ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Neueinsteiger KTM

Neueinsteiger KTM

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 8:20

Hallo Leute,

ich interessiere mich für eine billige KTM. Bin Neueinsteiger im Cross Geschäft, habe keine Ahnung von Nichts und denke mit KTM gut beraten zu sein. Was möchte ich mit der Maschine machen ??? Hin und wieder mal ne Runde durchs Feld fahren, keine Renneinsätze fahren und hin und wieder mal zur Arbeit ( 7 KM pro Strecke ). Jetzt habe ich gehört, KTM müssen viel geschraubt werden. Stimmt das ?? Wenn ja, was wird da in der Regel von Nöten ??? Ich wollte jetzt auch keine Unsummen bei der Anschaffung ausgeben, das Motorrad ist nur als Fun nebenher gedacht. Liege ich jetzt mit meinen Erwartungen voll daneben, welches Modell würdet ihr mir empfehlen, wo sind die Schwachpunkte an diesem Modell und wo liegt der Preis in ca. ?????? Vielen Dank für eure Unterstützung !!!

Gruss

Indi

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn Du mit Deinem künftigen Moped zur Arbeit fahren willst, kommen ohnehin nur straßenzugelassene Fahrzeuge (Lichtanlage, entsprechendes Emissionsverhalten) in Frage. Du musst als im Endurobereich und nicht im Crossbereich suchen.

Im Endurobereich kannst Du dann je nach Baujahr zwischen den Alltagsmodellen LC4 (620, 640, 660, 690) auf der einen Seite und den leichten, sportlicheren EXC-Modellen (..., 450, 525) auf der anderen Seite wählen. Etwa dazwischen liegen die Supercompetition-Modell (SC), die wie die EXC-Modell teilweise keinen großen Ölkreislauf, keinen E-Starter und keine 2-Mann-Zulassung haben.

Hauptproblem bei den EXC-Modellen ist der erhöhte Wartungsaufwand und die nur gedrosselte Zulassungsfähigkeit (wegen Emissionen).

Über die generell beim Gebrauchtkauf einer KTM zu beachtenden Punkte kannst Du hier im Forum die verschiedensten Threads finden.

 

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 19:04

Zitat:

Original geschrieben von Don.Gonzo

Wenn Du mit Deinem künftigen Moped zur Arbeit fahren willst, kommen ohnehin nur straßenzugelassene Fahrzeuge (Lichtanlage, entsprechendes Emissionsverhalten) in Frage. Du musst als im Endurobereich und nicht im Crossbereich suchen.

Im Endurobereich kannst Du dann je nach Baujahr zwischen den Alltagsmodellen LC4 (620, 640, 660, 690) auf der einen Seite und den leichten, sportlicheren EXC-Modellen (..., 450, 525) auf der anderen Seite wählen. Etwa dazwischen liegen die Supercompetition-Modell (SC), die wie die EXC-Modell teilweise keinen großen Ölkreislauf, keinen E-Starter und keine 2-Mann-Zulassung haben.

Hauptproblem bei den EXC-Modellen ist der erhöhte Wartungsaufwand und die nur gedrosselte Zulassungsfähigkeit (wegen Emissionen).

Über die generell beim Gebrauchtkauf einer KTM zu beachtenden Punkte kannst Du hier im Forum die verschiedensten Threads finden.

O.K.,

wieder was gelernt ( Unterschied zwischen Cross und Enduro ) :D !! Ich denke, die LC4 hört sich an, als wenn das ein Gerät für mich werden könnte. Hast du vielleicht noch einen Tip für mich ???? Welche LC4 würdest du kaufen ???

Original geschrieben von Indianapolis

Zitat:

Welche LC4 würdest du kaufen ???

Ich habe ja zum Glück schon eine 2002er LC4 640 mit 36KW/49 PS und knappen 23.000km auf der Uhr (damals Neukauf, daher alle selbst gefahren :D), bisher ohne Probleme-

Kaufen würde ich jetzt eine LC4 ab Bj. 2003 mit High-Flow-Zylinderkopf und 40KW/55PS (grauer Motorblock) und hydraulischer Kupplung.

Wenn Du nicht vom Händler kaufst, solltest Du Dich allerdings wirklich gut mit der Materie auskennen, um keine ausgelutschte Gurke zu kaufen.

Im Anhang ist meine 2002er, einmal mit 18l-Fass und einmal im Stall mit 12l-Original-Tank.

12-28-08-lc4
Ktm03
Themenstarteram 28. Februar 2010 um 20:39

Deine Maschine sieht ganz gut aus. Das entspricht voll meinen Erwartungen. Mit wieviel Kohle muss ich für so ein Teil rechnen ??? Hast du ne Ahnung ?? Ach übrigens, vielen Dank für deine gute Beratung !!!

Bei mobile.de werden zwischen 3000 bis 4500 € verlangt, ganz schön heftig !

(zum Vergleich: für meine 2002er habe ich im Jahr 2003 neu 6700€ incl. 1. Kundendienst bezahlt, da Vorjahresmodell)

Klick für mobile.de-Suche

Entfernt da

Doppel-Post !

Themenstarteram 28. Februar 2010 um 21:10

Hrrrrrrrr,

es fängt immer mehr an zu jucken :D Was mach ich jetzt ??? Nach Florida in den Urlaub oder ne KTM kaufen ???????? Meine Frau schmeisst mich raus !!! Ich werde irre.

Hmm. Mal überlegen.

Über den Teich und keinen Spass im sauer verdienten Urlaub haben

oder

Hier bleiben mehr Freizeit genießen (durch rausschmiss) und mit der Kattl sehr viel Spass haben.

Also das klingt nach ner leichten Entscheidung

>:-)

lg

Themenstarteram 1. März 2010 um 19:45

Wenn das so wäre, wäre die Antwort ja einfach. Übern Teich rüber und sehr viel Spass haben ist angesagt. Das Beste aber wäre übern Teich rüber und ne Kati kaufen :D. Das nächste Rätsel, woher nehmen und wie das Ganze Frauchen beibringen ???? :confused:

am 2. März 2010 um 9:01

Also wenn dann kauf dir gleich eine neue. Denn dann hast du Garantie und die Technik ist neu.

Von gebraucht als Enduro kann ich nur abraten. Habe mir selber nach Jahren die 690 neu zugelegt und bin sehr zufrieden mit ihr. Optik ist zwar dank des Auspuffs etwas gewöhnungsbedüftig aber ansonsten geht die 690 absolut perfekt.

Zitat:

Original geschrieben von Don.Gonzo

 

Ich habe ja zum Glück schon eine 2002er LC4 640 mit 36KW/49 PS und knappen 23.000km auf der Uhr (damals Neukauf, daher alle selbst gefahren :D), bisher ohne Probleme-

Kaufen würde ich jetzt eine LC4 ab Bj. 2003 mit High-Flow-Zylinderkopf und 40KW/55PS (grauer Motorblock) und hydraulischer Kupplung.

Ich habe mir die 2003er aufgrund der Modellpflege neu gekauft Ich hatte damals auch Angst vor nem Gebrauchtkauf. Heute würde ich bedenkenlos auch ne Gebrauchte nehmen. Nur Rennen sollte sie nicht absolviert haben. Ist Vertrauenssache. Ich habe bislang 20000 Langstrecken Km draufgespult. Völlig problemlos. Kann ich Dir wärmstens empfehlen. Wenn man die Vergaserbedüsung ändert und nen offeneren Auspuff montiert läuft sie richtig schön! Technik ist überschaubar und robust.

Themenstarteram 4. März 2010 um 6:50

Zitat:

Original geschrieben von heihen

Zitat:

Original geschrieben von Don.Gonzo

 

Ich habe ja zum Glück schon eine 2002er LC4 640 mit 36KW/49 PS und knappen 23.000km auf der Uhr (damals Neukauf, daher alle selbst gefahren :D), bisher ohne Probleme-

Kaufen würde ich jetzt eine LC4 ab Bj. 2003 mit High-Flow-Zylinderkopf und 40KW/55PS (grauer Motorblock) und hydraulischer Kupplung.

[/quote

Ich habe mir die 2003er aufgrund der Modellpflege neu gekauft Ich hatte damals auch Angst vor nem Gebrauchtkauf. Heute würde ich bedenkenlos auch ne Gebrauchte nehmen. Nur Rennen sollte sie nicht absolviert haben. Ist Vertrauenssache. Ich habe bislang 20000 Langstrecken Km draufgespult. Völlig problemlos. Kann ich Dir wärmstens empfehlen. Wenn man die Vergaserbedüsung ändert und nen offeneren Auspuff montiert läuft sie richtig schön! Technik ist überschaubar und robust.

Genau das, was ich suche. Vielen Dank für deine Antwort.

am 7. März 2010 um 9:43

Hallo! Ich hätte da noch eine andere Lösungen ! Mann könnte doch ein EXC-Modell suchen, denn 7 KM sind mit diesen Motorrädern auch zu bewältigen und preislich günstiger als die grossen LC4-Becher. So eine 400/450/520 oder 525er Bj2000 bis 2004 (Modellwechsel 2005) lässt sich sicher um die 2000 euro auftreiben. Da geht sich doch vielleicht der Familienurlaub auch noch aus. Dann wären alle glücklich, oder ????

Zitat:

Original geschrieben von SXSMR

(...) EXC-Modell (...) preislich günstiger als die grossen LC4-Becher. So eine 400/450/520 oder 525er Bj2000 bis 2004 (Modellwechsel 2005) lässt sich sicher um die 2000 euro auftreiben.

SXSMR hat meiner Meinung nach teilweise Recht:

1. Die aktuellen EXC-Modelle (400 bis 530) sind im Neupreis sogar (geringfügig) teurer als eine aktuelle LC4 690 - die Relation war vermutlich in den Baujahren 2000 bis 2004 ähnlich. Wenn Du also eine im Vergleich zur LC4 vermeintlich billige gebrauchte EXC kaufen kannst, dann ist eine eingehende Untersuchung des Mopeds umso nötiger.

2. Die meisten EXC-Modelle sind in der Regel, wie schon oben erwähnt, nur gedrosselt (mit Leistungen so circa zwischen 6 bis 13kW) straßenzulassungsfähig. Diese Drosselung bzw. eine eingetragene "Freigabe" der Drossel ist beim Kauf ebenfalls zu prüfen, um Ärger bei TÜV, Polizei, Versicherung usw. zu vermeiden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen