ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. polizei

polizei

Themenstarteram 23. März 2009 um 13:18

fogender fall:

ein kumpel wurde letztens von polizei angehalten.

- wir fuhren eine kurvige straße innerorts, ca. 60kmh, ca. 300-400m

uns folgte ein polizei-auto auf der strecke, als er dies bemerkte fuhr er genau 50kmh, dann hielt uns die polizei nach ca 1km an.

-der polizist war alleine

er kontrollierte dann ersma kurz papiere, warndreieck usw....

-er fragte dann den fahrer was das denn in der ****straße für eine fahrweise war...

-der polizist meinte: wenn er jetz 20% seines tachowertes abzieht, wäre der fahrer schon fast im bußgeldbereich

-der polizist hat es bei einer verwarnung belassen

nun meine fragen:

1. darf der polizist überhaupt alleine dem fahrer eine strafe "aufbrummen" ? muss bei einer solchen messung durch hinterfahren nich wenigstens ein zeuge dabei sein bzw. video?

2. gibt es nich auch eine vorschrift wie lang die gemessene strecke sein muss?

3. muss die strecke nich auch halbwegs grade sein? weil wenn der fahrer die kurvern schneller fährt als der polizist, muss doch der polizist nach einer kurver schneller fahren um wieder dran zu bleiben, das bedeutet seine geschwindigkeit aufm tacho is natürlich auch höher!?

lg

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Nosports

Mal so nebenbei gefragt, ist das mit nur einem Polizist im Fahrzeug normal?

Ich habe das noch nie gesehen oder erlebt, das ein Polizist mit Fahrzeug allein auf Streife geht.

Fußstreife, ja, aber im Streifenwagen. :confused:

Grüße

Ein Polizeibeamter kann sich selbst jederzeit in den Dienst versetzen. Theoretisch kann er dich auch auf der Fahrt zu seiner Mutter anhalten wenn er Bedarf dafür sieht.

Zitat:

Ich wurde vor kurzem auch mal angehalten. Die Damen und Herren der Polizei wussten jedoch, dass sie mir nicht mit Tempoüberschreitungen kommen brauchten (hatte sie im 60er Limit mit Tacho 90 überholt, wärend die ~80 fuhren). Einfach weil deren Tacho nicht geeicht war und sie vermutlich mal locker 30 km/h hätten abziehen müssen.

Du bist der Held.

Zitat:

Es ist schon dreist, wenn behauptet wird, dass eine Überschreitung von 10 km/h laut Tacho! (das sind dann reell gefahrene 54-58 km/h) schon zum Bußgeld führen würde.

Zu schnell ist zu schnell. Wenns nach Abzug der Toleranz immer noch 1 km/h zuviel sind, sinds ein km/h. Wo zieht man die Grenze? Wenn 10 noch ok sind, sind dann auch 11 ok? Dann gehen ja eigentlich auch noch 12....

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von GOLFIWOLFI

 

Polizisten haben immer eine agressive rechthaberische Art an sich, und können schlecht verlieren, ausserdem haben die meisten ein authoritäts und männlichleitsproblem, was sich meist am Oberlippenbart ausdrückt, den kulturell eigentlich nur Südländer pflegen.

Du hast echt nen Vollbatscher. Jemand, der eine komplette Berufsgruppe in einen Topf wirft, und alle pauschal als aggresiv und rechthaberisch bezeichnet, muss ne schwere Kindheit gehabt haben. Oder mal den Führerschein mit 4 Promille verloren, und nun wird die Schuld bei den Cops gesucht!?!

Mit solchen Entgleisungen ziehst du deinen kompletten comment ins Lächerliche.

Zitat:

Original geschrieben von GOLFIWOLFI

Leute, ist doch klar, dass jetzt die Polizisten unter uns es nicht bestätigen werden.

Es ist nunmal so, dass man sich durch seinen Beruf teilweise auch Charakterlich verändert und anpasst.

Es liegt also im ausgeführten Beruf eine Machtposition vor, die manchmal leider auch mit der Zeit von einigen auf ihr ego übertragen wird und somit diese Machtposition ausgenutzt wird.

1. Ich bin keiner und sehe deine Aussage trotzdem als lächerlich an

2. Vorher hieß es noch, "alle Polizisten seien agressiv und rechthaberisch". Jetzt wird die Machtposition nur noch "manchmal" ausgenutzt? Erste Zugeständnisse?

Zitat:

Original geschrieben von speedy187

Bin Kundendienst Monteur...

...arbeit des öfteren mit den Cop´s zusammen, oder werde von denen gerufen... :(

Also ich find den Job gar nicht so schlecht. Die Bezahlung ist deutschlandweit gesehen überdurchschnittlich und vor allem sicher, man verdient auch in der Ausbildung gut, und von wirklicher Langeweile kann man in dem Beruf, voraus gesetzt man ist auch ab und an bereit, sich weiter zu bilden, nicht reden.

Zitat:

Original geschrieben von ThePilot

Zitat:

Original geschrieben von GOLFIWOLFI

So, jetzt schreib ich hier mal die Wahrheit, auch wenn sich einige aufregen werden.

Komisch das die Realität und deine Wahrheit bei mir nicht korrelieren wollen. Ich wurde von der Polizei bisher immer sehr höflich und mit Respekt behandelt, eben genauso wie ich sie auch behandelt habe. Sie haben mir nicht versucht mit komischen Kontrollen noch eins reinzuwürgen und sie haben sich genau auf den Vorwurf beschränkt den ich auch begangen habe.

Selbst als ich meine Aussage verweigert habe sind sie höflich geblieben und das auch akzeptiert.

Was mache ich bloß falsch, ich will auch mal von arroganten Polizisten dumm angemacht werden? :D

Deine Aussage trifft meist zu, das stimmt. Ich muss aber zugeben, dass bei meinen 15 Routinekontrollen in den letzten 36 Monaten zwei Kontrollen dabei waren, in denen die Polizisten ausfällig wurden.

Einmal setzten sie mich Zwecks eines sofortigen Drogentests so unter Druck, trotz Verweigerung und dem Hinweis, dass ich lieber mit aufs Revier komme, dass ich diesen vor Ort und Stelle (neben einer Hauptstraße -> erniedrigend wie ich finde) machte. Auf Anfrage bei der Zentrale wurde mir gesagt, dass ich das Recht gehabt hätte, den Test vor Ort zu verweigern, auch wenn ich dann mit ins Revier hätte müssen. Dieses Recht wurde mir trotz meiner Forderung nicht eingeräumt, sondern mit der Drohung, dass es ernste Konsequenzen gäbe, falls ich die Mitarbeit verweigere, abgetan.

Ein anderes mal haben die Cops ernsthaft einen Meterstab aus dem Auto geholt und gemessen, wie hoch mein Golf ist. Laut deren Aussage muss ein 3 er Golf mindestens ca 1,40 m hoch sein (die genaue Angabe weiß ich nicht mehr), ansonsten verliere er seine Zulassung. Auch als die Faust des Polizisten nicht in meinen Radkasten gepasst hat, hat es geheißen, dass das auf keinen Fall in Ordnung sei. Dass alles eingetragen war, und dutzende Autos an uns vorbei fuhren, die, übertrieben gesagt, wenige mm Bodenfreiheit hatten, hat sie nicht gestört. Dann forderten Sie mich, trotz meiner Aussage, dass ich auf dem Weg zu einer wichtigen Prüfung sei, zu diversen Tests auf (30 Sekunden abschätzen, mehrmals im Kreis drehen etc.) Dazu muss man sagen, dass es unter 0 C hatte, und es keinen intressiert hat, dass ich mehr als 5 minuten im T Shirt in der Kälte stand. Also starrten mich drei Polizisten an, wie ich mit geschlossenen Augen direkt an der Hauptstraße 30 Sekunden abschätze....Desweiteren war es morgens um 7 im Berfusverkehr, sorry, aber Drogenjunkies sind selten um die Uhrzeit unterwegs - die hatte schlicht und einfach schlechte Laune....

am 31. März 2009 um 1:05

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

Zitat:

Original geschrieben von GOLFIWOLFI

 

Polizisten haben immer eine agressive rechthaberische Art an sich, und können schlecht verlieren, ausserdem haben die meisten ein authoritäts und männlichleitsproblem, was sich meist am Oberlippenbart ausdrückt, den kulturell eigentlich nur Südländer pflegen.

Du hast echt nen Vollbatscher. Jemand, der eine komplette Berufsgruppe in einen Topf wirft, und alle pauschal als aggresiv und rechthaberisch bezeichnet, muss ne schwere Kindheit gehabt haben. Oder mal den Führerschein mit 4 Promille verloren, und nun wird die Schuld bei den Cops gesucht!?!

Mit solchen Entgleisungen ziehst du deinen kompletten comment ins Lächerliche.

Es gibt auch Leute, die schmieren irgendwo ACAB an die Wand...

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

 

Du hast echt nen Vollbatscher. Jemand, der eine komplette Berufsgruppe in einen Topf wirft, und alle pauschal als aggresiv und rechthaberisch bezeichnet, muss ne schwere Kindheit gehabt haben. Oder mal den Führerschein mit 4 Promille verloren, und nun wird die Schuld bei den Cops gesucht!?!

Mit solchen Entgleisungen ziehst du deinen kompletten comment ins Lächerliche.

Das gilt sowohl für die Gruppe der Polizisten, als auch für Poster hier.

Bloß weil ein Poster sich doch primitiv äußert, haben nicht alle Poster einen `Vollbatscher´.

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

 

Deine Aussage trifft meist zu, das stimmt. Ich muss aber zugeben, dass bei meinen 15 Routinekontrollen in den letzten 36 Monaten zwei Kontrollen dabei waren, in denen die Polizisten ausfällig wurden.

Einmal setzten sie mich Zwecks eines sofortigen Drogentests so unter Druck, trotz Verweigerung und dem Hinweis, dass ich lieber mit aufs Revier komme, dass ich diesen vor Ort und Stelle (neben einer Hauptstraße -> erniedrigend wie ich finde) machte. Auf Anfrage bei der Zentrale wurde mir gesagt, dass ich das Recht gehabt hätte, den Test vor Ort zu verweigern, auch wenn ich dann mit ins Revier hätte müssen. Dieses Recht wurde mir trotz meiner Forderung nicht eingeräumt, sondern mit der Drohung, dass es ernste Konsequenzen gäbe, falls ich die Mitarbeit verweigere, abgetan.

15 !!! `Routinekontrollen´ in 36 !!! Monaten ?!?!!

JKL05, Du und Dein Auto, Ihr solltet mal auf Euer äußeres Erscheinungsbild achten.

Wenn Du/Ihr optisch so erscheint, wie Du hier verbal draufhaust, dann wundert mich nix.

Versuchs einfach mal in einem (re)sozial(isiert)en Ton.

Er bezieht sich hier auch nicht auf alle Poster sondern auf EINEN und auch nur auf EINEN Post ;)

Ansonsten geb ich dir Recht, es ist erstaunlich wie oft manche hier kontrolliert werden und wie wenig sensibel die Wortwahl ist. Bei 15 Kontrollen in 36 Monaten, pouh, des habe ich in fast 7 Jahren nicht geschafft und mein Dad in 42 Jahren hatte 2 Kontrollen. Trotz manchmal auffälliger Autos wie einem Käfer mit Luftbalonstab als Antenne und anderfarig übermaltem Rost!

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

 

Du hast echt nen Vollbatscher. Jemand, der eine komplette Berufsgruppe in einen Topf wirft, und alle pauschal als aggresiv und rechthaberisch bezeichnet, muss ne schwere Kindheit gehabt haben. Oder mal den Führerschein mit 4 Promille verloren, und nun wird die Schuld bei den Cops gesucht!?!

Mit solchen Entgleisungen ziehst du deinen kompletten comment ins Lächerliche.

Das gilt sowohl für die Gruppe der Polizisten, als auch für Poster hier.

Bloß weil ein Poster sich doch primitiv äußert, haben nicht alle Poster einen `Vollbatscher´.

Wo habe ich gesagt, dass dann alle Poster nen Vollbatscher haben?

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

 

Deine Aussage trifft meist zu, das stimmt. Ich muss aber zugeben, dass bei meinen 15 Routinekontrollen in den letzten 36 Monaten zwei Kontrollen dabei waren, in denen die Polizisten ausfällig wurden.

Einmal setzten sie mich Zwecks eines sofortigen Drogentests so unter Druck, trotz Verweigerung und dem Hinweis, dass ich lieber mit aufs Revier komme, dass ich diesen vor Ort und Stelle (neben einer Hauptstraße -> erniedrigend wie ich finde) machte. Auf Anfrage bei der Zentrale wurde mir gesagt, dass ich das Recht gehabt hätte, den Test vor Ort zu verweigern, auch wenn ich dann mit ins Revier hätte müssen. Dieses Recht wurde mir trotz meiner Forderung nicht eingeräumt, sondern mit der Drohung, dass es ernste Konsequenzen gäbe, falls ich die Mitarbeit verweigere, abgetan.

15 !!! `Routinekontrollen´ in 36 !!! Monaten ?!?!!

JKL05, Du und Dein Auto, Ihr solltet mal auf Euer äußeres Erscheinungsbild achten.

Wenn Du/Ihr optisch so erscheint, wie Du hier verbal draufhaust, dann wundert mich nix.

Versuchs einfach mal in einem (re)sozial(isiert)en Ton.

Von was redest du eigentlich?

Szenario:

3 er golf, tiefergelgt und abgedunkelte Scheiben

Fahrleistung: 35 000 pA davon bis vor sechs Monaten viel Stadtfahrt.

Kennzeichen bis vor einigen Monaten: AA. Wohnort: Nürnberg

Mitten in der Nacht mit einem fremden Kennzeichen in der 30 er Zone minutenlang auf Parkplatzsuche (Zu wenige Parkplätze in der Nordstadt)

Tja, ist aber alles eingetragen, TÜV drauf und es wurde (bis auf die oben erwähnte lächerliche Geschichte) nie etwas bemängelt. Nie Drogen, Nie Alkohol.

Drei mal wurde ich mit knapp 50 kmh tagsüber in einer 50 er Zone angehalten. Auf dem Weg zur Arbeit. Mit einem roten Astra Kombi Opa Auto....

Was mach ich deiner Meinung nach also falsch?

Ich weiß ja nicht wo du her kommst, aber hier in Nürnberg sieht man nachts in der Bahnhof Gegend schier genauso viele Polizeiautos wie Taxen...und wenn man dann mit fremden Kennzeichen öfters am Bahnhof vorbei fährt, fällt man eben auf....Dass ich meinen Fahrstill nicht ändern muss zeigt sich daran, dass ich nicht mehr als einen Punkt habe....

Mein Ton ist übrigens unter normalen Umständen sehr freundlich, die Aussage, die ich kritisiert habe, ist schlicht und einfach falsch und eine haltlose wie auch lächerliche Behauptung....wenn du es nötig hast, eine solche Aussage zu verteidigen, dann tust du mir leid.

Das einzig interessante an deiner Aussage ist, dass auch du einer von denen bist, die andere Menschen, ohne diese zu kennen, punktgenau beurteilen und bewerten können....dummerweise nehmen eine solch stupide und unlogische Aufgabe meist Leute auf sich, die die Hauptschule abgebrochen haben...

 

Zitat:

Original geschrieben von ThePilot

Er bezieht sich hier auch nicht auf alle Poster sondern auf EINEN und auch nur auf EINEN Post ;)

Ansonsten geb ich dir Recht, es ist erstaunlich wie oft manche hier kontrolliert werden und wie wenig sensibel die Wortwahl ist. Bei 15 Kontrollen in 36 Monaten, pouh, des habe ich in fast 7 Jahren nicht geschafft und mein Dad in 42 Jahren hatte 2 Kontrollen. Trotz manchmal auffälliger Autos wie einem Käfer mit Luftbalonstab als Antenne und anderfarig übermaltem Rost!

siehe Post über mir.

Ich weiß auch nicht ob dein Dad oft Nachts und mit einem dunklen 3 er Golf fährt...sorry, aber nur weil ältere, dunkle Autos ins Beuteschema mancher Polizisten fallen, bin ich nicht gewillt, meinen Geschmack zu ändern....

Wenn es so "interessant" ist, wie oft ich kontrolliert wurde, dann begründe mal bitte, weshalb ich nicht einmal berechtigt kritisiert wurde? Einzige Ausnahme: Dummerweise mal am Steuer telefoniert (daher der Punkt). Das zähl ich allerdings nicht zu "Routinekontrolle"...

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

 

Das gilt sowohl für die Gruppe der Polizisten, als auch für Poster hier.

Bloß weil ein Poster sich doch primitiv äußert, haben nicht alle Poster einen `Vollbatscher´.

Wo habe ich gesagt, dass dann alle Poster nen Vollbatscher haben?

Das hat Du nicht gesagt! Es ging um eine bestimmte Art der Äußerung.

Bitte noch einmal lesen.

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

 

Wo habe ich gesagt, dass dann alle Poster nen Vollbatscher haben?

Das hat Du nicht gesagt! Es ging um eine bestimmte Art der Äußerung.

Bitte noch einmal lesen.

Deine Aussage war wie folgt:

Zitat:

>Bloß weil ein Poster sich doch primitiv äußert, haben nicht alle Poster einen `Vollbatscher´.<

Weshalb schreibst du mir das, wenn ich nie etwas in diese Richtung behauptet habe? Darum gehts....

Zitat:

Original geschrieben von JKL05

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

 

15 !!! `Routinekontrollen´ in 36 !!! Monaten ?!?!!

JKL05, Du und Dein Auto, Ihr solltet mal auf Euer äußeres Erscheinungsbild achten.

Wenn Du/Ihr optisch so erscheint, wie Du hier verbal draufhaust, dann wundert mich nix.

Versuchs einfach mal in einem (re)sozial(isiert)en Ton.

Von was redest du eigentlich?

Szenario:

3 er golf, tiefergelgt und abgedunkelte Scheiben

Fahrleistung: 35 000 pA davon bis vor sechs Monaten viel Stadtfahrt.

Kennzeichen bis vor einigen Monaten: AA. Wohnort: Nürnberg

Mitten in der Nacht mit einem fremden Kennzeichen in der 30 er Zone minutenlang auf Parkplatzsuche (Zu wenige Parkplätze in der Nordstadt)

Tja, ist aber alles eingetragen, TÜV drauf und es wurde (bis auf die oben erwähnte lächerliche Geschichte) nie etwas bemängelt. Nie Drogen, Nie Alkohol.

Drei mal wurde ich mit knapp 50 kmh tagsüber in einer 50 er Zone angehalten. Auf dem Weg zur Arbeit. Mit einem roten Astra Kombi Opa Auto....

Was mach ich deiner Meinung nach also falsch?

Ich weiß ja nicht wo du her kommst, aber hier in Nürnberg sieht man nachts in der Bahnhof Gegend schier genauso viele Polizeiautos wie Taxen...und wenn man dann mit fremden Kennzeichen öfters am Bahnhof vorbei fährt, fällt man eben auf....Dass ich meinen Fahrstill nicht ändern muss zeigt sich daran, dass ich nicht mehr als einen Punkt habe....

Mein Ton ist übrigens unter normalen Umständen sehr freundlich, die Aussage, die ich kritisiert habe, ist schlicht und einfach falsch und eine haltlose wie auch lächerliche Behauptung....wenn du es nötig hast, eine solche Aussage zu verteidigen, dann tust du mir leid.

Das einzig interessante an deiner Aussage ist, dass auch du einer von denen bist, die andere Menschen, ohne diese zu kennen, punktgenau beurteilen und bewerten können....dummerweise nehmen eine solch stupide und unlogische Aufgabe meist Leute auf sich, die die Hauptschule abgebrochen haben...

Ich rede noch einmal genau von dem, was ich schon gesagt habe.

Ich muss mich leider wiederholen, weil Du es aus verschiedenen Gründen (natürlich) nicht verstehst, oder verstehen willst.

Du und Dein Auto und Deine Art Dich verbal aggressiv darzustellen macht Dich bei der Exekutive auffällig, so einfach ist das.

Dazu brauchst man kein Psychologe zu sein, Du prollst hier genau so rum, so einfach ist das.

Für Dich ist das natürlich und selbstverständlich und damit erst einmal Dein Problem.

Könnt ihr den Streit mal einstellen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen