ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X25DT - Öl-Kontrollleuchte geht nicht aus?

Omega B - X25DT - Öl-Kontrollleuchte geht nicht aus?

Opel Omega B
Themenstarteram 19. November 2019 um 21:29

Hallo!

Weiß einer einen Tipp für mich,

gestern nach der Arbeit fuhr ich ganz gemütlich nach Hause und stellte ihn aber in der Garage.

Heute als ich zum Nachtdienst musste, startete ich ihn und die Lampe ging nicht aus.

Ich wiederholte das 3mal, aber nichts, Lampe leuchtete munter weiter .... :rolleyes:

 

lg

Michael

Ähnliche Themen
18 Antworten

Kann der Geber sein: Kabelbruch, Stecker ab...

Oder Du hast wirklich keinen Öldruck. Übernacht kaputte Ölpumpe klingt allerdings wenig wahrscheinlich.

Bei weiterem durchdrehen des Motors nähme ich die Kerzen raus, damit Du nichts kaputt machst, falls der Öldruck wirklich fehlen sollte.

Themenstarteram 19. November 2019 um 22:31

ok.

klingt nach hoffentlich nicht viel.

ja gestern lief er noch ganz normal.

muss ich gleich nach dem Nachtdienst nachsehen, schlafen könnt ich so sowieso nicht

Danke erstmal

Kabel vom Sensor abmachen-Lampe aus

Kabel vom Sensor auf Masse legen-Lampe an

Mfg

Wenn du Glück hast, ist nur Kabel aufgescheuert und kommt irgendwo an Masse

Das würde ich primär erst mal untersuchen.

Starten und schnell den Öldeckel abnehmen , ...

dann siehst du doch sofort ob oben an den Nockenwellen Öl ankommt.

 

Kommt Öl oben an, geht es elektrisch weiter.

Da kann zum einen ein gestorbener Öldruckschalter ursächlich sein (recht häufiger Defekt), oder ein gegen Masse durchgescheuertes Kabel zum Öldruckschalter den Effekt auch verursachen.

Themenstarteram 20. November 2019 um 16:59

Hallo!

Heute morgen war alles ganz normal.

Nach ca. 30km und einem Stillstand von ca

25 Minuten war der Fehler wieder da.

Nach dem 4. mal starten war der Fehler wieder weg.

Wieder 30km gefahren und gleich direkt zum Pannendienst.

Dort war der Fehler natürlich nicht mehr reproduzierbar...

erst als ich wieder gestartet hab war der Fehler da

Symptome: Lampe aus: Öl spritzt aus geöffnetem Ventildeckel, Lampe an: Öl spritzt nicht

Lampe an: Bremswirkung fast nicht vohandem

Lampe aus: bremst ganz normal

Ursache?: Fremdkörper in Ölwanne setzt Ansaugsieb zu

( Deckel vom Ölstandssensor, hatte ich vor Jahren schon mal, aber nur im Fahrbetrieb, nicht beim starten)

Sonstiger mech. defekt?

Ist also scheinbar wirklich kein elektrischer Defekt.

Damit würde ich so nicht spaßen,... damit fahren ist ein NO-GO !

Egal wie dringend du ihn brauchst!

Prüfen!

Ölpumpe: Ödruck-Regelventil Öl-Überdruck-Entlastungsventil könnte klemmen.

Ölansaugschnorchel: (Ölkohleborke in der Ölwanne)

Ich bin immer noch ein wenig irritiert.

Geht es im den X25XE oder um den X25DT (also Diesel), da du im Footer nur den V6 Benziner hast.

Kurt,sein Name ist scotch2.5td .

Irgendwie beim X25DT gab es noch ein Kurzschluss Ventil,

denke am Ölkühler ?

Oder der Ölfilter ist zusammengefallen und verschließt die Ansaugleitung.

alles schon bei mir im Beruf dagewesen!

 

Mfg

Themenstarteram 20. November 2019 um 19:05

es ist der x25dt

als Erstes werde ich das Öl ablaßen und schauen ob

der Deckel vom Schwimmer des Ölstandssensors drauf ist.

 

ich danke euch sehr fürs Helfen.

Nach dem Pannendienst bin ich im kleinen Gang nach Hause

gefahren, um zu testen ob was angesaugt wird vom Ölschnorchel. Nichts. Alles ganz normal.

Müsste ein zusammen gefallener Filter nicht ständig blockieren?

 

 

Zitat:

@spiegelchris schrieb am 19. November 2019 um 22:01:46 Uhr:

Bei weiterem durchdrehen des Motors nähme ich die Kerzen raus, damit Du nichts kaputt machst, falls der Öldruck wirklich fehlen sollte.

Geht beim Diesel nicht so einfach. :rolleyes:

Der Filter könnte ruhig zusammenfallen, da ist ein Bypass Ventil im Stutzen, daß das Öl bei Überdruck dann eben nur ungefiltert weiter gibt.

Gemeint war hier nur das Fußsieb im Bodenbereich der Ölwanne.

Es können sich Ölborken im Kurbelgehäuse von der Wand ablösen, die oft mehrere cm² groß sind und so dann, ab und an, mal das Ansaug-Sieb pottdicht abschließen.

Die Borken lösen sich dann oft wieder vom Sieb und sacken zurück auf den Grund der Ölwanne.

Wenn das Öl dann heiß ist, beginnen diese Borken wieder aufzuschwimmen und können so vom angesaugten Ölstrom wieder vor das Sieb gesaugt werden.

Ein gefährlicher bis tödlicher Kreislauf [circulus vitiosus] für den Motor:mad::eek:

Das kann es sein, muß aber nicht,.....

Die Ölpumpe mit ihren Druckregel- und/oder Überdruckventil ist hier auch oft mal die Ursache.

Schrieb ich ja zuvor schon.

Kurt,das ist ein ganz großer Irrtum,dein Gedanke!

das Kurzschlussventil beim Ölfilter funktioniert nur bei intaktem Ölfilter,

nicht wenn Er sich günstig Umgeformt hat bzw zerlegt hat und alles Verschließt,

zum Kurzschlussventil ,Bild 1+2

dann kommt noch dazu,der Motor hat einen Papierwechselfilter,

keine Blechtrommel wie ein R4-Motor oder ein Seilgas V6.

der Ölkreislauf beim X25DT Diesel sieht nun mal anders aus,

wie am Benziner.

selbst am Benziner fallen die Papierwechselfilter zusammen.

 

mfg

Wechseloelfilter
Wechseloelfilter
X25dt-oelkreislauf

Ist ja richtig, daß es da Unterschiede zwischen den Motortypen gibt, aber grundsätzlich haben eigentlich alle Öldruck-Filtersysteme dieses Nebenstrom/Überdruck/Bypassventil, um im Notfall (Filter dicht/zusammengefallen) die Ölversorgung trotz allem sicher zu stellen..

KUrt BILD 1+2 ist von einem Volvo-Bus ,

wo der Kunde selber irgendwelche "guten" Filter eingebaut hat und

ca 3-4 Wochen später nur noch Öldruckprobleme bekommen hat,

wenn der Motor Warm geworden ist,rote Lampe flackerte dabei.

Kalt war sie aus.

im Filter unten im Bild sieht man eine Gummidichtung und

die hat sich vom "guten" Filter abgelöst und

die Probleme verursacht!

Es gbt nichts was es nicht gibt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X25DT - Öl-Kontrollleuchte geht nicht aus?