ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen an einigen Tagen platt und dann lange wieder nicht

Reifen an einigen Tagen platt und dann lange wieder nicht

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 22:10

Hallo,

zwei ca. ein Jahr alte Reifen (Fahrzeug ist ein Audi A3 2.0 TDI 12/2003 mit originalen Werksfelgen) sind morgens an einigen Tagen komplett ohne Luft; manchmal der eine, manchmal der andere, manchmal beide. Manchmal ist einen Monat oder sogar zwei Monate lang nichts, dann wieder ein bis zweimal die Woche.

War so im Winter aber auch jetzt im Sommer. Aufgebockt kein Nagel, Riß, Abschabung durch Bordsteinkontakt oder Ähnliches zu entdecken. Sehr merkwürdig; ich weiß nicht, was da los ist : (

Danke für ein paar nützliche Hinweise!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Schweissfussgaenger schrieb am 17. Juni 2019 um 15:25:04 Uhr:

Zitat:

@gromi schrieb am 17. Juni 2019 um 10:31:23 Uhr:

Ich würd so eine Wildkamera mit Bewegungsauslöser anschaffen.

Dass man nicht filmen darf stimmt nicht.

Ausnahmsweise: https://www.fr.de/.../duerfen-kameras-nicht-filmen-11247005.html

Jetzt übernehmen die "Juristen" das Thema :D

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Steht das Auto draußen? (Böser Nachbar?) :-)

am 16. Juni 2019 um 22:15

Korrosion an den Felgen dort wo der Reifen anliegt (Horn/Hump/Schulter)? Je nach dem, wie das Rad aufsteht entweder dicht ider nicht.

Wäre zumindest ne Option aus meiner Glaskugel. Schließlich kenne ich die Felge nicht.

Zitat:

@nogel schrieb am 16. Juni 2019 um 22:14:29 Uhr:

Steht das Auto draußen? (Böser Nachbar?) :-)

Oder spielende Kinder!?

Da wird wohl jemand dem TE einen Streich spielen und hin unt wieder die Luft rauslassen.

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 23:54

An einen "böhsen Nachbarn" habe ich auch schon gedacht (so einen Spezialisten gibt's in der Wohnanlage tatsächlich), aber wie will man's beweisen? Jede Nacht auf Lauer legen ist vielleicht was für Jäger, aber nicht so prickelnd für Arbeiter ; )

Oder darf man eine Videokamera am Balkon anbringen und sein Auto nachts filmen?

Ich muß, wenn's mal wieder so weit war, zur Tankstelle schleichen. Ist zum Glück nur ca. 500m weit weg, aber gut für die Reifen/Felgen ist das nicht. Aber immer vor der Arbeit abschleppen lassen geht auch nicht, würde über's Jahr ein Vermögen kosten.

Ventilkappen montieren die mit einer kleinen Inbusschraube gesichert sind. Gibts für kleines Geld bei Amzon.

Oder einen kleinen 12v Kompressor kaufen, schont die Reifen.

Allein auf den 500 Metern zur Tankstelle werden die Karkassen der Reifen dermaßen beansprucht, dass du die Reifen unbedingt auf Beulen untersuchen und im Auge behalten solltest.

Zur Kamera -> kann man ja gut verstecken.

Themenstarteram 17. Juni 2019 um 6:57

Kappen mit Inbus... ok, das klingt gut!

Ich meine bei ca. 110-130 km/h auf der Autobahn eine Unwucht zu spüren. Das könnte vom zum Aufpumpen schleichen kommen.

Wenn es kein "böhser Nachbar" ist, gibt es noch andere mögliche Ursachen?

am 17. Juni 2019 um 9:03

Zitat:

@LagomBra schrieb am 16. Juni 2019 um 23:54:03 Uhr:

An einen "böhsen Nachbarn" habe ich auch schon gedacht (so einen Spezialisten gibt's in der Wohnanlage tatsächlich), aber wie will man's beweisen? Jede Nacht auf Lauer legen ist vielleicht was für Jäger, aber nicht so prickelnd für Arbeiter ; )

Oder darf man eine Videokamera am Balkon anbringen und sein Auto nachts filmen?

Ich muß, wenn's mal wieder so weit war, zur Tankstelle schleichen. Ist zum Glück nur ca. 500m weit weg, aber gut für die Reifen/Felgen ist das nicht. Aber immer vor der Arbeit abschleppen lassen geht auch nicht, würde über's Jahr ein Vermögen kosten.

Öffentlichen Raum darfst Du nicht filmen. Machen würde ich es dennoch. Warte mal, Du fährst mit platten Reifen zur Tankstelle?:eek:

am 17. Juni 2019 um 10:31

Ich würd so eine Wildkamera mit Bewegungsauslöser anschaffen.

Dass man nicht filmen darf stimmt nicht.

Themenstarteram 17. Juni 2019 um 11:23

Ok, also Kamera anschaffen.

am 17. Juni 2019 um 12:04

Absolut.

Oder irgebdwie mit dem Handy am Fenster filmen, wenn das Akku und Speicher mitmachen. Bloß ätzend dann 8 Stunden sich im Schnelllaif anzusehn.

"Verdächtige(s)" Rad/Räder runterschrauben.

3.5bar Luft aufpumpen.

Rad in eine mit Wasser gefüllte Wanne legen.

Manchmal dauerts fast eine Minute, bis irgendwo

ein kleines Luftbläschen auftaucht.

"Originale Werksfelgen" sind drauf.

Die können aus Aluminium oder aus Stahl sein.

Zitat:

@Schweissfussgaenger schrieb am 17. Juni 2019 um 09:03:11 Uhr:

Zitat:

@LagomBra schrieb am 16. Juni 2019 um 23:54:03 Uhr:

An einen "böhsen Nachbarn" habe ich auch schon gedacht (so einen Spezialisten gibt's in der Wohnanlage tatsächlich), aber wie will man's beweisen? Jede Nacht auf Lauer legen ist vielleicht was für Jäger, aber nicht so prickelnd für Arbeiter ; )

Oder darf man eine Videokamera am Balkon anbringen und sein Auto nachts filmen?

Ich muß, wenn's mal wieder so weit war, zur Tankstelle schleichen. Ist zum Glück nur ca. 500m weit weg, aber gut für die Reifen/Felgen ist das nicht. Aber immer vor der Arbeit abschleppen lassen geht auch nicht, würde über's Jahr ein Vermögen kosten.

Warte mal, Du fährst mit platten Reifen zur Tankstelle?:eek:

wundert mich auch.. wo's doch 12 Volt-Luftkompressoren gibt (zumindest für Fälle, wo der Reifen nicht zerstochen ist).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen an einigen Tagen platt und dann lange wieder nicht