ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Politur Unilack vs. Klarlack - Unterschiede ? Empfindlicher ?

Politur Unilack vs. Klarlack - Unterschiede ? Empfindlicher ?

Themenstarteram 31. März 2011 um 10:47

Hallo,

 

ich habe einen schwarzen V50 und wollte am Wochenende mal das volle Waschprogramm mit Kneten und einer stärkeren Politur ( Ultimate Compound ) starten, da ich die ganzen Waschstrassenswirls vom Vorgänger entfernen wollte. Ich habe es schon mit Lackreiniger und Meguiars Scratch X probiert. Da beides nicht funktioniert hat muss etwas stärkeres ran.

Da ein Uni Lack normalerweise keinen Klarlack drüber hat, wollte ich mich vergewissern, ob bei der Politur von Uni Lacken etwas besonderes zu beachten ist. Bei Handpolitur geht sowieso nicht so viel runter, aber sicher ist sicher ...

Da ich den Wagen gebraucht gekauft habe, weiß ich ehrlicherweise nicht ob das schwarz uni ist oder schwarz + klarlack.

Ich habe auf dieser Seite:

http://www.mobilverzeichnis.de/volvo_farbcodes.htm

folgende Angaben gefunden:

 

HERST. BEZEICHNUNG CODE BAUJAHR LACK

 

 

VOLVO BLACK PEARL 429 1995 METALLIC

 

 

VOLVO BL. SAPHIRE PEARL 452 2000 METALLIC

 

 

VOLVO BLACK 346 2001 METALLIC

 

 

VOLVO BLACK 332 1996 METALLIC

 

 

VOLVO BLACKCURRENT 463 2003 METALLIC

 

 

VOLVO SCHWARZ 1701 1983 UNI

 

 

VOLVO BLACK 151-1 1982 METALLIC

 

 

VOLVO BLACK STONE 19 1995 UNI

 

 

VOLVO BLACK 305 1987 METALLIC

 

Meiner ist Baujahr 2005. Dann kämen dann eigentlich nur die Farbcodes 452, 346, 463 in Frage. Die wären ja allesamt kein Uni und somit müsste ja Klarlack drüber sein.

 

Kann mir hier jemand weiterhelfen ?

 

Kann man über die Fahrgestellnummer etwas herausfinden ?

 

Danke & Gruß

E.

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

7 Schichten Lack halte ich für übertrieben. Wer soll denn sowas bitte nachlackieren wenns nen Unfall gibt? Bzw wer soll sowas bezahlen? :D

Themenstarteram 1. Mai 2011 um 10:20

Zitat:

Original geschrieben von mk-detailing

7 Schichten Lack halte ich für übertrieben. Wer soll denn sowas bitte nachlackieren wenns nen Unfall gibt? Bzw wer soll sowas bezahlen? :D

naja, vielleicht hat die gute Dame übertrieben, aber hier ihre Antwort:

vielen Dank für Ihre Anfrage an die Volvo Kundenbetreuung.

 

Es handelt sich um einen 2 Komponentenlack auf Wasserbasis der Firma Herberts Standox.

Volvo verwendet ausschließlich Farben, die mit einem Klarlack versehen werden. So ergeben sich die insgesamt sieben Lackschichten.

Gruß

E.

Ich denke mit den 7 Lackschichten ist alles gemeint, was auf dem Karosserieblech drauf ist...also auch Zinkgrund, Filller, etc. Bin kein Lackierer und kenne den exakten Aufbau nicht...vermute aber, daß dies so gemeint war...

Zitat:

Original geschrieben von mk-detailing

Welcher Hersteller lackiert denn bitte noch ohne Klarlack? Egal ob Uni oder Metallic, aber ich glaube nicht dass ein Hersteller es sich heutzutage noch erlauben kann seine Lacke nicht vorm Ausbleichen zu schützen. Das akzeptiert heute doch kein Kunde mehr!

Hi,

das gibts tatsächlich noch. Wobei ich hoffe, daß sich sich das mit den aktuellsten Modellen endlich ändert. Ein Hersteller aus Rüsselsheim hat das zumindest bis vor kurzem noch angeboten(? obs der Kunde wußte?), und das gerade bei rot. Und bei den Kölnern bin ich mir da auch noch nicht so ganz sicher. Aber im Allgemeinen ist die Einsicht wohl durchgedrungen, dass eine 2-Schichtlackierung besser ist. (Flottenfahrzeuge und Nutzfahrzeuge mal ausgenommen.)

Was die 7 Schichten betrifft, gehe ich auch davon aus, dass die Dame wohl den Komplettaufbau meint (incl Phosphatierung / Füller etc.). Denn der Komplettaufbau auf der Karosserie wiegt (z.B. Golf) noch keine 4,5 kg.

MfG

Jörg

Hallo,

da mein neuer Oktavia RS bald erscheint, möchte ich die Frage nochmals aufwärmen.

Mein RS soll in stahl-grau geliefert werden. Das stahl-grau ist ein Unilack. Laut dem Thread sollen Unilacke nun auch über eine Klarlackschicht verfügen. Es wundert mich aber nun, dass es beim Unilack nur einen Lackstift gibt und nicht wie bei Metalliclacken zwei Stifte (1x Lack, 1x Klarlack). Sind die Unilacke aus dem VW Konzern ggf. ohne Klarlackschicht?

am 7. Januar 2016 um 11:59

Nein, es ist auch Klarlack drauf. Warum man Klarlack extra kaufen muss und nicht im Set ist, kann ich dir nicht sagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Politur Unilack vs. Klarlack - Unterschiede ? Empfindlicher ?