ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Ölkühler undicht

Ölkühler undicht

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 16:01

Hallo, fahre E 240 Bj: 1997 hat 150 000 km gelaufen in den letzten Tagen ist mir aufgefalen das der Motor verölt ist und in der Garage habe ich enem Ölfleck entdeckt , nun war ich heute in der werkstadt und hab den motorschutz abgemacht alles war verölt hab anschliesend richtig Motorwäsche gamacht und dann paar kilometer gefahren ,wo ich den wieder auf der Bühne hate habe ich entdeckt das an der Ölkühler verölt war. Meine Frage ist muss ich den Ölkühler austauschen oder gibt es ewentuel Dichtung einzeln wäre natürlich biliger. Danke im vorraus für die Tips....

Beste Antwort im Thema

Hallo,

das Bauteil ist , von vorne gesehen links an das Gehäuse des Ölfilter angeschraubt?.

Wenn ja, handelt es sich um den Sogenannten Öl/ Wasser Wärmetauscher.

Wenn das Öl zw. dem "Ölkühler" u. dem Ölfiltergehäuse austritt, dafür gibt es bei MB einen Kompletten Dichtungsatz, ca. 20EU.

Die Dichtungen sind häufiger mal undicht..... .

Am einfachsten, geht der Austausch aller Dichtungen, wenn man das Ölfiltergehäuse demontiert. Ölfilter ausbauen u. dann braucht man eine Nuss o. einen Steckschlüssel mit SW46 min. 120mm lang.

Wasser/Öl Wärmet. vom Ölfiltergeh. abschrauben (4 Schrauben M6 Torx). Hohlschraube (SW46) im Ölfiltergehäuse lösen, herausdrehen, Ölfiltergehäuse abziehen u. alle Dichtungen erneuern= Rep.-Satz.

MfG Günter

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

ist das ein Automatik?.

Wenn ja, könnte es der Ölkühler vom Aut. sein, einen Motorölkühler in dem sinne hat der V6 nicht.

Oder meinst du dieses Bauteil ungefähr neben dem Öleinfülldeckel?.

Sollte es tatsächlich Automatikgetriebeöl sein, das du verlierst, dann besteht die Gefahr das das Getriebe schaden nimmt, bei den mengen die verloren gehen, also besser nicht mehr fahren.

MfG Günter

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 18:28

Hallo, ja das ist Automatik, aber das Teil liegt genau da wo du meinst neben den Ölnachfühldeckel was kann das sonst für teil sein weil der Mechaniker meint ist der Ölkühler ,ich denke das Öl kann nicht von Automatik sein weil das von oben tropft und das Teil oben sitzt . Schreib Bitte wie mann das teil nennt.

Welche Farbe hat das Öl?

Automatik: rot bis dunkelrot/schwarz (je nach Zustand)

Motorenöl: honiggelb bis schwarz

Fehlt Motorenöl?

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 18:37

Das Öl ist eher so dunkelgelb/schwarz aber Automatik schaltet ganz normal es ist glaube ich Motoröl.

Zitat:

Original geschrieben von samirlipa

Das Öl ist eher so dunkelgelb/schwarz aber Automatik schaltet ganz normal es ist glaube ich Motoröl.

Fehlt Motorenöl?

Der V8 (E420 z.B.) hat den Ölkühler hinter dem linken NSW. Der V6 soll ja keinen haben. Also kann es kein Ölkühler vom Motorenöl sein.

Hast du schon mal die Servolenkung, sprich den Ölstand kontrolliert?

Ansonsten mach doch mal ein Foto und stell es hier ein.

Hallo,

das Bauteil ist , von vorne gesehen links an das Gehäuse des Ölfilter angeschraubt?.

Wenn ja, handelt es sich um den Sogenannten Öl/ Wasser Wärmetauscher.

Wenn das Öl zw. dem "Ölkühler" u. dem Ölfiltergehäuse austritt, dafür gibt es bei MB einen Kompletten Dichtungsatz, ca. 20EU.

Die Dichtungen sind häufiger mal undicht..... .

Am einfachsten, geht der Austausch aller Dichtungen, wenn man das Ölfiltergehäuse demontiert. Ölfilter ausbauen u. dann braucht man eine Nuss o. einen Steckschlüssel mit SW46 min. 120mm lang.

Wasser/Öl Wärmet. vom Ölfiltergeh. abschrauben (4 Schrauben M6 Torx). Hohlschraube (SW46) im Ölfiltergehäuse lösen, herausdrehen, Ölfiltergehäuse abziehen u. alle Dichtungen erneuern= Rep.-Satz.

MfG Günter

Es gibt bei MB einen Reparatur- und Dichtungssatz dafür.

Bei mir war der Ölkühler auch undicht. Ich habe in der freien Werkstatt

so ca. 50-60 Euro, inkl. Lohn bezahlt.

Grüsse

Themenstarteram 17. Januar 2009 um 10:18

Moin, ich habe auch den Dictungsatz gekauft es sind nur zwei Dichtungen eine kleine und eine grosse ist es richtig wie schwer ist es die zu wechseln.

Zitat:

Original geschrieben von samirlipa

Moin, ich habe auch den Dictungsatz gekauft es sind nur zwei Dichtungen eine kleine und eine grosse ist es richtig wie schwer ist es die zu wechseln.

Hallo,

vermutlich sind das zwei "Formteile", also keine "runden" Ringe, sondern eher eckig?.

Das sind die Dichtungen zw. Wärmetauscher u. Ölfiltergehäuse.

Im Notfall reicht es auch so gerade wenn du nur die Befestigungschrauben des Wärmetauschers (4x M6 Torx) entfernst. Dann den Wärm. gerade soweit abziehen das du die Dichtungen austauschen kannst. Darauf achten, das die neuen Dichtungen richtig in der Nut liegen u. wieder zusammen Schrauben.

Mit einem bisschen Technischen Verständnis ist das machbar, beidhändige Linkshänder sollten es machen lassen!.

Achtung!. Beim lösen des Wärmet. läuft etwas Öl aus!. Nach Fertigstellung Motor starten u. Dichtheit kontrollieren.

MfG Günter

Themenstarteram 17. Januar 2009 um 20:29

Hallo, du hast recht das sind keine runde sondern eher eckige Dichtungen aber ich habe nur 2 gekriegt bei MB ist es richtig oder müssen es mehr sein habe Dienstag Termin für den Einbau. Danke für den Tipp.

Hallo,

das sind dann nur die Dichtungen zw. Wärmetauscher u. Ölfiltergehäuse. Demontiert ihr das Ölfiltergehäuse (würde ich empfehlen) braucht ihr noch zwei(?) Dichtungen mehr, die für das Ölf.geh. . Waren bei mir damals dabei!.

MfG Günter

Themenstarteram 17. Januar 2009 um 21:54

Ok, dann muss ich nach MB fahren und zusehen das ich neuen Dichtungsatz kriege wo alle dabei sind die ich brauche wenn einmal zerlegt ist dann lieber alle Dichungen erneuern.

Hallo Samirlipa,

bei mir scheint auch der Ölkühler undicht zu sein. E 240 Bj. 97.

Wie hast du denn nun die Dichtungen getauscht?

Den Ölfilter abgebaut und alle erneuert oder nur die am Ölkühler?

Wie schwer war es denn? Sieht auf den ersten Blick nicht so kompliziert aus. Aber ich frag lieber mal nach bevor ich mich da ran wage.

Grüße und danke

Powersearcher

Hallo zusammen,

ich habe mir am vorletzten Dienstag (17.11) die beiden Ölkühlerdichtungen gekauft.

Die beiden Miniteile kosten je. Stk 12,00€, die große Dichtung unter dem Ölfitergehäuse habe ich mir gespart. Wird laut Aussage eines Verkäufers bei MB auch selten undicht, er persönlich hat auch noch nie eine verkauft.

Also beide Dichtungen eingebaut und nun nach 1,5 Wochen ist kein neues Öl im Motorraum zu finden.

Der Einbau ist wirklich simpel, 4 Torxschrauben und das wars.

Allerdings ist es ein bißchen fummelig die Dichtungen aus dem Gehäuse zu holen, man will ja nichts beschädigen. Also ganz vorsichtig.

Ein neuer Ölkühler für den E 240 kostet bei MB 100€, also noch im grünen Bereich, falls der mal undicht wird.

Jetzt muss ich nur schauen wie ich den Motor vorne wieder sauber bekomme.

Bei Mr. Wash mit Trockeneis kostet der Spaß 99€, das ist mir doch ein bißchen zu viel.

Werds über den Winter mal so lassen, als Konservierung ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen