ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Premium Selection mit Risiko?

Premium Selection mit Risiko?

Themenstarteram 9. November 2013 um 10:39

Hallo,

ich bin kurz davor ein Auto aus der Börse zu kaufen, das 400 km weg steht. Es ist aber Premium Selection. Der Verkäufer hatte mir zugesichert, dass das Auto weder Kratzer noch Steinschläge hat (hier im Forum hatte ich gelesen, dass Steinschläge bei Premium Selection geduldet würden).

Mein Verständnis ist, sollte nun dem Wagen trotzdem was über den "üblichen Verschleiß" hinaus fehlen, dann kann ich es auch bei meiner örtlichen Werkstatt reparieren lassen? Es hat noch 10 Monate Werksgarantie und dann 1 Jahr Neuwagenanschlussgarantie.

Wer hat hier Erfahrung? Oder kann der Kauf bei einem entfernten BMW-Vertrags-Händler auch richtig in die Hose gehen?

Grüße und Danke.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Garantie bedeutet du kannst es überall reparieren lassen. Wenn du allerdings Gewährleistung in Anspruch nehmen willst dann musst du dem Händler die Möglichkeit für Nachbesserung einräumen.

Garantie ist diese Versicherung oder das was der Hersteller anbietet und die Gewährleistung ist eine gesetzliche Grundlage bei Käufen von Gewerblichen Händlern. Sprich Verbraucher Schutz.

Ein Steinschlag stellt doch keinen Mangel im Sinne der Sachmangelhaftung dar. Den kannst Du beim Kauf

/ vor dem Kauf akzeptieren... oder eben nicht. Den wird der Händler nur in seiner eigenen Werkstatt zu

Eigenkosten beheben lassen, wenn überhaupt... vielleicht kannst Du dafür nen Lackstift heraus handeln.

Ich habe das schon ab und zu gemacht... schadet nicht, so nen Lackstift mal zu haben und der Steinschlag,

der Dich so stört... den könnte der Wagen auch schon selbst auf der Heimfahrt abbekommen.

Zu BMW Premium Selection: Klick mich!.

Dort siehst du, was für PS alles gecheckt wird.

Und auch ein Link zur EuroPlus (das ist deine Anschlußgarantie) ist dabei.

Ich habe meinen auch als PS vom Vertragshändler gekauft. Anreise ~600km.

Der Wagen stand da wie neu.

Aber das muss nicht zwangsläufig so sein. Technisch ist an den PS-Wagen i.d.R. nichts auszusetzen.

Rede vorher einfach vernünftig mit dem Verkäufer, erkläre ihm deine Situation (400km Anfahrt).

Ich habe dem Verkäufer auch (sinngemäß) gesagt, dass er sich warm anziehen kann, wenn er mir jetzt das Blaue vom Himmel erzählt und ich dann nach einer 600km Fahrt ankomme und eine (optische) Ruine vorfinde.

Wenn du dir noch unsicher bist, bitte ihn doch einfach noch um ein paar mehr Fotos, bevor du den Weg auf dich nimmst.

Probleme könntest du nur bekommen, wenn du die Händler-Gewährleistung in Anspruch nehmen willst.

Da musst du nämlich dem Händler die Möglichkeit geben, das Problem selbst zu beheben. Ist dieser 400km weit weg ist das meist nicht so einfach (für dich).

Du kannst aber auch mit dem Händler sprechen und ihn fragen, ob du den Wagen zu einer anderen Vertragswerkstatt bringen darfst.

Wenn du noch 10 Monate Werksgarantie (ist bei BMW übrigens auch nur Gewährleistung) drauf hast kannst du aber ohnehin zu jeder Vertragswerkstatt fahren.

Gleiches gilt für die EuroPlus. Die ist auch nicht an eine bestimmte Werkstatt gebunden.

Von daher hast du kein großes Risiko. Zumindest nicht auf technischer Seite.

Themenstarteram 9. November 2013 um 16:05

Und welche Gewährleistungsfälle könnte man sich nun vorstellen, was nicht unter Werksgarantie fällt?

Ich meine, wenn z. B. das Einstellungmöglichkeit des Sitzes kaputt geht, da kann ich das überall im Rahmen der Werksgarantie richten lassen. Ich kann mir jetzt eigentlich keinen Fall vorstellen, bei dem ich unbedingt zu dem Händler wieder hinfahren müsste.

Oder irre ich mir hier?

garantie und gewährleistung sind 2 paar schuhe.

viele händler versuchen gewährleistungsansprüche über die garantie abzuwickeln.

ist billiger für sie. egal was ist, zunächst ist dein händler dein ansprechpartner für mängel am auto.

heisst wenn etwas kaputtgeht ist dein wohnort der leistungsort. d.h. er müsste theoretisch deinen wagen abholen und ihn bei sich in der werkstatt reparieren.

praktisch kommt das eher selten vor und die meisten händler sind einverstanden wenn du den wagen zu einem händler vor ort bringst, deiner wird dann dem örtlichen die rechnung begleichen. meine erfahrung jedenfalls

Zitat:

Original geschrieben von wuffidog

Und welche Gewährleistungsfälle könnte man sich nun vorstellen, was nicht unter Werksgarantie fällt?

Ich meine, wenn z. B. das Einstellungmöglichkeit des Sitzes kaputt geht, da kann ich das überall im Rahmen der Werksgarantie richten lassen. Ich kann mir jetzt eigentlich keinen Fall vorstellen, bei dem ich unbedingt zu dem Händler wieder hinfahren müsste.

Oder irre ich mir hier?

Im Prinzip überschneiden sich diese 2 Dinge. Gewährleistung muß der Verkäufer geben. Zumindest bei Gewerbe. Garantie ist freiwillig vom Hersteller oder Händler.

Gehen wir mal von dem kaputten Sitz aus. Du hast jetzt entweder die Möglichkeit diese Sache über die Hersteller Garantie abzuwickeln oder du bestehst drauf das der Verkäufer nachbessert. Inhalb des 1. Halbjahr nach dem Kauf sind alle Schäden in der Regel Vorschäden. Im 2. Halbjahr tritt die Beweislastumkehr ein.

Da du aber die Hersteller Garantie hast, juckt dich der ganze Gewährleistung Rummel überhaupt nicht.

Nein du mußt nicht zum Händler mehr.

Themenstarteram 9. November 2013 um 16:31

Zitat:

Original geschrieben von biersen

garantie und gewährleistung sind 2 paar schuhe.

viele händler versuchen gewährleistungsansprüche über die garantie abzuwickeln.

ist billiger für sie. egal was ist, zunächst ist dein händler dein ansprechpartner für mängel am auto.

heisst wenn etwas kaputtgeht ist dein wohnort der leistungsort. d.h. er müsste theoretisch deinen wagen abholen und ihn bei sich in der werkstatt reparieren.

praktisch kommt das eher selten vor und die meisten händler sind einverstanden wenn du den wagen zu einem händler vor ort bringst, deiner wird dann dem örtlichen die rechnung begleichen. meine erfahrung jedenfalls

Was war bei Dir der Defekt? Oder war es weil es außerhalb der Werksgarantie war?

bei mir war es der blinkerhebel/fernlichhebel. irgendwas ist dran kaputtgegangen und dann ist teilweise automatisch das fernlicht angegangen ohne dass ich ihn berührt habe oder ähnliches.

war halt sehr unangenehm, denn der gegenverkehr wurde dadurch geblendet und die dachten ich mache das mit absicht^^ blöd gelaufen denn mir kam eine polizeistreife entgegen, die mich dann anhielt :D:mad: habs denen erklärt und mich weiterfahren lassen. ich konnts einfach nicht abschalten, aller höchstens das licht komplett weglassen, was ja eher unmöglich ist abends/nachts.

hab dann meinen händler angerufen und ihm das geschildert. er hat gesagt, dass ich zu einem vertragshändler vor ort gehen soll, er würde das selbstverständlich übernehmen.

verlief alles sehr problemlos. später haben mich beide händler angerufen und mir gesagt dass die das problemlos unter sich abgewickelt haben.

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Da du aber die Hersteller Garantie hast, juckt dich der ganze Gewährleistung Rummel überhaupt nicht.

Nein du mußt nicht zum Händler mehr.

Der springende Punkt ist (wie ich schon erwähnt habe), dass BMW keine Garantie gibt sondern nur Gewährleistung.

In der Praxis funktioniert die von BMW gegebene Gewährleistung genau so wie die "normale" Gewährleistung, die dir ein Händler gibt. Nur eben in einem Zeitraum von 2 Jahren statt nur für 6 Monate.

Du musst dir also keine Gedanken darüber machen, wo dein Händler ist.

Wenn was kaputt geht fährst du einfach zur nächsten BMW-Werkstatt und lässt es reparieren.

Zitat:

Original geschrieben von biersen

hab dann meinen händler angerufen und ihm das geschildert. er hat gesagt, dass ich zu einem vertragshändler vor ort gehen soll, er würde das selbstverständlich übernehmen.

verlief alles sehr problemlos. später haben mich beide händler angerufen und mir gesagt dass die das problemlos unter sich abgewickelt haben.

Genau so wird das in der Regel gemacht.

Allerdings klappt das meist auch nur, wenn man das Auto von einem Vertragspartner gekauft hat.

Ein freier Händler wird da wohl nicht so kulant reagieren.

Von daher der Tip: Wenn du weit weg von einem Händler kaufst, dann immer von einem Vertragshändler.

Irgendwie verarscht uns BMW. In den USA geben die 4 Jahre Garantie. Mit 50t Meilen. Oder waren das 40...

BMW gibt z.B. in der Schweiz auch Garantie statt Gewährleistung. Weil, Zitat, "die anspruchsvolle Kundschaft etwas anderes nicht akzeptiert".

VW gibt aufs DSG in USA und China 10 Jahre Garantie.

Und trotzdem kaufen die Deutschen wie bescheuert VW, BMW, etc..

Das interessiert hier schlicht niemanden, sonst hätten es beide Hersteller schon geändert.

Themenstarteram 19. November 2013 um 2:07

Jetzt habe ich gerade bei BMW auf der Seite gelesen:

"Falls Ihnen Ihr BMW wider Erwarten nicht zusagt, haben Sie eine Umtauschmöglichkeit (außer bei Leasing). Fragen Sie Ihren BMW Premium Selection Partner nach den Einzelheiten. "

Das steht hier bei Premium Selection.

http://www.bmw.de/de/topics/gebrauchtfahrzeuge/premium-selection.html

Bedeutet das, mir gefällt die Kiste nun doch nicht und bekomme mein Geld zurück - wohl kaum??

müsste ähnlich sein wie bei MB. entweder geld zurück mit km-abhängigen abschlag oder du kannst ein vergleichbares auto wählen. (reine vermutung)

Ist die Premium Selektion Garantie Händlergebunden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Premium Selection mit Risiko?