ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Ninja zx6r, ein gutes Angbot?

Ninja zx6r, ein gutes Angbot?

Kawasaki ZXR
Themenstarteram 14. Dezember 2020 um 0:04

Hallo Motorrad Freunde, ich bräuchte eure Hilfe. Was haltet ihr von diesem Angebot?

https://m.mobile.de/.../311500093.html?ref=srp

 

TÜV und Reifen sind neu

Service wurde dieses Jahr gemacht

Umfall und unfallfrei

Es wurde mal 270 kmh auf der Autobahn gefahren

Keine Rennstrecke

Ab 2017 nicht mehr checkheftgepflegt

Findet ihr den Preis fair?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hi

6000 Euronen für ein 11 Jahre altes Motorrad? Da sind 3000 schon mehr als genug. Auch wenn die Kiste erste 11000km runter hat, da kann alles mögliche los sein. Angefangen von Lagerproblemen (Schwinge, Lenklager) bis Motor. Selbst wenn du die vorher eingehnd prüfste, was ich auf jeden Fall tun würde, können noch Probs übrigbleiben. Ich würde auf keinen Fall soviel für die Kiste bezahlen.

Hier ein Test:

https://www.motorradonline.de/.../

Demnach hat die Kiste mal etwas unter 11000 gekostet. Aber die Hälfte davon ist nach den Jahren zu viel. Aber entscheiden musst du selbst. Teuer muss nicht gut sein, auch wenn sie Scheckheft geprüft ist (wird eindeutig überbewertet.)

Gruß

Gerhard

Wer kennt sich aus? Verkleidung aus Carbon... Gibt's das mit Gutachten?

 

Ansonsten sollte klar sein, wer sowas fährt, der bummelt in der Regel nicht Rum. Kilometerstand 2017 im Scheckheft? Sicher wird die org. Verkleidung vorhanden sein?

Themenstarteram 14. Dezember 2020 um 8:47

Zitat:

@sgssn schrieb am 14. Dezember 2020 um 07:11:12 Uhr:

Hi

6000 Euronen für ein 11 Jahre altes Motorrad? Da sind 3000 schon mehr als genug. Auch wenn die Kiste erste 11000km runter hat, da kann alles mögliche los sein. Angefangen von Lagerproblemen (Schwinge, Lenklager) bis Motor. Selbst wenn du die vorher eingehnd prüfste, was ich auf jeden Fall tun würde, können noch Probs übrigbleiben. Ich würde auf keinen Fall soviel für die Kiste bezahlen.

Hier ein Test:

https://www.motorradonline.de/.../

Demnach hat die Kiste mal etwas unter 11000 gekostet. Aber die Hälfte davon ist nach den Jahren zu viel. Aber entscheiden musst du selbst. Teuer muss nicht gut sein, auch wenn sie Scheckheft geprüft ist (wird eindeutig überbewertet.)

Gruß

Gerhard

Danke schon mal für die Antwort. Ja, das Bike hat 11 Jahre auf dem Bukel, aber leider sind die Preise so für eine Supersportler.

Wenn ich eine Jüngere kaufen möchte mit noch weniger KM, dann bin ich ja schon fast bei 10.000€ oder sehe ich das falsch? ich schaue ja regelmäßig bei Ebay nach Angeboten

Es muss ja nicht unbedingt viele Probs haben, wenn gut umgegangen würde mit der Maschine oder.?

Zitat:

@Papstpower schrieb am 14. Dezember 2020 um 08:01:00 Uhr:

Wer kennt sich aus? Verkleidung aus Carbon... Gibt's das mit Gutachten?

Ansonsten sollte klar sein, wer sowas fährt, der bummelt in der Regel nicht Rum. Kilometerstand 2017 im Scheckheft? Sicher wird die org. Verkleidung vorhanden sein?

Gerade so Supersportler sollten gut vorher getestet werden, -siehe Beitrag von Papstpower- bevor man ne Stange Geld ausgibt. Ich versteh schon, dass die 130 Pferde locken, aber wenn die Kiste Probleme macht, bevor du mal richtig damit fährst, kommt das grosse Erwachen. Fahr die Kiste Probe, nimm nen Freund mit, der schon ein bisschen Erfahrung hat. Wenn man selber glüht vor Begeisterung sieht man keine Probleme. Ein guter Freund von mir hat sich eine 600er Kawa geholt, allerdings war noch älter, noch ne Vergasermaschine, auch mit wenig km und viele Jahre unbewegt rumgestanden. Alles ziemlich fertig, nicht nur der Zahnkranz und Kette, auch Schwingenlager im A... Kiste hat nur 600 gekostet, was der reingerichtet hat stand in keinem Verhältnis dazu. ok, ist nicht ganz vergleichbar. Aber Vorsicht ist die Mutter des Geldbeutels. Ich würd den auf jeden fall noch gut runterhandln und lass dich nicht einwickeln von wegen, dass da draussen noch 3 stehen, die die auch haben wollen. 6k€ ist zu viel. Bei 5k€ stellen sich mir noch die Haare auf.

Gruß und good luck

Gerhard

Hier kannst auch noch gucken:

https://www.autoscout24.de/.../ninja-zx-6r?...

Ah ja, und wie Papstpower angemerkt, ist die Verkleidung nicht ganz ohne: Hat die ein Gutachten und/oder braucht man dafür eins? Da kenn ich mich auch nicht aus. Bevor das geklärt ist, würd ich die eh nicht kaufen. Nicht dass du beim nächsten TÜV ins Ofenrohr schaust.

Gerhard

Themenstarteram 14. Dezember 2020 um 11:07

Für die Verkleidung gibt es eine ABE, es muss nicht eingetragen werden laut Verkäufer.

Du hast natürlich absolut Recht, ich habe die Argumente dem Verkäufer beschrieben und konnte auf 5500€ runterhandeln. Mir ist jetzt die Idee gekommen, dass ich in der Nähe eine Motorrad Werkstatt angerufen habe und gegen ein gewisses Honorar den Meister beauftragt habe, dass er sich das Motorrad genauer anschauen sollte, um eventuelle Probleme aufzulisten, damit ich weiß, dass es wie beschrieben ist. Der Motorrad Mechaniker kennt sich ja viel besser aus als ich. Denke, dass eine gute Idee oder? Ich wohne zu weit weg leider, um mir schnell das Motorrad selber anzuschauen.

Na, da hast du dich ja ganz schön verguckt.

Ja, wenn der Meister das macht, ist das auf jeden Fall ne gute Idee. Ich drück dir die Daumen, dass das gut geht. Beim Gebrauchtkauf von Privat gilt ja immer "gekauft wie gesehen". Bei Mängeln, die nicht gleich sichtbar sind, kann man hinterher immer schwer beweisen, dass die vorher schon da waren. Aber im Kaufvertrag, sollte stehen, dass die Kawa "mängelfrei" ist. -Auch nicht viel Wert, aber besser als nix. Aber schlaf noch mal drüber! 5,5k€ für ne 11Jahre alte! Autos kosten nach 5 Jahren die Hälfte des Neuwertes. Und was der reingebaut hat, ist seine Sache, das must du nicht bezahlen.

 

Gruß

gerhard

Themenstarteram 14. Dezember 2020 um 12:15

Besten Dank für deine Tipps. Mal sehen, was der Meachniker sagt, werde es dann berichten.

Wenn zu weit, dann lass es. Zudem ist jetzt auch keine Zeit zu kaufen. Ich würde ihm seine 2000€ Verkleidung nicht für diesen Aufpreis abkaufen. Dann die Frage, warum kauft er sie jetzt erst neu und verkauft sie gleich...

Beim Gebrauchtkauf von Privat gilt ja immer "gekauft wie gesehen".

DAS war einmal !

Themenstarteram 14. Dezember 2020 um 13:24

Er hat gesagt aus familiären Gründen.

Gerade jetzt ist doch perfekte Zeit zu kaufen ein Motorrad oder nicht? Später steigen die Preise, wenn es richtig Frühling geht?

Zitat:

@blackbiker10 schrieb am 14. Dezember 2020 um 13:24:20 Uhr:

Beim Gebrauchtkauf von Privat gilt ja immer "gekauft wie gesehen".

DAS war einmal !

Ja, vielleicht:

https://kanzlei-franz.com/ratgeber-kaufrecht/auto-gekauft-wie-gesehen/

das steht hier auch, aber im zweifelsfall ziehst du dann vor Gericht und es steht Aussage gegen Aussage. Macht keinen Spass. Besser vorher selber alles "abklopfen". Beim Gebrauchtmotorrad selber fahren, alle Gänge durchschalten, mal hochdrehen, bremsen, gut hinhören, Kiste von hinten beim Fahren begutachten lassen, damits erst gar nicht so weit kommt.... Letztendlich bist du als Käufer der Lackierte, wenn was nicht passt und eher auf good-will des Verkäufers angewiesen, wenn was nicht passt.

Aber -blackbiker19 - hast du andere Erfahrungen?

gruß

gerhard

Zitat:

@Kamilku schrieb am 14. Dezember 2020 um 13:24:54 Uhr:

Er hat gesagt aus familiären Gründen.

Gerade jetzt ist doch perfekte Zeit zu kaufen ein Motorrad oder nicht? Später steigen die Preise, wenn es richtig Frühling geht?

Ja, grundsätzlich ist jetzt die Zeit nicht schlecht. Hab auch schon im Winter ein Motorrad gekauft. Aber ich habs selber getestet und bin mit nem Kumpel hin. Solo ist nicht so toll, vor allem weil vom Kauf unbeteiligte besser hinschaun. Hab auch schon so manches nicht gesehen - vor lauter Begeisterung. Und der Meister, der die Kawa vielleicht anschaut, gibt dir keine Garantie. Überlegs dir gut. Ich würde eher abraten, wenn du nicht selbst hinkannst.

Gruß

Gerhard

Zitat:

@blackbiker10 schrieb am 14. Dezember 2020 um 13:24:20 Uhr:

Beim Gebrauchtkauf von Privat gilt ja immer "gekauft wie gesehen".

DAS war einmal !

Jap. Das schreibt man aber auch schon ewig nicht mehr rein.

Man schreibt einfach, dass die Gewährleistung ausgeschlossen wird.

Klar ist aber auch, wenn man falsche Kilometerangaben oder ähnliches macht, umfasst diese Gewährleistungausschluss nicht. Also wenn man zum Beispiel einen 100000km gelaufenen Motor als 10000km gelaufenen verkauft.

Wenn dann noch nachgewiesen werden kann, dass du es mit Absicht gemacht hast, dann Halleluja.

Dennoch ist man hier erstmal selbst Beweispflichtig. und das wird sehr schwierig.

Auch ich würde zu einem Kauf über dritte, auch wenn er ein Meister ist, abraten. Entweder selbst hin fahren und die kosten für die Fahrt in Kauf nehmen, oder sein lassen.

Alles andere ist murks.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Ninja zx6r, ein gutes Angbot?