ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Ortungsassistent

Ortungsassistent

Themenstarteram 22. Januar 2010 um 16:30

Zuerst, Servus an alle!

Ja, ich komm aus dem Öschiland.

Dann, Kompliment an das Forum. Respekt.

Dann, dank an den Tarun.

Ja, auch ich hab mir meinen A5 in England gekauft und verbringe die Zeit mit warten auf den Liefertermin (April).

Jetzt meine Frage:

Wer weiß was zum Ortungsassistenten (Audi Zubehörliste) in Bezug auf Diebstahl zu sagen.

Bei der Audi HP gibt´s da wenig. In der "Suche" auch.

Alarmanlage find ich auch mtw. etwas sinnlos. Da reagiert auch in Ö keiner. Aber bei GPS-Ortung kenn ich gute Erfahrungsberichte. Also was kann das Audi-Teil und wer hat sich sog. GPS-Tracker (z.B. den Internet-Runner TK102) verbaut? Wie groß ist die Chance dass das Gerät entdeckt wird und zerstört wird?

Würd mich über eure Meinung freuen.

LG, Sgt. Pepper

P.S. Aja, natürlich gibt´s eine Vollkasko, aber jedesmal 4 Monate warten....

13 Antworten

Bei den Ortungssystemen sollte man Kosten und Nutzen ganz genau vergleichen. Die Vorbereitung im Auto ist das Eine und erstmal günstig, Teil zwei folgt dann beim Händler, wenn die Komponenten eingebaut werden und Teil drei ist der laufende Servicevertrag, der auch mtl. Kosten verursacht. Fand es anfangs auch interessant, aber nach genauerer Info habe ich das Thema Thema sein lassen, weil Kosten und Nutzen eben nicht passen.

Dann verrate doch bitte mal deine genauen Informationen, damit wir die Kosten Nutzen selbst abwägen können.

Wir nutzen für unseren Firmen-Fuhrpark das GPS-Ortungssystem von tomtomWork. Die Geräte sind in Scheckkartengröße und benötigen keine Antenne mehr irgendwo an der Windschutzscheibe. Das Gerät nennt sich Link300 und ist wirklich nur zu empfehlen. Die Weboberfläche zur Anzeige der Fahrzeuge nennt sich tomtom Webfleet!

Der Preis für das Gerät beträgt in etwa 250,00 € zzgl. 50,00 € Einbau bei unserem Dienstleister für tomtomWork. Kann natürlich abweichen. Das ganze kostet dann noch zusätzlich 19 Euro im Monat für die Abfrage.

Das ist eine Datenflatrate und zeigt mir die Position, die gefahrene Strecke und die Geschwindigkeit an. Man kann sich ein Fahrtenbuch anzeigen lassen und noch vieles mehr. Beschränkt haben wir das ganze auf Deutschland. Sollte aber mal ein Fahrzeug gestohlen werden, kann man schnell auch auf europaweit umstellen lassen, was dann natürlich mehr kostet.

Ich bin mehr als überzeugt von diesem System, da es uns schon zwei gestohlene LKW wieder zurück gebracht hat. Einmal sogar in Polen! Da habe ich dann dem deutsch/polnischen Vermittlungsdienst der Polizei über Telefon ständig die Position durchgegeben und so konnten die das Fahrzeug finden, anhalten und den Dieb festnehmen. GEILE AKTION :-)

Wie das System von Audi arbeitet, weiß ich nicht und kann es daher auch nicht beurteilen. In unsere Maschinen wird jedenfalls bis auf weiteres dieses tomtomWork-System eingebaut.

Evtl. gibt es einen Testaccount, wo man sich das ganze mal anschauen kann.

Hier der Link zu tomtomWork: http://www.tomtomwork.com/

@A5-Fan: Wenn dir einmal das Auto gestohlen wurde, weißt du, wie hoch der Nutzen davon ist! Du ärgerst dich tierisch!!!

@ice:

Ich habe zu keiner Zeit in Abrede gestellt, dass der Diebstahl eines Autos tierisch ärgerlich ist, das ist doch keine Frage.

Aber: Du schreibst hier über den Fuhrpark deiner Firma - für sowas lohnt sich das System bestimmt, ebenso für Mietwagenfirmen, aber wie oft wird Otto Normal zwischen 18 und 80 Jahren denn bitte das Auto geklaut und wofür habe ich dann eine Vollkasko-Vers.?

Hier findet man übrigens weitere Infos zum System von Audi.

Zitat:

Original geschrieben von A5-Fan

@ice:

Ich habe zu keiner Zeit in Abrede gestellt, dass der Diebstahl eines Autos tierisch ärgerlich ist, das ist doch keine Frage.

Aber: Du schreibst hier über den Fuhrpark deiner Firma - für sowas lohnt sich das System bestimmt, ebenso für Mietwagenfirmen, aber wie oft wird Otto Normal zwischen 18 und 80 Jahren denn bitte das Auto geklaut und wofür habe ich dann eine Vollkasko-Vers.?

Hier findet man übrigens weitere Infos zum System von Audi.

Entschuldige, ich wollte dir nichts unterstellen oder dich angreifen! Hörte sich für mich so an, dass du der Meinung seist, man brauche sowas nicht und es ist eh zu teuer...

Mein kommender, privater, A5 Coupe wird dieses System bekommen und diese 19,95 € im Monat bringen einen nicht um. Da trinkt und raucht man mal weniger, hat aber dabei ein sicheres Gefühl, was des deutschen sein liebstes Kind angeht :-) Also ein Otto-Normal-Verbraucher, wie du schreibst, kann auch dieses Teil sich leisten. Vor allem, wenn man sich auch einen A5 leisten kann... :P

Danke für die Infos zum Audi-Ortungssystem

Themenstarteram 22. Januar 2010 um 21:04

Danke für eure Meinungen.

Ich denke ich werd den Mittelweg probieren:

GPS-Tracker um EUR 150,-, eingestellt auf "speed", also SMS-Alarm bei Bewegung in Verbindung mit pre-paid-Karte a 3 cent pro sms.

also wenn mein A5 geklaut werden sollte, will ich ihn dann sowieso nicht mehr zurück. nachdem er vielleicht ein paar wochen irgendwo im osten von seinem neuen besitzer gefahren wurde.

Am besten du schläffst in deinem Auto dann kanns dir auch keiner klauen:)

Ich habe den GPS-Tracker TK102 nun schon seit Monaten in meinem Auto, und er tut seinen Dienst einwandfrei - ich kann immer, von überall aus, nachvollziehen, wo mein Auto gerade ist, entweder per SMS-Anfrage oder auch in einem Web-Interface über Google Maps, in dem ich mich einlogge und dann sehe wo sich mein Auto befindet bzw. wo es so unterwegs war in letzter Zeit. Es können auch bestimmte "Zonen" eingegeben werden, und wenn das Auto diese Zone verlässt, kriege ich per SMS einen Alarm - habe ich z.B. hier für den Großraum wo ich immer unterwegs bin eingerichtet, könnte man natürlich aber auch auf Deutschland ausweiten, so dass man wüsste wenn das Auto Deutschland verlässt. Es gibt einem einfach eine gewisse Sicherheit. Die monatlichen Kosten für die Positionsübertragung (alle 10 Minuten sendet er die aktuelle Position, man kann aber auch kleinere Intervalle einstellen) über GPRS liegen bei ca. 2€ (ja, pro Monat!) und die "Vorbereitung Ortungsassistent" ist dafür nicht nötig, das Gerät läuft eigenständig. Ich habe meinen Tracker bei AVWare (klick hier) gekauft (den Shop kann ich übrigens nur wärmstens empfehlen - der Tracker ist schon einen Tag nach dem ich bestellt hatte geliefert worden) und die Installation im Auto an einer versteckten Stelle war auch kein Problem.

Frage zum GPS-Tracker TK102:

1) Muss der freien Blick nach draußen haben, oder kann er im Auto verstekt sein?

2) Wie hast du das mit dem Stromanschluss gelöst?

3) Brauchst du da nur eine SIM-Karte reingeben?

danke und mfg

bringt alles nichts wenn man das GPS Signal stört............. solche Geräte kosten bei Ebay 50 - 100 €

In Freakonomics ist ein interessantes Kapitel zum Thema Ortungsassistenten:

An Hand von amerikanischen Statistiken wird plausibel aufgezeigt, dass einzelne Autos mit Ortungsassistent zwar nicht seltener geklaut werden, als Autos ohne, aber ein bestimmter Fahrzeugtyp umso seltener geklaut wird, je häufiger in diesem Typ solche Systeme eingebaut sind. Wer so etwas kauft nutzt also weniger sich selber, als viel mehr allen Fahrern dieses Typs...

Gruss,

Chip

P.S.: Was den eigenen Nutzen betrifft bin ich bei Audifan_AT: Ich weiss nicht, ob ich mein Auto wirklich zurück haben will, nachdem der Innenraum von Autodieben misshandelt worden ist - schon alleine wenn die ne Woche drin geraucht haben wäre es für mich ein Fall für die Abwrackprämie, während meine Versicherung sich freut, dass der Wagen "unbeschädigt", also für sie kostenlos, wieder da ist...

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 19:43

Also nach Wochen (!) siehst du dein Fahrzeiug eh nie wieder bzw. kannst es in Einzelteilen zurückkaufen. Das ist nicht das Thema. Aber wenn ich im Lokal eine SMS bekomm, dass sich mein Fahrzeug (ohne mein Wissen oder dazutun) in Bewegung gesetzt hat, hat das schon was.

GPS-Störsendern ist man natürlich nicht gewachsen. Das ist klar. Man kann das Risiko aber etwas einschränken.

Zum Thema Versicherung: Habt ihr alle auf Neupreis versichert? Weil sonst komm ich ja in die Verlegenheit, dass ich mit dem Zeitwert gezwungen bin eine Erstazbeschaffung durchzuführen. Na, das muss auch mal gelingen.

Frage zum GPS-Tracker TK102:

1) Muss der freien Blick nach draußen haben, oder kann er im Auto verstekt sein? Würd mich auch interessieren. Sonst reisst man das Ding ab und erledigt.

2) Wie hast du das mit dem Stromanschluss gelöst? Gerät kommt mit 12 VDC-Stecker. Aber auch der wär versteckt besser angebracht.

3) Brauchst du da nur eine SIM-Karte reingeben? Ja, Post oder Pre-Paid. Allerdings PIN-free.

 

Richtig, SEBASTIANE?

Deine Antwort