ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Neuer Motor, neue Batterie, kein Start

Neuer Motor, neue Batterie, kein Start

Explorer Race GT
Themenstarteram 27. September 2013 um 11:46

Hallo ihr Lieben,

ich kenne mich wirklich nicht gut aus, entschuldigt deshalb im Vorhinein, sollte ich "doofe" Fragen stellen. Es ist so:

Wir haben seit zwei Jahren einen Explorer Race Scooter, ziemlich bald nach dem Kauf, kam er immer wieder während der Fahrt ins stottern, er liess sich nicht gut starten und wenn man dann fuhr, dann hatte er Aussetzer, wollte man mehr Gas geben, dann ging gar nichts mehr.

2 x war er in der Werkstatt und wurde uns "repariert" zurück gegeben. Fakt: Zwei Fahrten waren dann toll und dann kam wieder das Stottern und die Aussetzer. Das dritte Mal brachten wir ihn in die Werkstatt nebenan und die bauten eine neue Batterie ein. Der Roller fuhr wieder! Ganze eineinhalb Stunden. Dann war wieder aus.

Er kam wieder in die ATU-Werkstatt und da erhielt er dann einen neuen Motor. Dann fuhr das Teil auch wirklich genial, nur der Elektro-Starter, der wollte nicht, da kam nicht ein einziges Geräusch, der war wie tot. Also liessen brachten wir ihn erneut hin und erneut hiess es, man habe die Batterie ausgewechselt. Dann fuhr der Roller wieder. Wir machten ganze drei Fahrten mit dem guten Stück und jetzt geht er nicht mehr an.

Wir wohnen leider weit weg vom ATU und können den Roller nicht so einfach transportieren, zudem kommt, dass die Garantie nun abgelaufen ist. Alles andere lief ja auf Garantie.

Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen? Kann ich irgendwie Hand anlegen? Die Zündkerzen sind in Ordnung, die haben wir schon x-mal ausgebaut und wieder eingebaut. Im Roller befindet sich ja eine Schraube, mit der man das Standgas regeln kann (der Mechaniker hat mir das gezeigt). Damit hat es nichts zu tun. Früher musste ich manchmal etwas hoch drehen, damit er anspringt, aber jetzt hat das überhaupt keine Wirkung.

Da er nun nicht mehr anspringt, nachdem der Elektrostarter wieder funktioniert, hab ich das Gefühl, dass das Teil Schwierigkeiten mit der Batterie hat (die schon 2 x erneuert wurde - und das in zwei Jahren :( ). Was meint ihr?

Kann ich da was tun?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Du kannst auch eine andere Werkstatt anlaufen jede Werkstatt ist besser wie diese "Fachleute" bei ATU.

Wenn man eine neue Batterie einbaut und nach kurzer Zeit springt er wieder nicht an liegt eigentlich ein Problem in der Elektric vor, z.b. das die Batterie nicht geladen wird.

Themenstarteram 27. September 2013 um 13:54

Hi Ruedi,

Ja, klar, aber die Garantieleistung erhalte ich eben nur in der ATU-Werkstatt, aber jetzt ist es ja egal, da hast recht. Allerdings hab ich keine grosse Lust mehr, dauernd irgendwas richten zu lassen und ich hab mir gedacht, die vom ATU kennen jetzt halt schon die lange Vorgeschichte:

a) 1. Besuch: ATU. Roller kommt während der Fahrt ins Stottern und säuft ab, lässt sich dann auch nicht mehr starten.

b) 2. Besuch: ATU. Das gleiche Problem, nach erstem Besuch fuhr das Teil vielleicht ein oder zwei Tage, dann war wieder der gleiche Sch... da.

c) 3. Besuch: Nicht bei ATU. Batterie wird ausgewechselt.

d) 4. Besuch: ATU. Auf Garantieleistung wird der Motor ausgewechselt.

e) 5. Besuch: ATU. Roller läuft einwandfrei, fährt ohne stottern, etc. lässt sich starten, elektrischer Anlasser funktioniert aber nicht.

f) 6. Besuch: ATU. Elektrischer Anlasser wird repariert. Aussage: Anlasser ist ok, alles passt, nur die Batterie war kaputt. Also neue Batterie.

... und das alles in nur zwei Jahren mit einem neu gekauften Roller. Das stehen einem echt die Haare zu Berge!!!

Aktuelles Problem: Kickstarter funktioniert nicht mal ansatzweise, lässt sich zwar einwandfrei bedienen, man hört aber leider nicht viel. Der elektrische Anlasser funktioniert auch nicht, aber seinen Willen hört man wenigstens.

Wenn ich jetzt wieder in eine Werkstatt gehe, dann heisst es da wieder: Die Batterie war kaputt, da kann ich drauf wetten! Sind Probleme in der Elektrik schwerwiegender wie ein Batteriewechsel? Da bleibt mir wohl nichts anderes als eine Werkstatt aufzusuchen, richtig? Sollte ich das bei denen dann anmerken? Ich mag nicht schon wieder einen Batterie-Wechsel machen lassen, das hilft anscheinend nichts :(

Grundsätzlich wird während der Reparaturdauer der Ablauf der Gewähreleistung gehemmt (siehe Link). Auch hättest du den Roller schon lange zurückgeben können, nämlich nach der zweiten Reparatur bei vorliegen eines erneuten Mangels. Allerdings ist es fraglich ob du jetzt noch nach Ablauf der Gewährleistung zurücktreten kannst, dass kann dir nur ein Anwalt verbindlich sagen.

Was die Werkstatt bis hierhin getrieben hat, grenzt ja wohl auch an Arbeitsverweigerung.

Themenstarteram 27. September 2013 um 14:15

Ja, im Nachhinein gesehen, hätten wir wirklich schon beim 2. Mal reklamieren sollen. Das stimmt. Ist eine lange Geschichte mit dem Ding.

Ich will ihn gerne reparieren und ich hätte echt irre Freude daran, wenn ich es selber auf die Reihe bekäme, aber mit Elektrik, da wird es wohl dann doch zu spezifisch :( oder nicht?

Das ganze klingt ziemlich verbastelt und daher ist es schwer zu sagen was alles wirklich gemacht werden muss.

Kickstarter: Was ist genau das Problem? Dreht der Motor beim treten, gibt es also einen Widerstand dabei?

Estarter: Dreht dieser langsamer als zu dem Zeitpunkt als sich der Roller noch damit starten ließ?

Themenstarteram 28. September 2013 um 21:56

Ui, danke für die Antwort! Ja, beim Kickstarter ist der übliche Widerstand zu spüren, nur muckt er nur ganz, ganz kurz. Er ist früher auch nicht gleich beim ersten Mal gestartet - wer verlangt das schon? Aber da war wenigstens mehr Wille zu hören, da hatte man bei ein- oder zweimal kicken schon das Gefühl, dass er jetzt gleich läuft (hat er dann ja auch gemacht). Jetzt ist das minimale Geräusch eher enttäuschend, denn motivierend.

Der Elektro-Starter hört sich super an. Da würde man nicht meinen, dass der Roller Probleme macht. Immer wenn ich den Schlüssel ins Zündschloss stecke und drehe, dann wandert der Zeiger der Tankanzeige ganz langsam hoch. Gestern hab ich ein paar mal den Kickstarter betätigt, ohne den Schlüssel im Zündschloss, anschliessend hab ich den Schlüssel genommen, gedreht und kurz leuchtete die rote Lampe und der Zeiger der Tankanzeige stieg wieder. Die rote Lampe leuchtet immer nur, wenn ich den Kickstarter ein paar mal betätige und dann den Schlüssel drehe. Hat der zu wenig Batterie?

Das kann doch einfach nicht sein. Jetzt läuft er mit Kickstarter endlich mal einwandfrei ohne Stottern, etc. und kaum wird der Elektro-Starter repariert, läuft wieder nichts :(

Wenn der Motor einen Vergaser hat dann klingt das mal stark nach falscher Einstellung. E- und Kickstarter funktionieren ja anscheinend. Kannst mal probieren beim aufgebockten Roller bein Kicken den Gasgriff gleichzeitig damit kurz voll aufzudrehen.

Was indiziert diese Lampe eigentlich? Ist das nur eine Kontrollleuchte die nach erfolgter Kontrolle ähnlich wie bei Auto ausgeht? Wenn sich der Estarter gut anhört dann kann es jedenfalls weder die Batterie noch der Starter selber sein und der Fehler ist eher anderswo zu finden. Was den Vergaser betrifft wäre es mal interessant wie die Zündkerze überhaupt aussieht und ob diese nach ein paar mal Kicken feucht ist. Außerdem kannste auch mal einen Sprühstoß Bremsenreiniger oder ähnliches in den Luftfilter geben. Und im Übrigen: Hoffe du fährst den neuen Motor dann auch gut ein, da kann sonst viel kaputt gehen.

am 31. Januar 2018 um 14:56

Zitat:

@mrsing48 schrieb am 27. September 2013 um 13:56:53 Uhr:

Grundsätzlich wird während der Reparaturdauer der Ablauf der Gewähreleistung gehemmt (siehe Link). Auch hättest du den Roller schon lange zurückgeben können, nämlich nach der zweiten Reparatur bei vorliegen eines erneuten Mangels. Allerdings ist es fraglich ob du jetzt noch nach Ablauf der Gewährleistung zurücktreten kannst, dass kann dir nur ein Anwalt verbindlich sagen.

Was die Werkstatt bis hierhin getrieben hat, grenzt ja wohl auch an Arbeitsverweigerung.

am 31. Januar 2018 um 15:03

ATU hat leider keine Ahnung! Jeder halbwegs talentierter Schrauber kann es besser wie die "Fachkräfte" von ATU! Mein Roller Explorer 125 Ist nach der Ersten Inspektion Kaputt zurückgekommen und hat mir etwa 6 stunden harte Arbeit gekostet, daß mein Roller wieder per Kickstarter sich starten lies. Es nwar nur eine Inspektion?! Gruß Roller Ulli

Ich glaube du hast eine Fehlzündung,sie ist auf zu spät eingestellt. Versuche es mal mit 2018.

Zitat:

@kranenburger schrieb am 31. Januar 2018 um 16:38:07 Uhr:

Ich glaube du hast eine Fehlzündung,sie ist auf zu spät eingestellt. Versuche es mal mit 2018.

:D;):D;):D;):D;):D;):D;):D;):D;):D;):D;):D;):D;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Neuer Motor, neue Batterie, kein Start