ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Ölkühler undicht

Ölkühler undicht

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 16:01

Hallo, fahre E 240 Bj: 1997 hat 150 000 km gelaufen in den letzten Tagen ist mir aufgefalen das der Motor verölt ist und in der Garage habe ich enem Ölfleck entdeckt , nun war ich heute in der werkstadt und hab den motorschutz abgemacht alles war verölt hab anschliesend richtig Motorwäsche gamacht und dann paar kilometer gefahren ,wo ich den wieder auf der Bühne hate habe ich entdeckt das an der Ölkühler verölt war. Meine Frage ist muss ich den Ölkühler austauschen oder gibt es ewentuel Dichtung einzeln wäre natürlich biliger. Danke im vorraus für die Tips....

Beste Antwort im Thema

Hallo,

das Bauteil ist , von vorne gesehen links an das Gehäuse des Ölfilter angeschraubt?.

Wenn ja, handelt es sich um den Sogenannten Öl/ Wasser Wärmetauscher.

Wenn das Öl zw. dem "Ölkühler" u. dem Ölfiltergehäuse austritt, dafür gibt es bei MB einen Kompletten Dichtungsatz, ca. 20EU.

Die Dichtungen sind häufiger mal undicht..... .

Am einfachsten, geht der Austausch aller Dichtungen, wenn man das Ölfiltergehäuse demontiert. Ölfilter ausbauen u. dann braucht man eine Nuss o. einen Steckschlüssel mit SW46 min. 120mm lang.

Wasser/Öl Wärmet. vom Ölfiltergeh. abschrauben (4 Schrauben M6 Torx). Hohlschraube (SW46) im Ölfiltergehäuse lösen, herausdrehen, Ölfiltergehäuse abziehen u. alle Dichtungen erneuern= Rep.-Satz.

MfG Günter

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Wie sind die Anzugsmomente für die M6-Torx-Schrauben 'Ölkühler-Ölfiltergehäuse'? Danke!

Hallo,

 

Ich möchte kein Spielverderber sein, aber ich hatte bei meinen (Plural!) das gleiche Problem. Nur bei mir war auch zusätzlich die Ölfiltergehäusedichtung fratze.

 

Von da aus tropfte es ein wenig auf den Riemen und verteilte dann alles.

 

Öl und Riemen vertragen sich aber nicht. Hab ich dann 5tkm später auch bemerkt. Ergo: Neuer Riemen/Scheibe und den alten raussaugen.

 

Das Ölfiltergehäuse ist innen mit einer Mutter SW46 gesichert. Vernünftig handfest wieder draufschrauben.

 

Anzugsdrehmoment am Ölkühler müsste bei 15NM liegen. Bei meinem habe ich es mit 20NM und Loctite angezogen. Nur nicht fester, sonst habt ihr kein Gewinde mehr ;)

 

Diese Undichtigkeiten hatte ich bisher bei allen Motoren zwischen 180t bis 220t km!

 

Im vakanten KM-Bereich kann ich nur empfehlen die 30 Euro und 20 Minuten Arbeit zu investieren...

Deine Antwort
Ähnliche Themen