Forume-tron
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi E-Autos
  6. e-tron
  7. Realer Verbrauch E-Tron

Realer Verbrauch E-Tron

Audi e-tron GE
Themenstarteram 15. Mai 2019 um 9:21

Hallo zusammen,

wäre schön, wenn die E-Tron Besitzer über ihren realen Verbrauch berichten könnten.

Idealerweise bei welche Durchschnittsgeschwindigkeit und bei welchem Streckenprofil.

Danke!

Beste Antwort im Thema
am 5. Juni 2019 um 10:26

Ich kaufe mir ein 100.000 EUR-Auto weil es mir Spaß macht.

Unabhängig davon versuche ich mit Verstand und Verantwortung von A nach B zu fahren.

Wenn ich dann 22 KW statt 35 KW auf 100 km verbrauche finde ich das sehr gut.

2353 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2353 Antworten

:) am Ende finde ich es vor allem wichtig, dass man, ist man unterwegs, eine planbare Reichweite hat. Das schafft der Audi sehr gut, sowohl mit, sehr gute Abschätzung, wie auch ohne aktive Routenführung, hier nimmt er eben nur das zurückliegende Verhalten.

Zitat:

:) am Ende finde ich es vor allem wichtig, dass man, ist man unterwegs, eine planbare Reichweite hat. Das schafft der Audi sehr gut, sowohl mit, sehr gute Abschätzung, wie auch ohne aktive Routenführung, hier nimmt er eben nur das zurückliegende Verhalten.

ja, das kann man glaube ich auch objektiv so stehen lassen, die Berechnung der Restreichweite ist unter allen Umständen sehr zuverlässig

Letzter Trip nach Holland an die See:

Der durchschnittliche Verbrauch über 271km bei 18,5 Grad Celsius und Vmax 100km/h lag bei 17,8 kWh/100 km. Bei teilweise dichtem Verkehr ging die Geschwindigkeit ab und zu auf knapp 90 km/h zurück.

Die Straße war trocken und es gab null Wind.

Die rechnerische Reichweite wäre damit 486km :)

Das Aufladen bei Ionity lieferte die allseits beliebte Ladekurve mit ~150kW bis 80%. Allerdings waren 7 Ladesäulen ausser Betrieb. Der Standort Oosterhout mit 6 Säulen war komplett down. Unschön...

Hallo Zusammen,

etwas off-topic, hat jedoch schonmal jemand an den ionity Stationen in Zagreb geladen und kann was dazu sagen?

@Area_51 ich glaube wenn Andreas Haenhel seine unmenschlichen Hypermilingversuche mit einem e-tron SB und 19“ern Sommerreifen mit A-Trim durchführt, wäre ein niedriger 16er Wert realisierbar. Er versucht ja konstant 80km/h zu fahren um am Ende den Schnitt auf 70 zu bringen auf seiner Runder. Dabei macht er auch Klima aus/an, je nach Empfinden.

Ich hatte letzten Sommer bei 27 Grad schon mal 16,4kW/100km über 182km bei einem Schnitt von 72. Ging dabei sogar gaaaaaaaaanz leicht bergauf. Da die Rücktour dann, etwas langsamer gefahren, 14,9 kWh/100km über 193km anzeigte, war nach dem Laden auf 100% eine Reichweite von über 500km :) zu sehen im Display.

https://youtu.be/rn3aUUMyYfg

Hatte damals zufällig ein Aufnahmegerät dabei :D

14,9 ist natürlich eine Ansage. Vielleicht gebe ich mir das mal bei einem der nächsten Trips dorthin wenn die Bedingungen stimmen. Da muss dann mindestens 14,8 rauskommen ;)

Mit einem klein wenig Ironie sage ich gerne: fährt man wie viele der Telsas, die ich auf der AB sehe, dann schafft man das. Regelmäßig sind sie auf der rechten Spur hinter einem LKW zu finden oder fahren, wie ein LKW entspannt auf der rechten Spur.

Bei dem Trip bin ich weitestgehend auch so gefahren, ACC 3 Striche und 100km/h und dann immer einen LKW gesucht, der sich nicht ganz an die 80 hielt. Auf der Landstraße dann, war irgendwie immer ziemlich alleine, sanft beschleunigt, macht ja im E-Modus der Automat auch sehr gut. AC Eco also auch hier kein Verzicht.

Da am Wendepunkt beim Termin das Auto etwas im Schatten stand war das auch angenehm. Geht für mich aber nur, wenn man viel Zeit mitbringt oder den Weg schön füllen kann mit Telefonkonferenzen oder Hörbüchern etc.

„...Geht für mich aber nur, wenn man viel Zeit mitbringt oder den Weg schön füllen kann mit Telefonkonferenzen oder Hörbüchern etc....“

Das mache ich schon seit Jahren so und komme dadurch eigentlich immer sehr entspannt an. Ich habe damals mit meinem Diesel damit angefangen als die Autobahnen immer voller wurden. Und mit dem E-Tron geniesse ich diese Fahrten besonders. Bald geht es in den den Sommerurlaub, da werde ich die 1100 km in Fronkreisch aber schneller fahren :)

Ich fahre Ende nächster Woche auch in den tiefen Südwesten von Frankreich und hoffe, die neuen Ionity Standorte Nahe Carcassonne und Montpellier sind bis dahin fertig… :)

 

Das entspannt bei Ausflügen in der Region etwas, da die Infrastruktur noch zu wünschen übrig lässt.

 

Da „hypermilet“ man sonst öfter mal, um nicht erst auf den letzten Prozenten an einer der wenigen Säulen anzukommen.

Etwas mehr Reichweite würde da schon entspannen.

Ich fahr 250 mit meinem GT und liege bei 40 kwh/100km.

Nur ne Info für die die sich denken, was für Verrückte fahren mit 80km/h und nötigen LKWs zum überholen.

Das ist technisch nicht möglich. Du fährst mal 250. Schau mal auf die Durchschnittsgeschwindigkeit. Bei durchgängig 250 km/h sind deutlich mehr als 40 kWh/100km nötig. Das wären beim Verbrenner ja nur 55 PS. ;)

Zitat:

@doNaT0 schrieb am 24. Mai 2022 um 13:01:50 Uhr:

Ich fahr 250 mit meinem GT und liege bei 40 kwh/100km.

Nur ne Info für die die sich denken, was für Verrückte fahren mit 80km/h und nötigen LKWs zum überholen.

Ich wäre vorsichtig damit andere als verrückt zu bezeichnen. Insbesondere wenn man ihnen auch noch Nötigung vorwirft. Ganz dünnes Eis.

Zitat:

@RGBLicht schrieb am 24. Mai 2022 um 06:20:49 Uhr:

Mit einem klein wenig Ironie sage ich gerne: fährt man wie viele der Telsas, die ich auf der AB sehe, dann schafft man das. Regelmäßig sind sie auf der rechten Spur hinter einem LKW zu finden oder fahren, wie ein LKW entspannt auf der rechten Spur.

.....

Bei der Ironie nehmen wir die Physik noch mit: Die Teslas die Du siehst müssen schneller (wenige bis keiner) oder langsamer fahren als Du. Im Zweifel sind also alle Tesla, die Du siehst zwangsläufig langsamer als Du. Die mit der ähnlichen Geschwindigkeit siehst Du nicht, fahren vor oder hinter dir. ;);)

Ich begebe mich nur in der Hypermiling-Modus, wenn es bis nachhause oder zum HPC gerade so noch reichen würde. Ansonsten fahre ich das BEV wie einen ICE.

Zitat:

@Twinni schrieb am 24. Mai 2022 um 13:36:12 Uhr:

Das ist technisch nicht möglich. Du fährst mal 250. Schau mal auf die Durchschnittsgeschwindigkeit. Bei durchgängig 250 km/h sind deutlich mehr als 40 kWh/100km nötig. Das wären beim Verbrenner ja nur 55 PS. ;)

Beim e-tron55 (damals nur 83,6kWh nutzbar) an einem Sonntag tagsüber im August 2019 von Ionity Bingen zum Flughafen Stuttgart in 1:37 213km gefahren, ein 132er Schnitt. Von Ladesäule zu Ladesäule. Tempomat 180 wo es ging, an Geschwindigkeitsbeschränkungen gehalten (ev. +5km/h auf dem Tacho) und ein, zwei mal bis auf 200km/h. Von 100% auf 6%, von 105müN auf 403müN.

36,9kWh/100km.

Ja, der e-tron GT braucht bei hohen Geschwindigkeiten natürlich weniger wie meiner, aber selbst wenn man immer versucht 250km/h zu fahren wird meistens der Schnitt bei <200km/h liegen. Und bei 40kWh/100km im e-tron GT würde ich von um 160km/h im Schnitt ausgehen.

Das "Problem" ist halt das viele "im Schnitt" meist deutlich langsamer unterwegs sind wie sie es sich selbst eingestehen wollen.

Wenn man Aussagen liest wie "ich bin immer mit 150 bis 180km/h gefahren und habe nur xy kWh/100km verbraucht" und dann nachfragt warum man den dann für die 550km lange Strecke 4:45h gebraucht wurde, dann gab es ja Baustellen, Stau und Landstraße von und zur AB. Und wenn dann mal frei war, dann ist man ja 150 bis 180km/h gefahren.. Ja, aber auch einen erheblichen Teil der Strecke deutlich langsamer..

Fahre seit Anfang Mai einen Sportback S mit 22er Felgen.

Inzwischen gemischt sowohl längere, als auch kürzere Strecken mit AB und ohne AB-Anteilen.

Bisher niedrigster Verbrauch liegt bei 27,6kW/h, höchster bei 39kW/h, bei insgesamt eher zügigen Fahrweise, allerdings ohne es massiv zu übertreiben.

Auf Kurzstrecke verbraucht der E-Tron deutlich mehr, erst bei einer längeren Fahrt geht der Verbrauch runter. Hätte ich nicht so in dem Ausmaß erwartet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen