ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Prins: Filterwechsel steht an, alten oder neuen Filter einbauen lassen?

Prins: Filterwechsel steht an, alten oder neuen Filter einbauen lassen?

Themenstarteram 6. Januar 2009 um 22:44

Hallo,

habe meinen Wagen gekauft, als er bereits umgerüstet war und bin seitdem 60.000 km gefahren, so dass jetzt ein Filterwechsel ansteht (ich weiss nicht genau, wann der letzte Wechsel vom Vorbesitzer durchgeführt wurde).

 

- Mit dem Umschaltpunkt (nach ca. 1 - 1,5 km), Verbrauch (knapp 10 L) und allem anderen bin ich zufrieden.

- Nach Süddeutschland fahre ich sehr selten, wenn überhaupt. Nur dort ist anscheinend LPG "dreckig", so dass der neue Filter für DE entworfen wurde.

- Ich tanke zu 90% im Rhein-Main Gebiet 40/60er oder 60/40er Gas.

- Es soll einfach alles weiterlaufen wie bisher, nur der Filter soll neu.

- Für den alten Filter schreibt Prins mindestens 35 Grad fürs Umschalten vor, für den neuen wohl 50 Grad, wenn ich richtig informiert bin.

 

Sollte ich zum Umrüster meines Vertrauens fahren und darauf bestehen, dass der alte Gasfilter eingebaut wird?

 

 

Vielen Dank für Eure Kommentare :)

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 7. Januar 2009 um 7:51

Hi,

ich würde den neuen nehmen - der ist einfach besser. Ich kaufe aber auch keine Winterreifen mit einem veralteten Profil, dass vor > fünf Jahren Stand der Technik war. Und das, obwohl hier im Rheinland kaum Schnee fällt - dieses Jahr ausgenommen. :eek:

Wenn sich die Technik weiter entwickelt und sowieso ein Wechsel notwendig ist - warum dann was "veraltetes" einbauen. Selbst die höheren Kosten für den neuen Filter sind umgelegt auf die Fahrleistung (Wechsel alle 75.000 km) ein Witz.

Grüße

Komisch, bei mir wurde der alte (runde) wieder eingebaut. Und ich

wohne in SüdD ...

am 7. Januar 2009 um 11:18

Solange der alte Filter zu kaufen ist, kommt bei mir auch der alte Filter wieder rein ...

... never touch a running system :-)

Gruß, Frank

am 7. Januar 2009 um 12:33

Offiziell gibt es doch den alten Filter nicht mehr für Deutschland. So stand es zumindest hier einmal im Forum.

Beim Importeur anrufen und diesen fragen.

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Solange der alte Filter zu kaufen ist, kommt bei mir auch der alte Filter wieder rein ...

... never touch a running system :-)

Gruß, Frank

Witzig - das Bessere ist der Tod des Guten. Wenn man sich die Konstruktion des neuen Filters anschaut, ist der um Klassen besser als das alte "Gelump". Warum also darauf absichtlich verzichten?

Besonders, weil Prins auch die Garantie bei Austausch mit altem Filter ablehnt -> siehe Homepage.

Und warum bauen so viele Umrüster noch den alten ein? Weil sie z. B. die Teile aus dem Ausland beziehen und deshalb den neuen Filter gar nicht ordern können, oder weil die Umnaumaßnahmen (man braucht eine neue Befestigung) zu aufwändig für sie sind, weil sie ihre Altbestände aufbrauchen wollen, weil sie hoffen es passiert schon nichts, weil ....

Grüße

am 7. Januar 2009 um 13:58

*schulterzuck* - seit 120.000 km und über 3 Jahren hab ich keine Sorgen mit meiner Anlage. Ich sehe einfach nicht die Notwendigkeit mir einen anderen Filter einbauen zu lassen.

Wieso ist der neue "besser"? Der alte ist ein Filtereinsatz und da strömt das Gas durch - wie kann der neue Filter das besser?

Wenn meine Anlage mal nicht mehr laufen will, gibt's eine Verdampferreinigung, neue Injektoren und dann vielleicht auch diesen neuen Filter. Aber bis dahin sollte es noch 80.000 km dauern bitte :-)

Gruß, Frank

... der neue hat eine verbesserte Abscheidung und endlich Platz für den Dreck, so dass sich das Teil nicht so schnell zusetzt. Macht ja schließlich keinen Sinn, den Dreck wie im alten Filter direkt im Filtermedium zu sammeln. Mit dem Erfolg, dass sich der Filter zusetzt und kein sauberes Gas mehr durchkommmt.

Aber wie gesagt - nur MEINE Meinung.

Grüße,

fröhliches Gasen

Themenstarteram 7. Januar 2009 um 19:22

Könnt ihr (mit dem neuen Filter) denn die Info bestätigen, dass das Auto nun deutlich später umschaltet?

Wieviel Unterschied macht denn 50 Grad gegenüber 35 Grad?

 

Normal sag ich auch immer "never touch a running system", die Anlage läuft gut und ich hab' etwas Bedenken, dass Probleme auftreten könnten wenn an den Parametern rumgestellt wird.

Ausserdem find ich's schon ein starkes Stück, dass Prins extra für DE einen neuen Filter entwerfen muss, nur weil es einige oder wenige Raffinerien nicht gebacken bekommen, sauberes LPG herzustellen! :mad:

In diesem Thread ist die Rede von genau einer Raffinerie in Ingolstadt. :rolleyes:

Für den Rest der Welt tut's der andere Filter doch auch.

 

Mir geht's auch nicht um die einmaligen Mehrkosten durch Einbau des neuen Filters, sondern um den (vielleicht deutlichen ?!) Mehrverbrauch von Startbenzin. Wenn das am Ende technisch keinen Sinn macht, ist's halt echt rausgeworfenes Geld für nix. Wenn man aber mit dem neuen Filter für seine Anlage nur Gutes bewirkt, will ich den gern bezahlen (dann frag' ich mich allerdings, wieso der nicht weltweit ausgerollt wird).

 

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von rogowafe

... der neue hat eine verbesserte Abscheidung und endlich Platz für den Dreck, so dass sich das Teil nicht so schnell zusetzt. Macht ja schließlich keinen Sinn, den Dreck wie im alten Filter direkt im Filtermedium zu sammeln. Mit dem Erfolg, dass sich der Filter zusetzt und kein sauberes Gas mehr durchkommmt.

Aber wie gesagt - nur MEINE Meinung.

Grüße,

fröhliches Gasen

eben, deshalb bleibt der ALTE auch drinne und wird planmäßg getauscht oder falls wirklich dreck ihn zugesetzt hat und der motor ruckelt.

im übrigen sammeln fast alle Filter den Schmutz im Gewebe (auch Dein Öl,Luft und Benzinfilter) denn teure Abscheidefilter sogar mehrstufig gabs mal ganz früher als noch Qualität gebaut wurde und nicht

Konsumentenschnickschnack.

am 7. Januar 2009 um 20:33

So, jetzt rühre ich mal die Krötensuppe gebe noch etwas Schamanenpippie dazu, schneide noch ein paar Mistelzweige und sage tief in die Kristallkugel blickend:

Wenn die Rails schon über 60.000 km gelaufen sind, dann passiert denen normalerweise auch nix mehr, da diffundiert nix mehr aus.

Ich habe jetzt zwei Wagen mit Prins Anlagen am laufen, einer mit neuen und einer mit alten Filtern, den Rails ist das ziemlich egal, alle wurden bisher am Anfang zweimal gewechselt und wenn die Rails über 5000 km gelaufen sind kann ich da jeden Dreck reinkippen, auch in Süddeutschland.

Wie Du es machst ist wahrscheinlich eh verkehrt, und Du hast mindestens drei Meinungen zum Thema: Deine, meine, und die vom rest vom Board :-)

Themenstarteram 9. Januar 2009 um 18:35

Ok, danke jedenfalls für Eure Beteiligung!

Auf jeden Fall wurde mir jetzt bestätigt, dass mit dem neuen Filter die Umschalttemperatur höher gestellt wird. Habe folgende Aussage von CAR-GAS, einem Importeur der Prins VSI.

 

Zitat:

"Ja es ist richtig, dass die Umschalttemperatur auf 50° erhöht wird. Die Differenz ist abhängig von den Außentemperaturen, bei normalen Wetterverhältnissen beträgt sie ca. 500m – 1000m."

(Ich hatte gefragt, wieviel die 15 Grad Differenz (50 statt 35 Grad) ungefähr in Metern ausgedrückt ist.)

 

500m - 1000m ist ja nicht die Welt - also werd'sch wahrscheinlich jetzt doch den neuen Filter nehmen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Prins: Filterwechsel steht an, alten oder neuen Filter einbauen lassen?