) angeschaltet wird, auch immer mit angeschaltet werden, und danach per Taster falls erforderlich abschaltbar (nötig für z.b. Kollonenfahrt). Wird Schalter 1 jetzt aus und danach wieder angeschaltet (muss der Taster praktisch zurückgesetzt sein, und die Frontblitzer automatisch wieder mit angeschaltet werden. Wenn Schalter 1 ausgeschaltet ist dürfen die Frontblitzer nicht eingeschaltet werden können, wie gesagt, die dürfen nur zusammen mit dem Blaulicht benutzt werden!!!!

Habt ihr eine Genaue Bezeichnung von dem Relais ,und eventuell auch wo man es bekommt?

Wenn das mit dem Relais klappt wäre das ne super einfache Sache .

Vielen Dank

Hallo peterfeuerwehr ,

Genau das (wie oben) macht die von mir gezeichnete Schaltung (Sicherungen hab ich noch vergessen).

Der Taster wird quasi "zurück gesetzt".

Hier die Bezeichnungen:

Schritt­schalt-Re­lais M3 12V 30A Bestellnummer 1.?001.?191.?00

Schritt­schalt-Re­lais M3 24V 30A Bestellnummer 1.?001.?291.?00

Kannst du direkt bei MRS - Electronic (siehe alten Link) bestellen (nur als Beispiel)

oder bei anderen Firmen

Hier z.B. 12 V und

hier in 24V - Ausführung.

Viel Erfolg

32 weitere Antworten
32 Antworten

Hallo Corsadiesel,

na ja, warten wir doch mal ab, was der TE so schreibt.

Die Beschreibung ist ja ein wenig unklar.

Vielleicht meldet er sich ja mal wieder, dann klären wir das genauer. :rolleyes:

Alles klar Oskar, machen wir.

 

Themenstarteram 1. Dezember 2012 um 13:13

Vielen Dank schonmal für die Antworten das mit dem Relais hört sich gut an ;nochmal etwas genauer zur erklärung ,: es geht hier um ne schaltung für nen Feuerwehrauto ,hiermit sollen mit dem Blaulicht (wäre verbraaucher 1) frontblitzer geschaltet werden(die dürfen nur an sein wenn das blaulicht an ist) die müssen aber auch abschaltbar sein, natürlich wird jetzt jemand sagen mach doch einfach nen normales relais und nen schalter dazwischen ABER wir sind ja alles nur menschen ,wird dann schnell vergessen die frontblitzer nach nem abschalten auch wieder einzuschalten ,deswegen müssen sie immer wenn schalter eins (das blaulicht) angeschaltet wird ,auch immer mit angeschaltet werden ,und danach per taster falls erforderlich abschaltbar (nötig für z.b. kollonenfahrt),wird schalter 1 jetzt aus und danach wieder angeschaltet (muss der taster praktisch zurückgesetzt sein,und die frontblitzer automatisch wieder mit angeschaltet werden . wenn schalter 1 ausgeschaltet ist dürfen die frontblitzer nicht eingeschaltet werden können ,wie gesagt die dürfen nur zusammen mit dem blaulicht benutzt werden!!!!

Habt ihr eine Genaue bezeichnung von dem relais ,und eventuell auch wo man es bekommt?

Wenn das mit dem relais klappt wäre das ne super einfache sache .

Vielen Dank

Zitat:

Original geschrieben von peterfeuerwehr

.... deswegen müssen sie immer wenn Schalter eins (das Blaulicht) angeschaltet wird, auch immer mit angeschaltet werden, und danach per Taster falls erforderlich abschaltbar (nötig für z.b. Kollonenfahrt). Wird Schalter 1 jetzt aus und danach wieder angeschaltet (muss der Taster praktisch zurückgesetzt sein, und die Frontblitzer automatisch wieder mit angeschaltet werden. Wenn Schalter 1 ausgeschaltet ist dürfen die Frontblitzer nicht eingeschaltet werden können, wie gesagt, die dürfen nur zusammen mit dem Blaulicht benutzt werden!!!!

Habt ihr eine Genaue Bezeichnung von dem Relais ,und eventuell auch wo man es bekommt?

Wenn das mit dem Relais klappt wäre das ne super einfache Sache .

Vielen Dank

Hallo peterfeuerwehr ,

Genau das (wie oben) macht die von mir gezeichnete Schaltung (Sicherungen hab ich noch vergessen).

Der Taster wird quasi "zurück gesetzt".

Hier die Bezeichnungen:

Schritt­schalt-Re­lais M3 12V 30A Bestellnummer 1.?001.?191.?00

Schritt­schalt-Re­lais M3 24V 30A Bestellnummer 1.?001.?291.?00

Kannst du direkt bei MRS - Electronic (siehe alten Link) bestellen (nur als Beispiel)

oder bei anderen Firmen

Hier z.B. 12 V und

hier in 24V - Ausführung.

Viel Erfolg

Themenstarteram 1. Dezember 2012 um 13:35

Ich vergass....ich weiß noch nicht ob 12 oder 24 v...wäre nett wenn ihr mir sagen könnt wo ich solche schrittschaltrelais zu nem vernünftigen kurs bekomme und welche genaue bezeichnung die haben

VIELEN VIELEN DANK!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Themenstarteram 1. Dezember 2012 um 13:36

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Zitat:

Original geschrieben von peterfeuerwehr

.... deswegen müssen sie immer wenn Schalter eins (das Blaulicht) angeschaltet wird, auch immer mit angeschaltet werden, und danach per Taster falls erforderlich abschaltbar (nötig für z.b. Kollonenfahrt). Wird Schalter 1 jetzt aus und danach wieder angeschaltet (muss der Taster praktisch zurückgesetzt sein, und die Frontblitzer automatisch wieder mit angeschaltet werden. Wenn Schalter 1 ausgeschaltet ist dürfen die Frontblitzer nicht eingeschaltet werden können, wie gesagt, die dürfen nur zusammen mit dem Blaulicht benutzt werden!!!!

Habt ihr eine Genaue Bezeichnung von dem Relais ,und eventuell auch wo man es bekommt?

Wenn das mit dem Relais klappt wäre das ne super einfache Sache .

Vielen Dank

Hallo peterfeuerwehr ,

Genau das (wie oben) macht die von mir gezeichnete Schaltung (Sicherungen hab ich noch vergessen).

Der Taster wird quasi "zurück gesetzt".

Hier die Bezeichnungen:

Schritt­schalt-Re­lais M3 12V 30A Bestellnummer 1.?001.?191.?00

Schritt­schalt-Re­lais M3 24V 30A Bestellnummer 1.?001.?291.?00

Kannst du direkt bei MRS - Electronic (siehe alten Link) bestellen (nur als Beispiel)

oder bei anderen Firmen

Hier z.B. 12 V und

hier in 24V - Ausführung.

Viel Erfolg

ICH KANN NUR SAGEN VIELEN VIELEN DANK!!!!

Hallo peterfeuerwehr,

ich hatte dir doch nun 2 Links geschickt.

Bei beiden kannst du über die Feuerwehr bestellen.

Hier noch mal Firma 1

und hier Firma2

als Beispiele, oder andere Relaishersteller.

Wichtig für die Feuerwehr ist nur, das sie eine E-Zulassung haben (die oberen Beispiele haben eine).

Mit 2 Relais und vier Dioden, sowie 2 [NO]-Tastern und 2x[NC] kann man die Schaltung realisieren:

Code:
+12V
#
|
,-. V1 - V4 = 1N4001
||| F1 oder andere 1N400x
||| 20A
'-'
|
.------------+ .----------+------------.
| | | | |
| | | | |
\ o | o | \ o | o
k1 \ Ein |=|> | k2 \ Ein |=|>
\. | o | \. | o
o | | o |
| | | | |
OUT1 O--------+------------)---' | |
| | +------------)-----O OUT2
V3 V | | |
- | V4 V |
| | - |
+----|<------+----->|-------+------------'
| V1 V2 |
o| o|
Aus |==|> Aus |==|>
o| o|
_|_ _|_
K1 |___| K2 |___|
| |
| |
=== ===
Masse Masse

Es gibt dafür auch fertige Relaisschaltungen! Ich habe diese schon mal in der Hand gehabt. (Weiß nur nicht mehr, wo das war!)

PS: Der 2. Ein-Taster auf der rechten Seite ist nicht zwingend nötig. Mit dem linken Taster lässt sich das K2 ebenfalls wieder einschalten, wenn man es ausgeschaltet hatte. Gleiches gilt für V2. (Dies könnte man auch weg lassen!)

Hier noch ein Vorschlag mit dem Schrittrelais:

Code:
+12V
O
| K2 = Schritt-
,-. relais
||| F1
||| 20A
'-'
|
+------------.
| |
| |
\ o \ o
|-V--\ k1 \
\ \.
S1 o o
| |
| |
| +------------+-------.
| | | |
| | | |
| S2 | o | |
| |=|> | |
| | o | |
| | | |
| | |30 |
_|_ _|15 o |
K1 |___| K2 |___| - - - - / |
| |31 / |
| | o/ o |
| | 87a| |87 |
| | | |
=== === O O
Masse Masse OUT2 OUT1

S1 ist ein Ein/Aus-Schalter,

S2 ist ein Taster [NO]

Bleibt nur noch offen, ob das Schrittrelais auch abfällt, wenn die Spannung an 15/30 wegfallen. Ist es ein stabiles Umschaltrelais, bleibt es auch geschaltet, wenn die Spannung entfernt wird. (Es muss aktiv zurück geschaltet werden!)

MfG

Hallo Johnes,

schöne Schaltungen, die auch funktionieren als solche.

Leider NICHT im Sinne und Funktion des TE.

Schaltung 1 => Zu viele Schalter und Taster => TE = nur 1 Schalter und 1 Taster.

Schaltung 2 => Keine Folgeschaltung im Sinne des TE

(Bei S1 ein muss auch Verbraucher 2 einschalten)

Die 2. Schaltung arbeitet nach den Vorstellungen des TE!

PS: Ich realisiere vieles inzwischen mit kleinen µC's. Da diese meist nur wenige Bauteile benötigen, sind selbst komplizierte Schaltungen, relativ einfach umgesetzt.

Mit dem µC könnte man mit 2 Standardrelais arbeiten und benötigt keine teuren "Schrittrelais"... Nur haben selbst gebaute Schaltungen keine E-Zulassung und sind für die Feuerwehr untauglich. (Bei uns auf dem Werk wäre es für das Feuerwehrauto vollkommen egal! Die Fahrzeuge dürfen sowieso nicht auf die öffentliche Strasse...)

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

PS: Ich realisiere vieles inzwischen mit kleinen µC's. Da diese meist nur wenige Bauteile benötigen, sind selbst komplizierte Schaltungen, relativ einfach umgesetzt.

Ganz genau, denn die von mir vorgeschlagenen Schrittschaltrelais sind elektronisch mit µP. Kompakt alles in einem. Nur verdrahten, fertig.

MfG

Der TE hat ja nun seine einfache Lösung. Siehe hier

Bei deiner Version liegt die gesamte Last auf dem Schalter. Dies wird ihn früher oder später zerstören!

Der Schalter sollte nur K1 einschalten und der Arbeitskontakt vom K1 schaltet die Last für Verbraucher 1 und 2! Es werden also 2 Relais gebraucht. Die Lampen können locker mal 10A benötigen. (Der Impuls beim Einschalten ist noch höher.) Die Querschnitte die sonst zum Schalter gelegt werden müssen, sind recht groß. (min. 1.5mm²! Meine Version benötigt höchstens 0.35mm² im Steuerkreis!) Auch muss ein Lastschalter genutzt werden, der dauerhaft >10A schalten kann.

Daher: 2. Relais nutzen!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Bei deiner Version liegt die Last aber auf dem Schalter.

Hallo Johnes,

Schöner Versuch, aber

als "alter" Entwickler für elektronisches Automotive Sonderzubehör kann ich dir nur sagen:

Die bei den Feuerwehrfahrzeugen verwendeten Schalter können einen Dauerstrom von 20A ab. Einschaltbelastung 100 A. ;)

Das dürfte reichen.

2 x Blaulicht á 55 Watt = 110 Watt -> bei 24 Volt ergibt das gerade mal 4,6 A ! :p

LED-Leuchten haben noch weniger Strom.

Außerdem wird ja nicht 1000de mal hin und her geschaltet.

Nun wollen wir es gut sein lassen .....

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Schöner Versuch, aber als "alter" Entwickler für elektronisches Automotive Sonderzubehör

Und ich sammle im Wald Pilze!! :rolleyes:

Solche Sprüche lassen mich kalt!

Ich sehe fast jede Woche verbrannte Schalter, die hohe Lasten schalten, dafür ausgelegt sind und dennoch ständig hinüber sind! Lampen haben Stromspitzen in den kW-Bereich! (siehe Grafik!)

Jeder kennt das "knack"-Geräusch, was ab und an kommt, wenn man nen Lichtschalter betätigt. Dies kommt durch den hohen Impuls und das Prellen des Schalters. Dies "knack" verschleißt den Schalter. (Beim Relais tritt dies auch auf, ist aber wesentlich geringer und ein Relais ist günstiger und schneller getauscht!)

Unser großes Feuerwehrfahrzeug hat 4 Leuchten drauf! Dann kommen die Blitzer auch noch dazu.

MfG

Lampe Einschaltstrom

Habe diverse orginale Schalter für Martinhorn und Blaulicht auseinandergenommen.

Erinnert dann oft an ein Toaster.

Deine Antwort