ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Räderwechsel Horror

Räderwechsel Horror

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 20:35

Hallo!

Heute war ich mit meinem BMW zum Reifen umstecken. Dabei kam es zu folgendem Erlebnis:

Eine der Felgen (Original Alufelgen von BMW) war scheinbar "fest" und die Mechaniker legten daran ordentlich Hand an... Einer hat mit voller Kraft an die Innenseite der Felge getreten dann wurden Hammer und Holzklotz von innen her eingesetzt.

Letzten Endes stellte der Schrauber dann nach einigen Versuchen fest, dass ganz einfach nur eine einzelne Radschraube noch festgezogen war...

Meine Frage: Ich mache mir jetzt etwas Sorgen, dass bei der Aktion die Felge (insbesondere die Bohrung) bzw. die Schraube etwas abbekommen haben könnte.

Was meint ihr dazu? Muss das Zeug das aushalten?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Niemand hier kann beurteilen ob Folgeschäden entstanden sind.

Zitat:

@scuba20 schrieb am 22. Februar 2021 um 20:35:24 Uhr:

Hallo!

Heute war ich mit meinem BMW zum Reifen umstecken. Dabei kam es zu folgendem Erlebnis:

Eine der Felgen (Original Alufelgen von BMW) war scheinbar "fest" und die Mechaniker legten daran ordentlich Hand an... Einer hat mit voller Kraft an die Innenseite der Felge getreten dann wurden Hammer und Holzklotz von innen her eingesetzt.

Letzten Endes stellte der Schrauber dann nach einigen Versuchen fest, dass ganz einfach nur eine einzelne Radschraube noch festgezogen war...

Meine Frage: Ich mache mir jetzt etwas Sorgen, dass bei der Aktion die Felge (insbesondere die Bohrung) bzw. die Schraube etwas abbekommen haben könnte.

Was meint ihr dazu? Muss das Zeug das aushalten?

Das ist ja Mal ein Kracher, wegen solcher Sachen repariere ich meine Autos möglichst in Eigenregie

Mindestens die Felge auf die Wuchtmaschine und schauen ob die Rundläuft.

Wer regelmäßig die Radnaben reinigt und fettet hat keine festgebackenen Felgen,

Moin!

D.h., der Mechaniker (Fachmann) hat übersehen, dass noch ein Radbolzen fest angezogen war, und hat mit Gewalt versucht das Rad zu entnehmen? Das kann ich nur schwerlich glauben, dass es so etwas gibt. (...) und der TS stand daneben und hat zugesehen? Das stützt mich in meiner Ansage, dass alle Arbeiten, die ich selbst erledigen kann, auch selbst mache.

Was ist aus unseren Handwerkern geworden? Wo ist das "made in germany" geblieben? (...) und das bei den Stundensätzen!

Selbstverständlich muss die Felge auf Rundlauf geprüft werden, ebenso genaustens nach anderen Schäden geschaut werden. Ich würde das selbst machen, respektive bei der Rundlaufprüfung zusehen wollen.

G

Zitat:

@scuba20 schrieb am 22. Feb. 2021 um 20:35:24 Uhr:

Einer hat mit voller Kraft an die Innenseite der Felge getreten

Hast du das gesehen? Das muss ja ein Anblick gewesen sein...wie hat der das gemacht?

Beim Reifenfachmann prüfen lassen.

Bei der kleinsten Macke würde ich mir die Felge ersetzen lassen!

Ich hoffe für dich das Du keinen E9X hast, denn die haben ein sehr empfindliches Fahrwerk, wie ich leider selbst erfahren durfte. Ich würde ganz genau drauf achten ob das Auto etwas zur Seite zieht etc. Im Zweifelsfall Achsvermessung.

Was sind das für Fachleute?

Ähnliches habe ich auch schon erlebt, bei irgendwelchen billigen Reifenservices, die z.B. für Internethändler Reifenwechsel in ihrer Privatgarage machen. Einer hatte mal die Laufrichtungen der Reifen nicht beachtet und die einfach irgendwie völlig durcheinander montiert. Ein Anderer hat Wuchten berechnet, nachdem das Fahrzeug beim Bremsen wie blöd gerubbelt hat bin ich zu einem anderen zum Wuchten gefahren, der hat festgestellt, dass da ganz sicher keine neuen Wuchtgewichte drankamen, nach seiner Wuchtung war dann alles o.k.

Seither wirklich nur noch zu richtigen Fachleuten, kostet vielleicht ein paar Euro mehr, passt aber

Mein Senf dazu...

Das hast du draußen vom Werkstatttor beobachtet, denn dank Corona darfst du sicher nicht bei BMW in die Werkstatt.

Die eine Schraube war nicht mehr fest sondern einige Gewindegänge gelöst.

Was glaubst du wo die Felge hingeflogen wäre wenn da hinten jemand draufdängelt und alle 5 Radschrauben bereits draußen sind.

Für dich aus der Ferne war nicht ersichtlich das sich die Felge nach dem Schlag gelöst hat und somit nach abnehmen der letzten Schraube ganz einfach abzunehmen war.

 

Anders kann ich mir dass nicht vorstellen

Beitrag editiert, Bezug wurde entfernt, Zimpalazumpala, MT-Moderator

 

Zitat:

@Taxler222 schrieb am 23. Februar 2021 um 02:08:28 Uhr:

Was sind das für Fachleute?

Ähnliches habe ich auch schon erlebt, bei irgendwelchen billigen Reifenservices, die z.B. für Internethändler Reifenwechsel in ihrer Privatgarage machen.

Kann ich ganz und gar nicht bestätigen. Ich habe mit den kleinen Läden die besten Erfahrungen gemacht. Entweder waren es wirklich ganz kleine Werkstätten oder zwei Mal schon bei Privatleuten, die für 5-7€ den Wechsel zuhause im Carport angeboten haben. Enttäuscht war ich von großen Ketten. Gewichte verloren, Schrauben zu fest/zu locker usw.

Edelstahl Ventilkappen mit Markenlogo gehen auch gerne Mal "verloren"...

Deine Antwort
Ähnliche Themen