ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflege für Dummies - Hilfe :)

Pflege für Dummies - Hilfe :)

Themenstarteram 1. Oktober 2013 um 14:15

Hallo liebe Autoliebhaber,

ich bin bezüglich Autos - ob Reparaturen oder Pflege - ein totaler Anfänger. Seit 1,5 Wochen habe ich jetzt meine Mercedes C-Klasse W203 in dunkelblau-metallic (heißt tansanitblau) (sieht ungefähr so aus; http://data.motor-talk.de/.../wyfmbiqgdxhb-26032.jpg meiner hat aber noch Aluminium Zierleiste rundherum).

Ich habe mich nun schon etwas bezüglich der richtigen Pflege eingelesen - es wird ja generell von Waschanlagen abgeraten. Das Problem ist, mein Auto steht draußen auf der Straße in einer 30er Zone mit vielen Hecken/Bäumen etc - das heißt, das Auto wird dauernd dreckig. Eine Garage o.ä. irgendwo in der Nähe konnte ich bislang nicht auftreiben (Mietwohnung). Aktuell sind lauter feine braune Pünktchen auf dem Wagen von irgendwelchen Pflanzen. Ich müsste den Wagen eigentlich jede Woche aufwendig händisch waschen (mit all den Pflanzen und soweit ich mich hier eingelese habe), habe dafür aber schlicht keine Zeit.

Was also tun? Ich habe gedacht ich probier diese (angeblich) supertollen Schaumstoff-Waschanlagen. Shell Tankstellen benutzen diese "Softec" Technologie. Leider hat auch das jedoch zu vielen Mikrokratzern (Swirls?!) an den Seiten des Wagen geführt. So wie ich das verstehe, wird das schlimmer, wenn ich das wiederholen würde? Gibt es denn wirklich keine Waschanlage, die das Auto ohne Swirls putzt?

Oder, alternativ, gibt es irgendeine schnelle, händische "Basisreinigung", die man am Wochenende mal schnell in 20-25 min mit seinem Auto machen? Falls ja würde ich mich freuen, auch gleich die passenden Produkte dazu zu erfahren :) Vielen Dank!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Servus und Willkommen,

erstmal Glückwunsch zum neuen und knitterfreie Fahrt!

Waschanlage ohne Swirls ist mir noch nicht bekannt. Zudem ist die Handwäsche nicht nur schonender, sondern auch effektiver bzgl. der Reinigungsleistung und auf Dauer auch günstiger. Und man kommt mal an die frische Luft - das ist gut für die Gesundheit! :D

Suche dir eine Waschbox und frage den Betreiber ob eine Handwäsche außerhalb der Rush Hour geduldet wird, denn ich gehe nich davon aus, dass du am Straßenrand waschen darfst und willst. Dazu den Beitrag zur 2-Eimer-Wäsche in den FAQ. Dazu findest du auch eine Erstlingsausstattung.

20-25 min ist schon recht sportlich für einen W203, aber sicherlich machbar mit o.g. Methode. Aber einen gewissen Reinigungs- bzw. Pflegegrad lässt sich auch nur mit einem gewissen Aufwand erreichen, wenn man es selbst machen möchte.

Deine dunklen Pickelchen könnte Baumharz oder Insektenkot sein. Das lässt sich ohne Bilder schlecht sagen. Dagegen kannst du leider nix machen, wenn du gezwungen bist unter der Laterne zu parken. Geht mir nicht anders. So what, dadurch fällt das Auto aber nicht auseinander.

Für eine detaillierte Produktempfehlung fülle die Vorlage aus den FAQ aus und poste sie hier. Bilder nicht vergessen.

mfg

Du musst entscheiden, was du haben willst: Entweder ein swirlfreies, topgepflegtes Auto oder aber keine Arbeit. Beides zusammen geht nicht. Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht als Vorwurf gemeint. Aber deine Zielvorstellungen schliessen sich gegenseitig komplett aus. Wenn du die Handarbeit nicht leisten kannst/willst, dann bleibt dir nur die Waschanlage und du musst mit den daraus resultierenden Spuren leben.

Zitat:

Original geschrieben von olameinelieben

Gibt es denn wirklich keine Waschanlage, die das Auto ohne Swirls putzt?

Nein.

Zitat:

Oder, alternativ, gibt es irgendeine schnelle, händische "Basisreinigung", die man am Wochenende mal schnell in 20-25 min mit seinem Auto machen? Falls ja würde ich mich freuen, auch gleich die passenden Produkte dazu zu erfahren :) Vielen Dank!

Also viel länger brauche ich nicht: Erst mit dem Hochdruckreiniger drüber, dann 2-Eimer-Shampoo-Wäsche, dann nochmal kurz abspülen, dann mit einem großen weichen MFT trocknen. Gern noch Türeinstiege extra. Wenn man sich schnell bewegt, Auto und Felgen gewachst oder versiegelt sind, man das schon 1-2mal gemacht hat und die letzte Wäsche noch nicht all zu lange her ist, dann kann man das in 30 Minuten durchziehen. Das ist dann auch ohne Innenraum, aber das wäre die Waschanlage ja auch. Und kein großartiges Zusammensuchen der Utensilien (meine stehen griffbereit in einer Box im Eingangsbereich auf der Garderobe).

:)

Man muss ja fairerweise auch sagen, dass eine komplett swirlfreie Wäsche nicht funktioniert, egal ob Waschanlage oder Handwäsche. Nur wird es bei der Handwäsche ( richtige Utensilien und Technik vorausgesetzt ) nicht so schnell so schlimm wie mit der WA.

Ich wasche auch nur per Hand, und gerade vor 2-3 Monaten bei der Aufbereitung sah mein Lack schon böse verswirlt aus. Sand und Staub in der Luft bei hohem Tempo, Blätter die im Fahrtwind über den Lack schrubben, Schnee und Eis der runtergeschoben wird oder beim Fahren verweht ... es gibt viele Faktoren die Swirls verursachen, leider - bei mir waren es noch zusätzlich viele durch das Kneten mit der ( Billig) Knete vor der Aufbereitung.

Bei den ganzen Einflüssen die man ja leider hinnehmen muss, würde die Waschanlage noch ihr Übriges dazu tun um den Lack relativ schnell stumpfer aussehen zu lassen.

An Deiner Stelle würde ich zumindest versuchen, so oft wie möglich von Hand zu waschen. In Sachen Swirls wird das immerhin besser sein, als nur WA. Das gilt nur für die Swirls.

Für eine Versiegelung / ein Wachs ist die WA natürlich nicht so gut. Hier wirst du den Kompromiss eingehen müssen, bei Nutzung der WA einfach öfter zu wachsen. Aber dafür brauchst du ja kein Wasser und kannst das alle paar Wochen an beliebiger Stelle machen - natürlich nur wenn der Wagen sauber ist

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Man muss ja fairerweise auch sagen, dass eine komplett swirlfreie Wäsche nicht funktioniert, egal ob Waschanlage oder Handwäsche. Nur wird es bei der Handwäsche ( richtige Utensilien und Technik vorausgesetzt ) nicht so schnell so schlimm wie mit der WA.

Ich wasche auch nur per Hand, und gerade vor 2-3 Monaten bei der Aufbereitung sah mein Lack schon böse verswirlt aus. Sand und Staub in der Luft bei hohem Tempo, Blätter die im Fahrtwind über den Lack schrubben, Schnee und Eis der runtergeschoben wird oder beim Fahren verweht ... es gibt viele Faktoren die Swirls verursachen, leider - bei mir waren es noch zusätzlich viele durch das Kneten mit der ( Billig) Knete vor der Aufbereitung.

Bei den ganzen Einflüssen die man ja leider hinnehmen muss, würde die Waschanlage noch ihr Übriges dazu tun um den Lack relativ schnell stumpfer aussehen zu lassen.

An Deiner Stelle würde ich zumindest versuchen, so oft wie möglich von Hand zu waschen. In Sachen Swirls wird das immerhin besser sein, als nur WA. Das gilt nur für die Swirls.

Für eine Versiegelung / ein Wachs ist die WA natürlich nicht so gut. Hier wirst du den Kompromiss eingehen müssen, bei Nutzung der WA einfach öfter zu wachsen. Aber dafür brauchst du ja kein Wasser und kannst das alle paar Wochen an beliebiger Stelle machen - natürlich nur wenn der Wagen sauber ist

Moin

Ich wasche seit dem mein Auto 5 Std. poliert wurde ( mit Versiegeln) auch nur noch per Hand aber wie macht ihr das im Winter wenn es stark friert???

Mit Schlauch abspritzen geht doch auch nicht, es sei den man will in der Einfahrt Schlittschuhlaufen.

Zitat:

Original geschrieben von Mccormick

Ich wasche seit dem mein Auto 5 Std. poliert wurde ( mit Versiegeln) auch nur noch per Hand aber wie macht ihr das im Winter wenn es stark friert???

Ich bin letzten Winter in die Waschbox und habe den gröbsten Schmutz mit der Lanze und klarem Wasser abgewaschen. Dank Versiegelung geht da schon viel runter und der Rest fällt bald nicht mehr auf, weil immer wieder neuer Schmutz nach kommt ;)

Ich bin auch keiner, der bei +2 Grad mit dem Gartenschlauch übers Gelände rennt und das Auto wäscht, bei mir wird zu Hause unter 10 Grad nur das Notprogramm gemacht, unter 5 Grad kaum was...

Wenn es zu kalt ist, dann bleibt die Kiste dreckig. Dann mache ich in der Garage nur Scheiben und Beleuchtungsauber.

Themenstarteram 4. Oktober 2013 um 18:56

SO Leute ich habe heute die Waschbox ausprobiert.

Scheint mir zu reichen? Hab jetzt nur das Schnellprogramm mit Hochdruckreiniger gemacht & am Ende mit rückstandslos trocknendem, entminiralisiertem Wasser abgespült - mit Aktivschaum/Shampoo & erneutem Wachs probier ich dann nächstes Mal.

Die Sache ist, dass das nur 3 € kostet und 5min kostet. Eigentlich perfekt. Meine Fragen:

1. Swirls bekommt man dadurch anscheinend nicht, ist ja nur Wasser? Eine Bürste habe ich diesmal nicht genutzt.

2. Wenn man dann doch Schaum/Shampoo nutzt soll man das laut Waschbox Anleitung mit der dort liegenden Bürste verteilen. Die Bürste sah mir aber nicht so aus, als würde ich damit keine Swirls erstellen. Bringt ihr dann die eigene Bürste mit? Wäre das eine Option? Welche ist gut und swirlfrei? (und womöglich im Internet zu bestellen? :))

3. Auch schon ohne Schaum/Shampoo ist diesmal alles sauber geworden. Nur die Felgen sind an einzelnen Stellen so schwarz/schwärzlich - wie kriege ich das weg?

4. Was benutzt ihr für den Innenraum? In der Liste in der FAQ gibt es dazu nichts/nicht viel. Gibt's da ein Innenraumpaket was ihr empfehlen könnt und was ich einfach mir bestellen kann, um mein Leder/Textilien und die ganzen Amaturen (Plastik/Leder/Aluminium) zu reinigen?

1. Nein Swirls entstehen dadurch nicht, aber sauber wird es auch nicht. Ein Restschleier von Dreck bleibt dabei auf dem Lack.

2. Man kann keine Bürste Swirlfrei verwenden, die sind durch die Band weg zu hart. Benutzen kannst du nur Waschhandschuhe aus Mikrofaser oder Lammfell.

3. Wenn du mit einem hellen Tuch über den Lack wischen würdest, könntest du sehen, dass der Lack doch nicht ganz sauber ist. Nur mit einer richtigen Wäsche, also der 2-Eimer-Wäsche (siehe FAQ) wird es wirklich sauber. Für das Felgenbett kannst du Felgenbürsten wie die EZ Daytona Brush und für den Felgenstern einen Waschhandschuh aus Mikrofasern verwenden.

4. Für die Innenraumreinigung von Kunststoffen und Polstern reicht ein Mikrofasertuch + Surf City Garage Dash Away aus. Auch mit einem milden All Purpose Cleaner mit starker Verdünnung kommt man zum Ziel. Für die Lederreinigung und -pflege kann ich dir die Pflegeserien von Lexol und Colourlock empfehlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen