ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto für meine Frau

Neues Auto für meine Frau

Themenstarteram 20. Mai 2017 um 23:57

Hallo Forum,

kurz der Hintergrund:

Wir haben einen bald 1-jährigen Sohn, der nun aus der Babyschale langsam rauswächst und bald einen Reboarder bekommt.

Meine Frau fährt ihn bisher in ihrem 2-türigen Audi A1 rum, was schon sehr unpraktisch ist, aber spätestens mit Reboarder wird das Handling zu kompliziert.

Sie sucht daher nun einen 4-Türer, wo ein Kinderwagen in den Kofferraum passt und ein Reboarder auf die Rückbank. Wir haben uns sagen lassen, Kleinwagen wie der A1 oder auch der Skoda Fabia oder VW Polo haben eine zu steile Rückbank, was ungünstig für Reboarder ist.

Heute waren wir uns mal einen Golf 7 und einen Golf Plus ansehen.

Golf 7 empfanden wir für zu klein (die Babyschale hatte gerade noch so Platz).

Der Golf Plus (von 2011) war eigentlich ganz gut.

Einen Skoda Rapid Spaceback (2014) haben wir auch noch gesehen, aber nicht reingesetzt (war auch 3500 eur teurer)

Das Auto würde dann hauptsächlich werktags für kleinere Fahrten genutzt werden.

Was meint ihr so?

Ich fahre übrigens einen Skoda Octavia Combi für wochenends, größere Einkäufe, Urlaube...

Besten Dank!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo,

Opel Meriva vielleicht? Außen noch recht kompakt, aber innen geräumig und variabel. Die gegenläufig öffnenden Türen stelle ich mir praktisch vor wenn man ein Kind im Sitz anschnallen will.

MfG Michi

Den Peugeot 308 gibt es mit dem 82PS Saugrohreinspritzer Nebziner ohne Turbo um die 15000 - 16000 in neu oder fast neu mit Tageszulassung.

Klick da: - > http://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Ein Fahrzeug in der Golf-Klasse (wie ich das hasse....), aber meiner Meinung nach mit besserem Preis-Leistungsverhältnis und in der regelmäßigen Bewertung eher missachtet, weil Franzose.

Kleinwagen mit Reboarder geht bei einigen wenigen Modellen. Im Anhang z.B. ein Axkid Minikid im 2016er Toyota Yaris, davor kann mein Bruder (1,88) oder ich (1,87) noch gut sitzen. Der Minikid ist aber auch einer der platzsparendsten Reboarder.

Aber es geht längst nicht überall. Selbst in manch Mittelklasseautos oder sogar Vans (z.B. VEB Volkswagen Touran) wird es schon eng, besonders wenn die Eltern nicht gerade kleinwüchsig sind.

Das Problem sind da weniger die steilen Rückbänke (da gibt es Wedges oder verstellbare Füßte des Kindersitzes), das Problem ist, daß der Beifahrersitz manchmal weit nach vorn muß, besonders wenn die Lehne des Reboarders nicht zu steil aufgestellt werden soll. Da haben eben selbst in manchen Mittelklasseautos und in manchen als Familienauto verschrienen Autos nur nooch Kleinwüchsige Platz.

Wenn man denn unbedingt so ein unpraktisches Teil wie einen Kinderwagen nutzen will: Es gibt da auch Modelle (auch sehr stabile), die sich recht klein machen können und auch in Kleinstwagen dann problemlos passen. Da gibt es eigentlich kein Auto auszuschließen.

Dsc03511

@meehster empfiehlt ab einem Kind und einer Ehefrau immer gerne Reisebusse, am besten Doppeldecker mit Anhänger. Einfach nicht so ernst nehmen ... ;)

Der Yaris bietet mehr Platz als ein Touran. Ein Kinderwagen ist unpraktisch. Was man alles lernt. :D

Ein 2011er Golf hat die Stuerkettenprobleme. Seht euch mal einen Honda Jazz an, das ist ein Raumwunder. zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@apfelgruener schrieb am 21. Mai 2017 um 14:29:52 Uhr:

@meehster empfiehlt ab einem Kind und einer Ehefrau immer gerne Reisebusse, am besten Doppeldecker mit Anhänger. Einfach nicht so ernst nehmen ... ;)

Du meinst wie den Yaris?

Und wenn ein Auto von 3,95 Metern Länge für Dich gleich ein Reisebus ist, wie kleine Autos würdest Du denn für Familien empfehlen?

Zitat:

@Andros1975 schrieb am 21. Mai 2017 um 14:34:51 Uhr:

Der Yaris bietet mehr Platz als ein Touran.

Das liegt an der einzelnen Sitzgeometrie und gilt speziell für Reboarder. Die stellen auch etwas andere Anforderungen an die Sitze als Jugendliche oder Erwachsene.

Zitat:

@Andros1975 schrieb am 21. Mai 2017 um 14:34:51 Uhr:

Ein Kinderwagen ist unpraktisch.

Spätestens beim Treppensteigen.

Zitat:

@Andros1975 schrieb am 21. Mai 2017 um 14:34:51 Uhr:

Was man alles lernt. :D

Daß Du nicht von selbst darauf kommst, daß ein Yaris andere Sitze hat als ein Touran, und daß Du nicht von selbst darauf kommst, daß Räder auf Treppen nicht sonderlich praktisch sind, läßt eigentlich tief blicken.

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 18:45

Der Reboarder wird ein Joie I-Anchor Advance (auch schon mal im A1 getestet).

Was die Automarken angeht, ist meine Frau etwas eingeschossen auf VW Konzern (VW, Skoda, Audi, ...), warum auch immer, aber hauptsächlich wegen des VW Händlers ihres Vertrauens (sie will auch nur dort kaufen).

Man kann sie da schlecht auf Opel, Peugeot usw. umstimmen. Von den Asiaten (Honda, Kia, Hyundai, ...) ganz zu schweigen...

Ist etwas schwierig, aber ich werd's gerne nochmal versuchen.

Der Beifahrersitz kann gerne weit nach vorne, sie fährt zu 95% allein mit Sohn hinten. Zu dritt fahren wir dann i.d.R. mit meinem Auto.

Der VW Händler meinte: Falls der Golf Plus das Steuerketten Problem hat (könne man feststellen), dann wären das auch "nur" ca. 500 EUR Reparaturkosten, wo man sicher auch noch auf Kulanz was regeln könnte (was auch immer das nun genau heißt). Kommt das hin?

am 21. Mai 2017 um 18:54

Zitat:

Der VW Händler meinte: Falls der Golf Plus das Steuerketten Problem hat (könne man feststellen), dann wären das auch "nur" ca. 500 EUR Reparaturkosten, wo man sicher auch noch auf Kulanz was regeln könnte (was auch immer das nun genau heißt). Kommt das hin?

Lass dir das vom Händler schriftlich geben!!

Ansonsten typisches Händler gelaber.

Für 500€ bekommst du nicht mal in Polen die

Kette inklusive aller Kosten (Material+Arbeit) getauscht.

Kulanz ist immer freiwillig, mal bekommt man

sie dan wieder nicht, darauf sollte niemand bauen.

Wenn deine Frau VW will soll sie auf die Ketten Gurken

verzichten oder ihr last euch schriftlich geben,

das beim Defekt der nicht gerade unwahrscheinlich ist

bei den EA111 Motoren der Händler den Schaden auf seine

Kappe nimmt, nur wird kein VW Händler so blöd sein,

die kennen ihre Baustellen am besten.:D

Am elegantesten wäre ihr nehmt den 1.6er

Golf Plus, geringes Risiko und sie hat das

Auto ihrer Wahl.

Wir haben letzte Woche einen neuen Golf an Kunden mit Kind ausgeliefert, die hatten einen Reboard-Kindersitz dabei und der ließ sich sehr problemlos montieren und die Mutter konnte sehr problemlos auf dem Beifahrersitz sitzen.

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 19:38

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 21. Mai 2017 um 18:54:23 Uhr:

Am elegantesten wäre ihr nehmt den 1.6er

Golf Plus, geringes Risiko und sie hat das

Auto ihrer Wahl.

Was genau meinst du? Ist das der Hubraum?

Für sie wird wohl TSI 1.2 l / 105 PS reichen.

Sie möchte auch nur Benziner.

1.6er Benziner mit 102 PS, kein TSI

Zitat:

@sco0ter schrieb am 21. Mai 2017 um 19:38:13 Uhr:

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 21. Mai 2017 um 18:54:23 Uhr:

Am elegantesten wäre ihr nehmt den 1.6er

Golf Plus, geringes Risiko und sie hat das

Auto ihrer Wahl.

Was genau meinst du? Ist das der Hubraum?

Für sie wird wohl TSI 1.2 l / 105 PS reichen.

Sie möchte auch nur Benziner.

Der 1,6er Benziner (ja, Hubraum) ist der Sauger mit 105 PS und fortschrittlicher Saugrohreinspritzung. Die Empfehung war, sich eben keinen TSI andrehen zu lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto für meine Frau