ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Poliermaschiene im Angebot - Bauhaus bis 28.04.2012

Poliermaschiene im Angebot - Bauhaus bis 28.04.2012

Themenstarteram 2. April 2012 um 19:50

hallo

Poliermaschiene im Angebot - Bauhaus bis 28.04.2012

zu den Daten:

1200 Watt 230 Volt Scheibendurchmesser 180 mm

stufenlose Drehzahlreglung 500 - 3000 U/min.

Kabel 2 mtr. lang, inkl. 1 Schwamm Pad und 2 Polierhauben

Maschiene mit Haltebügel . Preis 49,95 Euro

habe die Maschiene nur im Prospekt gesehen und den Text so übernommen.

vieleicht wäre das was ???

Beste Antwort im Thema

Ein weiterer Nachteil außer der geringeren Abtragsleistung ist die höhere Lautstärke, und sie wirkt halt auch günstiger.

An den nicht flächigen Bauteilen sollte man darauf achten, dass jedes Stück etwa gleich lange poliert wird. Und da die Schleifmittel in den meisten Polituren mit der Zeit zerfallen und feiner werden, muss man so polieren, das jede Stelle mit der Zeit von der groben und feiner werdenden Politur halbwegs gleichmäßig bearbeitet wird.

Kanten werden nicht direkt überfahren, sondern möglichst nur daran entlang, so dass sich Druck auf das daneben liegende Blech verteilt. Muss man doch über eine Kante drüber, wird dort der druck zurückgenommen.

Embleme sollten immer abgeklebt werden, sonst sammelt sich an den Ritzen die Politur, die man anschließend mühsam abwischen muss. Außerdem sind viele Schriftzüge so scharfkantig, das sie das Pad zerfetzen.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Klingt nach der üblichen billigen Rotationsmaschine. Leg nen Fuffi drauf und du hast ne vernünftige Exzenter-Maschine, mit der du ein weit geringeres Schadenspotential hast.

Themenstarteram 2. April 2012 um 20:18

hallo

welche drehzahl brauchen wir den bei der excentermaschiene von bis ??

und da sind teilweise mehrere schwamm scheiben

schwamm scheibe geriffelt, vemutlich auftragen von politur

schwamm scheibe glatt ??

polierscheibe zum abpolieren der politur

und welcher scheiben durchmesser ???

Die Drehzahlangaben bei Exzentern kannst du nicht mit der von Rotationsmaschinen vergleichen. Hier findest du technische Daten einer guten Einsteiger-Maschine.

Bei den Pads ist weniger wichtig, ob die genoppt, glatt oder sonstwie gestaltet sind. Relevant ist hierbei die Härte des verwendeten Schaumstoffs. Je stärker die Defekte, die bearbeitet werden sollen, umso schärfer die zu verwendende Politur und umso härter das Pad.

Abgetragen werden Politurreste manuell mit Mikrofasertüchern, nicht mit der Maschine.

Die Größe der Pads richtet sich nach dem montierten Stützteller. Bei der verlinkten Maschine passen 139mm-Pads optimal.

Themenstarteram 3. April 2012 um 17:26

hallo

also ich weiss nicht ob ich das richtig sehe ????

diese excenter maschienen machen ja die excenterbewegungen ja auch dass der lack nicht überhitzt wird. aber ihre drehzahl ist ja auch viel höher ( ab 2500 u/min )als bei der poliermaschiene vom bauhaus die gerade im angebot ist, da ist die drehzahl ab 600 u/min. und ich kann mir nicht vorstellen dass hier der lack überhitzt wird. nicht falsch verstehen, ich brauche das teil 1 bis 2 mal im jahr und kostet momentan weniger als die hälfte, gegenüber einer halbwegs brauchbaren excenter maschiene. oder hat der excenter sonstige vorteile ????

Zitat:

nicht falsch verstehen, ich brauche das teil 1 bis 2 mal im jahr und kostet momentan weniger als die hälfte, gegenüber einer halbwegs brauchbaren excenter maschiene.

... wir verstehen nix falsch, du bist das ;):D, natürlich kannst du eine "Rota" gaaanz laaangsam drehen lassen, das hat aber wiederum nix mit polieren zu tun, da kannst du gleich auf Handpolitur umstellen.

 

Gruß LongLive

Ließ dir dazu mal den Teil der FAQ über die Maschinentypen durch. Da sind die Vorteile und Nachteile beschrieben.

Die beispielsweise angegebenen 2500-6000 Umdrehungen sind die Schwingzahlen. Die Drehzahlen liegen deutlich darunter. Wenn man mit den günstigen Exzentern beim Poliern fest aufdrückt, kann man die Umdrehungen fast mitzählen;)

Vergleich dazu auch mal die Technischen Daten einer Exzentermaschine mit Zwangsrotation wie der Flex 3401 VRG:

Leerlaufdrehzahl: 160-480 /min

Hub: 8 mm

Leerlaufhubzahl: 3200-9600 /min

Bin selbst am Überlegen mir eine Poliermaschine zuzulegen, allerdings hauptsächlich aus Faulheit und um bei 1-2 Polierdurchgängen im Jahr Zeit zu sparen. Kenne die FAQ und frage mich: Ist bis auf die fehlende Zwangsrotation bei billigen Maschinen (und damit bei der Arbeit mit etwas mehr Druck) noch ein Nachteil zu beachten? Da es eigentlich ein Hand-Politur-Ersatz werden soll....

Und wie handhabt ihr eigentlich die "kreuzweise" Politur an Kanten, also zB am Kofferraumdeckel?? Da kann man ja eigentlich nur mit der Bauteilform mitgehen, oder? Und müssen die Embleme jedes Mal abgeklebt werden, oder ist das eine Fleißaufgabe??? Dankeschön !!

Ein weiterer Nachteil außer der geringeren Abtragsleistung ist die höhere Lautstärke, und sie wirkt halt auch günstiger.

An den nicht flächigen Bauteilen sollte man darauf achten, dass jedes Stück etwa gleich lange poliert wird. Und da die Schleifmittel in den meisten Polituren mit der Zeit zerfallen und feiner werden, muss man so polieren, das jede Stelle mit der Zeit von der groben und feiner werdenden Politur halbwegs gleichmäßig bearbeitet wird.

Kanten werden nicht direkt überfahren, sondern möglichst nur daran entlang, so dass sich Druck auf das daneben liegende Blech verteilt. Muss man doch über eine Kante drüber, wird dort der druck zurückgenommen.

Embleme sollten immer abgeklebt werden, sonst sammelt sich an den Ritzen die Politur, die man anschließend mühsam abwischen muss. Außerdem sind viele Schriftzüge so scharfkantig, das sie das Pad zerfetzen.

am 4. April 2012 um 8:30

Hab gestern meine 6800er Excenter Maschine von VOSS bekommen (ebay). Für den Durchschnittspreis der momentan anliegt (so 85-95€ inkl. Zubehör) kann man echt nicht mecker. Klar kann sie gegen eine Flex oder gar eine Festtool nicht mithalten. Wenn man Sie auspackt riecht es nach China ^^. Die Pads die dabei waren sind meiner Meinung nach für den Anfang in Ordnung. Die Maschine ist der Preisklasse angemessen verarbeitet und ein stufenloses Einstellen der Drehzahl ist möglich. Sie liegt wirklich ruhig in der Hand gegenüber den Dingern aus dem Baumarkt. Nachteil ist, sofern ich mich richtig informiert habe, das sie nicht dieses M15 (??) Gewinde hat sondern das 5/16er. Sehe ich das soweit richtig?

Bin auch noch Anfänger.

Zitat:

Nachteil ist, sofern ich mich richtig informiert habe, das sie nicht dieses M15 (??) Gewinde hat sondern das 5/16er. Sehe ich das soweit richtig? 

... wieso Nachteil ? Alle Excentermaschinen haben 5/16er Gewinde und die Schraube ist im Stützteller.

bei der "Rota" sitzt die 15er Schraube auf der Maschine ...

 

Gruß LongLive

am 4. April 2012 um 9:32

Vieleicht war "Nachteil" das falsche Wort. Hatte bisher den subjektiven Eindruck, dass in Shops vermehrt Teller mit M-Gewinde/Schraube angeboten werden und man dementsprechend vieleicht länger nach den 5/16er suchen muss/müsste.

Aber wie bereits gesagt, es kam mir so vor, wenn ich falsch liege dann ist meine Aussage als revidiert anzusehen.

Themenstarteram 4. April 2012 um 18:47

hallo

hab mir mal die filmchen über poliermaschiene im faq angesehen.

wenn ich das richtig gesehen habe machte der im film alles mit einem pad auftragen der politur, dann polieren in mehreren kreuzgängen. danach wurde der lack abgewischt mit einem microfasertuch. für was brauche ich einne lammfell polierhaube ??? oder gibts verschiedene möglichkeiten?

mfg andree

Das Lammfell ist gewissermaßen die Zopfbürste der Fahrzeugpflege und wird zum Beseitigen schwerer Defekte verwendet. Auch wenn sich das Fell sehr weich und flauschig anfühlt, so ist es doch eine mächtige und stark abrasive Waffe für die Defektbeseitigung.

Grüsse

Norske

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Poliermaschiene im Angebot - Bauhaus bis 28.04.2012