ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Regen und die Konsequenzen

Regen und die Konsequenzen

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 10:21

Moin Moin

Ich hab mal ne etwas blöde Frage die mich schon aber eine Zeit lang umtreibt. Und ich denke hier finde ich die Antwort. Wiesehr lässt Regen ein Auto eigentlich vergammeln aka fügt der Substanz schaden zu?!

Das ganze intressiert mich deswegen, weil ich als Bewohner des Rheinlandes mein Auto quasi wochenlang "unter Wasser" fahre. Wir haben hier wirklich teilweise extreme Regenzeiten wo es fast 2 - 3 Wochen nicht aufhört zu regnen. Klar gibts ab und zu mal kurzer Pausen, aber da ist das Wasser noch nichtmal halbwegs richtig von der Straße wegverdampft, wenns schon wieder losgeht.

Ob Sprüh, Niesel oder Platzregen, die Autos stehen quasi permanent unter Wasser und werden nie richtig trocken, teilweise nichtmal ansatzweise. Das Wasser kommt überall rein, wo keine intakte Dichtung davor ist, die ganze Karre ist quietschnass. Meine Ölwanne z.B. muss ich nach knapp 100.000 KM bald wieder wechseln lassen, weil schon wieder völlig angerostet.

Der Rekord den ich hier mal mitbekommen hab waren glaubeich fast über einen Monat ununterbrochne Regenfälle, man wird dann auch schon langsam rappelig. Es ist wirklich wie jetzt alles klitschnass, es gibt keinen trocknen Flecken mehr.

Garagen und Co machens teilweise nur schlimmer, dadrin staut sich die Luftfeuchtigkeit durch Schleppwasser und eventuelle Dachschäden erst recht. In unsrer Garage liegt die Luftfeuchtigkeit diese Tage bei ca 80 - über 90%. In manchen Tiefgargen kann man dann richtige kleine Seenlandschaften sehen vor lauter Schleppwasser wenns richtig losgeht, die Scheiben beschlagen binnen Sekunden vor lauter Wasser. Auch wenn man dann ins Auto einsteigt merkt man richtig diese kalte, feuchte Luft.

Und irgendwie kann das sicher nicht gut sein für ein Auto. Oder?!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Es mag dich erstaunen, aber Autos lösen sich beim Kontakt mit Wasser nicht spontan auf. Die halten sowas aus! Man sollte lediglich drauf achten, dass alle Abläufe frei sind und das wars dann auch.

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 11:39

Also bei mir hattes schon Konsequenzen, liegt wahrscheinlich an der Lackqualität, aber auf dem Blech was schräg hinterm Dach hin abfällt bei der Kofferraumklappe ist der komplette Metalliclack abgespült und die ganze Fläche schimmert weiß. Wers nicht glaubt, dem mach ich nachher ein paar Bilder :)

Manchmal fragt man sich wirklich, warum sich manche Leute überhaupt ein Auto gekauft haben.

Manchen würde es vielleicht mehr bringen, sich eine hochglanzpolierte Motorhaube ins Wohnzimmer zu hängen.

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 11:41

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Manchmal fragt man sich wirklich, warum sich manche Leute überhaupt ein Auto gekauft haben.

Manchen würde es vielleicht mehr bringen, sich eine hochglanzpolierte Motorhaube ins Wohnzimmer zu hängen.

Wenn du wüsstest was hier an Wasser teilweise runterkommt fändest du die Frage sicherlich nicht so lächerlich. Ich red hier wirklich nicht von einem leichten Sommerregen alle 3 Tage, sondern wirklich 7 Tage Nonstop Wasserberieslung und das zweimal im Monat. Die Karre wird also komplett permanent unter Wasser gehalten, da intressierts mich schon ob das nicht irgendwelche Auswirkungen haben könnte.

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Manchmal fragt man sich wirklich, warum sich manche Leute überhaupt ein Auto gekauft haben.

Manchen würde es vielleicht mehr bringen, sich eine hochglanzpolierte Motorhaube ins Wohnzimmer zu hängen.

Wenn du wüsstest was hier an Wasser teilweise runterkommt fändest du die Frage sicherlich nicht so lächerlich. Ich red hier wirklich nicht von einem leichten Sommerregen alle 3 Tage, sondern wirklich 7 Tage Nonstop Wasserberieslung und das zweimal im Monat. Die Karre wird also komplett permanent unter Wasser gehalten, da intressierts mich schon ob das nicht irgendwelche Auswirkungen haben könnte.

Vielleicht parkst Du ja in einer Waschanlage und hast es nicht gemerkt:D

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Also bei mir hattes schon Konsequenzen, liegt wahrscheinlich an der Lackqualität, aber auf dem Blech was schräg hinterm Dach hin abfällt bei der Kofferraumklappe ist der komplette Metalliclack abgespült und die ganze Fläche schimmert weiß. Wers nicht glaubt, dem mach ich nachher ein paar Bilder :)

Dann liegt da aber ein massiver Fehler beim (Nach-)Lackieren vor. Normal ist das definitiv nicht. Ich sags nochmal ganz deutlich: Autos sind wasserfest, wenn sie technisch in Ordnung sind.

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Wenn du wüsstest was hier an Wasser teilweise runterkommt fändest du die Frage sicherlich nicht so lächerlich. Ich red hier wirklich nicht von einem leichten Sommerregen alle 3 Tage, sondern wirklich 7 Tage Nonstop Wasserberieslung und das zweimal im Monat. Die Karre wird also komplett permanent unter Wasser gehalten, da intressierts mich schon ob das nicht irgendwelche Auswirkungen haben könnte.

Du solltest das Auto auch nicht im Rhein parken, sonder nur davor.

Mal im Ernst, ich wohne im Ruhrgebiet, also garnicht so weit weg von Euch, aber von solchen Zuständen hab ich noch nicht gehört.

Und wenn der Lack vom Regen abgewaschen wird, würde ich mir überlegen die Automarke zu wechseln.

MfG

Themenstarteram 28. Febuar 2012 um 11:57

Ich hab 6 Monate im Pott gewohnt, ihr seit uns gegenüber recht Sonnenverwöhnt ;) Wir nennen uns nicht umsonst Rainland und wenn ich sicher wüsste das Regen einem Auto nichts ausmacht, dann würd ich sicherlich nicht fragen.

Es is teilweise wirklich n witziger Effekt, man fährt irgendwo hin und so wie man wieder im Rheinland ist geht der Regen los. Ich hab mal gehört das soll angeblich was mit dem Siebengebirge zutun haben. Die Luftmassen stauen sich dort teilweise und regnen dann hier ab. Irgendwo ein Metrologe der was dazu sagen kann?!

wenn deine abgeplatzte stelle weiss schimmert und das auto relativ neu ist würde ich stark auf trennebene Füller - KTL (Rostschutz) tippen, das ist nicht normal, also liegt/lag ein Lackierfehler vor (Füller zu alt z.B.)

Wasser beschleunigt nur die Rostbildung, wenn allerdings das nackte Blech geschützt ist, Abläufe frei der Uunterbodenschutz intakt macht das Wasser im Prinzip gar nix. Hauptsache das Wasser kann sich nirgendwo sammeln.

Lg Roman

Mahlzeit,

an den abgeriebenen Lack kann ich nicht glauben. Ich denke mal eher es handelt sich hierbei um ne Art Tropfsteinhöhlen-Effekt: wenn das Wasser vom Dach her abläuft und den Schmutz und Staub vom Dach und aus den Falzen mitnimmt, trocknet davon auch immer mal wieder was an diesen Stellen an. Und je häufiger das passiert ( feucht - antrocknen ...) desto dicker wird diese Schicht. Es handelt sich also im Prinzip NUR um eine Ablagerung, die man wieder entfernen kann.

Vorgehensweise ist hierbei natürlich abhängig von der Härte des Substrats. Polieren so mild wie möglich - so abrassiv wie nötig. Nachbehandeln nicht vergessen. Kneten bietet hier meist nicht den besten Erfolg. Es gibt für Härtefälle sogenannte Lacknasen-Hobel, deren Einsatz aber vom versierten Fachmann erfolgen sollte.

MfG Jörg

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Die Luftmassen stauen sich dort teilweise und regnen dann hier ab. Irgendwo ein Metrologe der was dazu sagen kann?!

Gleiches Prinzip wie beim Föhn... der Wind schiebt die Luftmassen gegen ein Gebirge und zwingt sie damit zum Aufsteigen. Dabei kühlen sie sich ab bis sie ihren Taupunkt erreichen. Ergo bildet sich aus Wasserdampf Wasser welches in Form von Regen niederschlägt. Auf der anderen Seite der Gegenteilige Effekt. Nun trockene Luft sinkt wieder, wird schön warm und der Himmel wolkenfrei.

Was lehrt uns das? Hängt also davon ob wo am Berg du wohnst bezogen auf die Windrichtung ;)

Sorry für den kleinen offtopic Ausflug :)

Zitat:

Original geschrieben von NYG356

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Die Luftmassen stauen sich dort teilweise und regnen dann hier ab. Irgendwo ein Metrologe der was dazu sagen kann?!

Gleiches Prinzip wie beim Föhn... der Wind schiebt die Luftmassen gegen ein Gebirge und zwingt sie damit zum Aufsteigen. Dabei kühlen sie sich ab bis sie ihren Taupunkt erreichen. Ergo bildet sich aus Wasserdampf Wasser welches in Form von Regen niederschlägt. Auf der anderen Seite der Gegenteilige Effekt. Nun trockene Luft sinkt wieder, wird schön warm und der Himmel wolkenfrei.

Was lehrt uns das? Hängt also davon ob wo am Berg du wohnst bezogen auf die Windrichtung ;)

Sorry für den kleinen offtopic Ausflug :)

Haha...Nyg der Wetterfrosch:D

Zitat:

Original geschrieben von Nesastor

Haha...Nyg der Wetterfrosch:D

:D und dabei war's nur ne "Sendung mit der Maus" typisch einfache Beschreibung

Ich weiß nicht, wie sehr es Deiner Christine schadet. Was zu viel ist, ist normalerweise immer ungesund und wenn ich auch an dem Sauren Regen denke... Allerdings kannst Du ja nicht vile dagegen tun... :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Regen und die Konsequenzen