ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. rasen durch verkehrsberuhigte Zonen

rasen durch verkehrsberuhigte Zonen

Themenstarteram 2. Januar 2006 um 14:04

Mahlzeit,

ich hab den Kaffee allmählich auf, denn was mir in letzter Zeit auffällt ist folgendes: je kleiner das Auto desto schneller wird durch Spielstraßen und 30er-Zonen gerast. Ich hatte mal gelernt, dass besonders in Spielstraßen Schrittgeschwindigkeit, also 6 km/h zu fahren ist und nicht geschätzte 50(!), also etwa die 8 fache Geschwindigkeit. Wie schnell müssen die dann erst auf der Autobahn rasen? Ich glaube ein Kampfjet wäre nichts dagegen.

Weil ich mich da aus Respekt vor anderen Menschenleben immer dran halte, wollen sich insbesondere Kleinwagen mit dem A8 anlegen, ähnlich einem bellenden Hündchen hinterm sicheren Gartenzaun.

Ich glaube beim nächsten mal steige ich aus und verpasse solchen Typen ne neue Frisur.

Die können alle gerne mit mir ein Rennen auf der Autobahn haben, aber doch nicht in verkehrsberuhigten Zonen.

Gerade da sehe ich meine Verantwortung mit dem Schlachtschiff.

Haben diese Typen irgendeine Fehlschaltung, Geltungsdrang, zu wenig Mutterliebe bekommen, machen die sich keine Gedanken über mögliche Folgen, kennen die nicht die Bedeutung der Zahl 30 auf dem Schild oder das hübsche blaue Schildchen mit nem Haus und Kindern (und ein Hund ist, glaube ich, auch noch darauf)?

Die Polizei interessiert das nicht und geht ja selber mit schlechtem Beispiel voran, als ich das mal gemeldet habe kam nur: wir kümmern uns darum.

Ja ne is klar, da hackt doch die eine Krähe der anderen kein Auge aus.

Wer hat da Erfahrungen zum Thema? Was sagen Eltern von Kindern dazu, die einfach nur wollen, dass ihre Kinder in den sogenannten Spielstraßen sicher sein können und den nächsten Geburtstag noch erleben? Kinder habe ich zwar keine, aber mich kotzt das so an wenn ich diese blöden Spinner sehe, die es ja immer wahnsinnig eilig haben müssen.

Danke schon mal für alle Meinungen.

Aussteiger

Ähnliche Themen
50 Antworten

1. glaub mir, mit meinem Auto willst du nicht Schrittgeschwindigkeit fahren, bei manch einem DIesel muss man schon die doppelte Geschwindigkeit fahren, weil weniger einfach nicht einigermaßen verschleißfrei geht.

2. Das je kleiner und wertloser ein Auto ist, desto bescheuerter wird damit umgegangen, ist nicht selten, diese Leute müssen anscheinend nicht soo sehr leiden und/oder aber haben ihr Auto nicht wirkich gern und fahrens nur, weils für was ordentliches nicht gereicht hat.

Themenstarteram 2. Januar 2006 um 14:27

Stimme ich zu.

Meiner rollt mit ca.10 km/h auf "D" durch die Spielstraßen, vollkommen (auto)gasfrei, das halte ich grad noch für vertretbar in Bezug auf einen möglichen Bremsweg.

Bin garantiert kein Schleicher, aber Leute umnieten ist eher uncool. Rasen kann man genug auf den Autobahnen, unser deutsches Vaterland ist ja reichlich damit gesegnet.

Welches edle Gefährt bewegt Dich denn?

"Schrittgeschwindigkeit" im verkehrsberuhigten Bereich ist nicht 6km/h, sondern ich hab erst neulich etwas gelesen, dass es ca. 15km/h sind. Das "Schritt" ist also nicht zu wörtlich zu nehmen.

<10km/h sind bei vielen Fahrzeugen schon rein technisch kaum drin.

Aber 50 sind selbstverständlich dennoch viel zu viel.

Fahr auch täglich durch so nen verkehrberuhigten Bereich, der zwar relativ kurz ist (50 würde man da glaub ich nur mit Gewalt erreichen), aber ich kann es auch nur bedingt verstehen, dass da so schnell gefahren wird. Grade wenn es eng ist (in dem wo ich immer durch muss sind eigentlich keine Kinder auf der Straße). Was ich allerdings nervig finde ist, wenn Fußgänger einem absichtlich keinen Platz machen, denn sie haben ja Vorfahrt :/

Ich fahr in dem Bereich wenns frei ist meistens so 10-15km/h, wenn Fußgänger da sind kann man eh nicht wirklich fahren...

Zitat:

Original geschrieben von Aussteiger

Welches edle Gefährt bewegt Dich denn?

Einen RX7.

Damit 1./2. Gang und Standgas zu fahren ist alles andere als prickelnd, da man jede Zündung spürt und leicht nach vorn geworfen wird.

Ist also etwa vergleichbar mit einem Benziner, der gut am Gas hängt und man etwas gas gibt und es gleich wieder wegnimmt, um jemanden zu ärgern...

Das ist halt ein Nachteil der Bauweise des Motors...

Themenstarteram 2. Januar 2006 um 14:56

Ich habe gehört, dass dort 6 km/h angesagt sind.

10-15 km/h gilt ja auch noch als vertretbar, aber es gibt welche die nehmen richtig Anlauf in diesen Straßen, sehen das wohl als Startbahn und glauben die könnten abheben. Da hört man schon von weitem den müden 4-Zylinder aufheulen. Am besten baue ich denen noch paar Flügel+Turbinen dran und dann: Auf Nimmer-wiedersehen.

Themenstarteram 2. Januar 2006 um 15:04

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

Einen RX7.

Damit 1./2. Gang und Standgas zu fahren ist alles andere als prickelnd, da man jede Zündung spürt und leicht nach vorn geworfen wird.

Ist also etwa vergleichbar mit einem Benziner, der gut am Gas hängt und man etwas gas gibt und es gleich wieder wegnimmt, um jemanden zu ärgern...

Das ist halt ein Nachteil der Bauweise des Motors...

Der Nachteil an einem RX7 ist, dass es kein deutsches Auto ist und sich unseren verkehrsberuhigten Zonen also nicht anpassen möchte.

Okay, das war jetzt nur mal so daher geplaudert, nimmst Du mir hoffentlich nicht krumm.

Mit der Automatik habe ich da keine Probleme, einfach schön rollen lassen, just cruising.

Wenn alle Leute ein vergleichbares Auto wie Du hätten, könnte ich das ja noch verstehen, aber wir reden hier von Corsas und Twingos, die den dicken Larry machen wollen.

Zitat:

Original geschrieben von Aussteiger

Der Nachteil an einem RX7 ist, dass es kein deutsches Auto ist und sich unseren verkehrsberuhigten Zonen also nicht anpassen möchte.

Okay, das war jetzt nur mal so daher geplaudert, nimmst Du mir hoffentlich nicht krumm.

Och, dagegen könnt ich z.B. mit 'der RX7 hat den letzten deutschen Motor drin, dessen 'Erfinder' 1988 verstarb und selbst im hohen Alter die Journalisten 'fertig machte' (mit seiner Ausdauer), selbst aber nie einen Führerschein besaß :D

nicht alles im Leben ist immer Ernst, traurig ist aber dennoch, das es Japaner sind, die an der AFAIK letzten großen deutschen Erfindung festhalten

Zitat:

Original geschrieben von Aussteiger

Mit der Automatik habe ich da keine Probleme, einfach schön rollen lassen, just cruising.

Wenn alle Leute ein vergleichbares Auto wie Du hätten, könnte ich das ja noch verstehen, aber wir reden hier von Corsas und Twingos, die den dicken Larry machen wollen.

An dieser Stelle möchte ich mal folgendes Bild in den Raum werfen.

Hallo,

verkehrsberuhigte Zone hin oder her...jemand der nur den Schildern folgt macht nicht automatisch alles richtig....;-)

Jemand der Nachts bei menschenleerer die 30er Zone etwas schneller fährt,aber auch dort wo 50km/h erlaubt sind,sein Tempo drosselt weil am Strassenrand spielende Kinder Ungemach vermuten lassen..... ist für mich kein Raser weil indem Moment auch die 50km/ unpassend sein können.

Grundsätzlich sehe ich es aber genauso,schnell fahren wo man dies Gefahrlos tun kann und nicht vorm Kindergarten den Wilden machen.....;-)

Grüße Andy

@Stefan

Dein RX-7 FC sollte eigentlich nicht Schieberuckeln,dass haben eigentlich nur die RX-7SA mit Vergaser gemacht,dein Einpritzer sollte da keine Pros machen.

Eventuell muß mal der Drosselklappensenosr eingestellt werden...dann klappts auch im kleinen Gang.Wobei Schrittgeschwindigkeit mag er wirklich nicht besonders....;-)

Grüße Andy

am 2. Januar 2006 um 18:02

Nach dem neusten Gerichtsurteil muss man in verkehrsberuhighten Bereichen nicht 7-10 km/h fahren, sondern 15 km/h. Dieses Urteil ist unter anderen mit der schlechten Ablesbarkeit von Geschwindigkeiten unter 20 km/h (bei alten Autos fängt der Tacho dort manchmal erst an) und der Tatsache, dass Fahrradfahrer (die ja ebenfalls an die Geschwindigkeitsbegrenzung gebunden sind) bei diesem niedrigen Tempo von 7 km/h nicht mehr gefahrlos fahren können.

Ich persönlich, der in eben solch einem verkehrsberuhigten Bereich wohnt, fahre meist 20 km/h, nur selten viel darüber. Bei spielenden Kindern oder Fussgängern wird selbstverständlich bis zum Stillstand verlangsamt, um niemanden zu gefährden oder zu bedrängen.

Im Standgas ist es bei normal motorisierten Fahrzeugen übrigens sehr gut möglich, auch nur 10 km/h zu fahren. Ich konnte jedenfalls noch kein Ruckeln feststellen.

Was ein Tempo von 7 km/h betrifft: Neulich war hier bei uns im verkehrsberuhigten Bereich eine Schlange von mindestens 6 Autos, weil jemand tatsächlich "nur" 7 km/h gefahren ist... ob das so das Wahre ist...

Ich wohne in einem solchem Viertel.

Viele vergessen die 30 nach kurzer Zeit und fahren das gewohnte Tempo.

Mich stört es nicht, wenn hinter mir gedrängelt wird.

Meine Geschwindigkeit passe ich wie die meisten Autofahrer der tatsächlichen Lage an. Das können an übersichtlichen Stellen mit breiten Fahrbahnen 40 sein, am anderen keine 20.

Mein Automat hat auch mit niederen Geschwindigkeiten keine Probleme. Neben der entspannten Fahrweise ein weiterer Vorteil dieser Getriebeart. ;)

Natürlich gibt es auch in solchen Zonen Knaller die Rennen fahren. Aber das ist die absolute Minderheit.

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

@Stefan

Dein RX-7 FC sollte eigentlich nicht Schieberuckeln,dass haben eigentlich nur die RX-7SA mit Vergaser gemacht,dein Einpritzer sollte da keine Pros machen.

Eventuell muß mal der Drosselklappensenosr eingestellt werden...dann klappts auch im kleinen Gang.Wobei Schrittgeschwindigkeit mag er wirklich nicht besonders....;-)

Grüße Andy

Ich glaub, da mach ich lieber per PM weiter...

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Im Standgas ist es bei normal motorisierten Fahrzeugen übrigens sehr gut möglich, auch nur 10 km/h zu fahren. Ich konnte jedenfalls noch kein Ruckeln feststellen.

Du fährst aber auch einen Standard Hubkolbenmotor, ich nicht ;)

hier mal ein Bild von dem Gefährt, damals noch mit 107220km und ohne Kennzeichen ;)

PS: soweit ich weiß war Schrittgeschwindigkeit 'deutlich unter 20km/h', ist also immer auslegungssache...

Solang die Spielstraße eine Straße ist, durch die man nicht unbedingt muss, ists ja auch nicht weiter ein Problem, dumm wirds dann, wenn wenn die Stadt/der Kreis/whoever eine Straße als Spielstraße ausgezeichnet hat, durch die man durch muss, wenn man von Ortschaft A nach Ortschaft B möchte.

am 2. Januar 2006 um 20:17

Spielstraßen, sind das nicht die Rennbahnen, auf denen geistig zu bemitleidende Wesen, Anderen ständig beweisen, wie arm sie an Geisteskraft und Vernunft sind :D

Ja ne, der Spielstraßeneffekt ist ungefähr der gleiche, wie neben warnblinkenden Bussen.

Problem 1 ... keiner weis Bescheid .... ist jedenfalls meist die Antwort, wenn "einer vom Staat" nachfragt.

Problem 2 ... einige Spielstraßen sind renntechnisch so gut ausgebaut wie ein Nacar-Oval.

Problem 3 ... wo kein Kläger, da kein Sinneswandel

Problem 4 ... die "spielenden Kinder" sind "stuntmäßig" inzwischen so gut drauf, das sie scheinbar mühe- und kratzerlos jedem Auto von der Haube hüpfen können.

Problem 5 ... Die Kinder, die sportlich nicht so gut drauf sind, lassen sich auf den Spielstraßen lieber nicht sehen und nutzen zum Spiel die Hauptstraße. Dort ist das Verhalten der Autos vorhersehbarer.

… ich fürchte es gibt noch viel mehr Probleme dieser Art :rolleyes:

Und ich habe auch davon gehört, dass das Spielstraßentempo von 7 auf autofahrmögliche ca. 15 km/h erhöht wurde.

Das manchmal weit über 30 km/h gefahren wird erlebe ich in einigen Spielstraßen auch. Allerdings sind Spielstraßen die baulich zur "Crossbahn" veredelt wurden von derartigem Rennsport größtenteils verschont.

 

Gruß

Q

Jetzt habe ich mal wieder dazugelernt.

Die Schilder und deren Bedeutung kannte ich, die Begrifflichkeiten waren mir unklar. Zum Nachlesen der Unterschiede für alle diejenigen denen es genauso geht ... ;)

Verkehrsberuhigte Zone ist also etwas anderes als eine Tempo 30 Zone.

Die Definition:

Zitat:

Verkehrsberuhigter Bereich: Zwar darf hier jeder hineinfahren, aber weil dort nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt ist, sollte man darauf wenn möglich verzichten. Kinder dürfen überall spielen. Parken ist nur auf den gekennzeichneten Flächen erlaubt, außer zum Be- oder Entladen und Ein- oder Aussteigen. Beim Ausfahren aus dem verkehrsberuhigten Bereich muss man der Querstraße Vorfahrt gewähren.

Also ein "Spielplatz ohne Beschränkung auf Anliegerzufahrt".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. rasen durch verkehrsberuhigte Zonen