ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto, absolut keine Ahnung

Neues Auto, absolut keine Ahnung

Themenstarteram 29. November 2018 um 4:18

Hey, ich brauche ein neues Auto.

Kommen aus Dem Raum Augsburg (Bayern)

Mein Auto das ich bis jetzt gefahren bin Nissan Almera (2005)

Fand ich ok, der Zustand war top, sehr gepflegt (für 3600 € gekauft). (Nun ein wirtschaftlicher Totalschaden)

Die Sachen die Mich gestört haben waren,

- der Verbrauch, anfangs 8,9l/100km, ist Dann bis auf 8,1l/100km runter. Hätte gerne was spritsparendes

-Die Gangschaltung musste man teilweise regelrecht in den Rückwärtsgang prügeln

- Trotz 116 ps war er halt voll die Gurke, vermutlich Weil kein Turbo oder so, also hat man beim überholen gemerkt.

Ich brauche jetzt ein neues Auto und will so wenig wie möglich dafür ausgeben. Es soll längst möglich halten.

Am liebsten Automatik.

Meine Fragen wären, lohnt es sich ein älteres Auto Bj. Ende 90 Anfang 2000 Zu holen gibt

Z.b

1.a) https://m.mobile.de/.../271001752.html?ref=srp

1.b) https://m.mobile.de/.../271150267.html?ref=srp

1.c) https://m.mobile.de/.../268829303.html?ref=srp

Hier etwas jünger:

2.a)

https://m.mobile.de/.../270907974.html?ref=srp

3.) Was kann Ich von den autos erwarten?

4.) Ja das sind eigentlich Nur Asiaten.

Diese Marken stehen irgendwie Bei Mir für

Qualität ähnlich wie deutsche Autos.

Bei Fabrikaten anderer Hersteller.

Z.b Franzosen oder Opel, höre und lese ich

Irgendwie eher schlechte Sachen.

Also meistens in den Testberichten Zu den Autos dass diese nicht so langlebig sind.

5.) Ich bin auch offen für Alternativen. Wenn sie langlebig sind. Bitte mit einer nachvollziehbaren Begründung.

Ich will halt ein Auto dass Mich wenig kostet, auch langfristig gesehen (niedriger Verbrauch, Lange haltbar, wenig nachtäglich investieren) und trotzdem spaß macht. Gibt es sowas ?

 

Könnt ihr nachvollziehen was ich

Gerne hätte?

Ich freue Mich auf eure antworten.

Mit den besten Grüßen

Beni

Ähnliche Themen
10 Antworten

Guten Morgen, von Deinen Vorschlägen gefällt mir der Toyota Corolla

am Besten. Meine zweite Wahl wäre der Honda. Der Dritte wäre nicht

mein Fall. Abgesehen davon, das ich Toyota affin bin, hat Der sogar

eine Automatik.

Da Du für Autos Dein Geld nicht verschwenden möchtest, enthalte

ich mich weiterer Vorschläge. Mit Deinen ganzen Vorraussetzungen

wirst Du Hier eine wilde Diskussion auslösen, fürchte ich.

Moin,

Der Verbrauch und die Fahrleistungen des Almeras sind für seine Zeit eigentlich gut gewesen, aber klar - neueres kann da überzeugender auftreten.

Du fandest die Fahrleistungen des Almeras eher schlecht - aber jedes deiner verlinkten Autos hat noch schlechtere Fahrleistungen, teilweise sehr deutlich.

Dann scheinst du einiges gut durcheinander zu werfen. Ein Peugeot um 2000 kann zwar recht nervig sein, weil er relativ störanfällig sein kann - aber haltbar im Sinne von ist völlig kaputt ist er durchaus. Im Gegenzug dazu würde ich den Mazda 323 nicht als vergleichbar haltbar einstufen, da er an kritischen Stellen stark rostet. Der Toyota ist ein sehr haltbares Fahrzeug - allerdings wird er wohl nur eine EU2 Einstufung haben und könnte auf Dauer ein Problem mit Fahrverboten bekommen. Bei dem geht ab und an die Lenksäule kaputt - was einen wirtschaftlichen Totalschaden darstellt. Der Honda ist ein wirklich tolles Auto - auch hier wäre mittlerweile Rost ein Thema - dazu kommen vergleichsweise hohe Teilekosten und auf die Versicherung solltest du einen Blick werfen - Honda ist teilweise unangenehm teuer eingestuft. Der Cerato ist schlicht und einfach ne Gurke :D fährt mies, ist qualitativ noch nicht überzeugend.

Tja - was knnst du kaufen - fast alles, wenn es gepflegt ist und gut dasteht. Es sollte keine der Gurken sein - wobei klar zu sagen ist - das hat mehr etwas mit hohen Kosten und Zuverlässigkeit als mit Haltbarkeit zu tun. Z.B. kann man einen 2000er Opel Astra G eigentlich gut kaufen (Ausnahme Diesel und 2.2L). Aber Schlussendlich kommt es halt auf den vorgefundenen Zustand an.

LG Kester

Guten Morgen,

Von den verlinkten Fahrzeugen würde ich aufgrund von eigener Erfahrung, sowohl den Honda, als auch den Toyota empfehlen, wobei man nicht unbedingt in dieser Preisklasse, sich immer auf bestimmte Modelle beschränken kann.

 

Bei älteren Hondamodellen habe ich jedoch ein Problem; Wie schaut es da bei der Ersatzteilversorgung aus? Als wir noch unseren 2000er Civic hatten, kam man bereits 2016 nicht mehr an viele Ersatzteile, ohne tagelang zu suchen.

Ansonsten sind es wirklich tolle Autos. Der Bremsweg des Accords wurde damals als großartig betitelt.

 

Zum Cerato, das ist wirklich eine Gurke. Die Qualität, nicht nur im Innenraum, war eher unterdurchschnittlich und verbrauchsmäßig war er auch nie der Hit. Erst, der Nachfolger, Cee'd hat dann spürbar an Qualität gewonnen.

 

Da du das Thema Sprit sparen angesprochen hast... Mit den Fahrzeugen wirst du vermutlich nicht viel weniger verbrauchen.

 

Mfg Niclas.

Also ich kann die Auswahl nicht ganz nachvollziehen, alles sehr träge Fahrzeuge und zumindest die ersten 3e auch große Rostfahrzeuge...

Ich finde die Auswahl wirklich bescheiden, gerade weil auch Ersatzteile Beo alten Asiaten immer so ein Problem ist, würde wenn wohl den sehr langweiligen Kia nehmen, er hat zwar sehr einfach Technik aber soll robust sein.

Keines dieser Autos dürfte sparsam sein, vor allem nicht mit Automatik. Da du alte Autos nicht scheust werf ich mal einen Golf IV in den Raum, VW sagt man nach, dass sie für ihre PS-Zahl gut gehen, der 1.6er ist solide, verbraucht aber auch 8L.

Der z.B.:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wenn du auf Asiaten stehst, vll. noch Mitsubishi Lancer und Carisma.

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 04:18:27 Uhr:

... bis jetzt gefahren bin Nissan Almera (2005)

Fand ich ok, der Zustand war top, sehr gepflegt (für 3600 € gekauft). (Nun ein wirtschaftlicher Totalschaden)

Was ist denn kaputt?

--> wie hoch wär der Aufwand, das Auto wieder FAHRTAUGLICH zu bekommen???

 

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 04:18:27 Uhr:

Die Sachen die Mich gestört haben waren,

- der Verbrauch, anfangs 8,9l/100km, ist Dann bis auf 8,1l/100km runter. Hätte gerne was spritsparendes

- ...

- Trotz 116 ps war er halt voll die Gurke, vermutlich Weil kein Turbo oder so, also hat man beim überholen gemerkt.

Ich brauche jetzt ein neues Auto und will so wenig wie möglich dafür ausgeben.

Verbrauch kommt mir für ein Auto der Größe normal vor

--> sparsamer UND mit richtig "Bumms" wird kosten

(da Du dann modernste und evtl. wartungsintensivere Technik brauchst!)

also:

entweder Ansprüche runter ODER mehr Kohle locker machen!

 

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 04:18:27 Uhr:

Meine Fragen wären, lohnt es sich ein älteres Auto Bj. Ende 90 Anfang 2000 Zu holen

ja, lohnt

wenn Du

1. Deine Ansprüche (Verbrauch & Turbopower & Automatik) runterschraubst

und

2. Ahnung hast, um die 10 oder 20 % an gut gepflegten Altautos von den 80 bis 90 % Schrott zu unterscheiden, die angeboten werden ;)

Themenstarteram 29. November 2018 um 11:14

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. November 2018 um 11:02:17 Uhr:

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 04:18:27 Uhr:

... bis jetzt gefahren bin Nissan Almera (2005)

Fand ich ok, der Zustand war top, sehr gepflegt (für 3600 € gekauft). (Nun ein wirtschaftlicher Totalschaden)

Was ist denn kaputt?

--> wie hoch wär der Aufwand, das Auto wieder FAHRTAUGLICH zu bekommen???

Hätte den Fahrzeugwert überstiegen ( Auto wurde verschrottet, wollten nicht Mal mehr unfallautohändler kaufen)

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. November 2018 um 11:02:17 Uhr:

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 04:18:27 Uhr:

Die Sachen die Mich gestört haben waren,

- der Verbrauch, anfangs 8,9l/100km, ist Dann bis auf 8,1l/100km runter. Hätte gerne was spritsparendes

- ...

- Trotz 116 ps war er halt voll die Gurke, vermutlich Weil kein Turbo oder so, also hat man beim überholen gemerkt.

Ich brauche jetzt ein neues Auto und will so wenig wie möglich dafür ausgeben.

Verbrauch kommt mir für ein Auto der Größe normal vor

Hmm ja

--> sparsamer UND mit richtig "Bumms" wird kosten

(da Du dann modernste und evtl. wartungsintensivere Technik brauchst!)

also:

entweder Ansprüche runter ODER mehr Kohle locker machen!

Zitat:

@camper0711 schrieb am 29. November 2018 um 11:02:17 Uhr:

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 04:18:27 Uhr:

Meine Fragen wären, lohnt es sich ein älteres Auto Bj. Ende 90 Anfang 2000 Zu holen

ja, lohnt

wenn Du

1. Deine Ansprüche (Verbrauch & Turbopower & Automatik) runterschraubst

und

2. Ahnung hast, um die 10 oder 20 % an gut gepflegten Altautos von den 80 bis 90 % Schrott zu unterscheiden, die angeboten werden ;)

1.) Okay das ich in der Preisklasse mit Einschränkungen Leben muss hab ich verstanden. (Dachte vlt. Gibts ne Wunderpille von der nichts Weis)

2.) Was sind denn die 10-20% der gepflegten altautos, meinst du bestimmte Marken oder einfach den allgemeinen pflegezustand.

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 11:14:45 Uhr:

... das Auto wieder FAHRTAUGLICH zu bekommen???

Hätte den Fahrzeugwert überstiegen ( Auto wurde verschrottet, wollten nicht Mal mehr unfallautohändler kaufen)

Dann war es kein WIRTSCHAFTLICHER Totalschaden, sondern ein wirklicher ;)

 

Zitat:

@zaefield schrieb am 29. November 2018 um 11:14:45 Uhr:

2.) Was sind denn die 10-20% der gepflegten altautos, meinst du bestimmte Marken oder einfach den allgemeinen pflegezustand.

technischer Zustand

(Wartung bzw. meist eher Wartungsstau, Verschleißteile, drohende Reparaturen)

Pflegezustand im Sinne wöchentlichen Lackpolierens ist nachrangig ;)

und in der Altersklasse:

ROST!!!

(v.a. unten)

Ich hatte einen Accord CG8 Automatik, die Automaten sind nicht besonders standhaft und in keinem Fall vollgasfest. Auch nimmt sie dem Motor viiiel Kraft und der Verbrauch lag bei 8l aufwärts. In der Stadt hat er gesoffen wie ein Loch. Wenn Accord, dann besser den 2l oder gleich den 2.3l, die sind dann zumindest nicht ganz so müde.

Falls Du einen finden kannst, guck Dir mal den Toyota Camry an. Ich fahre meinen V6 bei amerikanischer Fahrweise zwischen 8 und 8.5L/100km und genug Dampf hat er auch (wobei ich das nie abrufe). Ersatzteile besorge ich mir allerdings fast alle aus den USA, in Deutschland war der sehr selten. Hast Du eine fähige Werkstatt?

Ansonsten rate ich im low Budget Bereich gerne zu Astra G (wie @Rotherbach schon sagte, außer Diesel und 2.2L) oder Ford Focus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto, absolut keine Ahnung