ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Ölfilter sporty xl 1200

Ölfilter sporty xl 1200

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 12:05

hallo zusammen,

bin in den letzten tagen 1300 km gefahren und mußte 0,5 lieter öl nachfüllen

stelle kein qualmen fest, tropft und läuft nirgends, "tütenenden" sind trocken.

aber wo ist es hin? könnte noch über den schlauch entweichen und verdampfen-heimlich, aber ohne spuhren zu hinterlassen? geht das ?

oder die kolbenringe schließen nicht richtig ab, würde aber heißen das die ventile sich irgendwann verabschieden- samt motor- vielleicht-durch die ablagerungen, oder?

nehme Syn 3 öl, ist ja dünnflüsiger als das übliche.

das öl bei der sporty kann zurücklaufen aus dem öltank, weil - wie ich festgestellt habe der ölfilter keine membran drinnen hat die den rücklauf stoppt, wobei der filter von der 1600  eine membran besitzt, die das verhindert.

kann ich den einbauen?

irgend wie muß ich das ja einengen, wenn ich wieder retour bin und das auch noch schnell, bevor der "motor etwas entscheidet".

 

wenn man die kompression misst, würde man dem problem näher kommen?

danke gruß Dylon

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Dylon

 

bin in den letzten tagen 1300 km gefahren und mußte 0,5 lieter öl nachfüllen

stelle kein qualmen fest, tropft und läuft nirgends, "tütenenden" sind trocken.

aber wo ist es hin? könnte noch über den schlauch entweichen und verdampfen-heimlich, aber ohne spuhren zu hinterlassen? geht das ?

oder die kolbenringe schließen nicht richtig ab, würde aber heißen das die ventile sich irgendwann verabschieden- samt motor- vielleicht-durch die ablagerungen, oder?

nehme Syn 3 öl, ist ja dünnflüsiger als das übliche.

das öl bei der sporty kann zurücklaufen aus dem öltank, weil - wie ich festgestellt habe der keine membran drinnen hat die den rücklauf stoppt, wobei der filter von der 1600  eine membran besitzt, die das verhindert.

kann ich den einbauen?

irgend wie muß ich das ja einengen, wenn ich wieder retour bin und das auch noch schnell, bevor der "motor etwas entscheidet".

wenn man die kompression misst, würde man dem problem näher kommen?

danke gruß Dylon

- wieviel hat der motor runter?

- 0,5l auf 1300km ist ein bisschen viel, aber noch in der toleranz....beobachten

- das syn3 ist nicht dünner...ist auch 20w50

- wegen ölrücklauf aus dem tank: ich hoffe du misst den pegelstand wie vorgeschrieben (warmer motor, moped steht aufrecht)

- was für ne membran? was für ne 1600er?

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 12:20

hi PreEvo

also 38000km, Bj. 2005, das hatte der bock von anfang an, ohne reserveöl fahre ich erst gar keine langen strecken. der ferundliche sagt. liegt an der fahrweise, finde ich blödsinn.

ölkonrolle usw.allles nach vorschrift, sie läuft ja auch anstandslos, alles prima!

der filter den ich meine hat die cde: 63798-99A, der hat die membran gegen den rücklauf drinnen.

wir sind mit zwei gleich altrigen modellen unterwegs, der andere hat sogar 4000km mehr runter und bei ihm sind es im jahr 0,5 L.

Gruß Dylon

wie gesagt, noch in der toleranz der verbrauch. wenn es gleichbleibend ist ists auch kein hinweis auf einen (sich verschlimmernden) schaden. der 99A ölfilter ist für die twincams und hat auf ner evo nix zu suchen. auch hat der ölfilter beim evo nichts mit dem ablauf des öls aus dem tank zu tun(und das wiederum nichts mit ölverbräuchen)...das würde sich wenn im kurbelgehäuse sammeln.

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 12:39

das heißt alles so lassen?

haben die ölfilter im inneren einen anderen aufbau, ich dachte es wäre eine idee, worin unterscheiden die sich, das der eine nicht bei dem anderen funktioniert?

naja, ich nahm an das es rückläufig ist - aber es gibt doch immer anzeichen für ölverbrauch der nach oben grenzwertig ist, glaube ich.

ist Syn 3 nicht dünnflüssiger wenn es auf temperatur ist?

gruß Dylon 

 

20w50 ist 20w50 was die viskosität angeht....egal ob mineralisch oder synthetisch. das syn3 hat (angeblich) bessere eigenschaften (was weiss ich: riss del ölfilms, scherstabilität, mehr umsatz bei hd, etc.)

der twincam filter ist feiner und passt nicht zum öldruck der evos...wie gesagt: nicht kompatibel.

laut hd ist übrigens bis zu 1 liter auf 1000km in der toleranz ...

Mein 1340er EVO BJ.88 braucht kein Öl.:rolleyes:

Mache alle 8Tausend Km ‘nen Ölwechsel und dass schon seit 100Tausend Km, ohne Ölverbrauch. :D

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 19:31

gut, kein motor gleicht dem anderen,

aber wenn ich das öl verbrenne, bei vernünftiger fahrweise, behaupte ich mal, hab ich im verbrennungsraum ablagerungen vom öl, richtig?

da werden doch irgendwann die ventile nicht mehr richtig schließen, da das schon nun  5 jahre so geht!

ich werde der sache trotzdem mal intensiv nachgehen.

 

wenn ich den öldruck mal mit beiden ölfiltern messe, muß es ja unterschiedliche werte geben, wer wird dann denn in mitleidenschaft gezogen - die ölpumpe wegen dem feineren Filter oder - und die " umverteilung " des öls im motor ?

wenn man die kopression mißt, gibt mir der wert doch an wie dicht die sache ist, da gibt`s doch auch noch eine schlauch für die gehäuse entlütftung, wo das öl verschwinden kann?

das ganze macht mich schon etwas nervös und vielen danke für die antworten   

Gruß Dylon

 

Zitat:

Original geschrieben von Dylon

gut,da gibt`s doch auch noch eine schlauch für die gehäuse entlütftung, wo das öl verschwinden kann?

das ganze macht mich schon etwas nervös und vielen danke für die antworten   

Gruß Dylon

.

Das stimmt,

Du schreibst aber:"Tropft nicht,und läuft nirgends aus".;)

am 15. Juli 2010 um 21:27

Was das mit dem Ölfilter zu tun haben soll frage ich mich allerdings, Dein Motor braucht halt ein wenig, ich hatte drei alte Sportis, die 97er und die 99er verbrauchten fast nix, die Jubi von 2003 hat sich in etwa auch so viel wie Deine genommen, das hat sich auf den von mir gefahrenen 14000 Kilomertern niemals verändert, war mir egal, sie lief ja Spitze .

Nochmal , alle Ölfilter dieser Welt werden daran nix ändern, wenn doch dann kauf gleich noch den Tankdeckel für 50% weniger Verbrauch .:D

am 15. Juli 2010 um 21:53

@Dylon: Warum versuchst Du Halbwahrheiten zu untermauern?

Es wurde hier von mehreren Seiten eindeutig Position bezogen: Der Ölfilter ist das letzte Bauteil, welches mit Deinem Ölverbrauch in Verbindung zu bringen ist!

Zitat: der die kolbenringe schließen nicht richtig ab, würde aber heißen das die ventile sich irgendwann verabschieden- samt motor- vielleicht-durch die ablagerungen, oder?

Der / die Kolbenringe haben damit auch nichts zu tun! Also kann man über den Wert des Verdichtungsdrucks überhaupt keine Rückschlüsse ziehen. Wenn überhaupt, wären die Ölabstreifringe die Täter... aber selbst die müssen nach jedem Durchgang einen Ölfilm auf der Lauffläche zurücklassen (sonst werden die Kolbenringe und der Kolben nicht geschmiert). Und gut geschmierte Kolbenringe erzeugen nebenbei auch noch einen höheren Verdichtungsdruck! Bei dem geringen Ölverbrauch brauchst Du Dir über Ablagerungen keine Gedanken zu machen.

0,5 ltr. liegen innerhalb der Toleranz - was soll die angestrebte Messung des Öldrucks denn bringen?

Da fällt mir eine Geschichte ein: Das EKG hat mir sehr gut getan, Herr Doktor...

Also: Den Verbrauch akzeptieren und gut ist es.

 

BG

rubber

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 21:55

gut, ich hab halt darüber nachgedacht wo es bleiben könnte und da fiel mir auch der ölfilter mit ein, naja war halt eine idee oder möglichkeit für mich, wenn auch vielleicht nicht richtig war ein versuch. 

an dem dankdeckel bin ich dran:D:cool:

gruß Dylon

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 22:10

Zitat:

Original geschrieben von Rubberside_down

@Dylon: Warum versuchst Du Halbwahrheiten zu untermauern?

 

Es wurde hier von mehreren Seiten eindeutig Position bezogen: Der Ölfilter ist das letzte Bauteil, welches mit Deinem Ölverbrauch in Verbindung zu bringen ist!

Zitat: der die kolbenringe schließen nicht richtig ab, würde aber heißen das die ventile sich irgendwann verabschieden- samt motor- vielleicht-durch die ablagerungen, oder?

 

Der / die Kolbenringe haben damit auch nichts zu tun! Also kann man über den Wert des Verdichtungsdrucks überhaupt keine Rückschlüsse ziehen. Wenn überhaupt, wären die Ölabstreifringe die Täter... aber selbst die müssen nach jedem Durchgang einen Ölfilm auf der Lauffläche zurücklassen (sonst werden die Kolbenringe und der Kolben nicht geschmiert). Und gut geschmierte Kolbenringe erzeugen nebenbei auch noch einen höheren Verdichtungsdruck! Bei dem geringen Ölverbrauch brauchst Du Dir über Ablagerungen keine Gedanken zu machen.

 

0,5 ltr. liegen innerhalb der Toleranz - was soll die angestrebte Messung des Öldrucks denn bringen?

 

Da fällt mir eine Geschichte ein: Das EKG hat mir sehr gut getan, Herr Doktor...

 

Also: Den Verbrauch akzeptieren und gut ist es.

 

 

BG

 

rubber

hi rubber,

ich habe es ja jetzt begriffen, die erfklärung ist doch für mich einleuchtend, ich habe ja hier auch nachgefragt um ne erklärung zu bekommen, die jetzt da ist und wenn ich alles schon wüsste , bräuchte ich nicht zu fragen und das forum lebt von fragen - auch von diesen!;)

gruß Dylon

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen