ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Reise nach Marokko - Wo übernachten etc?

Reise nach Marokko - Wo übernachten etc?

Themenstarteram 4. März 2017 um 0:41

Hallo zusammen,

übernächste Woche geht's für mich los nach Marokko, über Frankreich und Spanien.

Ich bin was das angeht noch sehr unerfahren. Mein einziger Urlaub bisher war ne Tour nach Südfrankreich mit einem Kumpel. Diesmal fahre ich alleine.

Habt ihr Tipps wie ich in den Ländern günstig an Unterkünfte komme?

Ich bin da nicht zimperlich und Luxus brauche ich nicht. Hauptsache ne Unterkunft und nach Möglichkeit eine Dusche.

Habe mir zudem überlegt einen Campingkocher oder sowas mitzunehmen, um mir ab und zu selber irgendwo in der Prärie was zu essen zu machen. :D

Möchte ungern drei mal am Tag immer irgendwo essen gehen. Es soll günstig gehalten werden. Wird das in den Ländern geduldet oder wird man da schief angeguckt?

Dass ich den Campingkocher nicht in der Innenstadt von Marrakesch auspacke sollte klar sein. :D

Campingplatz ist keine Möglichkeit, da ich die ganze Ausrüstung nicht mitschleppen möchte und alleine in Marokko neben Schlangen und Skorpionen draußen zu pennen, finde ich nicht so prickelnd.^^

Ähnliche Themen
12 Antworten

oha, gleich Marroko, alleine und ohne Erfahrung? Na dann viel Glück :)

Ich bin erst seit kurzem motorisiert unterwegs, sonst bisher nur mit Fahrrad und Zelt. Zelten kannst du in Spanien und Frankreich überall wild. würde ich dir auch empfehlen statt campingplatz, da hast du dann wenigstens abends deine ruhe :)

und sparst jede Menge Geld. sonst kannst du auch mal privat oder einen bauern fragen, so kommst du auch ins Gespräch mit den Landsleuten und wirst oft eingeladen.

Ich hatte auch meist einen Kocher mit, aber den nie benutzt. bei mir gabs morgens und abends kalte küche: Brot, fischkonserven, gemüse, obst, wurst, käse, rotwein, bier, etc.

Mittags bin ich eingekehrt. das ist für mich ein wichtiger teil der Reise, das Land auch kulinarisch kennenzulernen.

Bevorzuge gut bürgerliche Küche, dazu befragt man am besten Taxifahrer oder Polizisten, wo die Mittags essen gehen. Die kennen Ihre Pappenheimer und kennen oft Geheimtips, wo sonst nur Einheimische essen :)

Da bei Dir Gewicht keine Rolle spielt, würd ich nen kleinen Benzinkocher als Reserve mitnehmen. Benzin kriegste überall auf der Welt. Gaskartuschen nicht.

Und immer genügend Wasser mitnehmen!!!! Wennste mal ne Panne hast und 1-2 Tage mitten in der Pampa bist ..

Nehme mal an, Du hast ein Zelt dabei? Dann kannst du doch problemlos - auch in Marroko - draussen schlafen. Wenn das Zelt zu ist, kommen da keine Schlangen, etc. rein.

Morgens jedoch kurz die Schuhe kontrollieren, ob da was übernachtet hat :)

Auch auf dem Campingplatz, oder die Schuhe einfach mit ins Zelt nehmen.

Warum ist Campingplatz keine Möglichkeit? Versteh ich nicht. Du parkst Dein Motorrad neben dem Zelt. Hast am Motorrad abschliessbare Koffer, und den Rest packst du ins Zelt. Wo ist das Problem?

Ich würd mir da eher Gedanken machen, wenn du irgendwo in einer Stadt übernachtest. Da hat es eher Langfinger als auf einem Campingplatz :) Wenn Du also ein Zimmer hast, alles einschliessen :) Obwohl das auch nicht sicher ist ... mir haben sie in chile mal 50 Dollar aus dem Zimmer geklaut. Geld war unter einer Schuhsohle versteckt hahahaha

Sonst gibt es noch tolle Möglichkeiten, kostenlos zu schlafen und Leute kennenzulernen, z.B. Couchsurfing, etc.

Wie bist du Geldmässig unterwegs? Würde dir auf jedenfall 2 Kreditkarten empfehlen, von 2 verschiedenen Banken. Und am besten nur Prepaid-Kreditkarten, weil dann können Sie bei Diebstahl max. das runterziehen, was auf dem Konto ist :)

DKB war meine Hauptbank. Weltweit kostenlos Geld abheben. Wirklich super. Dann hatte ich noch 1000€ auf einer anderen Bank mit Prepaid-kreditkarte als Reserve und Sicherheit.

Und denk mal über VPN nach, wenn du im Ausland ins Internet gehst und dort Bank sachen erledigen willst, z.B. Geld auf die Prepaid-kreditkarte überweisst :)

du weisst nie, wer da alles mitliest :)

Schnelles und sicheres VPN kriegst du bereist ab 4€ im Monat. Das ist gut angelegtes Geld!!!!

Und für Bankgeschäfte nie andere Computer benutzen, weder im Internetcafe, noch privat. Denke das sollte eigentlich logisch sein :)

Aber wenn du im Internetcafe oder woanders auch Deinen eigenen Computer nutzt, sicherer wäre dann noch VPN!

In Marokko würde ich davon abraten, Polizisten nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu fragen. Das kann gut kommen, muss aber nicht :cool:.

Selbst ist der Mann...ansonsten sind die Marrokaner aber sehr freundlich und hilfsbereit - ausser vielleicht in Marrakesch :D

Ein Zelt solltes Du aber auf jeden Fall mitnehmen, warum auch nicht. Und den Campingkocher brauchten wir meist

morgens für den ersten Kaffee.

http://www.motor-talk.de/.../marokko-mit-der-125er-t4230314.html

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 4. März 2017 um 14:05:25 Uhr:

In Marokko würde ich davon abraten, Polizisten nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu fragen. Das kann gut kommen, muss aber nicht :cool:.

http://www.motor-talk.de/.../marokko-mit-der-125er-t4230314.html

Lesen will gelernt sein, und macht auch vor Bikern nicht halt :)

Tipp für die Zukunft: 1. Lesen lernen. 2. Richtig lesen. und dann erst beraten :)

Polizisten nur nach guten Bewirtungsmöglichkeiten fragen (Frühstück, Mittag- / Abendessen)

Davon würde ich ebenfalls abraten...

*lesen lohnt sich besonders, wenn der Text auch einen Wirklichkeitsbezug hat. Was ist denn die "gutbürgerliche Küche",

nach der Du die Polizisten fragen möchtest? Warst Du schon mal in Marokko?

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 4. März 2017 um 15:59:37 Uhr:

Davon würde ich ebenfalls abraten...

*lesen lohnt sich besonders, wenn der Text auch einen Wirklichkeitsbezug hat. Was ist denn die "gutbürgerliche Küche",

nach der Du die Polizisten fragen möchtest? Warst Du schon mal in Marokko?

nö, war noch nie in Marokko :) Dafür in fast allen Ländern in Südamerika und südlichem Europa, Türkei, Georgien, Armenien, Iran, Vietnam, Kambodscha und Thailand :)

Und das alles mit Fahrrad und Zelt !!!

Und du?

Themenstarteram 4. März 2017 um 19:45

Also Zelt wollte ich wie gesagt nicht mitschleppen inkl Schlafsack den ich ja noch brauche, aber ich überlege mir das noch. Muss halt ehrlich sagen, dass ich auch etwas Angst habe da nachts von irgendwelchen Berbern ausgeraubt zu werden. :D

Da ich noch nie dort war, kenne ich dort die gepflogenheiten und so nicht. Auf der anderen Seite suche ich auch das Abenteuer.

Was Geld angeht, habe ich ne Kreditkarte und EC-Karte für den Notfall.

Würdet ihr Gepäckrolle oder Seitenkoffer empfehlen? Die SK kann ich wenigstens abschließen und mal kurz was besichtigen wenn ich etwas interessant finde, haben aber mehr Windwiderstand

Halt dich am besten in den Motels nach westlichem Vorbild auf, da passiert nichts. Man hört von Räubern in bestimmten Gegenden...aber eigentlich ist Marokko sehr ruhig, was Kriminalität angeht. Mohammed VI hat alles im Griff.

Ein Forumskollege war gerade einen Monat allein dort, @Puntoflame .

Der wollte eigentlich einen Reisebericht darüber schreiben...;) , kann Dir aber vielleicht ein paar Tipps geben.

Dann wünsche ich gute Reise - Yallah!

Ob er noch wieder kommt??

Im Atlas festgefahren :p

Ich denke er wird schon wieder zurück sein.

Wir waren dieses Jahr auch in Marokko und haben sehr gute Erfahrungen mit booking.com und tripadvisor gemacht.

Selbst ein kleine Herberge ohne Strom und Internet in einem kleinen Dorf, welches nicht mal auf unseren Navis verzeichnet waren konnten wir problemlos darüber buchen.

Reisebericht Marokko 2017

Netter Reisebericht, sehr schöne Fotos.

Themenstarteram 7. September 2017 um 8:43

Ja hat alles super geklappt und war halb so wild. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Reise nach Marokko - Wo übernachten etc?