ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Poliermittel von Meguiars oder A1 für die Handpolitur?

Poliermittel von Meguiars oder A1 für die Handpolitur?

Themenstarteram 14. April 2015 um 7:13

Da mein Focus und mein Sportsvan einige Waschstrassenspuren haben (der Sportsvan trotz nur 1 Besuch und es soll auch bei diesem 1 bleiben), wollte ich versuchen diese Spuren mit einer Politur zu beseitigen.Muss es leider von Hand machen, da ich mir keine Poliermaschine zulegen wollte.Da könnte ich dann auch zum Aufbereiter gehen (kostet hier 160€ pro Fahrzeug).

Habe mich schon von einem Internethändler für Autopflegeprodukte erkundigt und wollte mir die genaue Vorgehensweise hier noch bei den FAQ`s durchlesen, aber die Politur wollte ich mir schon mal bestellen.Schwanke zwischen diesen beiden Produkten:

http://www.autopflege24.net/.../...iars-ultimate-compound-politur.html

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_11?...

welches von den beiden, würdet ihr eher empfehlen, bzw wer hat schon mal eines von beiden genutzt.Ich weiß, es gibt auch noch zig andere Produkte, aber mir geht es jetzt nur um eines dieser beiden.

Danke schonmal im voraus.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Die Meguiars Ultimate Compound in Kombination mit einem Handpolierpuk und den passenden Pads wird hier meistens für eine Handpolitur empfohlen und es gibt nur durchweg positives Feedback

Zitat:

@MrMercury schrieb am 14. April 2015 um 07:32:07 Uhr:

Die Meguiars Ultimate Compount in Kombination mit einem Handpolierpuk und den passenden Pads wird hier meistens für eine Handpolitur empfohlen und es gibt nur durchweg positives Feedback

volle Zustimmung und nicht vergessen, die netsprechenden Handpolierschwämme dazu kaufen, sowie ausreichend Microfasertücher.

Die UC ist aber nur eine Politur, danach solltest du noch einen Lackschutz aufbringen. Hast du dir dazu schon Gedanken gemacht?

Themenstarteram 14. April 2015 um 9:18

Also das Produkt von Meguire.O.k., dann nehme ich das.Hoffe nur das der Sportsvan dann wieder aussieht, wie ein 2 Wochen altes Auto und nicht wie eines, das schon x-mal durch die Waschstrasse gejubelt wurde.Von Waschanlagen (und das war ja sogar eine neue textile) bin ich jetzt echt kuriert.

Habe jetzt gerade vor Ort nachgesehen und ein Supermarkt vor Ort hatte im Autocenter das Compound mit Scratch-X zusammen im Angebot für 30€, dass habe ich dann gleich mitgenommen.Muss jetzt nur noch auf den Rest der Bestellung warten, dann gehts los.

Versiegelung mache ich nicht mehr, da es mir noch nie gelungen ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen.Trotz vorgehen nach diversen Anleitungen hier im Netz.Entweder mache ich dann immer noch was falsch, oder erwarte zu viel.Jedenfalls halte ich das für mich für Zeitverschwendung.

Zitat:

Versiegelung mache ich nicht mehr, da es mir noch nie gelungen ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen.Trotz vorgehen nach diversen Anleitungen hier im Netz.Entweder mache ich dann immer noch was falsch, oder erwarte zu viel.Jedenfalls halte ich das für mich für Zeitverschwendung.

Die Arbeit würde ich mir an deiner Stelle doch machen. Verwende doch einfach ein gutes Wachs wie dieses:

Collinite 476

Auf einem frisch polierten Auto bist du damit nach spätestens einer Stunde durch. Verarbeitung ist sehr einfach, eine Dose hält vermutlich Jahre, weil man nicht viel braucht.

Hey,

versuch mal mit Gyeon WetCoat, da brauchst du nach waschen den Zeug nur ansprühen. Schau dir die Ergebnisse in YouTube kaufen kannstte bei lupus.de

Themenstarteram 14. April 2015 um 12:16

Das von Collinite habe ich schon probiert.Genauso wie Swizöl,Sonax und Meguire.Collinite war zwar vom P/L Verhältnis am besten, aber ich habe den Wagen damals gewaschen, mit Lackreiniger behandelt und dann jeden Tag 1 Schicht aufgetragen (5x durchgeführt).Garagenfahrzeug, um diese Frage vorwegzunehmen.Das war im November.Habe den Focus danach hin und wieder mal gefahren, aber eben nicht viel und von der ganzen Schutzwirkung war schon im Februar nichts mehr zu merken.

Darum bin ich eben für mich zu dem oben angeführten Schluss gekommen, das ich die Wagen, weiterhin bei Nichtgebrauch in die Garage stelle und Verschmutzungen soweit wie möglich gleich entferne.

Zitat:

Das von Collinite habe ich schon probiert.Genauso wie Swizöl,Sonax und Meguire.Collinite war zwar vom P/L Verhältnis am besten, aber ich habe den Wagen damals gewaschen, mit Lackreiniger behandelt und dann jeden Tag 1 Schicht aufgetragen (5x durchgeführt).Garagenfahrzeug, um diese Frage vorwegzunehmen.Das war im November.

bei so einer kurzen Standzeit dieser genannten Produkte, muss in der Verarbeitung ein Fehler passiert sein. Ist nur Schade das du den Fehler den Produkten zu ordnest!!

Im November kann es unter umständen schon zu kalt gewesen sein, so das die Produkte nicht richtig verarbeitet werden konnten, es könnten die falschen Microfastertücher benutzt worden sein oder der Lackreiniger war keiner, usw...!?

Führe doch einmal bitte deine Vorgehensweise auf, aber detailliert ;). Vielleicht kommen wir dann gemeinsam der Ursache näher und können dich eines besseren überzeugen in punkto LSP.

Zitat:

... aber ich habe den Wagen damals gewaschen, mit Lackreiniger behandelt und dann jeden Tag 1 Schicht aufgetragen (5x durchgeführt).Garagenfahrzeug, um diese Frage vorwegzunehmen.Das war im November.Habe den Focus danach hin und wieder mal gefahren, aber eben nicht viel und von der ganzen Schutzwirkung war schon im Februar nichts mehr zu merken.

Ich habe den Dreier im Oktober mit Collinite 915, was ja eine etwas kürzere Standzeit haben soll, behandelt und merke davon noch immer was. Auto wird regelmäßig benutzt. Ich schätze mal, dass man sich die Arbeit maximal 3x im Jahr macht.

Schichten bringt bei Wachs meines Wissens kaum etwas, anders als bei manchen Versiegelungen. Es wäre auch für mich als Pflege-Laie ganz interessant, wie du vorgegangen bist. Vielleicht entdecken die Experten hier etwas, was man noch verbessern könnte.

Es kommt immer auf die Vorarbeit an, wenn der Lack nicht optimal vorbereitet wird (Ob das nun ein PreCleaner, oder ein IPA-Tensid-Gemisch ist sei mal dahingestellt) dann klappt es mit dem LSP einfach nicht.

Es kann auch durchaus sein, dass Kashi einfach Pech hat :) ... Ich weiss bereits von mindestens 3 Fahrzeugen, dass Wachse und diverse Coatings nicht funktionieren. Wir haben diese prompt "Arschlochlack" getauft :) ... Was ist die Eigenschaften eines Arschlocklackes? Genau, das LSP (egal ob Wachs oder Versiegelung) haelt nur wenige Tage ... Egal wie gut die Vorarbeit ist...

Bisher funktionieren an besagten Fahrzeugen Coatings wie das Exo V2, Echelon Zen Xero oder das Max Protect UNC-R. Bei nen paar von den Fahrzeugen sogar noch weniger... Diese Produkte sind jedoch nicht von einem "laien" verarbeitbar.

Themenstarteram 14. April 2015 um 15:42

Ich wollte nicht den Eindruck erwecken, das ich den Produkten die "Schuld" am Misserfolg gebe, sondern nur andeuten, das ich mehrere Produkte ausprobiert habe und keines die Resultate erbracht hat, die ich mir erhofft habe.ABER, um das nochmals deutlich zu machen - es kann ja einfach irgendwo anders was falsch gemacht worden sein.Die Temps waren in einer geheitzten Garage aber sicherlich nicht zu niedrig.

Vielleicht liegt es ja am Ford Lack.Ich persönlich bin mittlerweil der Meinung, das Ford Lacke , was die Empfindlichkeit, was Kratzer und auch Steinschlag angeht Sch.. ist - jedenfalls im Vergleich zu den Audis und VW`s , die ich früher hatte.

@Kashi1012,

bei deiner Antwort fehlt mir persönlich immer noch deine Vorgehensweise mit den Produkten, ich denke nicht das es am Ford Lack liegt.

Themenstarteram 15. April 2015 um 14:10

Es gab hier mal so ein Tutorial, zu dem immer wieder geraten wurde , den zuerst zu lesen und dann danach zu arbeiten.Den habe ich mir damals ausgedruckt und eben danach gearbeitet.Vielleicht habe ich damals was falsch verstanden, oder nicht richtig umgesetzt, aber hat eben nicht funktioniert.Ich bin nur eben jetzt der Meinung, das es für mich wenig Sinn macht, nochmals einen Versuch machen zu wollen , um dann wieder zu merken, dass es nicht hingehauen hat.

Zumal ich alles , was ich mir dazu besorgt hatte weggegeben habe.Evtl, wenn ich irgendwann nochmal einen Versuch "riskierer", besorg ich mir eine Poliermaschine und alles nötige nochmal neu, aber ich glaube auch dann wäre das Resultat das alte.

Das mit der kurzen Standzeit ist echt komisch. Benutze 1mal im Frühjahr und 1 mal im Herbst das Meguiars 3 step system, wobei ich anstatt step 3 (also dem carnaubawax) Ultimate Paste wax verwende. 2 mal im Jahr reicht eigentlich schon aus um den Lack im super Zustand zu halten. Funktioniert super per Hand und man ist in ca 3-4 Std durch. Da es mir persönlich Spaß macht leg ich jeweils zwischendrin mal eine Schicht Wachs nach. Also so alle 3-4 Monate. Irgendetwas muss da bei der vorarbeit bei dir schiefgelaufen sein.

Image
Image
Image

Mal eine andere Frage zu deinen Problemen mit Versieglungen und Wachs.Du schreibst das du Waschstrassenspuren beseitigen möchtest. Bist du nachdem du das Wachs/Versieglung aufgetragen hast durch die Waschstrasse gefahren oder hast du das Auto von Hand gewaschen? Wenn du durch die Waschstrasse gefahren bist, hast du auch schon die Antwort warum das Wachs/Versieglung nicht lange hält.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Poliermittel von Meguiars oder A1 für die Handpolitur?