ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Ölzusätze, SLICK 50

Ölzusätze, SLICK 50

Themenstarteram 29. Juli 2005 um 11:41

hallo Leute,

da sich hier immer auf einmal so viele Fachleute treffen, sagt mal auch 'ne Meinung/Erfahrung zu SLICK 50..., müsste eine Ölmischung mit Teflon sein. Angeblich fürs Getriebe sogar empfehlenswert. Für Motor?

 

> in einem TDI 1.9 '95, hat nur (bei ca. 270tkm) 10w40 von FINA/TEXACO/etc. gekannt.

 

danke im voraus,

arno

231 Antworten

Schütt es ins Klo, da schadet weniger als im Auto

Wenn Zusätze für Motoröl sinnvoll sein sollen, macht es Sinn erst einmal den Ölkreislauf von betriebsbedingten Verschmutzungen zu reinigen. Slick 50 enthält Teflonanteile die eine Teilchengröße von 10-50 mü haben, der Ölfilter filtert bis 25 mü. Damit bleiben die meisten Teile im Filter hängen. Laboruntersuchengen, Auto Motor Sport 12/92.

Schau mal unter www. auto-hilfe.de bei PRO TEC nach.

TÜV geprüfte Systemreiniger und Ölbooster auch für Getriebe.

Meine Empfehlung: Motorspülung mit Liqui Moly MotorClean und dann ein gutes Öl (z.Bsp. Liqui Moly SynthoilHightec 5W40 oder MOBIL1 0W40 oder 5W50)....da sind sehr gute Verschleißschutzadditive schon drin, und somit kannst Du Dir das Slick50 sparen, zumal es durch seine Feststoffanteile das Öl daran hindert, seiner eigentlichen Funktion nachzukommen. Es soll ja die Schmutzpartikel in der Schwebe halten, und bei Feststoffanteilen ala Teflon oder auch MOS2 kümmert es sich darum, daß diese sich nicht anlagern und kann sich dadurch nicht mehr richtig um die restlichen Partikel "kümmern"

Themenstarteram 8. August 2005 um 12:04

SLIK 50

 

Danke für die Tipps,

.. ist entsprechend passiert. Habe den '95 TDi, keine PD. Da der sowieso jede 7-8 tkm neues öl bekommt (war leider frisch mit filter + slik...) fülle nur mineralisch, 10w40.

Aber, !!!

mit SLIK hat es ruhigeren Lauf, sprich, nachdem der SLIK 50 gefüllt wurde, war der Motor vergleichbar leiser geworden,

hat aufs Gasgeben spitze reagiert.

gruesse

TARAM

Jepp wir haben es damals in unseren Polo 1 gekippt, nach einer Motorspülung von neuem Öl und nem Schuss Diesel.

Das Ergebnis waren deutlich leisere Motorenlaufgeräusche, spürbar bessere Gasannahme und uns ist aufgefallen das die Motoröltemperatur um gute 5°C niedriger war. Außerdem war der Öldruck konstanter, sowohl im kalten wie auch im warmen Zustand.

Ich würde es bei einem getunten Motor immer wieder tun. Wir hatten eine Zylinderkopfbearbeitung mit einer scharfen Nocke, größere Ventile, erhöhter Verdichtung und einen anderen Vergaser ich glaube das war ein 2B2-Registervergaser. Das ganze wurde auf einem Prüfstand optimal eingestellt und hat knapp zu einer Mehrleistung von nachgemesseren 14 Ps geführt.

Bei 60 Pferden mehr als nur spürbar.

In dieser Konfiguration sind wir 60.000 Kilometer gefahren ohne irgend welche Probleme obwohl das Öl nur alle 20.000 Km gewechselt haben. Motorentechnisch hat uns der Wagen nie in Stich gelassen, aber irgendwann war halt die Karosse fertig.

Dann als Kontrapunkt hier mal meine Erfahrungen:

wie der Vorredner habe ich auch einen Ölzusatz mit PTFE verwendet (nicht Slick50, aber ein vergleichbares Produkt) und war ebenfalls von ruhigerem Motorlauf usw. begeistert - so sehr, daß ich es auch bei meinem Vater und einem Kumpel eingefüllt habe. Ergebnis: nach einigen Jahren sind mittlerweile alle 3 Fahrzeuge durch Motorschaden ausgefallen (und die 6-Zylindermaschine des Audi100 von meinem Vater hatte gerade mal 100.000km drauf, dann Kolbenfresser). Ich bin geheilt von Ölzusätzen...

Diesen Effekt mit dem ruhigerem Motorlauf und so hatte ich bei meinem Motor auch , nur mit dem Unterschied das ich von 5W40 teilsynth auf 10W60 vollsynth umgestiegen bin !

Im G3-Forum war die Tage auch die Rede von Slick 50 , sind ein paar lesenswerte Infos drin , wobei die Infos hier die Finger von so einem Zeug zu lassen eigentlich schon ausreichen !

Im Ölthread wurden diese Zusätze schon mehrfach angesprochen. Ergebnis. Teflon gehört in die Bratpfanne und nicht in den Motor!

Die Teilchen sind für das Motoröl eigentlich nur eine Verunreinigung die herausgefiltert werden muss.

Ruhigeren Motorlauf und bessere Gasannahme und weniger Verbrauch dazu bekommt man auch (oder viel eher und günstiger) wenn man hochwertiges vollsynthetisches Öl verwendet.

@taram

Wenn Du Deinem Motor was gutes tun willst mach eine Motorspülung damit die Reste von den Ablagerungen der mineralischen Öle raus kommen ;)

Warum wechselst Du eigentlich nach 7-8tkm?

.....und verwende zu jeder Tankfüllung 0,25l 2Takt-Öl ;)

dann wird dein Motor auch ruhiger laufen.

http://www.motor-talk.de/t623039/f78/s/thread.html

also ich hab mit slick50 nur gute Erfahrung gemacht, wenn auch bei Fiat ;-) Motoren damals, wurden leiser , leicht spritziger und etwas weniger Ölverbrauch, 200 TKm und mehr gehalten.

Aber Klar, mit einem Turbo, beispielsweise ein TDI war es mir auch zu heikel, das zu versuchen.

 

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von comp-it-easy

also ich hab mit slick50 nur gute Erfahrung gemacht, wenn auch bei Fiat ;-) Motoren damals, wurden leiser , leicht spritziger und etwas weniger Ölverbrauch, 200 TKm und mehr gehalten.

Aber Klar, mit einem Turbo, beispielsweise ein TDI war es mir auch zu heikel, das zu versuchen.

 

Gruß

Ich bitte darum solch gefärlichen Tips zu unterlassen. Das Zeug ist Dreck, es setzt die Poren im Motor zu und das Öl kann nicht mehr haften. Der Kreuzschliff hat schon seinen Sinn.

Hier wurde doch ausdrücklich nach Erfahrungen gefragt,

also ich habs bei meinem Golf2 TD bei 180000km eingefüllt, der Wagen lief danach trotz wenig Schonung perfekt bis zum Verkauf bei 325000km, bei meinem TDI hab ich es auch bei

165000 eingefüllt , der Wagen hat heute ohne Motorprobleme 305000km, bei meinem 325i Cabrio von BMW eingefüllt bei 130000 verkauft bei 170000km, das Mittel war immer Slick 50.

Geschadet hats also bestimmt nicht, obs wirklich was bringt, wer weiß das schon.

In Zukunft werde ich aufgrund der Aussagen vom Sterndoktor wohl drauf verzichten.

Wolfgang

@Mumins : wer bist du, dass du meinst hier anderen vorschreiben zu können was man an Erfahrungen wiedergibt??! :-( , Das ist ein Forum, hier geht es nur um Erfahrungen, und wer das nicht mag sollte bitte nicht hinschauen!

Jeder ist seines Glückes Schmied, wer das "Zeug" verwendet, sollte wissen was er macht.

@driver191: hast schon Recht, Nockenwelle und Stößel sahen damals bei meinem Motor nach fast 200Tkm zumindest noch perfekt aus, Kompression war top.

ich glaube, oft wenn angeblich das "Zeug" schaden angerichtet haben soll, sind es Leute , welche dachten, sich damit weitere Ölwechsel sparen zu können. Oder Intervalle nicht mehr einhalten... Teilweise wird einem das in der Werbung ja auch suggeriert. klar es mag Motoren geben, hatte ich ja schon gesagt, da sollte man sowas nicht riskieren.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von comp-it-easy

@Mumins : wer bist du, dass du meinst hier anderen vorschreiben zu können was man an Erfahrungen wiedergibt??! :-( , Das ist ein Forum, hier geht es nur um Erfahrungen, und wer das nicht mag sollte bitte nicht hinschauen!

Jeder ist seines Glückes Schmied, wer das "Zeug" verwendet, sollte wissen was er macht.

@driver191: hast schon Recht, Nockenwelle und Stößel sahen damals bei meinem Motor nach fast 200Tkm zumindest noch perfekt aus, Kompression war top.

ich glaube, oft wenn angeblich das "Zeug" schaden angerichtet haben soll, sind es Leute , welche dachten, sich damit weitere Ölwechsel sparen zu können. Oder Intervalle nicht mehr einhalten... Teilweise wird einem das in der Werbung ja auch suggeriert. klar es mag Motoren geben, hatte ich ja schon gesagt, da sollte man sowas nicht riskieren.

Gruß

Ich frage dich warum noch kein Automobilhersteller auf die Idee gekommen ist das Zeug zu verwenden? Es ist doch so gut!

Deine Antwort