ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Pontiac, Einstieg?

Pontiac, Einstieg?

Chevrolet
Themenstarteram 23. Januar 2014 um 14:13

Hallo, ich liebäugle schon länger mit dem Kauf eines Oldtimers, schön klassisch und runde Formen.

Da ich nebenbei auch gerne Rock ´n Roll liebe liegt es nahe dass es ein US-Bollide wird.

Was haltet ihr vom Pontiac Chieftain, oder Grand Prix?

Muss dazu sagen dass ich kein Mechaniker bin, aber was nicht ist.....

Ach ja, ich und ein paar Freude haben vor, us eine Garage zu mieten, wo man dann in Ruhe herumschrauben kann.

Danke für eure Antworten und liebe Grüße aus Wien

Matt76

Beste Antwort im Thema

Welche ernsthafte Antwort erwartest Du denn auf die Frage?

Da hättest Du jetzt jedes X-beliebige Bild aus dem Internet reinkleben können. Auch noch einen Ford T dazu und auch einen Buick Riviera. Die Antwort wäre die gleiche.

Der Himmel ist blau, manchmal auch grau. Kann ich bei so einem Wetter vor die Tür gehen?:rolleyes:

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Welche ernsthafte Antwort erwartest Du denn auf die Frage?

Da hättest Du jetzt jedes X-beliebige Bild aus dem Internet reinkleben können. Auch noch einen Ford T dazu und auch einen Buick Riviera. Die Antwort wäre die gleiche.

Der Himmel ist blau, manchmal auch grau. Kann ich bei so einem Wetter vor die Tür gehen?:rolleyes:

Themenstarteram 23. Januar 2014 um 15:04

Die Antwort hätte lauten können: Finger weg, zu anfällig, keine Ersatzteile...oder, ja gute Basis hält ewig, auch nicht all zu aufwendig beim Reparieren.

Nur mal als Anregung.

Themenstarteram 23. Januar 2014 um 15:07

Zitat:

Original geschrieben von spechti

Welche ernsthafte Antwort erwartest Du denn auf die Frage?

Da hättest Du jetzt jedes X-beliebige Bild aus dem Internet reinkleben können. Auch noch einen Ford T dazu und auch einen Buick Riviera. Die Antwort wäre die gleiche.

Der Himmel ist blau, manchmal auch grau. Kann ich bei so einem Wetter vor die Tür gehen?:rolleyes:

Spechti, es geht rein um Pontiac als Einsteigerauto, nicht mehr und nicht weniger.

Die Frage würde ich wohl eher an deinem Budget festmachen.

Wenn das Budget stimmt und du dir den Unterhalt leisten kannst, dann überlege mal ob es die Teile die du für die Wartung benötigst leicht beschaffen kannst. Falls nicht, dann stell dich schonmal darauf ein lange nach speziellen Teilen zu suchen.

Zitat:

Original geschrieben von DonMateo

Die Antwort hätte lauten können: Finger weg, zu anfällig, keine Ersatzteile...oder, ja gute Basis hält ewig, auch nicht all zu aufwendig beim Reparieren.

Nur mal als Anregung.

Der Chieftain wurde bis ca. 1958 gebaut...

Sämtliche Ersatzteile bekommst Du bei Interspar oder Lidl.

Mal ehrlich, als Einsteiger einen Chieftain...

Da braucht man eigentlich nicht viel Cerebrum um sich ein Bild zu verschaffen.

 

Themenstarteram 23. Januar 2014 um 15:24

Nun, mit dem richtigen Budget ist kein Auto ein Problem.

Aber vielleicht könnt ihr einen Pontiac empfehlen als Einstieg.....ach ich seh schon...eine Frage gestellt die religiöse Ausmaße annehmen kann ;-)

Muss es denn unbedingt ein Pontiac sein und dazu noch einer aus den 40ern/50ern? Das man sowas in gutem Zustand nicht an jeder Ecke bekommt sollte von vornherein einleuchten.

Der Unterhalt ist auch nicht zu verachten. Als Daily ist so ein alter Klassiker viel zu schade und dazu auch noch schwer leistbar wenn man mal ein paar KM im Jahr mehr macht als der Durchschnitt.

Themenstarteram 23. Januar 2014 um 15:34

Daily sicherlich nicht...eher fahrt zum Eiscafe am Wochenende. okok, muß ja nicht 50er sein...GTO Judge nehm ich auch ;-)

Aber der Grand Prix wär sicher möglich.

Die "neuen" Pontiacs, also da weiß ich nicht ob sie dem Designer beine und hände amputiert haben, echt schlimm!

Zitat:

Original geschrieben von DonMateo

Aber der Grand Prix wär sicher möglich.

Der schonmal eher. Bedenke das es Pontiac nicht mehr gibt. Ich weiß nicht wie gut die Ersatzteilversorgung auf dem Aftermarket ist, speziell bei Modellen die nicht von jedem angefragt werden.

Zitat:

Original geschrieben von DonMateo

Nun, mit dem richtigen Budget ist kein Auto ein Problem.

Aber vielleicht könnt ihr einen Pontiac empfehlen als Einstieg.....ach ich seh schon...eine Frage gestellt die religiöse Ausmaße annehmen kann ;-)

Wenn das Budget kein Problem darstellt dann ist es ok. Du kaufst einen fertig restaurierten und lässt eine Werkstatt Deiner Wahl Hand anlegen.

Wenn Du Dich nicht auskennst und kein Geld hast dann ist KEIN Oldtimer das richtige.

Welche Antwort erwartest Du auf eine solche Frage?

Zitat:

Original geschrieben von DonMateo

Hallo, ich liebäugle schon länger mit dem Kauf eines Oldtimers, schön klassisch und runde Formen.

Da ich nebenbei auch gerne Rock ´n Roll liebe liegt es nahe dass es ein US-Bollide wird.

Was haltet ihr vom Pontiac Chieftain, oder Grand Prix?

Habe auch lange damit geliebäugelt und dann einen gekauft. siehe Signatur.

Zitat:

Muss dazu sagen dass ich kein Mechaniker bin, aber was nicht ist.....

War und bin auch kein Mechaniker, sind aber viele die in der Autowerkstatt arbeiten auch nicht mehr wirklich, sind ja Mechatroniker!

Zitat:

Ach ja, ich und ein paar Freude haben vor, us eine Garage zu mieten, wo man dann in Ruhe herumschrauben kann.

Für einen Grand Prix ist eine Garage eher zu klein, eine Halle zu mieten wäre sinnvoller. Allein schon 6 x 2 Meter sind für den Wagen nötig.

Ich bin hier natürlich nicht der Profi, denn habe zum einen nur einen US-Oldtimer, und zum anderen war mein Pontiac auch mein erster. Wenn es ein Pontiac werden soll, dann schau mal bei amesperf.com rein, die haben Download-Kataloge von verschiedenen Modellen (PONTIAC), dann hast schon mal einen Hinweis darauf was wirklich noch zu bestellen ist und was dafür aufgerufen wird.

Ich selbst habe spezielle Pontiacteile noch nicht viele gebraucht (Dach-, Tür- und Kofferraumdichtung, Kühlerdeckel, Luftfilter, etc.) war alles recht problemlos zu haben (heißt nicht das es billig ist) und dass obwohl ich einen 4-Door-Hardtop habe. Stossdämpfer und Aufhängungsteile hat eine Werkstatt besorgt, war auch problemlos. Weißwandreifen war nicht so einfach, ging auch über die Werkstatt, ist aber kein spezielles Pontiacproblem. Ein 60er / 70er Jahre Modell sehe ich als Einstieg unproblematisch. Das Budget hält sich in Grenzen, je besser der Zustand beim Kauf, desto mehr Reparaturkosten musste der Vorgänger bezahlen. Es ist immer sinnvoll einen gut dastehenden Wagen zu kaufen. Und gegen ein wenig Patina habe ich nix. Und mit Patina meine ich vielleicht matten Lack, leicht abgenutzte Innenausstattung etc, nicht Stossdämper die durch sind oder einen Kofferraum, durch welchen man den Straßenbelag erkennt.

am 24. Januar 2014 um 12:18

Jop,

da kann ich meinem Vorredner nur beipflichten,

Gute bis sehr gute Basis = viel Geld vorlegen = weniger machen

Schlechte Basis = viel Geld investieren

Wenig selber machen kommt gleich richtig Geld verbraten auf dich zu.

Siehe Stundensätze Werkstatt bei Karosseriebau, wenn was gemacht werden muss wird das schon teuer da sowas nicht mal eben gemacht ist.

Einen Teil vielleicht in den USA bestellen = hohe Versandkosten => Zoll

Ein Beispiel:

Brauchte ein Vinyldachbezug = 149$ + 129$ Versand + Zoll.

So ist dass. Es verschlingt Geld!!!

Kurz um, Kauf dir kein Fass ohne Boden. Ich glaube dass bringt es auf den Punkt.

Und wenn Ihr selber was machen wollt, dann macht es mit Sinn und Verstand, nicht einfach Pfuschen und fertig. Dass rächt sich und wird Teuer.

Es Fahren schon genug halbherzig gemachte Bastelbuden rum!

gruß

Sascha

Zum Thema 6x2m... die reichen nicht, es sein denn Du schiebst das Auto in diese Nische (nur wie bekommt man es raus?). Bei 2m Breite gehen die Türen nicht auf! Also der Tipp mit der Halle ist schon ganz gut.

Gruß SCOPE

Zitat:

 

Die "neuen" Pontiacs, also da weiß ich nicht ob sie dem Designer beine und hände amputiert haben, echt schlimm!

Was verstehst du unter "neuen" Pontiacs?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Pontiac, Einstieg?