ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neureifen mit Transport- oder Lagerungsschaden - defekt?

Neureifen mit Transport- oder Lagerungsschaden - defekt?

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 13:42

Hallo,

ich lese hier schon lange mit und es gibt hier offenbar zwei, drei echte Reifenprofis. Vielleicht können die ihre Einschätzung abgeben.

Ich habe gerade online 4 neue Goodyear Reifen gekauft (205/55 R16 91H). Einer kam so an, siehe Foto. Offensichtlich hat hier etwas auf dem Reifen gelegen oder ist drauf gefallen. Ich bekomme nun einen Ersatzreifen und der Händler legt offenbar keinen Wert auf einen Rückversand.

Innen ist keine Beschädigung zu sehen, die Kratzer sind nur oberflächlich und der Wulst ist, soweit ohne Röntgenblick erkennbar, unbeschädigt.

Also: Schrott oder erstmal montieren lassen und beobachten? Ich vermute, dass sich der Reifen durch Luftdruck und Walkarbeit beim Fahren rückverformt.

Der Betrieb, der die Reifen montieren wird ist entweder der Fahrzeughändler mit Mehrmarkenwerkstatt bei Abholung des Leasingwagens (also kein Reifenprofi) oder ein Reifenbetrieb vor Ort, den ich bislang nicht kenne.

Danke.

Dsc-0709
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo, was mich stört, ist die Beule im Laufstreifen...........

Da könnte innen das Gewebe, Stahlgürtel, Schaden genommen haben.

Selbstverständlich kannst Du Ihn aufziehen lassen, Er könnte unwuchtig

sein.

Wie Du schreibst, hast Du Ersatz bekommen, warum also Diesen montieren.

Du kannst ja den montierenden Fachmann nach seiner Meinung fragen.

Dann hättest Du ein Ersatzrad für alle Fälle........

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 14:10

Ich hoffe, dass ich für die nur 2-jährige Leasingdauer keinen Ersatzreifen brauche. Und falls der Reifen defekt sein sollte, taugt er auch als Ersatzreifen nicht.

Ideal wäre es natürlich, wenn ich einen der makellosen Neureifen einfach bei e..y verhökern könnte. Aber ebenso natürlich ist es bei den paar Euro nicht kriegsentscheidend. Die Reifengröße kostet ja nicht viel.

Der montierende Fachmann ist unter Umständen gar keiner.

Ich hatte kürzlich einen vergleichbaren Reifen. Der Reifen lies der Kunde bei mir anliefern. Auf die ‚sonderbare‘ Form angesprochen, wollte er den Reifen aber montiert haben.

Der Reifen war weder bei der Montage, noch beim Wuchten auffällig. Auch aus dem Betrieb des Reifens habe ich keine negative Rückmeldung erhalten.

Also scheint er in Ordnung zu sein.

Trotzdem, hätte ich den Reifen bestellt, hätte ich ihn zurückgeschickt.

Solange das kein Produktionsfehler ist, kann man das immer montieren und sehen, wie er aufgepumpt aussieht. Sollte aber kein Problem sein, wer mal geshen hat, wie Reifen für den Transport in die Seecontainer "verpackt" werden, kann bei dem Bild hier nur milde lächeln ;)

Zitat:

@Schweissfussgaenger schrieb am 11. Mai 2019 um 13:42:44 Uhr:

Hallo,

ich lese hier schon lange mit und es gibt hier offenbar zwei, drei echte Reifenprofis.

Da "untertreibst" Du natürlich maßlos ... :D ;)

Ich gehöre zwar nicht zu dieser "Kategorie", aber meine Lebenserfahrung sagt mir, dass es sich in diesem Fall höchstwahrscheinlich um eine temporäre Verformung handelt, die nach dem Aufpumpen wieder verschwindet.

Themenstarteram 12. Mai 2019 um 17:47

Lebenserfahrung hab ich auch genug und die sagt mir dasselbe. Professionelle Meinungen sind dennoch etwas anderes. Aber danke.

Zitat:

@cdfcool schrieb am 12. Mai 2019 um 10:09:36 Uhr:

Solange das kein Produktionsfehler ist, kann man das immer montieren und sehen, wie er aufgepumpt aussieht. Sollte aber kein Problem sein, wer mal geshen hat, wie Reifen für den Transport in die Seecontainer "verpackt" werden, kann bei dem Bild hier nur milde lächeln ;)

Nicht nur da. Auf "Goodyesr Palette" sehen die äußeren meist auch nicht besser aus! Und die untersten sind oft "bananenförmig".

Aber wie cdfcool bereits schrieb, solange es kein Material Fehler ist und sich bei der Montage alles normalisiert sollte es kein Problem sein

Ich würde sagen Du läßt den Reifen aufziehen und wenn er gut ist schickst Du den dann zu unrecht geforderten Ersatzreifen zurück zum Händler. ;)

Warum soll er das Risiko eingehen? Wenn der Reifen nicht ok ist, hat er nochmal das die Kosten des ummontierens an der Backe.

Themenstarteram 13. Mai 2019 um 9:23

Zitat:

@HD-Moos schrieb am 13. Mai 2019 um 01:43:06 Uhr:

Ich würde sagen Du läßt den Reifen aufziehen und wenn er gut ist schickst Du den dann zu unrecht geforderten Ersatzreifen zurück zum Händler. ;)

Der Händler, der übrigens in Spanien sitzt, hat das Recht, den reklamierten Reifen auf eigene Kosten abholen zu lassen (ich schicke da schon mal gar nichts). Will er aber nicht. Selbst wenn dieser sich als fahrbar erweist, hat er immer noch optische Blessuren, die ich nicht einfach hinnehmen muss. Zusätzlich trage ich das Risiko der zweifachen Montage(kosten).

Wenn du den Reifen vorher nicht gesehen hättest, könntest du ihn nach der Montage nicht von den anderen unterscheiden! Jede Wette!

Gerade die Reifen vom Goodyear Dunlop konzern inkl. der Töchter Fulda, Sava etc. neigen dazu bei der Lagerung zu verformen. Das ist nicht weiter tragisch!

Wegen dem Versand kannst cool bleiben. In aller Regel erstellen die einen abholauftrag.

 

Wenn der Reifen absolut untauglich wäre, lehnt ihn jeder gute Monteur ab.

Und wegen deinen doppelten Montagekosten! Wenn deine Reklamation berechtigt ist, bekommst du das abziehen und erneut montieren erstattet bzw. stellt die Werkstatt das direkt dort in Rechnung (wahrscheinlich aber nur bei Reifen die du dort kaufst).

 

P.S. Kleiner Geheimtipp

Kauf das nächste mal bei deiner Regionalen Werkstatt, das ist oft kaum teuer. Und zudem tust was gegen das Werkstatt sterben! Außerdem hast du dann kein Stress, dann sagst passt mir nicht und alles andere würde die Werkstatt regeln!

Zitat:

@Schweissfussgaenger schrieb am 13. Mai 2019 um 09:23:50 Uhr:

Zitat:

@HD-Moos schrieb am 13. Mai 2019 um 01:43:06 Uhr:

Ich würde sagen Du läßt den Reifen aufziehen und wenn er gut ist schickst Du den dann zu unrecht geforderten Ersatzreifen zurück zum Händler. ;)

Der Händler, der übrigens in Spanien sitzt, hat das Recht, den reklamierten Reifen auf eigene Kosten abholen zu lassen (ich schicke da schon mal gar nichts). Will er aber nicht. Selbst wenn dieser sich als fahrbar erweist, hat er immer noch optische Blessuren, die ich nicht einfach hinnehmen muss. Zusätzlich trage ich das Risiko der zweifachen Montage(kosten).

Also warum fragst dann noch? Schmeiß den Reifen weg und montiere den Ersatz den Du bekommen hast.

Würdest den einen halt schon gern verticken. ;)

Zitat:

@Schweissfussgaenger schrieb am 11. Mai 2019 um 14:10:26 Uhr:

...

Ideal wäre es natürlich, wenn ich einen der makellosen Neureifen einfach bei e..y verhökern könnte.

...

:D

Themenstarteram 14. Mai 2019 um 19:55

Hab ich ja geschrieben, warum auch nicht? Also sehr scharfsinnig von Dir, dass Dir das aufgefallen ist.

Gibts nen Link zum spanischen Händler?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neureifen mit Transport- oder Lagerungsschaden - defekt?