ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Opel Vectra 1.9 CDTI Werkstattleuchte/DPF

Opel Vectra 1.9 CDTI Werkstattleuchte/DPF

Opel
Themenstarteram 28. Juni 2013 um 21:57

Hallo zusammen,

bin langsam echt am verzweifeln. Habe mir vor 3 Monaten einen Vectra 1.9 CDTI von 2005 mit 100.000 km Laufleistung angeschafft und seitdem nur Probleme.

Also Kurzversion:

Drei Wochen nach dem Kauf Werkstattleuchte, Wagen im Notlauf (also kein fahren mehr über 3000 U. mehr möglich) Auslesen lassen. bei FOH. Der wollte DPF regenerieren. Bekannter ist Mechaniker und angehender Ingeneur (zur Zeit bei Opel) und sagte das müsse ja schliesslich auch eine Ursache haben.

Also:

-AGR Ventil mit Blech zugemacht. Keine Probleme mehr. Diagnose: AGR defekt und getauscht.

Eine Woche später wieder Werkstattleuchte.

- Partikelfilter gereinigt . Eine Woche Ruhe. Dann wieder Werkstattleuchte. Der Bekannte dann das Auto mitgenommen. Bei Opel Antrag gestellt um ein Tech2 mit rauszunehmen. Wagen sollte dann mal während der Fahrt ausgelesen werden. Auf dem Parkplatz wurde dann schon festgestellt das der DPF voll ist. Also mit Tech2 auf regenerieren. Der hat festgestellt das keine ausreichende Temperatur zum regenerieren des DPF vorhanden ist. Die Jungs haben den Wagen dann irgendwie auf Temperatur zum regenerieren gebracht. Ergebnis Partikelfilter Füllung auf 0% also regenerieren erfolgreich. Druckdifferenzsensor war beim regenerieren mit dem Tech2 ok. Da wir nun eh das defekte Themostat austauschen mussten, haben wir den Zahnriemen direkt mitgemacht und ich sag euch der Zahnriemen war ein Klacks gegen das total verbaute Thermostat.

So jetzt möchte man meinen irgendwann sind alle Fehlerquellen ausgemerzt. Dachte ich auch! Diesmal hat es was länger gedauert. 1200 km weiter bin ich eines besseren belehrt. Also wieder Werkstattleuchte an. Sieht alles danach aus das es wieder mit dem Abgassystem zusammenhängt. Werde jetzt auch zum FOH müssen denn mein Bekannter schreibt gerade seine Abschlussarbeit und ist im Moment wenig bei Opel in Rüsselsheim. Schätze mal das auslesen ergibt das der DPF wieder mal voll ist. So langsam gehen uns auch die Ideen aus.

Hat einer von Euch noch ne Idee!

Vielen Dank im Vorraus!

 

Beste Antwort im Thema

1. Bitte alle ausgelesenen Fehlercodes hier einstellen.

2. Wenn Hardware o.k., dann liegt es an der Software, also Steuergerät.

3. Sind 100.000 KM Laufleistung für einen 2005er Vectra 1,9 CDTI nachvollziehabr bzw. "echt"? Wer kauft sich einen Diesel mit DPF, um dann nur (im Schnitt) ca. 10.000-11.000 Km/Jahr zu fahren?

Viele Grüße,vectoura

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Stoss die Gurke so schnell wie möglich ab.Vectra C 1.9 und dann noch von 2005 kommt mir sehr bekannt vor.Ich habe seinerzeit leider viel zu lange gewartet und ein Vermögen investiert.Wenn du zuviel Geld hast,dann behalte ihn.;):D

Themenstarteram 29. Juni 2013 um 0:20

Na ja, all zuviel musste ich bisher nicht investieren. Dadurch das mein Bekannter günstig an die Teile kommt und keinen Arbeitlohn nimmt haben Zahnriemen, Wasserpumpe, themostat und AGR grad mal 250 € gekostet. Aber langsam nervt es halt.

für mich höhrt es sich so an als würder der dpf sich nicht seelbst reinigen das macht meiner zu mindest ind bestimmten abständen vieleicht ist der ja kaputt oder die regelung wann er sich reinigen muss

Themenstarteram 29. Juni 2013 um 9:27

Natürlich reinigt (regeneriert)sich der DPF nicht. So weit bin ich auch schon. Die Frage ist ja warum er das nicht tut, obwohl alle Vorrausetzungen dafür erfüllt sein sollten (AGR Ventil, Temperatur)

1. Bitte alle ausgelesenen Fehlercodes hier einstellen.

2. Wenn Hardware o.k., dann liegt es an der Software, also Steuergerät.

3. Sind 100.000 KM Laufleistung für einen 2005er Vectra 1,9 CDTI nachvollziehabr bzw. "echt"? Wer kauft sich einen Diesel mit DPF, um dann nur (im Schnitt) ca. 10.000-11.000 Km/Jahr zu fahren?

Viele Grüße,vectoura

Themenstarteram 29. Juni 2013 um 11:41

Versuche schnellstmöglich an die Fehlercodes zu kommen.

Also 100.000 Laufleistung ( genaugenommen 114.000 km) kam mir auch etwas merkwürdig vor. Aber ich kann nicht mehr als einen KFZ- Mechaniker (und angehenden Ingeneur) mitnehmen. Von den Abnutzungsspuren im Wageninneren sah das auch plausibel aus. Aber sein kann natürlich alles.

Guck ma ins Vectra C Forum rein,was alles auf dich zukommen könnte/wird.Ich habe diese Warnungen damals auch alle ignoriert,bis ich eines besseren belehrt wurde.Und bei deiner Laufleistung (wenn es denn tatsächlich so stimmt) ,stehen die teuren Sachen noch aus,falls sie nicht schon kamen.Kannst natürlich auch Glück haben und alles geht gut (was beim 1.9er unwahrscheinlich ist).Ich sage nur Drallklappen,Lima,Federn,Klimakompressor,AT6 und und und.:mad:

Themenstarteram 29. Juni 2013 um 15:51

Ja bei welchem Wagen über 100.000 km hast du das denn nicht. Mit viel Glück bei BMW und Audi. Ist ja klar das man in ein 8 Jahre altes Auto auch mal investieren musst. Gerade der 1.9 Z19DT ist mir von zwei Bekannten aus dem Opel Werk empfohlen worden weil er die wenigsten Mängel aufweist. Und die Arbeiten in der Entwicklung und können alle Statistiken im Netzwerk nachschauen. Zumindest eine solide Maschine (zwar zusammen mit Fiat entwickelt und gebaut). Das mal ne Lichtmaschine oder ein Klimakompressor kaputt geht ist bei nem Auto wohl normal.

Ich zahl ja keine Werkstattkosten. (außer ne Schachtel Zigaretten) Zahnriemen Wasserpumpe, Themostat und AGR haben mich 250 € gekostet. Drallklappen sind auch nicht so teuer. Ein Auto kostet halt. Ärgerlich ist nur wenn man den Fehler wie in meinem Fall nicht findet.

 

Na,wennste meinst,ok.Dann fahre die Kiste und bleib glücklich.Meiner war halt nicht so gut.;)

Hi

ich habe das mit 217tkm jetzt nach 9 Jahren auch. Differenzdruck sagt das Tech. Leitungen sehen gut aus. Kommt der Sensor als Fehlerquelle in Betracht ?

...ich kann mich nicht beklagen über meinen Vectra C Lim. Bj 2005 mit fast 300000 km Laufleistung.

Jahreslaufleistung 35000 km, Durchschnittsverbrauch 5,2 L/100km, kaum Ölverbrauch und natürlich habe ich in der Zeit hier und da auch mal in den Gerldbeutel greifen müssen. Federbruch vorne rechts bei 220000 km, Radlager beide vorne bei 260000 km, ZMS bei 225000 km...Lichtmaschine, Glühkerzen . Es hält doch nichts ewig. Oder? Und über die Werkstattleuchte kann ich mich garnicht mehr aufregen. Mal geht sie aus und wenn sie leuchtet ist nach 2 Minuten auch alles gegessen. Original ist noch der LMM, seit km 40000 das AGR und der Ladedrucksensor. Ich bebehalte den Vectra bis es wirklich unwirtschaftlich wird. Und man kann noch einiges selber machen. Seit 1.10. sind wir beide in Rente, aber umsteigen auf Benziner? Ich kann es im Moment nicht einschätzen wieviel Jahresfahrleistung ich jetzt als Rentner schaffe. Aber eines kann ich sage mein vectra und mein Fahrrad vertragen sich in der Garage. Langstrecke der Vectra und Kurzstrecke mein Beachcruiser. Ach so fast vergessen von April bis Oktober Schönwetterfahrer auf meiner VN 750 Baujahr 1985 fast Originalzustand als US-Import.

Beste Grüße von der Ostsee

opelfabia

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Opel Vectra 1.9 CDTI Werkstattleuchte/DPF