ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Neuer Golf VI im Dezember

Neuer Golf VI im Dezember

Themenstarteram 30. Oktober 2008 um 20:32

Hallo liebe Autopfleger,

mein neuer Golf VI in united grey metallic kommt im Dezember und ich möchte natürlich von Anfang an alles richtig machen was die Pflege angeht. Da ich in sowas aber ein absoluter Neuling bin und bisher immer mit meinen Gebrauchten die übliche Waschstraße benutzt habe, benötige ich Mittel, die einfach und ohne viel Risiko, was schrecklich aussehende Ergebnisse angeht, zu verarbeiten sind.

Hab mich jetzt mal durch die diversen Threads gewühlt und hab für die Außenpflege überlegt, die wohl recht guten Zaino-Produkte zu bestellen. Wenn ich alles richtig verstanden habe, reicht es bei einem Neuwagen, Mit Zaina Shampoo zu waschen und dann eine Z7 Versiegelung aufzutragen, mit einem Microfaser-Handschuh. Gibt es hier irgendwelche groben Fehler, die man bei der Verarbeitung machen kann? Der größte Horror wäre, den Lack des neuen Autos zu "verschandeln". Versiegelt man eigentlich alle Blechteile? Also auch Schweller, Türrahmen, Kofferraum-Innen-Blech etc? Und sollte man generell nur Microfasertücher benutzen?

Wenn ich damit fertig bin, geht es an den Innenraum. Sollte man die tollen Kunststoffe auch irgendwie versiegeln oder reicht hier so ein Antistatik-Pflegemittel? Kann mir hier jemand ein gutes Produkt empfehlen?

Fragen über Fragen. Schon mal Danke im Voraus für eure Antworten.

Grüßle

Indy

Ähnliche Themen
6 Antworten

Ja, du versiegelst alles was lackiert ist, inkl. Einstiegsleisten etc. im Übergang zwischen Innen- & Aussenbereich.

Ebenso kannst Du die Felgen, die Scheiben und alle Scheinwerfer damit versiegeln, nur auf keinen Fall (!!) die Frontscheibe.

Das Shampoo heißt Z-7, die Versiegelung Z-2. Du sollstest Dir auch noch Z-6 dazu bestellen.

Mikrofasertücher und davon mehrere sind Pflicht, ebenso Auftragsschwämme (siehe auch 2. Link)

Als Pflichtlektüre ist folgendes noch angeraten:

http://www.motor-talk.de/.../...iten-techniken-etc-s-t2021477.html?...

http://www.nikella.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=3401

 

Innenraum:

Brauchst Du erstmal nichts zu machen. Nebelfeucht wischen reicht erstmal völlig aus. Mittelchen würde ich auf dem nagelneuen Kunststoff erstmal nicht verwenden. Die Pflegemittel sind zwar gut, bspw. Vinylex (auch hierfür Auftragschwamm und Mikrofasertuch), aber in Deinem Fall ist eine solche Anwendung noch unnötig. Spar dir lieber das Geld und investier das in ein gutes Grundgerüst von Zaino.

Meine Empfehlung:

Magic Clean Knete blau

Z-AIO (Vorbereitung und Reinigung des Lackes, ermöglicht leichteren Auftrag der eigentlichen Versiegelung und entfernt restliche Schutzmittel auf dem Lack bspw. vom Autohaus oder vom Hersteller)

Z-2

Z-6 (verdünnbar im Verhältnis 1:1 mit destilliertem Wasser)

Z-7

ZFX (entbehrlich sofern nicht mehr als 1 Schicht pro Tag aufgelegt werden soll, aber wenn man schon einmal dran ist..)

 

Du kannst eigentlich nichts falsch machen. Sofern Du die angeratenen Hilfsmitteln in Form der Mikrofasertücher und der Auftragsschwämme benutzt kann nichts schief gehen. Da keines der o.g. Zainoprodukte abrassive Mittel enthält (Z-AIO in minimalster Form aber nicht so, dass Du mit der Hand etwas kaputt machen könntest) brauchst Du vor einer Fehlanwendung keine Angst zu haben. Es ist auch wirklich easy aufzutragen und nach entsprechendem trocknen der Versiegelung, auch sehr einfach abzutragen.

Aber wie gesagt, schau Dir erstmal gründlich die beiden Links an und überlege Dir, was Du möchtest. Danach sind Fragen willkommen

Themenstarteram 30. Oktober 2008 um 21:21

Super, danke für die ausführliche Antwort. Werd mir die Links anschauen. Aber eine Frage hab ich gleich. In der Zaino AIO Beschreibung steht, dass es eines für alles ist inklusive Versiegelung. Wieso muss ich dann noch Z2 drüber auftragen??

Na ja, Z-AIO ist für sich gesehen zwar ein gutes Produkt, welches Eigenschaften eines Lackreinigers, einer sanften Hochglanzpolitur sowie Eigentschaften einer Versiegelung in sich trägt, aber die Haltbarkeit ist das Problem. Kombimittel sind eben immer mit Kompromissen verbunden. Ich würde einen Z-AIO Auftrag vielleicht als eine halbe Schicht im Vergleich zu Z-2 ansehen.

Meine 3 Schichten Z-2 hielten einige Monate, wenn ich richtig rechne waren es gut 6 und ganz platt war es immer noch nicht.

Wenn Du es ganz einfach haben willst, dann nimm Zaino CS. Auf den ersten Blick teuer aber sauergiebig, 2-3 Sprühstösse für die Fläche einer Motorhaube, und einfach in der Anwendung. Auftragen, abdampfen lassen, fertig. Kein Auspolieren und nichts. Hält natürlich auch nicht so lange wie ein paar Schichten Z-2 aber es ist eben total easy. Kann man auch mal eben Zwischendurch machen: Wagen nach dem Waschen mit Z-6 nochmals überall wischen und Z-CS auf einen Auftragsschwamm sprühen und den Lack einreiben. 10 Minuten warten und fertig.

Aber auch hier: Mikrofasertuch und Auftragsschwamm ist Pflicht.

Themenstarteram 31. Oktober 2008 um 20:40

So, hab nu alles durchgeackert. Vor allem die Anleitung im zweiten Link ist prima! Dennoch hab ich zwei Fragen:

1. Wenn ich den Neuwagen gleich behandel, also in der gleichen Woche, wo ich ihn bekomm, müsste ich da nicht auf Z-AIO verzichten? Da sollen wohl leichte Poliermittel drinne sein, die den Lack ja auch ein bisserl abtragen. Und da ich nen Neuwagen ja eigentlich net polieren muss....oder seh ich da was falsch?

2. Sollte ich gleich zu Beginn versuchen, drei Schichten aufzutragen? Oder anders gefragt: Steigt die Haltbarkeit mit der Anzahl der Schichten? Halten also drei Schichten drei mal so lang wie eine? Dann würde ich gleich das ZFX mitordern

3. Zum Thema Vorbereitung: Hab heute mal bei meiner Gemeinde gefragt: Hier ist das Auto-Waschen auf dem eigenen Grundstück erlaubt. Kann ich mit einem normalen Schlauch auch vorreinigen? Oder muss es auf jeden Fall ein Hochdruckreiniger rein, um die groben Partikel wegzubekommen? Wenn ich das richtig verstehe, kommt gleich danach dann Z7+ Microfaserhandschuh als Wäsche dran. Ist das Z7 denn irgendwie umwelttechnisch bedenklich. Ich mein, wenn ich meinen Wagen bei mir daheim auf dem Hof einschampooniere, sickert das ja alles in die Kanalisation. Nicht das ich da was ganz gifitges reinlass?!

Vielen Dank!

Indy

1.) Leichteste abrassive Mittel, um damit nur Deine Klarlackschicht abzutragen müsstest Du wahrscheinlich 100 Jahre alt werden und nur noch dieses Auto fahren und regelmäßig pflegen um ansatzweise das zu schaffen. Ich würde es anraten, denn es schafft einfach die bsete Grundlage dafür. Aber wenn Du nicht möchtest, dann kannst Du es auch weglassen (aber hinterher nicht meckern ;) )

2.) Je mehr Schichten desto länger die Haltbarkeit und desto brutaler der Glanz. Das ganze hat natürlich einen Grenznutzen, irgendwann bringt mehr nicht mehr mehr. 3 Schichten würde ich schon anraten, das hält dann schon einige Monate! Gute Pflege vorausgesetzt, sprich gründlich waschen und ab und an mal mit Z-6 nach dem Waschen über den Lack gehen.

3.) Nur der Schlauch reicht m.E. nicht. Am besten abkärchern und dann mit dem Shampoo und dem Mikrofaserhandschuh dran. Nimm bitte 2 Eimer, einen mit Shampoo-Wasser und einen mit klarem Wasser in dem Du den Handschuh säuberst. So verhinderst Du, dass der Dreck in dem Shampoo-Wasser rumschwimmt.

Auto von oben nach unten waschen, die Schweller & Felgen zum Schluß, da hängen am meisten Partikel dran, die den Rest des Lackes verkratzen könnten, wenn nicht vorsichtig gearbeitet wird.

Anschließend mit dem Schlauch den Rest abspülen und mit einem Trockentuch (Mikrofaser, gibt z.B. auch von Meguiars) alternativ Autoleder trockenreiben.

Dann fängst Du mit Z-6 an, eine Teilfläche sparsam einsprühen und mit einem Mikrofasertuch trockenreiben. Das ganze bis Du alle Flächen fertig hast. Dann strickt nach Anleitung das Auto versiegeln.

Wegen dem Shampoo würde ich mir nicht so sehr Gedanken machen was das Abwasser anbelangt, eher um die Rückstände, die Du damit entfernst, wie z.B. Öl. Nicht umsonst ist das Waschen eines Autos bei sehr vielen Gemeinden verboten. Wenn es bei Dir jedoch erlaubt ist, dann würde ich loslegen. Du hast ja auch keine siffende Dreckskarre sondern einen nagelneuen Golf. :)

alternativ kannst du auch liquid ice paste, liquid glass oder ein gutes polymerwachs nehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Neuer Golf VI im Dezember