ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Nur Haftpflicht oder doch Teilkasko?

Nur Haftpflicht oder doch Teilkasko?

Themenstarteram 13. Februar 2021 um 18:03

Hallo, da ich mir sehr sehr unsicher bin, hoffe ich von euch auf eventuellen Rad.

Habe mir ein gebrauchtes Auto (Renautl Clio Diesel 120 000kmBJ 2013) um 6000€ gekauft.

Das Auto ist wirklich in sehr gutem Zustand, kein Unfall, Lack-technisch bis auf Kleinere Steinschläge nichts zu sagen.

Zuerst war ich mir sicher, nur eine Haftpflicht zu machen (kosten 480€ pro Jahr) nun bin ich immer mehr am überlegen ob sich doch noch eine Teilkasko lohnt, diese würde (incl. Park/Vandalismusschaden, höhere Gewalt, Raub,Unfälle mit Tieren ,(auch Haustiere) überall 350€ Selbstbehalt außer bei Glas rep.) zusätzlich 130€ pro Jahr kosten.

Was denkt ihr, würdet ihr eine Teilkasko noch machen oder eher nicht? Fahre jetzt schon 14 Jahre Auto, Kasko hätte ich bis jetzt nie gebracht( Unfälle ja, aber immer Gegner verschulden). Aber irgendwann ist ja immer das erste mal...

Danke für eure Antworten.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Vandalismus-Schäden sind üblicherweise nicht in der TK enthalten. Welche VS bietet so etwas an?

Da Glas- und Wildschäden schnell passieren, macht TK schon Sinn.

...v.a. 6.000,-€ ist jetzt noch keine billige Wegwerfkarre... daher würde ich auch zu einer TK raten.

Bei meinem alten Volvo 2.0D EZ 2004 ohne DPF mit inzwischen 305.000km... mit einem -von mir geschätzten- Restwert von max. 1-2.000,-€ hab ich schon mal überlegt die TK zu kündigen... aber für knapp 62,-€ / Jahr bei SB 150,-€ laß ich se doch laufen... so is ne kaputte Scheibe nicht gleich der Todesstoß.

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 13. Februar 2021 um 18:16:44 Uhr:

Da Glas- und Wildschäden schnell passieren, macht TK schon Sinn.

130€ im Jahr bei 350€ SB finde ich aber nicht besonders gut.

Für nen Clio dürfte ne normale Windschutzscheibe kaum 500€ kosten.

Wildschäden können teuer werden, kommt halt drauf an wo man fährt. Großstädter sind da eher seltener betroffen als Landbewohner.

schon mal ausgerechnet was die VK kostet?

Gruß Tobias

TK kostet etwas mehr als 10 Taler/Monat. Das sollte doch gehen.

Ich persönlich würde eher eine geringere SB wählen, kommt aber drauf an, wie sich das beim TE auswirkt und ob er das zahlen möchte.

Ich denke das kannst am Ende nur Du beantworten. Es kommt auch drauf an wo du rumfährst, zu welchen Zeiten und was du sonst so machst und worauf du Wert legst.

Grundsätzlich aus meiner Sicht: Von einer Versicherung bekommt man kein Geld, unterm Strich zahlt man im Durschnitt immer mehr Geld ein und bekommt. Im Gegenzug erhält man Sicherheit vor großen finanziellen Schäden DIE man selber nicht stemmen könnte. Eventuell noch der Punkt, dass man im Schadensfall weniger Probleme hat weil bestimmte Sachen über die Versicherung laufen und man weniger selbst regeln muss. Wenn du mögliche Schäden selber zahlen kannst, dann muss man sich überlegen ob sich die Versicherung anderen Gründen (z.B. man hat deutlich erhöhtes Risiko als Andere, weil man zu bestimmten Zeiten fährt/Bestimmten Fahrstil/Auto hat oder ständig unter Bäumen parkt).

Versicherung vor Naturgewalten ist z.B. total sinnfrei, wenn man gar nicht in die Situation kommen kann. Ich will nicht sagen, dass es nicht passieren kann. Es ist aber evtl. in der eigenen Situation extrem unwahrscheinlich.

Entwendung /Vandalismus kann theoretisch jederzeit passieren, aber auch hier kommt es drauf an wo man parkt. Wenn man im Dorf wohnt und jeden Tag zur Arbeit fährt, wo 12 Leute arbeiten und das Auto ständig auf dem abgesperrten Firmenparkplatz steht? Da kann praktisch nur was passieren, wenn man mal unterwegs ist. Es gibt Leute die arbeiten z.B. in der Nacht und müssen das Auto dann irgendwo in der Stadt in Seitengassen abstellen, da ist aus meiner Sicht das Risiko für Vandalismus massiv erhöht. Dann lässt man evtl. auch noch den ganzen Kram im Auto liegen. Es kommt auf die Umstände/Persönlichkeit und das Risiko an.

Es wäre schön, wenn man zu solchen Themen zahlen von der Versicherung hätte. Wie oft passiert sowas und welche Kosten kommen da auf einem zu. Eigentlich müssten die Versicherungen damit werben, weil davor schützt man sich ja. Das "es kann immer was passieren und irgendwann ist das erste mal" mag ja sein, aber was ist den mit den 14 Jahren vorher und danach? Eigentlich müsste man mal überlegen wie viel Geld mal im ganzen Leben zur Seite packt und was man auf der anderen Seite "bekommt". Glasbruch und Co. sind alles keine existenzbedrohenden Schäden, wodurch schon mal das Hauptargument für eine Versicherung wegfällt. Sollte man eigentlich selber zahlen können. Die nächste Frage wäre dann, ob es finanziell nicht doch sinnvoll ist weil man ein a-typischer Fall ist und durch die Umwelt/eigenes Verhalten doch viele Schadensfälle verursacht/verursachen könnte.

Ich würde vorschlagen die Versicherungsbedingungen durchzugehen und erstmal alles genau zu lesen, dass wäre aus meiner Sicht sowieso erst mal der erste Schritt. Dann müsste man sich überlegen was passieren kann und was Folgen wären, was man machen würde. Hier wären Zahlen von der Versicherung gut, welche die auch haben müssten nur warum auch immer kommt man da wohl schwer ran. Das Problem ist dann eher einzuschätzen was dann alles passiert bzw. welche Folgekosten dann kommen könnten. Bei einigen Schadensfällen ist es sehr überschaubar, weil es nur den versicherten Gegenstand direkt betrifft. Bei Autos kann ein Ereignis ja durchaus einen Rattenschwanz nah sich ziehen, weshalb Haftpflicht ja sehr sinnvoll ist. Man kann nicht selber bestimmen wo man mal reinknallt und wie hoch der Schaden an Sach- und Personen ist. Bei sowas wie Kasko hat man da auch einen Einfluss, durch die Wahl des Fahrzeuges :-) Eigentlich müsste die Entscheidung Kasko- oder nicht schon mit der Anschaffung des Autos gefallen sein.

Am Ende ist es ein Glücksspiel. Man kann Pech haben oder nicht. Die Frage ist aus meiner Sicht welche Risiken geht man ein und was wären mögliche Folgen. Wirklich die lange Sicht nicht außer dem Blick lassen Die Versicherungen werben oft damit, dass die nicht existenzbedrohende Schäden übernehmen. Für sowas braucht man keine Versicherungen, aus meiner Sicht. Von Versicherungen bekommt man kein Geld, man bekommt SICHERHEIT und um das Produkt zu nutzen muss ein Risiko vorliegen.

Themenstarteram 13. Februar 2021 um 19:07

Danke schonmal für die Antworten, sollte wohl noch erwähnen das ich aus Österreich bin. 290€ währe deer niedrigste SB was geht. Vollkasko kostet nochmals 390€ im jahr mehr. Spot repair ist kostenlos, SB von 350€ wird um 100€ reduziert ab 600€ schaden. Vandal, Parkschaden würden für die teilk nur 20€ mehr kosten, darum würde ich die sowiso dazu nehmen.

Da Garagenfahrzeug, auch in def Arbeit ist Naturgewalt nicht so ein Thema, da ich aber auch viel über Landstrasse fahre, und schon oft Wildtiere überqueren gesehen habe, währe es vorallem darum interressant

Ok, das hättest Du vorher erwähnen sollen. Mit Eurem Versicherungsrecht kenne ich mich nicht aus

Themenstarteram 13. Februar 2021 um 19:19

Zitat:

@NDLimit schrieb am 13. Februar 2021 um 19:11:36 Uhr:

Ok, das hättest Du vorher erwähnen sollen. Mit Eurem Versicherungsrecht kenne ich mich nicht aus

Ja sorry hätte ich gleich angeben sollen.

Welche unterschiede es genau gibt weis ich jetzt auch nicht... nur das bei einer vollkasko in österreich keine "hochstufung" der prämie gibt, bei uns nur bei einem verschuldeten haftpflichtschaden.

Haben die Versicherungsgesellschaften bei Euch in A auf ihrer Homepage keinen Beitragsrechner ?

Themenstarteram 14. Februar 2021 um 8:46

Zitat:

@rufus608 schrieb am 13. Februar 2021 um 22:08:37 Uhr:

Haben die Versicherungsgesellschaften bei Euch in A auf ihrer Homepage keinen Beitragsrechner ?

Ja natrürlich, warum? die Kosten der Kasko weis ich ja e, bzw habe ich angegeben

Zitat:

@linza07 schrieb am 14. Februar 2021 um 08:46:00 Uhr:

Zitat:

@rufus608 schrieb am 13. Februar 2021 um 22:08:37 Uhr:

Haben die Versicherungsgesellschaften bei Euch in A auf ihrer Homepage keinen Beitragsrechner ?

Ja natrürlich, warum? die Kosten der Kasko weis ich ja e, bzw habe ich angegeben

Ich dachte jetzt, Du könntest noch Angebote anderer Versicherer mit anderen Optionen zum Vergleich heranziehen.

Ich weiß nicht wie vielfältig in A die Bausteine von den Versicherern zusammengesetzt werden können.

Ich würde wahrscheinlich die TK Prämie unters Kopfkissen ansparen und also nur Haftpflicht versichern. :)

Aber überleg Dir selber, was Dir wichtig ist und für Dich in Frage kommt.

Zitat:

@gast356 schrieb am 13. Februar 2021 um 18:28:40 Uhr:

...v.a. 6.000,-€ ist jetzt noch keine billige Wegwerfkarre... daher würde ich auch zu einer TK raten.

Bei meinem alten Volvo 2.0D EZ 2004 ohne DPF mit inzwischen 305.000km... mit einem -von mir geschätzten- Restwert von max. 1-2.000,-€ hab ich schon mal überlegt die TK zu kündigen... aber für knapp 62,-€ / Jahr bei SB 150,-€ laß ich se doch laufen... so is ne kaputte Scheibe nicht gleich der Todesstoß.

Meinen v50 2.0d mit 280k km hatte ich sogar noch Vollkasko versichert da der Unterschied nur 30€ im Jahr ausgemacht hat :D Restwert: 2500€

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Nur Haftpflicht oder doch Teilkasko?