ForumA5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. Neuer Audi A5 SB 40 TDI FL (2021) - Euere Lebenserfahrung / Weisheiten sind gefragt

Neuer Audi A5 SB 40 TDI FL (2021) - Euere Lebenserfahrung / Weisheiten sind gefragt

Audi
Themenstarteram 19. Februar 2021 um 0:14

Hallo zusammen,

ich befinde mich in einer misslichen Lage und möchte gerne euere Gedanken/Erfahrungen/Meinungen zum Thema abholen.

Grundsätzlich möchte ich mir ein neues Fahrzeug kaufen und der A5 SB vom 2021 gefällt mir sehr gut. Leider ist das Innenleben halt doch nicht mehr so richtig modern wie bei den aktuellen A3/A6 etc. So wie ich den Verkäufer aber verstanden habe, wird der A5 2021 aber sicherlich weitere 3-4 Jahre so bleiben bis man das A6 Innenleben vielleicht so übernimmt.

Würde jetzt gleich in einem Jahr ein weiteres FL oder gar ein überarbeitets A5 Modell kommen, hätt ich noch gewartet. Da ich aber jetzt ein Auto möchte/brauche, kann ich nicht 3-4 Jahre warten um zu hoffe das Innenleben wird moderner.

 

Aktuell - und zwar Markenübergreifend und Jahrgangsübergreifen- gefällt mir kein einziges Automodell bis auf den neuen A5. daher hätte ich ihn auch gerne. Ich konnte über gute Bekanntschaften sogar eine Preisreduzierung von knapp 28% aushandeln was sicher ein Argument FÜR einen Kauf wäre.

Ich habe noch nie so viel Geld für ein Auto ausgegeben und mache mir nun einige Gedanken, gerne fasse ich diese kurz zusammen ( "-" = Gedanken für kauf / "+" = Gedanke gegen Kauf):

- halte es für völlig "dämlich" so viel Geld für ein Auto auszugeben (wenn ich schon nur die Ziffer seh)

+ wenn es mir 10 Jahre halten würde, hätte es sich dann zwar wieder gelohnt

- kein Risiko schlechte Occasion zu erwischen

+Man könnte jetzt eine Occasion eines anderen Models nehmen und dann halt "verspätet" im 4- Jahres Rhytmus immer wieder das Automodell wechseln (günstiger da Preis oft halbiert wegen Alter)

- Auto ist genau auf mich zugeschnitten dank Konfiguration

+Die Mehrausstattung zahlt dir sowieso keiner mehr

 

Ich komme von einem 2010 Audi TTS welcher mir sehr viel Spass bereitet hat und der mir bis heute treu geblieben ist. Leider ist er bei einem Unfall (nicht mein Verschulden) von einem T6 "Büsschen" so stark beschädigt worden, dass ich jetzt ein neues Auto brauche.

Ich fahre meine Autos immer sehr lange und bin eigentlich kein Mensch, der alle 4 Jahre ein neues Auto möchte (Ursprünglich Audi A4 B5 gefahren bis 2013, und dann TTS 2013 bis 2021).

Die damaligen Autos habe ich alle mit ca. 3-4 Jahre Alter gekauft.

Für mich stehen eigentlich zwei Optionen zur Auswahl:

- Kauf den A5 jetzt neu

- Hol einen günstiges "Zwischenauto" und kauf den A5 in 2 Jahren Occasion "günstig"

Ich bin leider noch nie sehr Entscheidungsfreudig gewesen, habt ihr eventuell einige Gedanken aus euerer Sicht die ihr kurz mitteilen könntet?

Herzlichen Dank =)

Ähnliche Themen
6 Antworten

Hallo,

die Präferenzen ändern sich in 3 - 4 Jahren noch öfter. Es gibt immer wieder neue Modelle die einem anspricht. 2 Jahre warten würde bedeuten 2 Jahre Verzicht. Was ich sagen will ist: man kann immer und ewig warten ob noch was Besseres kommt.

Ich wollte immer den Vorgänger A6 haben. da der damals noch zu teuer war stand ich auch vor der Frage: Übergangsauto holen und sparen, oder ein anderen schönen Audi der mir gefällt und ich mir leisten konnte holen. Der A3 Limo hat mir dann jahrelang sehr viel Spaß bereitet. Als ich mir dann den (Vorgänger, der neue gefällt mir überhaupt nicht) A6 dann leisten konnte war der schon nicht mehr der Favorit, sondern eben der A5. Und in 3 Jahren kann der aktuelle A8 schon gar nicht mehr das Traumauto sein sondern was anderes, neues auf dem Markt.

Du begründest deine Pro/Cons sehr rational. Aber wer so viel Geld ausgibt für ein Kfz ist vor allem emotional geleitet. Entscheidet, wenn du dir das leisten kann, für das was du jetzt willst. Fahr und hab Spaß damit. Bis du das dann wahrscheinlich mit Verlust verkauft um dir aus Spaß das nächste überteuerte Auto zu kaufen.

Themenstarteram 19. Februar 2021 um 7:48

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Tatsächlich habe ich gerade vor wenigen Minuten ein Angebot vom Händler zu einem sogenannten "Mietkauf-Leasing" erhalten. Ich vermute, um meine Entscheidung den Neuwagen zu kaufen nochmals zu pushen.

Da für mich ein Leasing gar nicht in Frage gekommen ist habe ich mir mit den Varianten gar nie auseinandergesetzt.

Scheinbar bezahlt man für Zeitraum X eine Leasingrate und hat aber bereits im Vorinhein ein Kaufrecht zu bereits festgelegtem Restwert nach X Jahren. Wenn ich die Hochrechnung mache (inkusive Zins) kommt das ganz gut hin und bezahle tatsächlich nur den Zins obendrauf.

So wäre es ja eigentlich ein Kredit bei dem aber nicht sofort alles bezahlt werden muss (habe variabel die Möglichkeit Restwert festzulegen und dann noch einen sehr tiefen Zins). So kann der Wagen eigentlich gemütlich über einen Zeitraum monatlich "vorfinanziert" werden um ihn dann rauszukaufen. Da ich sowieso gekauft hätte um den Wagen für längere Zeit zu fahren im Prinzip genau das richtige für mich. Oder übersehe ich hier eine miese Masche? =)

 

Was meinst du hierzu? (Steuerliche Aspekte lasse ich jetzt bewusst aussen vor)

hmm.. also ich denke, wenn man so viel Geld ausgibt - egal ob für ein Auto oder für etwas anderes - dann muss man einfach Bock auf die Sache dahinter haben. Wenn die Summe grundlegend gegen deine Prinzipien geht, dann wirst Du evtl. nur kurz Freude an dem KFZ haben..

Definitiv wirst Du den A5 10 Jahre fahren können, eher noch deutlich länger. Und er wird sein Geld auch wert sein. Neu und nach Deinen Bedürfnissen konfiguriert ist toll. Aber all die positiven Punkte sind nichts wert wenn Dir der Gedanke grundlegend Bauchschmerzen bereitet...

Ich will es Dir nicht ausreden. Ich selbst fahre auch Autos im selben Preissegment und mir sind schon die selben Gedanken durch die Birne gegangen. Zum Schluss konnte ich mir aber immer mit Überzeugung sagen "Das ist Deine Leidenschaft und bereitet Dir Freude, also ist das Geld sinnvoll ausgegeben". Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich es auch nie getan.

Themenstarteram 20. Februar 2021 um 10:56

Zitat:

hmm.. also ich denke, wenn man so viel Geld ausgibt - egal ob für ein Auto oder für etwas anderes - dann muss man einfach Bock auf die Sache dahinter haben. Wenn die Summe grundlegend gegen deine Prinzipien geht, dann wirst Du evtl. nur kurz Freude an dem KFZ haben..

 

Definitiv wirst Du den A5 10 Jahre fahren können, eher noch deutlich länger. Und er wird sein Geld auch wert sein. Neu und nach Deinen Bedürfnissen konfiguriert ist toll. Aber all die positiven Punkte sind nichts wert wenn Dir der Gedanke grundlegend Bauchschmerzen bereitet...

 

Ich will es Dir nicht ausreden. Ich selbst fahre auch Autos im selben Preissegment und mir sind schon die selben Gedanken durch die Birne gegangen. Zum Schluss konnte ich mir aber immer mit Überzeugung sagen "Das ist Deine Leidenschaft und bereitet Dir Freude, also ist das Geld sinnvoll ausgegeben". Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich es auch nie getan.

Vielen Dank für deinen Input. Eventuell muss ich doch erwähnen, dass ich ca. 30'000 km pro Jahr fahre. Ich diese 30'000 km aber gerne "bequem" zurücklegen möchte und mich quasi jeden Tag darauf freuen möchte in ein Auto zu steigen.

 

Eventuell noch Erfahrungen bezüglich Mietkauf?

 

Vielen Dank

Zitat:

@Romanista100 schrieb am 20. Februar 2021 um 10:56:40 Uhr:

Zitat:

hmm.. also ich denke, wenn man so viel Geld ausgibt - egal ob für ein Auto oder für etwas anderes - dann muss man einfach Bock auf die Sache dahinter haben. Wenn die Summe grundlegend gegen deine Prinzipien geht, dann wirst Du evtl. nur kurz Freude an dem KFZ haben..

Definitiv wirst Du den A5 10 Jahre fahren können, eher noch deutlich länger. Und er wird sein Geld auch wert sein. Neu und nach Deinen Bedürfnissen konfiguriert ist toll. Aber all die positiven Punkte sind nichts wert wenn Dir der Gedanke grundlegend Bauchschmerzen bereitet...

Ich will es Dir nicht ausreden. Ich selbst fahre auch Autos im selben Preissegment und mir sind schon die selben Gedanken durch die Birne gegangen. Zum Schluss konnte ich mir aber immer mit Überzeugung sagen "Das ist Deine Leidenschaft und bereitet Dir Freude, also ist das Geld sinnvoll ausgegeben". Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich es auch nie getan.

Vielen Dank für deinen Input. Eventuell muss ich doch erwähnen, dass ich ca. 30'000 km pro Jahr fahre. Ich diese 30'000 km aber gerne "bequem" zurücklegen möchte und mich quasi jeden Tag darauf freuen möchte in ein Auto zu steigen.

Eventuell noch Erfahrungen bezüglich Mietkauf?

Vielen Dank

Zum Mietkauf habe ich leider keine Erfahrung. Wenn du mit großer Wahrscheinlichkeit sagen kannst, dass du ihn am Ende sowieso kaufen würdest, dann kannst Du das auch gleich sofort machen. In der Regel lässt sich bei einem Barkauf nochmal ein besserer Rabatt aushandeln, während dieser dir beim Mietkauf entgeht und gleichzeitig noch der Zinseszins gegen dich arbeitet.

Ich gehe davon aus, das bei Mietkauf das Auto, wie beim Leasing, nicht dir gehört.

Erst wenn du ihn am Ende der Mietzeit kaufst, gehört er diir.

Wie lange soll denn die Mietdauer sein?

Bei 30 000 km im Jahr ist der Restwert des Auto ggfs. deutlich niedriger als die vereinbarte Kaufsumme.

Dann finanzierst du ein Auto zu einem Wert, welchen dieses gar nicht mehr.

Warum dann nicht gleich einen guten Gebrauchten kaufen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. Neuer Audi A5 SB 40 TDI FL (2021) - Euere Lebenserfahrung / Weisheiten sind gefragt