ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Om 617

Om 617

Themenstarteram 15. Januar 2007 um 21:43

Hallo Freude , bin hier neu. Mein Name ist Jörg.

Habe eine Frage an die fachleute unter Euch.

Habe in meinem Schiff OM 617 910 Motoren und bin gerade dabei die zu überprügen so weit ich das kann

Frage:

- Müssen /können die ohne Vorglühen anspringen?

- wenn ich den Ölfilter (das große Teil) öffne ist der nicht mit Öl gefüllt ist das o.k.?

- habe am am Anschluß für den Ölkühler einen Wärmetauscher angeschlossen, der wegen der Seewasserpumpe höher liegt (ca. Höhe der Nockenwelle) als der Wärmetauscher im Kfz. Kann/darf das sein?

Wäre Euch für Infos dankbar

Gruß Jörg

Ähnliche Themen
19 Antworten
am 16. Januar 2007 um 23:10

Hallo Jörg!

Der OM 617 ist eigendlich eine vollig problemlose Maschine! hab sie selber lange in einem E123 und W116 gefahren. Soweit immer regelmäßig das Ol gewechselt wird und genug Wasser drauf ist bekommste den "normalerweise" nicht klein! Nicht umsonst werden die OM 615-617 gerne in Booten verbaut!

Der Motor benötigt zum Starten je nach Laufleistung (Verscheiß) eine kurze Glühgedenkpause... Die ersten 617er mehr, und die letzten 617er weniger. Kommt auch auf die Vorglühanlage an. Wenn der Motor kurz gelaufen hat, sollte er auch ohne glühen so anspringen.

Wie gesagt, es kommt immer auf dem verschleiss, also aif die Laufleistung an. Musst ausprobieren...

Das Olfiltergehäuse ist nicht bis oben hin mit Öl gefüllt, erst bei Laufendem Motor steht das Gehause unter leichtem Druck(Rücklauf) . Nach dem Abstellen fließt das meiste Öl in die Ölwanne zurück...

Mit dem Wärmtauscher sollte es eigendlich auch gehen solange etwas Luft zirkulkiert. Im Bootsbetrieb musst du auf jeden Fall auf eine ausreichende Kühlung achten...

Gruß Ulf

Themenstarteram 17. Januar 2007 um 13:48

OM 617

 

Hallo Ulf, danke für die Info.

noch Folgendes: Die Glühkerzen sind keine Glühstifte sondern haben unten eine Wendel (denke 18mm Gewinde).

Bei meinem Motor kommt ja ein Wsser-Auspuffgemisch heraus.

= Darf das Gas bläulich sein wenn man Vollgas gibt oder ist das schon ein schlechtes Zeichen.

Kann den Motor im Augebnblick im ausgebauten Zustand laufen lassen und hatte auch nur ein Öldruckmanometer angeschlossen. Das zeigte am Anfang (kalt) fast 6 atü an und sank als der Mottor warm/heiß wurde ca. 4 atü an

=ist das o.k.

Werde natürlich bei Bedarf noch Temperaturmeßgerate anschließen (öÖ/Wasser) habe zur Zeit nur noch nicht die richtigen Sensoren am Motor (die Leute die da versucht haben auszuschlachten haben alles abgerissen und ich muß mir erst Durchblick verschaffen.

=Wenn der Öldruck o.k. ist muß ich dann noch die Kompression messen??

Das mit dem Ölkühler macht mir noch Sorgen, da ich nicht prüfen kann ob da Öl durchfließt

Gruß Jörg

am 21. Januar 2007 um 12:05

Moin Jörg,

die 617er sind, wie Ulf schon schreibt, anspruchslos. Der von Dir gemessene Öldruck ist ok. Wenn Du den jetzt unter Last laufen lässest, hat der Motor wahrscheinlich nur volle Drehzahl und keine Last. Dabei ist ein gewisses "Blaurauchen" eher normal. Das ist nicht ganz verbranntes Öl oder Diesel. Bei wirklicher Vollast geht das weg.

Denk dran, dass der Wärmetauscher natürlich Luft braucht um Wärme zu tauschen/abzuführen.

Vorglühen von einer halben Minute ist bei den normalen Glühkerzen in Ordnung. Auch bei warmem Motor ist kurzes Glühen normal.

Eine Kompressionsprüfung kannst Du machen, wenn der aber anspringt, kein Öl säuft und rund läuft kannst Du Dir das sparen.

Gruß

Tomber

Themenstarteram 21. Januar 2007 um 14:06

Hallo tromber, danke für die Info. Hab noch eine Frage (warscheinlich noch viele): Mein Schiff hat 2 Om617/910

den Motor von dem wir gesprochen haben hab ich ausgebaut und laufen lassen. Der hat den Ölfilter hinten rechts (Blick von Wasserpumpe zur Schwungscheibe) stehend. hab scho Filter gekauft usw.

Jetzt stell ich fest der 2. Motor hat den Ölfilter vorne rechts nach unten hängend (Hilfe) sonst sieht alles gleich aus. Was ist das für ein Typ.

Wie kann ich eigentlich das Baujehr herausbekommen und feststellen ob das jetzt Motore aus der Serie /8 waren oder aus der 123-er Serie. Habe iene alte Kaufrechnung des Vorgängers auf der steht Instandsetzung von 2 Motoren Bj 87 82 Ps. Jetzt kenn ich mich gar nicht mehr aus.

Gruß Jörg

am 22. Januar 2007 um 19:40

Moin Jörg,

mit den Baumusterbezeichnungen kenne ich mich nicht mehr aus. Vielleicht kann Dir Jemand aus dem W 123 - forum helfen. Über die Ölfilter mach Dir keine Gedanken. Der eine ist eben so und der andere so. Die Pumpen haben eine so hohe Leistung, die sind immer schnell gefüllt, egal wo die Filter sitzen.

Meines Wissens hatten die 617er im -8 80 PS. Ich meine auch, dass das immer "Schlüsselstarter", also mit Schnell- oder Stabglühkerzen waren. Im W 123 und im G-Modell BM 460 hatte der Motor 88 PS.

Gruß

Tromber

am 27. Januar 2007 um 14:10

617.910

 

Moin Jörg,

habe soeben im W123-Forum einen beitrag zu 617er Motoren gelesen. Demnach hat Dein 617.910 59 kw und kommt aus dem W114/W115, also -8.

MfG

Tromber

Marinisierter OM617

 

Hi Jörg!

Bastel auch gerade an meinem marinisiertem OM617 rum.

Er kommt aus 'nem Motorboot und ich baue ihn gerade um in meinen Motorsegler.

Hab gute Erfahrung gemacht mit dem Buch Dieselhandbuch und dem Werkstatthandbuch von Mercedes.

Wenn ich helfen kann, gerne. Hab auch Listen mit Leistungen und Seriennummern usw. irgendwann mal aus dem Netz geladen.

Bereite gerade alles vor den Motor wieder ans Laufen zu bekommen. Der arme ist momentan etwas zerpflückt.

Melde mich mal bei Dir, wie ich vorankomme.

Gruß

Markus

Themenstarteram 13. Februar 2007 um 22:00

Hallo Markus, danke für Deinen Beitrag. Hoffe daß Du Deinen OM 617 bald zum laufen bringst. Habe in meinem Schiff 2 Stück von dieser Sorte. Der ausgebaute läuft hat aber folgende Eigenarten die ich nicht einschätzen kann:

- läßt sich aber ohne vorglühen nicht starten

- raucht leicht bläulich

- Ölkühler (Kühlwasserwärmetauscher) wird nicht warm.

Das mit dem Anspringen werd ich durch eine Kompressionsmessung klären können. Blaurauch weiß ich nicht und Ölkühler weiß ich auch nicht. Man sieht ja das Öl nicht zirkulieren. Vielleicht Ölpumpe???. Hab das Problem daß ich den schweren Klumpen nicht mit einem Defekt wieder einbauen möchte.

Dann muß ich die Aufhängung (Motorlager) neu machen den der Vorgängerr hat da gemurkst. 2 Auflagepunkte sind am Getriebe (Hurth HBW 250) und 2 am Motorblock usw usw. Wie weit bist du mit Deinem Einbau. Wo liegt Dein Boot genau?

Gruß Jörg

interessant, was du so schraubst

 

Hallo Jörg,

Deine Frage: Wo liegt dein Boot?

Es steht in meinem Vorgarten und wird gerade fertig gebaut.

Betr. Ölkühler wird nicht heiß

Ist normal. Mein Freund hat den OM617 in seinem Boot, das dauert bis der Ölkühler maximal handwarm wird.

Blauer rauch: weiß auch nicht. Aber dazu haste glaub ich schon ne Antwort.

Motorstützen: Die konstruktion ist ok. Die gibt es öfter: zwei am Getriebe und zwei am Motor. Mein Motor ist einer von ursprünglich zweien einer Cytra920. Warum baust du um?

Ich baute die Motorstützen um, weil die Stützen zu breit für das vorgesehene Fundament waren. Das heißt ich habe Stützen da, die kannste günstig haben, wenn du willst. Ist nur die Frage nach dem Abstand vom Fundament.

Ich baute des weiteren die Wasserpumpe um, denn ich habe vom Riemenantrib auf Direktantrieb umgebaut. Das geht so:

Unterdruck Pumpe für ?? ausbauen und Adapterstück und Pumpenmitnehmer abschrauben. Johnson Seewasserpumpe dran, fertig. Kein Keilriementauschen mehr, Kompakte bauweise.

Was baust du sonst noch um? Erzähl mal.

ich bau noch starkstromrelais ein, wegen massefreiheit, außer beim Vorglühen und Anlassen.

A propos: Vorglühen musste doch immer, oder habe ich Deine Frage falsch verstanden?

http://img112.imageshack.us/img112/9403/reinke11msyj1.jpg

am 14. Mai 2015 um 22:15

Ich bin auf der suche nach einer SEEWASSER PUMPE für den Direktantrieb , meine hat den geist heute aufgegeben.

OM 617 MB Motor , Aktuell ist eine von jabsco verbaut . leider finde ich keinen ersatz im netz.

 

Vielleicht hat jemand eine idee , es ist ein 2 kreislauf system verbaut , der seewasserkreislauf ist also nur für den Krümmer zum kühlen da .

 

Brauche dringend HILFE

...frage mal hier an,vielleicht kann er Dir helfen...

http://www.marinediesel-arndt.de/public/

Hallo zusammen,

hat jemand das Werkstatthandbuch des OM617 (80PS) als PDF das er mir zukommen lassen kann?

Vielen Dank!

Ich habe hier einige Dokumente hochgeladen:

https://www.motor-talk.de/.../...erkopfdichtung-wechseln-t6407081.html

Hier hast du altes Zeug:

https://sowirdsgemacht.com/.../...0-Mercedes-240-Mercedes-300.html#!1

Man findet überall im Netz fast alle Anleitungen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen