ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Parkfriends24 Abschlepper – Preis gerechtfertigt?

Parkfriends24 Abschlepper – Preis gerechtfertigt?

Themenstarteram 11. August 2019 um 13:53

Hallo MotorTalk,

ich war heute morgen mit meinem Sohn (2 Jahre alt) auf einem leeren REWE Parkplatz in Berlin Friedrichshain um Laufrad fahren zu üben. Als wir ca. 30 Minuten später wieder zum Auto kommen hängt es gerade an einem Abschlepper. Der Fahrer des Abschleppers meinte der Besitzer des Parkplatzes (REWE) möchte nicht, dass außerhalb der Öffnungszeiten hier geparkt wird. Als ich dann fragte wer den Abschlepper gerufen hätte, meinte der, er fährt "Streife". Naja...

Es wurde dann relativ schnell klar gemacht, dass er mein Auto nicht vom Haken lässt wenn ich nicht an Ort und Stelle bezahle (Bar oder Karte). Als ich fragte was er sonst macht, meinte er, dann nimmt er das Auto mit.

Da ich das Auto brauche (u.A. um mit meinem Sohn wieder nach Hause zu kommen) habe ich bezahlt. Allerdings frage ich mich wie der Abschlepper auf seinen - meiner Meinung - utopischen Preis kommt. Es waren nämlich 311,- Euro.

Auf seinem Beleg steht, dass er von der Firma ParkFriends24 kommt. Das Abschleppauto war nicht beschriftet.

Soll ich die Abbuchung von meiner Kreditkartenbank wieder zurückholen lassen? War er überhaupt von der Firma oder war es ein Betrüger mit Abschleppwagen? Wieso soll es so teuer sein, meinen Wagen an den Haken zu machen? Ich denke er hat vielleicht 5 Minuten dafür gebraucht...

Vielleicht gibts hier im Forum ja Erfahrung wie man damit umgehen sollte...

Achja, den Beleg von heute Morgen habe ich angehängt!

Img-20190811-0001
Ähnliche Themen
296 Antworten

Also ich hätte nix bezahlt und erstmal die Polizei gerufen,

da kann ja jeder kommen und irgendwo Autos abschleppen

edit

aber warum habt ihr nicht in der nähe des Autos geübt???

dann hätte man das gesehen??

Er hat das Auto nicht Umgesetzt, somit darf eine Umsetzung gar nicht in Rechnung gestellt werden.

... gleich mal ne passende Rezession bei Google schreiben... https://www.google.com/search?...

...ein "axel berlin" hat schon mal angefangen...

Achtung! Abzocke der Firma „Fair Parken“ im Auftrag von REWE! Parkscheibe vergessen=25€.

Nur: in 12 Jahren war Parkplatz niemals voll - was soll das? Völlig unnötige Kundenschikane! Der Hinweis von REWE sich mit Einkaufsbong an „Fairparken“ zu wenden zwecks Rücknahme funktioniert zwar, kostet dem Kunden aber auch wieder Zeit!

Der Preis ist wegen Wucher sittenwidrig. Wenn Du die Buchung auf der Karte stornieren kannst, dann mach das. Eine Umsetzung hat nicht stattgefunden. Eine Leerfahrt auch nicht, da er ja auf "Streife" war.

Dann überweist Du möglichst direkt an Rewe einen angemessenen Betrag, in etwa 50,- € sollten als Vertragsstrafe akzeptabel sein. Vielleicht kannst Du das während der Öffnungszeiten in der Filiale auch bar erledigen.

Für tatsächlich durchgeführte Abschleppvorgänge gelten in Berlin ca. 130,- € bis 180,- € als angemessen und in dem Bereich kommt das in den Gerichtsverfahren in aller Regel dann auch so raus.

wo steht denn geschrieben, das er überhaupt befugt war?

behaupten kann jeder viel, hat er ein Schreiben dabei welches ihn berechtigt im Namen von REWE die Parkplätze zu räumen?

erinnert mich irgendwie an die FAkePolizisten und dazu könnte dann acu der sichergestellte Polizeiwagen passen

Die Rewe Parkplätze werden tatsächlich von einem privaten Unternehmen "bewirtschaftet". Das ist auf den Parkplätzen auch ausgeschildert.

Wenn überhaupt ist das eine begonnene Umsetzung.

Themenstarteram 11. August 2019 um 14:29

Das hier ist das Schild das am Eingang des Parkplatzes steht (habe ich erst im Nachhinein gesehen und fotografiert). Der Parkplatz hat im übrigen auch Schranken die geöffnet waren...

Bild

Kenne mich mit Steuerrecht usw. nicht so aus... aber 311€ NETTO? Keine Steuern / Brutto?!

Themenstarteram 11. August 2019 um 14:33

Zitat:

@v8.lover schrieb am 11. August 2019 um 14:30:23 Uhr:

Kenne mich mit Steuerrecht usw. nicht so aus... aber 311€ NETTO? Keine Steuern / Brutto?!

Achja, das war auch noch so eine Aussage vom Abschlepper: "Sie haben Glück, die MwSt. übernimmt der Betreiber des Parkplatzes".

?

Die Nettorechnung ist schon mehr als komisch und dürfte das Finanzamt interssieren. Falls der Betreiber des Parkplatzes die MwSt. übernehmen sollte muss das irgendwo vermerkt sein. Wie soll das gebucht werden? Warum sollte der Betreiber das übernehmen - macht doch keinen Sinn. Die Sache ist in meinen Augen sehr anrüchig.

Rewe als gewerblicher Auftraggeber erhält eine Rechnung unter Beachtung der Zahlung des "Opfers". Die USt. macht Rewe als Vorsteuer beim Finanzamt geltend. Deshalb ist dem Opfer nur der Nettobetrag in Rechnung zu stellen.

Klar ist machbar, aber es müsste auf der Rechnung des TE ersichtlich sein.

119 Euro als Vertragsstrafe und bis zu 475 Euro Abschleppgebühren ?!

Ich frage mich gerade, warum solchen Firmen nicht das Handwerk gelegt wird.

Schon allein die Androhung mit der Parkkralle klingt nach schwerer Nötigung.

Nicht, daß so eine Parkkralle ruckzuck zerstört und wieder entfernt werden kann.

Kommt diese Firma überhaupt rechtlich durch was diese Gepflogenheiten betrifft ?!

Das auf der Rechnung eine "Umsetzung" berechnet wird, die gar nicht stattgefunden hat, verwundert doch sehr.

Ich würde das Geld zurückbuchen und den Vorfall rechtlich überprüfen lassen.

Warum sind die Parkplatzschranken offen gewesen ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Parkfriends24 Abschlepper – Preis gerechtfertigt?