ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Firmenwagen, nur welcher?

Neuer Firmenwagen, nur welcher?

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 11:50

Hallo liebe Freunde

Da ich das Unternehmen wechseln, steht ein neuer Firmenwagen an.

Die Marken sind Peugeot und Seat, der VW Touran kommt hier nicht in Frage

Es soll ein Kombi werden und da ich derzeit mit den 1,6er CdTi von GM gut klarkomme, wird der neue auch ein 115PS Seat bzw der 1,5 HDI130 SW

Ich suche hier die Erfahrung mit den Modellen, meine letzte VW Erfahrung ist nun fast 10 Jahre her und die war dank des Touran keine gute

meine Must Haves sind:

- Kofferraum

- Handlichkeit und Übersicht (Tiefgaragenbesitzer)

- gute Heizleistung im Winter (Winterpaket ist definitiv Wunsch)

- Tempomat und ACC sind Wunsch, hier muss man mal schauen was die Liste hergibt.

- Android Auto integration

- Klimaanlage oder -tronic sind mir eigentlich egal

- Dachgepäckträgertauglichkeit und Anhängerkupplung

Ich habe mir schon bei Seat den Xcellence und beim 308 Sw die Allure bzw die GT-Line angesehen, Preislich sind die (mehr oder weniger) identisch. Wunschoptionen sind Automatik. Hier wäre dann auch gleich mal eine Frage:

Wie ist das DSG mit dem 86Kw Motor? Finde die 5 Gang Box im Seat eher veraltet. Der EAT8 Automat im SW soll ja richtig gut sein.

Welches Auto wäre vom P/L am Ende eher die Option? Händlertechnisch sieht es mit PSA Retailern in Hamburg noch eher Mau aus. Vllt ändert sich das noch, wobei der nächste Händler 6 km weg ist.

Wie sind die Garantiebedingungen (auch Mobilitätsgarantie) bei beiden?

Welche Ausstattungen sind sinnvoll, welche eher nicht?

Wie ist die Nutzbarkeit im Peugeot? Der Leon dürfte ja wie nen VW sein, also eher pragmatisch.

Ich muss sagen, je mehr ich mich damit beschäftige, desto unschlüssiger bin ich. Das I-Cockpit sagt mir schon zu, das warten auf den neuen Leon ist leider keine Option.

So vielleicht kann mir jemand weiterhelfen und bissl Licht ins Dunkel bringen

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ricco68 schrieb am 25. Januar 2019 um 15:48:40 Uhr:

Die Nasskupplungen beim DSG benötigen alle 60 TKM einen teuren Ölwechsel - kostet über 300 Euro jedes Mal.

Na und? Der TE ist auf der Suche nach einem Firmenwagen. Inzwischen werden Firmenwagen zusammen mit Service-/Wartungspauschalen geleast - da ziehen die Argumente, die hier immer wieder Gebetsmühlen artig für Privatkäufe angebracht werden eher weniger. Aber trotzdem mal wieder ein netter Versuch.....

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Wenn Du Automatik haben willst - für mich wäre dann die Entscheidung schon gefallen. Noch größer als meine schlechten Erinnerungen an PSA (die aber einige Jahre alt sind) ist meine Abneigung gegen das DSG. Ich würde hier den Vorteil beim Peugeot sehen.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 12:04

Also mein Kumpel, der ein VW Autohaus hat, sagte auch: kleiner Motor mit DSG ist nicht das wahre.

Ob preislich die Automatik drin ist, muss man sehen. Ein KO Kriterium ist der 5 Gang nun nicht, aber man liest ja auch öfter, dass die Schaltung im Peugeot hakelig ist. Persönlich empfand ich es nun nicht so nervig, auch wenn es nicht ganz so weich war wie in meinem Opel

Fahr den Seat doch mal Probe mit dem DSG. Ich find die neuen DSG's sogar richtig gut. Hatte aber auch nur den 150PS mit DSG mal zum testen, keine Ahnung ob beim kleinen Motor das gleiche dran hängt.

Vorteil 308 : Mehr Kofferraum, mehr Radstand, mehr Platz hinten, ebene Ladefläche nach Umklappen, bessere Verarbeitung.

Bei Automatik wäre für mich der Leon eh raus.

Eigentlich müsste aber der Leon preislich deutlich unter dem 308 liegen.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 13:20

Also Seat Leon mit 2.0Tdi und 150PS und DSG bei 34k ca. , mit 115PS 32,5k

Ausstattung ist Xcellence, beide mit DSG, ACC, Kamera, Winterpaket und Ablagenpaket

Peugeot als Allure GT Line mit EAT8 mit fast allem bei 34,5K

Also es geht.. Und ich glaube nicht, dass der 86kW Motor mit dem HDI130 mithalten kann.

Mal sehen wie hoch die Deckellung ist.. Allure gibts ja nicht mehr mit EAT8 :(

Ich fahre Montag mal nen Arona mit dem 86kw benziner und DSG... mal sehen

@Ricco:

Was hälst du von der Bedienung der Klima? Ich bin da bei: einmal einstellen und Ruhe..

Aber mich stört da schon etwas das Thema Radio nur über Touchscreen.. Das muss ich mir allerdings mal direkt ansehen.

Ausprobieren. Also das i-Cockpit ist Geschmackssache, einfach ausprobieren. Manche störts, andere fragen sich, warum nicht alle Autos so sind. Radio geht übers Lenkrad.

Für ein wenig mehr Geld bekommst Du bei einem bekannt günstigen Händler schon den 3008 mit Vollausstattung und großem Diesel. 34,5 k finde ich da recht teuer. Oder mit dem kleinen Diesel für knapp 32k €. Der Kofferraum ist größer als beim Leon ST, aber kleiner als beim 308 SW.

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/13388

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/13500

Wir fahren zwar zwei VW Modelle, jedoch war der 1,6 ltr TDI in Verbindung mit dem manuellen 5 Ganggetriebe, oder dem trockenen DSG, der Grund davon Abstand zu nehmen.

Anders wäre die Kombination 2,0 TDI mit dem nassen DSG, oder 6 Gang Handschaltung. Beides eine gute Kombination.

Grundsätzlich sehe ich auch einige Vorteile des 1,6 CDTI von Opel / GM , gegenüber dem 1,6 TDI von VW. Dies betrifft sowohl die Laufruhe wie auch die Kraftentfaltung.

Für mich / uns ist der 1,6 TDI aus dem VW Konzern keine Alternative, zumal der 1,6 TDI im Alltag keinen Verbrauchsvorteil gegenüber dem 2,0 TDI aufweisen kann. Dies verschiebt sich noch ins negative, je höher die Durchschnittsgeschwindigkeiten werden.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 15:11

Danke :)

na ja ich muss ja Listenpreise nehmen wegen 1% Versteuerung..Ich bin eigentlich kein Fan von SUV, aber der 3008 wird mal angeschaut

Der Opel 1,6er CdTi ist dem VW massiv überlegen. In Verbindung mit unseren Octavias in der Firma die ein nasses DSG z.T. haben (manche sind auch nur die 1,6er Motoren), ist der 110PS Astra laufruhig und der 140PS 1,6er eine Wohltat

Ich bin eigentlich beim 308SW Allure.. werde aber mal den 3008 anschauen.

Sollte ich mehr Kontingent haben, dann werde ich mir den 2.0er mit DSG näher anschauen. Als Xcellence ist er ja schon fast volle Hütte und ich nehme da lieber Komfort statt Sportlichkeit..

Schauen wir mal, ob mein PSA Händler nen 3008 da hat

Die Nasskupplungen beim DSG benötigen alle 60 TKM einen teuren Ölwechsel - kostet über 300 Euro jedes Mal.

Hier ein Dauertest im Golf mit der Kombination :

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Und einer vom 308 mit dem 2.0 HDI:

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Der 3008 hat ein leichter eingängliches Bediensystem gegenüber dem 308 und ist innen nochmals wertiger. Und hat eben ein digitales Cockpit.

@Unrockstar1985

was bedeutet bei Dir: ... mit fast allem (an Ausstattung)? Es gäbe bei mir zwei Dinge, die ich bei meinem 308er weg lassen würde: Alarmanlage und Pano-Dach. Vielleicht beschreibst Du mal die Konfig und schaust, ob nicht doch der Allure + die echten must-have dann im Budget liegen.

Wenn man sich nicht wie der letzte Depp anstellt, dann kann man (entegegen der Meinung der Kurzzeitnutzer und Freizeittester) das Menü des Radio / CD / USB doch schon ganz gut über das Lenkrad bedienen:

- Lautstärke / Klangquelle / Sender-, Titelwahl, Frequenzwechsel... was muss noch sein? Einzig die Bedienungsanleitung dazu ist echter Müll... da hilft nur Versuch mach klug.

Das EAT8 ist so derzeit der aufgehende Stern am Getriebehimmel der Frontkratzer. Wir haben im 2016er 508 GT und im 2017er 308 GT-Line noch das "alte" EAT6 und sind sehr zufrieden. Wenn ich da wählen kann / muss / darf / soll zwischen DSG und EAT8.... hm... da brauche ich keine 3 Sekunden.

Das LED-Licht ist bombastisch bei Peugeot und die Fernlichtautomatik arbeitet perfekt, nahezu kein Eingreifen nötig. Der Regensensor ist endlich ein Teil, dass den Namen wirklich verdient: der hört nämlich auch auf, wenn die WSS trocken ist und der Lichtsensor reagiert so, wie Du das Licht einschalten würdest. Ich habe die Lichthebel quasi noch nie bedient.... nur wenn er vom Service kommt, weil da schalten die das immer aus.

Ich sehe den Seat als keinen Konkurrenten, weil die Verarbeitung und die Materialien einfach eine Stufe drunter sind. Der Golf ist teurer. Somit waren die beiden raus, als wir den 308 bestellt hatten.

Ich mag den Peugeot aber er hat meines Wissens nach kein 'echtes' ACC an Board (oder wurde das mittlerweile geändert?) Bremst nur über den Motor? Das war Stand vor ein paar Monaten.

Der 308 hat meines Wissens ACC ohne Bremsfunktion (abgesehen von der Motorbremse), der 3008 hat ACC mit Bremsfunktion.

Ich dachte mit Bremsfunktion bis zum Stop nur im Verbindung mit dem EAT8-Getriebe. In den Preislisten wird leider die Funktion nur ansatzweise erklärt. Und Im Prospekt steht natürlich auch nix.... wahrscheinlich müsste man eine Bedienungsanleitung irgendwo runter laden.

Gegenfrage: hast der Seat Euro 6d-Temp?

Zitat:

@ricco68 schrieb am 25. Januar 2019 um 15:48:40 Uhr:

Die Nasskupplungen beim DSG benötigen alle 60 TKM einen teuren Ölwechsel - kostet über 300 Euro jedes Mal.

Na und? Der TE ist auf der Suche nach einem Firmenwagen. Inzwischen werden Firmenwagen zusammen mit Service-/Wartungspauschalen geleast - da ziehen die Argumente, die hier immer wieder Gebetsmühlen artig für Privatkäufe angebracht werden eher weniger. Aber trotzdem mal wieder ein netter Versuch.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Firmenwagen, nur welcher?