ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Plieren und Konservieren des Autolackes =>???

Plieren und Konservieren des Autolackes =>???

Themenstarteram 13. Mai 2004 um 14:31

Morgen,

so nun möchte ich mich dochmal an die Lackpfelgeprofis unter euch wenden.

Vorwort:

Mein gutes Stück ist jetzt ca. 5 Jahre alt, und als ich Ihn gebraucht gekauft hatte, sah er richtig gut aus.

Da mir die Arbeit des polierens und versiegelns aber zu zeitaufreibend war, habe ich meinen "Schatz" weggegeben und die Arbeiten machen lassen.

Der Wagen (also LAck) wurde grundgereinigt, poliert und mit (irgendeinem Polyurethankonszentrat) versiegelt.

Da hat auch gut gehalten, so ca. 2 Jahre..... und auf grund meiner guten Erfahrungen habe ich den Wagen dann nochmals zu der gleichen Firma gegeben, bin allerdings mit dem Resultat beim zweiten mal nicht sonderlich zufrieden. Leichte Kratzer die kurz nach dem Polieren weg waren, kommen nach und nach wieder durch ( nicht ordentlich poliert? beim letzten mal) was mich aber viel mehr stört ist, das wenn direkte Sonneneinstrahlung ist, spiegelt die Oberfläche "zerkratzt" im Licht. Kann man sich so vorstellen, als wenn man mit Stahlwolle auf einem Plastikstück hin und her gewischt hat.

Der Lack an sich ist noch recht farbfrisch und glänzt auch noch, so ist es nicht! Also nicht das der Eindruck entsteht das er matt und zerkratzt ist!

Ich schätze mal das hat was mit der Maschinenpolitur zu tun, teilte mir der Herr doch mit, das die Versiegelung so schwer nach antrocknen wegzu polieren ging, das er selbst mit seinem Profipolierer (sieht aus wie ein Trennschleifet ;) ) Probleme hatte und vollen Körpereinsatz zeigen mußte...

Desweiteren hatte ich mit Ihm letztens noch mal gesprochen, da er sich ein paar Kratzer anschauen sollte und als er meinre " Da muß ich dann mit Schleipaste wieder ran"..stockte mir doch ein wenig der Atem.

Nun ja..im laufe des letten halben Jahres ( so lang ist es her) sind natürlich wieder die einen oder anderen Lackkratzer hinzugekommen (...wenn ich die erwische, die das gemacht haben.. ) und auf grund der nicht so überzeugenden Resultate des letzten males, werde ich wohl in Zukunft selbst wieder Hand anlegen.

THEMA:

Welche Produkte..??

Wagenfarbe: Metalliclack (cosmosblaumetallic)

Im Zubehör handel gibt es ja -zig Mittelchen und alle versprechen "das beste Ergebniss" zu bringen.

Bloß welches nehmen?

SONAX zum Beispoiel bietet ja eine spezielle Pflegeserie an, die in mehreren Stufen bzw. in Abhängigkeit vom Zustand des Lackes verarbeitet werden kann / soll.

Politur mit gröbere Schleifpartikeln bis hin zu einer reinen Versiegelung (Wachs)

Wie sind denn Eure Erfahrungen und worauf sollte man achten ( mal abgesehen von den Vorgehensweisen wie nicht in praller Sonne und nicht auf heißem Lack, Auto erst waschen und und und) ?

Kann mich erinnern das wir damals von einem Händler mal eine Politur ( Profibereich) von 3M hatten und die von Buntlack ( weiße Farbe) orddentlich was heruntergeholt hat.

Aber ob solche starken mittel für einen Klarlack das beste sind?

Wie oft kann man ein Auto überhaupt polieren? Meiner hat jetzt mindestens 3 Maschinenpoliturgänge in 2 , 5 Jahren bereits hintersich. Und übertreibt man es, und ist der Klarlack runter, war´s das ja, gelle!

Ist eine HAndpolitur generell pflegsamer für den Lack, und gibt es auch für private Anwender eine langanhaltende Lackkonservierung ( Im Zubehörhandel habe ich bislang nur Wachs gesehen und das ist ja nach max. einem halben Jahr wieder runter gewaschen,oder?)?

P.S.: Waschen tue ich meinen SAAB nur per HAnd und maximal mal in einer Textilwaschanlage...

So..alles weitere kommt später ;) will ja hier keinen roman schreiben :=)

Also, her mit Euren Tipps und erfahrungen ;)

Gruß

Konstantin

3 Antworten
am 13. Mai 2004 um 17:26

Hallo Konstantin,

auf dunklen Lacke sind leichte Kratzer generell "besser" zu sehen, als auf hellen.

Aber: Eine professionelle Politur sollte die leichten Oberflächenkratzer definitiv entfernen, da sie nur in der obersten Klarlackschicht vorhanden sind und selbst dort nicht tief reingehen.

Bei angebotenen Maschinenpolituren kann man an Profis geraten (die man nicht immer, aber meistens am hohen Preis erkennt), oder an Hinterhofpfleger (dazu zähle ich mittlerweile auch die Anbieter bei den sogenannten Waschpalästen). Ein temporäres gutes Ergebnis wird schnell getrübt.

Ich selbst habe unterschiedlichste Anbieter getestet und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

Wenn der Lack wirklich richtig mies aussieht, also verwittert ist, absolut stumpf und beansprucht ist, lohnt der Weg zu einem Autoaufbereiter und eine Investition von, sagen wir mal 200,00 EUR.

So, wie Du Deinen Lack beschreibst, ist das nicht notwendig.

Das Mittel von 3M ist top, allerdings nicht an allen Ecken zu bekommen.

Der absolute Orgasmus in Sachen Politur sind wohl die Mittel von Swizol (h**p://www.swizol.com). Ist mir persönlich zu teuer.

Ich persönlich bin seit kurzem Fan von "Ultra-Gloss" von AIM (h**p://ultra-gloss.de)

Beim ersten Durchgang war ich noch etwas enttäuscht, weil die Reste vorheriger Pflegemittel einen leichten Hologrammeffekt verursachten, jedoch der zweite Durchgang war perfekt.

Leichte Verarbeitung, satter Glanz und herzhafter Abperleffekt haben mich überzeugt.

Du kannst Dich ja mal informieren und abwarten, was die anderen hier so sagen.

Viele Grüße

Andreas

Themenstarteram 13. Mai 2004 um 18:32

Hallo Andreas aus HH :)

danke zuerstmal für Deinen Erfahrungsbericht!

Habe mir die Websides mal angeschaut und erstere Produkte sind wohl, auch für mich, zu teuer.

Du hattest ja gesagt, dass Du zuerst ein wenig enttäuscht warst, als Du das erste mal mit der Anwendung fertig warst...beim 2.ten mal aber durchaus überzeugt.

Hattest Du dann nach dem ersten mal, gleich nochmal polliert oder erst gewartet bis der LAck "wieder " ein wenig stumpf war ?

Hast Du sowohl den Polisher als auch den Versiegler im Einsatz?

Was würdest Du denn sagen, wie "viel der Polisher" runterholt? So dass auch gröbere Kratzer aus dem Klarlack verschwanden und ( was ja eigentlich auch sinn und Zweck ist) auch nicht wieder kamen?

Überzeiht das "Zeug" schwarze kunststoffteile -so wei gewohnt- mit einem weißen schleier den man hinterher nur schwer wieder weg kriegt oder verhält es sich "farbneutral"?

Und zu guter letzt...wie gut ist den der Versiegler?

Hattest Du denn mal Verunreinigungen durch Vogelkot und konntest feststellen, das keine Verätzungen auf dem Lack auftraten?

Du hast ja desweiteren auch geschrieben, dass der Lack immer noch klasse abbperlt ( cool, freut mich für Dich..sieht immer lässig aus ;) ) ,...wie lange ist denn die letzte Behandlung her bzw. in welchen Abständen müßte man den Wagen behandeln um immer ein gutes Resultat zu ahben?

 

So des wars:

Sorry für meinen Schreibstil, bin heute irgendwie ein wenig von der Rolle.:)

Gruß auch an Deinen strahlenden Schweden

Konstantin

P.S.: HAst Du einen Metalliclack?

am 14. Mai 2004 um 7:58

Hallo Konstantin,

beim ersten Durchgang konnte ich die Hologramme durch nochmaliges Drüberwischen mit einem weichen Tuch und Glasreiniger entfernen. Das nimmt die Silikonreste weg. Mit dem zweiten Durchgang habe ich dann bis zum nächsten Wochenende gewartet, da trat der Effekt nicht mehr auf.

Verwendet habe ich nur ULTRA GLOSS SUPERPOLISH + DGS und das hinterließ keine Rückstände auf Kunststoff, wobei ich versucht habe, so wenig wie möglich auf Kunststoff zu bekommen.

Alle Verunreinigungen, auch Vogelkot, lassen sich ziemlich leicht durch absprühen in der Waschbox entfernen.

Ich habe mir aber angewöhnt, gerade bei Vogelkot möglichst schnell mal an der Waschbox vorbeizufahren und mit diesem entmineralisierten Wasser drüberzugehen.

Vogelkot ist so ziemlich das mieseste, was dem Lack passieren kann. Bei Möwendreck kann man fast zusehen, wie der Lack verätzt wird. Wenn das längere Zeit drauf ist, hilft auch die beste Versiegelung nix.

Ich pflege mein Auto zweimal im Jahr etwas intensiver; einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Dazwischen normal durch die Textilwaschanlage immer ohne Heißwachs und das reicht mir vollkommen aus.

Viele Grüße

Andreas

Ach ja: Ich habe einen schwarzen Unilack.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Plieren und Konservieren des Autolackes =>???