ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Relaisschaltung

Relaisschaltung

Themenstarteram 30. November 2012 um 12:25

Hallo Forum ,Ich bin Peter und brauche eure hilfe ; ich versuch es mal zu erklären füge ein Bild mit an;Also Verbraucher 1 ist per Schalter geschaltet und verbraucher 2 wird mitgeschaltet immer wenn verbraucher 1 eingeschaltet wird muss auch verbraucher 2 EIN geschaltet werden ,um 2 aber abschalten zu können soll ein taster zusätzlich eingebaut werden mit dem ich 2 (wenn 1 ein ist) ein und ausschalten kann;bisher kein problem aber , Beispiel; ich schalte 1 ein damit ist 2 auch an ,nun schalte ich 2 per taster aus ,und jetzt schalte ich 1 aus und wieder ein jetzt soll 2 auch wieder EIN(also angeschaltet) sein. Also soll praktisch beim ausschalten von 1 die schaltung von 2 resettet werden und wieder eingeschaltet sein. Hoffe mal ich habs richtig erklärt .Grübel schon die ganze Zeit wie man es einfach und kostengünstig und stabil bauen kann,eventuell mit relais .......

Wenn Ihr ne Idee habt ,immer her damit

Schaltung
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von peterfeuerwehr

.... deswegen müssen sie immer wenn Schalter eins (das Blaulicht) angeschaltet wird, auch immer mit angeschaltet werden, und danach per Taster falls erforderlich abschaltbar (nötig für z.b. Kollonenfahrt). Wird Schalter 1 jetzt aus und danach wieder angeschaltet (muss der Taster praktisch zurückgesetzt sein, und die Frontblitzer automatisch wieder mit angeschaltet werden. Wenn Schalter 1 ausgeschaltet ist dürfen die Frontblitzer nicht eingeschaltet werden können, wie gesagt, die dürfen nur zusammen mit dem Blaulicht benutzt werden!!!!

Habt ihr eine Genaue Bezeichnung von dem Relais ,und eventuell auch wo man es bekommt?

Wenn das mit dem Relais klappt wäre das ne super einfache Sache .

Vielen Dank

Hallo peterfeuerwehr ,

Genau das (wie oben) macht die von mir gezeichnete Schaltung (Sicherungen hab ich noch vergessen).

Der Taster wird quasi "zurück gesetzt".

Hier die Bezeichnungen:

Schritt­schalt-Re­lais M3 12V 30A Bestellnummer 1.?001.?191.?00

Schritt­schalt-Re­lais M3 24V 30A Bestellnummer 1.?001.?291.?00

Kannst du direkt bei MRS - Electronic (siehe alten Link) bestellen (nur als Beispiel)

oder bei anderen Firmen

Hier z.B. 12 V und

hier in 24V - Ausführung.

Viel Erfolg

32 weitere Antworten
32 Antworten

Hallo peterfeuerwehr,

du benötigst ein Impulsrelais, wie z.B. hier unter Schaltung S1 beschrieben.

Zwischen die Klemmen 30 (+12 Volt) und 15 kommt der Taster. Klemme 31 ist Minus.

Deinen zweiten Verbraucher an Klemme 87a anschließen (und Minus nicht vergessen).

Achtung: Benötigen Strom beachten. Im Beispiel max. 70A. Und Betriebsspannung 12 oder 24 Volt wählen.

Viel Erfolg.

Das ist aber ein Vorglührelais und schaltet nach einer Zeit von selbst ab. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Kung Fu

Das ist aber ein Vorglührelais und schaltet nach einer Zeit von selbst ab. ;)

Hallo,

sorry, falscher Link => Hier nun richtig "Schrittschaltrelais" 60 Ampere.

Beschaltung/ Verdrahtung stimmt aber (wie vor).

Hm, noch ein Zeitrelais, das von selbst ausschaltet. Ich glaube das war nicht gefragt.

Hast ja recht,

war wieder einmal zu schnell beim Klicken.

Aber dies ist richtig , es gibt halt einen Haufen Varianten.

Basis ist immer das gleiche Relais (Hardware), das wird nur anders programmiert.

Zitat:

Schalt­bild S1: Mit dem Schritt­schalt­re­lais kann ein Ver­brau­cher über einen Tas­ter ge­schal­ten wer­den. Wird an Klem­me 15 ein po­si­ti­ver Im­puls an­ge­legt, schal­tet das Re­lais und hält sich selbst. Mit einem wei­te­ren Im­puls wird wie­der ge­schal­tet. (Strom­stoss­schal­ter bzw. Togg­le-Flip-Flop). Die Klem­me 15 ist ent­prellt.

Was noch fehlt: Wird Bestriebsspannung angelegt passiert nichts. Klemme 30 (+) ist zu Klemme 87a durchgeschaltet.

Das heißt für dich: Schalter (Verbraucher) 1 "ein" bedingt gleichzeitig Verbraucher 2 auch "ein".

Mit dem Taster ist Verbraucher 2 ein- oder ausschaltbar.

Das wolltest du doch.

Moin,

 

habe da etwas gezeichent, mit der Übertragung hat es nicht geklappt.

Versuche es mal zu beschreiben.

 

Der von Dir gezeichnete Ein/Aus-Schalter muß ein Wechselschalter sein.

Wenn V1 eingeschaltet wird = V2 je nach Stellung des Wechselrelais (betrieben durch den Tester) - auch eingeschaltet

Wenn V1 ausgeschaltet wird erhält V2 Plus = V2 weiterhin eingeschaltet

 

Die Leitung, die mit ? belgt ist, muß ein ein Wechselkontaktrelais (30 mit 87.1 + 87.2 = Arbeitsstromkreis und 85 und 86 = Steuerstromkreis) eingeschliffen werden, wo der V2 entweder auf 87.1 oder 87.2 geklemmt wird.

Der Steuerstromkreis 85/86 wird von Plus mit den Taster gegen Masse betrieben.

Klemme30 des Relais wird am Plus des V1 angeschlossen.

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Moin,

wie sieht das mit der Schaltung aus ?

Bitte keine Hinweise auf auf das Geschmiere.

Welches Geschmiere wo? :confused::confused:

Hier Schaltung V230112012_0000Schaltung V230112012_0000

Wo sind denn die Schaltungen, Vorruheständler ?? :confused::confused:

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Moin,

 

wie sieht das mit der Schaltung aus ?

Bitte keine Hinweise auf auf das Geschmiere.

Welches Geschmiere wo? :confused::confused:

 

Hier Schaltung V230112012_0000Schaltung V230112012_0000

Wo sind denn die Schaltungen, Vorruheständler ?? :confused::confused:

Habe oben geändert, bekomme das Geschmiere nicht hochgeladen, ich hoffe es geht auch mit der Beschreibung, sorry.

 

Hallo Corsadiesel,

Schaltung scheint auch zu gehen, aber der TE wollte Verbraucher 2 mit einem Taster aus- und einschalten können.

Da er laut Überschrift von einem Relais sprach, auch daher mein Vorschlag mit dem Schrittschaltrelais.

@peterfeuerwehr,

anbei mein Schaltungsvorschlag komplett.

Schrittschaltrelais-s

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

 

@peterfeuerwehr,

anbei mein Schaltungsvorschlag komplett.

Erscheint logisch und einfach

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Erscheint logisch und einfach

... erfüllt aber leider eine bestimmte Forderung nicht (Zitat: ich schalte 1 ein damit ist 2 auch an ,nun schalte ich 2 per taster aus ,und jetzt schalte ich 1 aus und wieder ein jetzt soll 2 auch wieder EIN(also angeschaltet) sein.)

Ich mach' ja ungern den Spielverderber, wenn ich die Lösung nicht sofort auf dem goldenen Tablett servieren kann, aber vielleicht finde ich noch ein wenig Zeit zum Nachdenken. Zwei Relais' sind hier unverzichtbar, höchstwahrscheinlich jedes mit zweimal UM.

Gruß vom bösen Dieter

Zitat:

... ich schalte 1 ein damit ist 2 auch an ,nun schalte ich 2 per Taster aus ,und jetzt schalte ich 1 aus und wieder ein jetzt soll 2 auch wieder EIN(also angeschaltet) sein.

Hallo Dieter47,

und genau das macht ja die Schaltung.

Im sog. Ruhezustand sind die Klemmen 30 und 87a verbunden.

Schalte ich jetzt mit dem Schalter auf "EIN" wird auch Verbraucher 2 versorgt.

Mittels Taster kann ich nun Verbraucher 2 ausschalten oder auch wieder einschalten.

Schalte ich mit dem Schalter 1 die ganze Anlage aus, sind beide Verbraucher aus und das Toggle-Relais geht in seinen Ursprungszustand zurück (Verbindung zwischen Klemme 30 und 87a).

Schalte ich nun mit Schalter 1 wieder ein, werden beide Verbraucher eingeschaltet.

Somit sind die Forderungen des TE erfüllt. :p

Leider scheinst du dich nicht mit der Funktion eines elektronischen Schrittschaltrelais aus zu kennen. :(

Siehe Funktionsdiagramm und Innenleben des elektronischen Schrittschaltrelais anbei.

 

Doch Spielverderber ??:cool:

Schrittschalt-funktion

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Leider scheinst du dich nicht mit der Funktion eines elektronischen Schrittschaltrelais aus zu kennen. :(

Hi Oskar,

damit könntest Du Recht haben - ich bin von einem stinknormalen elektromagnetischen Schrittschaltrelais ausgegangen. :mad:

Aber wenigstens hast Du mich jetzt von den Grübeleien mit zwei sich selbst haltenden Relais' erlöst!:p

Gruß vom bösen Dieter

Hallo Oskar,

 

der TE hatte aber auch gepostet, dass wenn er Verbraucher 1 ausschaltet Verbraucher 2 aber ein sein.

 

Klar kann dann zusätzlich der Taster bemüht werden (je nach Stellung des Relais). Hatte aber Schalter 1 als Wechselschlater gedacht, so das dann vom anderen Kontakt des Schalters V2 Spannung erhält und V1 dann abgeschaltet ist.

 

Viele Wege führen nach Rom.

 

Deine Antwort