ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Ölmenge bei Ölwechsel für Sandero 1.6

Ölmenge bei Ölwechsel für Sandero 1.6

Themenstarteram 28. Juli 2009 um 13:48

Bei meiner "Hinterhof-werkstatt" will ich nun einen Ölwechsel machen lassen (KM 2.500). Ich habe keine Angaben über die benötigte Ölmenge gefunden...... wer kann helfen? Sandero 1.6

Danke im voraus!

Ähnliche Themen
19 Antworten

spar dir das geld und mach den ölwechsel dann wenn dacia es vorschreibt....

steht bei dir was von ölwechsel nach 2500 km?

bei mir nicht:D

Zitat:

Original geschrieben von Flippermuc

Bei meiner "Hinterhof-werkstatt" will ich nun einen Ölwechsel machen lassen (KM 2.500). Ich habe keine Angaben über die benötigte Ölmenge gefunden...... wer kann helfen? Sandero 1.6

Danke im voraus!

1,6 / 8 Ventile - 3,2 Liter ohne Filter ( mit neuem Filter 3,4 )

Über den vorzeitigen Ölaustausch gibt es unterschiedliche

Meinungen - bin aber auch der Ansicht -

"neues Öl kann nicht schaden" !!!

Gruß Sondi1

Zitat:

Original geschrieben von Sondi1

 

"neues Öl kann nicht schaden" !!!

Gruß Sondi1

ausser der geldörse...aber ist ok wenns euch das (was eigentlich?) wert ist....

Themenstarteram 29. Juli 2009 um 8:51

@ hudemcv

Deine Antworten sind ja gut gemeint, gehen nur an meiner Frage vorbei. Ich wollte nur die Ölmenge wissen, nichts weiter!

Die Diskussion um Ölwechsel kenne ich bereits.

Als alter "Ölmuffel" -der allerdings auch selten im "Heizbereich" fährt, 3500-4500 ist Standard- habe ich gestern nach einem Jahr Laufzeit bei 40.000 meinen ersten Öl- und Filterwechsel gemacht. Der nächste kommt dann wieder in einem Jahr. So mache ich das seit 1968, damals habe ich meinen ersten Motor bis zur letzten Schraube zerlegt, poliert, und wieder zusammengesetzt (war ein Zweitmotor). Das mit dem Öl muss man ganz entspannt sehen. Erstens und Hauptsache, es ist drin und das genügend und das honigfarben bis recht dunkler Waldhonig (außer Liq..Mol.. darf nichts schwarz sein), und zweitens, solange der Motor nicht bis zum Verglühen hochgedreht wird, kann man die frommen Marketingsprüche unserer Ölmultis in die Tonne hauen. Generell gilt: Nicht das Öl ist das Problem, sondern die Hitze ist ein Problem. Zehnmal gefährlicher als zuwenig Öl ist zuwenig Wasser oder ein fehlendes Ölthermometer. Mir ist noch nie ein Motor durch ein angeblich falsches Öl hochgegangen, wohl aber durch einen schlagartig abgebrochenen Kühleranschluss.

Und jetzt zur Frage Nachfüllmenge: Öl kauft man im 5-Liter-Gebinde. Also fahr die Kiste warm, lass das Öl ab, wechsel den Filter, mach die Schraube mit neuem Dichtring wieder gut zu, und fülle mal 3 Liter ein, gilt für jeden Motor. Dann warte 10 Min. , prüfe und fülle bis Max. In den nächsten Tagen verteilt sich die Suppe und macht eine Nachprüfung erforderlich. Dann hast du automatisch die richtige Menge drin, alles andere ist Theorie.

draculix

Ich weiß nicht was manche für Auffassungen von Wartung&Pflege haben, aber generell werden neue Motoren nach 1-2TKm einen Ölwechsel unterzogen, welche im allgemeinen auch als kostenloser Service vom Autohaus angesehen wird.

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Ich weiß nicht was manche für Auffassungen von Wartung&Pflege haben, aber generell werden neue Motoren nach 1-2TKm einen Ölwechsel unterzogen, welche im allgemeinen auch als kostenloser Service vom Autohaus angesehen wird.

so ein Unsinn habe ich selten gelesen :)

Ahja????

Es ist heute wahrscheinlich nicht mehr so notwendig wie früher, aber ich kenne kein Autohaus die dem Kunden auch heute noch, nicht dazu rät.

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Ahja????

Es ist heute wahrscheinlich nicht mehr so notwendig wie früher, aber ich kenne kein Autohaus die dem Kunden auch heute noch, nicht dazu rät.

Sorry, aber dann kenne ich grade nur die anderen... Und die waren zwar immer nett und freundlich, haben aber deinen Tipp nicht beherzigt.

Tja woran könnte das liegen, wenn ein Autohaus dich drauf hinweisen einen kostenlosen Ölwechsel tätigen zu lassen und die anderen solche Sachen nicht anbieten????

Lag wahrscheinlich am "MYthos" liegen und man findet nur 1000ende Beiträge genau über das Thema im Netz rein zufällig

Kostenloser Service?

Das Öl bezahlst Du aber, oder nicht?

Also kommt der Händler auf seine Kosten und benutzt Dein "Neuöl" eventuell wieder bei anderen Kunden zum Nachfüllen.

Wer macht da wohl das Geschäft?

Das gute Autohaus!

Keine Kosten für ÖL/Filter oder Arbeitslohn!!!

Hatte ich weder bei MAzda/Hyundai oder Opel, bei einen Autohaus durfte ich während des Servic sogar mit einen neunen Modell Probe fahren.

Als ich dann nach ne halben Stunde wieder eintraf fragten die mich verdutzt, wieso ich wieder da wäre, ob´s Probleme gäbe, ich unzufreiden wäre etc.

in welchem jahr war das ? vielleicht setzten sie ja noch auf die veraltete Methode des Einfahröls, was natürlich kostenlos ersetzt werden muss

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Ich weiß nicht was manche für Auffassungen von Wartung&Pflege haben, aber generell werden neue Motoren nach 1-2TKm einen Ölwechsel unterzogen, welche im allgemeinen auch als kostenloser Service vom Autohaus angesehen wird.

Hallo zusammen,

als Angestellter eines großen Kolbenherstellers kann ich soviel verraten, dass auch bei den "billigsten" Motoren Beschichichtungen auf Kolben und Zylinderlaufbuchsen aufgebracht werden, die es nicht mehr nötig machen das Öl nach dem Einfahren zu wechseln.

Auch die Mär von Verunreinigungen oder gar Spänen kann man getrost vergessen, das gibt es heute nicht mehr. Auch nicht in Rumänien.

Wenn man allerdings zuviel Geld hat, kann es jeder gerne tun. Schaden tut´s auf jeden Fall nicht.

MfG

Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Ölmenge bei Ölwechsel für Sandero 1.6