ForumÖffentliche Ladeinfrastruktur
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Öffentliche Ladeinfrastruktur
  6. Parkregelung an E-Tankstellen/Ladestationen

Parkregelung an E-Tankstellen/Ladestationen

Themenstarteram 21. Oktober 2018 um 9:04

Guten Morgen, ich bekomme bald ein Hybrid Auto. Jetzt habe ich folgende Situation. Bei uns hier in Leipzig sieht man an den Parkplätzen zum laden. Das Symbol und darunter, max. 4 Stunden.

Wieso ist dies nicht beschränkt z.B. von 8-20 Uhr. Mein Problem, was ist wenn ich am Abend, 22 Uhr komme ein Parkplatz ist frei, ich stelle mich hin, ich kann doch nicht auf 2 Uhr ein Wecker stellen um das Auto weg zu fahren. Die Politessen und das Ordnungsamt haben rumgeeiert und konnten mir nicht sagen wie das gehandhabt wird ob abgeschleppt wird oder nicht... Was kann man machen, Verunsicherung ist da!?

Beste Antwort im Thema

Weil man da laden können soll und nicht parken.

Und nicht nur der, der als erster da ist, sondern mehrere Fahrzeuge pro Tag.

Und ja, es kommt immer öfter vor, dass abgeschleppt wird. Und zu recht.

Ladeplätze ohne zu laden zu blockieren ist eine Unverschämtheit.

Und eine Ordnungswidrigkeit.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Weil man da laden können soll und nicht parken.

Und nicht nur der, der als erster da ist, sondern mehrere Fahrzeuge pro Tag.

Und ja, es kommt immer öfter vor, dass abgeschleppt wird. Und zu recht.

Ladeplätze ohne zu laden zu blockieren ist eine Unverschämtheit.

Und eine Ordnungswidrigkeit.

Themenstarteram 21. Oktober 2018 um 16:47

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 21. Oktober 2018 um 10:21:47 Uhr:

Weil man da laden können soll und nicht parken.

Und nicht nur der, der als erster da ist, sondern mehrere Fahrzeuge pro Tag.

Und ja, es kommt immer öfter vor, dass abgeschleppt wird. Und zu recht.

Ladeplätze ohne zu laden zu blockieren ist eine Unverschämtheit.

Und eine Ordnungswidrigkeit.

Das sehe ich auch so. Aber wenn ich mal morgens 2 Uhr heim komme und da hat einer die Parkscheibe drin mit 21 Uhr, dann soll ich ernsthaft die Polizei anrufen und abschleppen lassen?!

Zitat:

@Pullunder schrieb am 21. Oktober 2018 um 16:47:37 Uhr:

Aber wenn ich mal morgens 2 Uhr heim komme und da hat einer die Parkscheibe drin mit 21 Uhr, dann soll ich ernsthaft die Polizei anrufen und abschleppen lassen?!

Das wäre konsequent. Die Regelung ist eindeutig und ohne Interpretationsspielraum.

Einfach mal mit der Stadt reden und den Vorschlag machen, dass man ab bspw. 22 Uhr die Begrenzung aufhebt, denn nachts steht sicher niemand auf und parkt die Autos um.

Meine Erfahrung ist, dass das Thema für Städte oft noch Neuland ist und sie erst Erfahrungen und Feedback sammeln müssen.

...und was macht der nächtliche Reisende der Laden muss... - auf die Langschläfer warten???

Tankstellen die nachts offen sind, werden auch nicht von bequemen Leuten zugeparkt.

Leute, kapiert es:

Ladesäule = Benzin-Tankstelle - da parkt auch keiner.... :rolleyes:

Zitat:

@holgor2000 schrieb am 21. Oktober 2018 um 20:48:57 Uhr:

Einfach mal mit der Stadt reden und den Vorschlag machen, dass man ab bspw. 22 Uhr die Begrenzung aufhebt, denn nachts steht sicher niemand auf und parkt die Autos um.

Vollkommen falscher Ansatz. Hier geht es ums Laden und nicht ums Parken.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 21. Oktober 2018 um 21:49:16 Uhr:

Zitat:

@holgor2000 schrieb am 21. Oktober 2018 um 20:48:57 Uhr:

Einfach mal mit der Stadt reden und den Vorschlag machen, dass man ab bspw. 22 Uhr die Begrenzung aufhebt, denn nachts steht sicher niemand auf und parkt die Autos um.

Vollkommen falscher Ansatz. Hier geht es ums Laden und nicht ums Parken.

Nein, es ist der richtige Ansatz, denn die Beschilderung kommt von der Stadt und die ist für die StVO zuständig. Die StVO kennt nur Begrenzungen der Parkzeit. Ladezeit gibt es offiziell nicht.

Daher ist die Argumentation immer über den Parkplatz zu führen, sonst läuft sie ins Leere.

Würde die gleiche Frage zum BEV gestellt, wäre das schon etwas anderes. Ein BEV benötigt schon eine paar Stunden zur Volladung. Trotzdem sollte man niemanden in der Stadt zwingen nach Mitternacht umzuparken. Durchreisende können auch am Stadtrand laden, Anwohner die nicht mit eigenem Stellplatz gesegnet sind benötigen dagegen eine praktikable Lösung! Sonst kann zumindest ich jeden verstehen, der den politisch gewünschten Umstieg auf E-Mobilität nicht mitmacht. Zum Regieren gehört nicht nur das relativ einfache Erstellen von Gesetzen und Vorschriften, sondern die viel schweißtreibendere Schaffung der dafür notwendigen gesellschaftlichen und organisationalen Vorraussetzungen.

OpenAirFan

Die Städte können ja eine Ladesäule für Dauerparker ausschildern und eine für Notlader oder durchreisende Gäste mittels Parkscheibe regulieren. Die StVO bietet da beliebige Möglichkeiten alle Bedarfe abzudecken.

Themenstarteram 22. Oktober 2018 um 13:57

Ja aber es ist nicht ausgeschildert. Angenommen ich lande (was öfter vorkommt) 23.15 Uhr in Leipzig und bin Mitternacht zuhause stelle mein Hybrid ab und lade... Falle ins Bett. Komme morgens 8 Uhr und das Auto ist weg...? Leute das ist doch nicht praktikabel?

Eben. Daher schildere doch mal deinen Fall auf der Stadt. Für die ist das neu. Die wissen einfach nicht wie es besser geht.

Themenstarteram 22. Oktober 2018 um 14:28

Ich habe bei den Politessen angerufen, die haben gelacht und meinten ja stumpf weg... Ich habe heute ein E-Mail geschrieben mal schauen was kommt...

Die Politessen sind die falschen. Die führe nur aus, machen aber nicht die Beschilderung. Versuche es mal bei denen, die für die Schilder zuständig sind. Bei uns nennt sich das "Team Mobilität" oder so.

Zitat:

@Blackmen schrieb am 21. Oktober 2018 um 21:47:09 Uhr:

...und was macht der nächtliche Reisende der Laden muss... - auf die Langschläfer warten???

Tankstellen die nachts offen sind, werden auch nicht von bequemen Leuten zugeparkt.

Leute, kapiert es:

Ladesäule = Benzin-Tankstelle - da parkt auch keiner.... :rolleyes:

Also ehrlich... der Reisende sucht sich eine Schnellladesäule und keine Normalladesäule. Und die sucht er sich auch nicht mitten in der Stadt sondern in der Nähe der Fernverkehrsstraßen. Die Normalladesäule entspricht eben nicht der Benzin-Tankstelle, da Ladezeit ungleich zur Tankzeit ist. Bei Schnellladesäulen sieht das anders aus.

Normalladesäule = laden, während man etwas anderes macht (in dem Fall schlafen).

Schnellladesäule = Benzin-Tankstelle (so ungefähr, man kann sich zumindest mal 20-40 Minuten vom Auto entfernen).

Das hier diskutierte Problem ist absolut real und nachvollziehbar. Solange die Verantwortlichen aber die Beschilderung nicht ändern, gibt es da leider keine Lösung. Eine praxistaugliche Elektromobilität braucht praxistaugliche Ladeinfrastruktur.

Es gibt in Leipzig auch Ladesäulen, die zeitlich nicht beschränkt sind. Aber die liegen vermutlich nicht vor deiner Haustür. Schon das Verzeichnis von GoingElectric geprüft?

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Leipzig/

Deine Antwort
Ähnliche Themen