ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. PKW am Heck (Türe + Kotflügel) verkratzt, was war das? Wie weiter vorgehen?

PKW am Heck (Türe + Kotflügel) verkratzt, was war das? Wie weiter vorgehen?

Themenstarteram 12. November 2011 um 13:21

Hallo,

heute morgen schaue ich nichts ahnend hinten auf meinen E90, und denke noch: der ist aber sccmutzig, da merke ich, dass das kein Schmutz ist, sondern dass hier ein paar üble Kratzer vorliegen, deren Ursprung ich nicht kenne. Damit ihr euch ein Bild machen könnt, hier zwei Fotos:

http://www.abload.de/thumb/img_2463_tnboud9.jpg http://www.abload.de/thumb/img_2465_tndlu46.jpg

Was mich am meisten ärgert ist, dass ich nicht genau sagen kann, wann und wo das passiert ist. Ich habe das Fahrzeug vor einer Woche gewaschen, da waren die Kratzer definitiv nicht vorhanden. Nun ist es so, dass es bei uns die vergangenen Tage sehr trübe war, und ich auch oft erst sehr spät bei Dunkelheit bzw. morgens früh ebenfalls im dunkeln ins Fahrzeug einsteige. Zwischendurch war ich mehrfah unterwegs, beim Einkaufen, auf dem Firmenparkplatz, etc. Bei mir zuhause steht das Fahrzeug auf dem Stellplatz, da spielen allerdings oft Nachbars Kinder auf dem Grundstück, die fahren auch mal mit ihren Rollern, Traktoren, etc. unvorsichtig durch die Gegend und rammen schonmal gegen ein stehendes Auto, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die sowas verursachen. Für mich sieht das eher nach dem Streifen mit einem Kotflügel beim Ein- oder Ausparken aus. Kann man anhand der Kratzer auf die Richtung schließen, in der die Kratzer entstanden sind?

Mich würde interessieren:

- denkt ihr, das sind typische Spuren von einer fremden Stoßstange, oder eher andere Beschädigungen? Wie bekomme ich die genaue Ursache heraus?

- würdet ihr zur Polizei gehen, und das ganze anzeigen? Was sage ich denen, wenn ich weder Ort noch Zeitpunkt genau bestimmten kann?

- das Fahrzeug ist Vollkaskoversichert, fallen solche Beschädigungen unter den Versicherungsschutz, wenn man den Täter nicht ermitteln kann?

- sollte ich einen Sachverständigen den Schaden begutachten lassen, wenn ja, wie finde ich einen guten, und was kostet das ungefähr?

- wenn ich das fachmännisch reparieren lasse, wie hoch schätzt ihr den Schaden?

Das klingt alles ziemlich unbeholfen, ich weiss, Ich bin aber zum ersten Mal in so einer Situation, und für alle Tipps und Hinweise dankbar, wie ich mich jetzt verhalten soll.

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 13. November 2011 um 10:22

Hallo,

erstmal danke für die vielen Antworten, ich habe mir die Stelle nochmal genauer angesehen, auch wenn es auf dem Foto von der Reflektion her so wirken mag, als sei auch eine Delle im Lack, ist da absolut nichts spür- bzw. sichtbar.

Denkt ihr, ich habe eine Chance, das ganze selbst herauzupolieren, und wenn ja, welche(s) Mittel empfehlt ihr dafür?

Zitat:

Original geschrieben von Jackie78

Hallo,

 

erstmal danke für die vielen Antworten, ich habe mir die Stelle nochmal genauer angesehen, auch wenn es auf dem Foto von der Reflektion her so wirken mag, als sei auch eine Delle im Lack, ist da absolut nichts spür- bzw. sichtbar.

 

Denkt ihr, ich habe eine Chance, das ganze selbst herauzupolieren, und wenn ja, welche(s) Mittel empfehlt ihr dafür?

Das bekommst du nicht herauspoliert das überlasse mal lieber einen Fachmann

Zitat:

Original geschrieben von AS60

 

 

Der Rest ist leider quatsch. Wenn der TE zur Polizei geht und sagt, dass er selbst nirgendwo hängengeblieben ist, wovon wir hier einfach mal ausgehen, müssen sie die Sache aufnehmen.

Hi,

 

grundsätzlich hast Du natürlich recht, es ist immer richtig, ein Vergehen zur Anzeige zu bringen und die Profis entscheiden zu lassen, ob sie ermitteln oder nicht.

 

Hier ist aber das Problem, dass der TE ja gar nichts hat, was er zur Anzeige bringen kann: Das ist kein normales unerlaubtes Entfernen, denn Tatzeit, Tatort, Tathergang: alles Fehlanzeige. Er weiß ja nicht einmal, wo es passiert ist.

 

Um genau zu sein, kann man auch nicht einfach so davon ausgehen, dass es ein fremdverschuldetes Ereignis war. Man sieht nur eine leichte streifende Beschädigung in Fahrtrichtung.

 

Das hätte dem TE genauso gut selbst passieren können, ohne dass er es bemerkt hat.

(Keine Unterstellung, aber es ist halt möglich).

 

@TE: Werkstatt den Schaden anschauen lassen. Ist er größer als 1000 EUR, lohnt sich in der Regel die VK, darunter eher nicht. (Nur als Faustregel. Genaue Auskunft gibt der Kasko-Versicherer Deines Vertrauens, der es ausrechnen kann.)

 

Grüße

Hafi

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. PKW am Heck (Türe + Kotflügel) verkratzt, was war das? Wie weiter vorgehen?