ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Pleuellager

Pleuellager

Themenstarteram 7. März 2004 um 15:57

Hallo zusammen.

Fahre eine GPZ 1000 RX.

Bin letztens über die Bahn gefahren und als ich abgefahren bin, hatte ich ein metallisches Klopfgeräusch aus dem Motor.

Sie lief dann extrem unrund und starb im Standgas ab. Wenn man etwas mehr Gas gab lief sie wieder rund und zog normal durch.

Habe den Ventildeckel mal abgenommen, aber da ist nichts annormales feststellbar

Hat von Euch irgendeiner eine Ahnung, was das sein kann?

Danke und Gruß Markus

21 Antworten

lass mal Oel ab und Filter rauß

Es Grüßt

Morti

Themenstarteram 9. März 2004 um 21:06

Öl habe ich abgelassen.

Öl hatte keinerlei Anzeichen von Wasser oder dgl.

Meiner Meinung nach, jedoch ein bisschen zu wenig Öl.

Konnte ich nicht genau kontrollieren, da schon Öl in der Auffabgwanne war.

sah Das Oel auch nicht Silbrich aus?

hättest doch ein Litermass nehmen

können um Die Menge zu kontroll -

lieren und wie sieht Der Oelfilter aus?

Es grüßt

Mortimer

Themenstarteram 14. März 2004 um 19:50

Ölfilter sah auch nicht unnormal aus.

Habe Motor jetzt ausgebaut.

Themenstarteram 14. März 2004 um 19:53

Habe jetzt einen anderen Motor eingebaut.

Alle Anbauteile dran.

Motor dreht springt aber nicht an.

Funke ist an Kerze vorhanden.

Was kann das sein?

am 14. März 2004 um 21:59

Hallo,

das kann man doch so pauschal nicht sagen, woran das liegt! Da wirst Du Dich wohl auf die Fehlersuche begeben müssen. Woher ist der Motor denn? Erstmal sicher, dass er in Ordnung ist?

Themenstarteram 15. März 2004 um 19:17

Hmmm,

wie schon erwähnt der Motor dreht.

Funke ist vorhanden.

Steuerzeiten kontrolliert.

Kerzen TROCKEN.

Alle Unterdruckschläuche sind angeschlossen.

Sprit im Tank ;-)

Wenn ich Startpilot direkt in die Kerzenöffnungen sprühe und sofort die Kerzen reindrehe kommt der Motor kurz und geht dann logischerweise wieder aus.

Ich bekomme so langsam graue Haare.

Werde morgen nochmal die Vergaser kontrollieren.

Oder hat vielleicht hier noch einer ´ne Idee?

Gruß Markus

wie sieht es mit Der Kompresion aus ??

Es grüßt

Morti

am 15. März 2004 um 23:25

Naja, wenn er kurz dreht, dann ist der Vergaser denke ich am naheliegensten. Nur wenn der schon am alten Motor lief (?), dann eher nicht.

etwas abwegig: Sprit im Tank ist schon mal gut, läuft er denn auch raus? Sind die Schwimmerkammern voll?

Ansonsten bliebe noch die Zündung. Geber und Zündkabel richtig (bgzl. Reihenfolge) eingebaut und abgeschlossen? Funke ist ok, aber kommt er auch zur richtigen Zeit? :-)

Themenstarteram 16. März 2004 um 19:59

Habe heute Steuerzeiten kontrolliert.

Lt. Werkstatthandbuch ok.

Vergaser nochmals abgenommen.

Schwimmerkammern sind voll.

Alle Kabel und Stecker kontrolliert.

Kompressiontest mache ich morgen.

Wenn ich die Hand an die Ansaugtüllen halte,

merkt man einen starken Unterdruck.

Unterdruck auch am Unterdruckschlauch fühlbar.

Trichter auf Benzinschlauch gesetzt und mit Sprit gefüllt.

Haare sind mächtig grau geworden.:-(

Aber die Kerzen bleiben trocken.

Startpilot direkt in die Ansaugtüllen gespritz=Fehlzündung.OK.

Zündreihenfolge wie beim alten Motor.

Auch sonst alles wie beim alten Motor.

Schweiße übermorgen Pedale dran, damit ich wenigstens ein bisschen bei dem Wetter fahren kann.

am 16. März 2004 um 22:32

na dann lass uns mal auf den Kompressionstest warten.....

Themenstarteram 17. März 2004 um 17:42

Habe Kompressionmessung gemacht.

Zylinder 1: 6,4 Bar

Zylinder 2: 8,1 Bar

Zylinder 3: 7,1 Bar

Zylinder 4: 8,0 Bar

Laut Handbuch allerdings bei warmen Motor mindestens 8,4 Bar.

War´s das schon?

am 17. März 2004 um 20:33

Naja, selbst bei den Kompressionswerten sollte sie zumindest anspringen. Das merkst Du eigentlich dann eher beim Laufen in den unteren Drehzahlen, vielleicht läuft der Leerlauf auch ein bisschen unrund. Außerdem, wenn der Motor lange Stand, kann es schon sein, dass er wegen Ablagerungen am Anfang ein bisschen mehr durchlässt.

Woher ist denn der Motor?

Bei welchen Außentemperaturen versuchst Du denn den Motor zu starten?

Hast Du schon versucht, etwas länger zu orgeln (Pause ca. alle 10-15 Sekunden, sonst läuft der Anlasser heiß)? Wenn die Zylinder ein bisschen warm ist, könnte Sie sich vielleicht bequemen.

Macht sie denn Anstalten anzuspringen (kurz davor)?

 

Wenn das jetzt auch nicht klappt, müssen wir wohl nochmal von vorne anfangen.

Themenstarteram 17. März 2004 um 21:29

Hallo alle zusammen,

erst mal vielen Dank für Eure ganzen Hilfestellungen.

Die Kiste läuft nun.

Kurz und knapp. Die Nockenwellen waren nicht richtig eingebaut.

Es standen die falschen Markierungen an der richtigen Stelle.

Dies ist mir natürlich nicht sofort aufgefallen, da ich noch nie einen Motor zerlegt hatte.

Habe diesen ja auch nicht zusammen gebaut.

Dann wäre ich vielleicht auch sofort darauf gekommen.

Kompression beim warmen Motor jetzt auch ok.

Zylinder 1: 12,3 Bar

Zylinder 2: 12,5 Bar

Zylinder 3: 12,1 Bar

Zylinder 4: 12,2 Bar

Naja, manche Sachen passieren einem nur einmal.

Nochmal vielen Dank

Gruß

Markus

Deine Antwort